Mehr Geschäftserfolg mit mehr Daten

Fotolia_82905053_Subscription_Yearly_XXL

Je mehr Daten Sie als Unternehmer zum Beispiel über Ihre Bestandskunden oder neue Zielgruppen haben, desto eher können Sie auf dieser Basis auch Ihren Geschäftserfolg steigern.

Der HEROLD hilft Ihnen dabei – mit MDOnline (=Marketingdaten Online), der beliebten Online-Plattform für HEROLD Marketingdaten. Diese bietet topgepflegte Firmendaten für Sie und macht die Suche nach potenziellen Neukunden somit noch einfacher und komfortabler.

Mit MDOnline stehen Ihnen ab sofort auf Wunsch folgende Daten zur Verfügung:

  • aus Österreich: Daten von ca. 350.000 Firmen
  • aus Deutschland: mehr als 4 Millionen Firmendaten
  • aus Tschechien: 1,1 Mio. tschechische  Unternehmen
  • aus der Slowakei: 700.000 slowakische Firmen
  • aus der Schweiz: über 320.000 deutschsprachige Schweizer Unternehmen
  • HEROLD Consumer Adressen: Hausdatenbank mit mehr als 1,9 Mio. Häusern mit ca. 4 Mio. Personen in Österreich

Egal, um welches Land es sich handelt: Selektieren können Sie in allen MDOnline-Versionen ganz einfach z. B. nach Branche, Mitarbeiter oder Umsatz sowie nach Funktionsträgern wie Geschäftsführer, Marketingleiter etc.

Der HEROLD unterstützt Sie bei der Verarbeitung, Interpretation und Lieferung von qualitativ hochwertigen Daten und hilft Ihnen dabei, daraus Informationen und Wissen zu generieren.

Ein Beispiel:
Sie betreiben ein Personalleasing-Unternehmen, haben 1.000 Bestandskunden und wollen eine Dialog-Marketing-Aktion, etwa ein Mailing, an Ihre beste/richtige Zielgruppe durchführen.

 

So gehen Sie in diesem Fall mithilfe von MDOnline vor:

1) Sie analysieren Ihre 1.000 bestehenden Kundendaten.

Mithilfe von MDOnline können Sie Ihre Bestandskundendaten anhand von Branchen, Gebieten und Größenfaktoren wie Umsatz und Mitarbeiteranzahl einteilen. So finden Sie heraus, in welchen Branchen Ihre Kunden tätig sind, wieviel Umsatz diese generieren und wie viele Mitarbeiter dort angestellt sind, zum Beispiel:

60% meiner Kunden kommen aus Wien.
20% meiner Kunden kommen aus Niederösterreich.
Die restlichen 20% verteilen sich auf den Rest von Österreich.

30% meiner Kunden sind im Bereich Tief- und Hochbau tätig.
20% meiner Kunden sind im Bereich Produktion von Maschinenanlagen tätig.
17% meiner Kunden sind im Bereich Hotellerie tätig.
13% meiner Kunden sind im Bereich Gastronomie tätig.
Die restlichen 20% teilen sich auf weitere kleine Branchen auf.

60% meiner Kunden machen mehr als 2 Millionen Umsatz.
20% meiner Kunden machen mehr als 10 Millionen Umsatz.
Die restlichen 20% teilen sich auf Unternehmen mit weniger als 2 Millionen auf.

40% meiner Kunden haben mehr als 30 Mitarbeiter.
30% meiner Kunden haben zwischen 10 und 30 Mitarbeiter.
Die restlichen 30% teilen sich auf Kleinunternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern auf

 

2) Sie erhalten die beste Zielgruppe für Ihre Dialog-Marketing-Aktivitäten.

Aus all diesen Information entsteht schließlich das finale Bild für Ihre geplanten Dialog-Marketing-Aktivitäten, zum Beispiel:

 „Meine Bestandskunden lassen sich in vier Branchen einteilen, machen zwischen zwei und 10 Millionen Umsatz, haben größtenteils mehr als 10 Mitarbeiter und kommen entweder aus Wien oder Niederösterreich.“

Diese zusätzlichen Informationen können Sie nun für die bevorstehende Selektion Ihres konkreten Neukundenpotenzials heranziehen.

Nicht nur interessiert an der „Big Data Theory“ sondern auch an „How I got your data“. Als Leiter des Produktmanagements Dialog und Daten stehen bei ihm Daten und die dazu passenden Services im Mittelpunkt.