So machen Sie Ihr Dialog-Marketing fit für die DS-GVO

Daten von HEROLD sind DS-GVO konform Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sorgt seit Monaten für gehöriges Aufsehen in der gesamten Dialog-Marketing-Branche. Ist nach ihrem Inkrafttreten ab 25. Mai 2018 alles aus und vorbei? Oder kann man weitermachen wie bisher? Weder noch: Hier finden Sie die wichtigsten Fakten auf einen Blick.

 

Gleich vorweg: Auch nach dem mittlerweile berühmt-berüchtigten Datum 25. Mai 2018 ist professionelles Direkt-Marketing für Ihr Unternehmer weiterhin sorgenlos möglich – vorausgesetzt, Sie setzen in punkto Daten auf sichere Anbieter wie etwa den HEROLD:

  • Alle Daten-Produkte von HEROLD sind zu 100 Prozent DS-GVO konform und für Ihre Direkt-Marketing-Zwecke auch nach dem 25. Mai bedenkenlos einzusetzen.
  • Mit Firmen- und Konsumentendaten von HEROLD gehen Sie immer auf Nummer sicher und haben die Gewissheit, dass Sie die aktuellen Datenschutzbestimmungen der DS-GVO korrekt einhalten.

Mit diesen Daten von HEROLD sind Sie fit für die DS-GVO:

Der HEROLD bietet hochqualitative Daten für Ihr Dialog-Marketing

 

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

 

Was müssen Sie im Hinblick auf die DS-GVO bei der Verwendung von HEROLD Daten für Ihre Direkt-Marketing-Aktivitäten beachten?

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten:

1. Müssen Personen oder Unternehmen informiert werden, wenn Daten aus MDOnline heruntergeladen und dann für postalische Aussendungen eingesetzt werden?

Da HEROLD unter anderem ein Adressverlag und Direkt-Marketing-Unternehmen ist und auch die damit verbundenen Auflagen erfüllt (z.B. werden auch sämtliche Informationspflichten erfüllt), können Sie die von Ihnen ausgewählten Daten ohne zusätzliche Information der betroffenen Personen verwenden.

2. Darf man mit den heruntergeladenen Daten E-Mail- oder Telefon-Marketing betreiben?

Hier ändert sich nichts, da diese Auflagen im Telekommunikationsgesetz (§107 TKG) geregelt sind und von der DSGVO unberührt bleiben. Konkret bedeutet das: Mit den in MDOnline enthaltenen Telefonnummern und E-Mail-Adressen dürfen Sie keine Werbung betreiben, ohne separat die Zustimmung der jeweils Betroffenen einzuholen.

3. Wie lange darf ich mit den heruntergeladenen Daten arbeiten bzw. diese für Aussendungen nutzen?

Da der HEROLD als Adressverlag und Direkt-Marketing-Unternehmen verpflichtet ist, Löschanfragen bzw. die Robinsonliste zu berücksichtigen, dürfen Sie Ihre heruntergeladenen Daten nicht länger als 2 Wochen nach dem Download verwenden. Danach müssen Sie sämtliche Daten erneut und aktuell aus dem System herunterladen.

4. Warum darf der HEROLD die angebotenen Daten verkaufen?

Der HEROLD muss als Adressverlag und Direkt-Marketing-Unternehmen die Auflagen der Gewerbeordnung gemäß §151 erfüllen, um darauf basierend auch Daten für Direkt-Marketing-Zwecke weitergeben zu dürfen. Diese Auflagen wurden bereits in der Vergangenheit korrekt eingehalten und werden auch in Zukunft auf Basis der DS-GVO erfüllt.

5. Muss die Quelle der Daten bei meinen Aussendungen angeführt werden?

Der HEROLD empfiehlt auch weiterhin die Angabe der DVR Nummer auf Ihren postalischen Aussendungen. Die DVR Nummer ist aktuell noch gültig bzw. verfügbar.

 

Timeline + Facts zur DS-GVO auf einen Blick:

Was ist die DS-GVO?

  • eine beschlossene EU-Verordnung mit dem Ziel, die Datenschutzrechte für EU-Bürger zu stärken und zu vereinheitlichen
  • löst das bisherige, nationale Datenschutzrecht ab

Was sind die Ziele?

  • In allen EU-Staaten einheitliche Datenschutz-Standards schaffen.
  • Dem einzelnen Bürger mehr Kontrolle über seine Daten geben.

Für wen gilt sie?

  • Die DS-GVO gilt für alle, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten.

Wo gilt sie?

  • in allen EU-Mitgliedsstaaten
  • Auch für Unternehmen und Organisationen außerhalb der EU, sofern die Datenverarbeitung EU-Bürger betriff

Wann tritt sie in Kraft?

  • bereits am 14. April 2016 vom EU-Parlament beschlossen
  • am 25. Mai 2016 in Kraft getreten
  • Die verbindliche und unmittelbare Anwendung der DS-GVO gilt in allen EU-Mitgliedstaaten ab dem 25. Mai 2018.

Welche Strafen drohen bei Verstoß?

  • Die Bußgelder bei Datenschutzverstößen werden drastisch erhöht:
  • bis zu 20 Mio. € oder bis zu 4 Prozent des weltweiten Jahresumsatzes (je nachdem, welcher Betrag höher ist)

 

Kommunikation ist eine Wissenschaft. Deshalb hat sie der Kommunikationsexperte und „Papa aus Leidenschaft“ von all ihren facettenreichen Varianten kennen- und lieben gelernt: beim Studium, im Journalismus, agenturseitig und seit etlichen Jahren nun auch unternehmensseitig. Ausgleich findet der Hobby-Schlagzeuger bei seiner Familie und in der Natur.

Be first to comment