Restaurants / Vegan

Velani

Durchschnitt der Bewertungen2,7 (4 Bewertungen)
Restaurants / Vegan

Velani

Durchschnitt der Bewertungen2,7 (4)
Karte anzeigen
Montag11:30-15:00
Dienstag11:30-15:00
Mittwoch11:30-15:00
Donnerstag11:30-22:30
Freitag11:30-22:30
Samstag11:30-22:30

Kommentar zu den Öffnungszeiten

Küche:
Mo., Di., Mi. bis 14:30
Do., Fr., Sa. bis 21.30

Bewertungen

Durchschnitt der Bewertungen2,7 (4 Bewertungen)


Echte Bewertungen sind uns ein Anliegen, daher löschen wir auf Firmenwunsch keine negativen Bewertungen, außer diese verletzen unsere Bewertungsrichtlinien. Mehr darüber
Gast: kerstin.bruckmayer
1,9

Unfreundlich

Ich war einmal mit meiner Freundin dort essen und es gab ein Buffet. Es waren Tische frei aber weil sie nächsten Gäste in einer std kommen wollte der Kellner uns nicht einmal nehmen. Nach viel betteln wir hätten so einen Hunger und würden auch gleich gehen wenn die nächsten Gäste kommen ließ er uns doch Platz nehmen. Aufgrund meiner GehBehinderung (multiple sklerose) und der knappen Zeit und des großen Hungers hab ich mir gleich von allem etwas genommen. Leider war das Essen alles andere als lecker :( Beim besten Willen habe ich es nicht runter bekommen und musste einiges übrig lassen und habe das der Kellnerin mitgeteilt. Auf einmal kommt der erste Kellner wieder und regt sich darüber auf das wir das Essen übrig gelassen haben! Zitat: in anderen Ländern sterben Menschen weil sie nichts zu essen haben.....ich glaube nicht das ich mir so etwas anhören muss weil es mir nicht geschmeckt hat. Habe den stolzen Buffetpreis von 25€ und 3€ für ein Glas Leitungswasser mit Zitrone bezahlt und bin gegangen....Wow

Gast: christina.ille
1,8

Chefin an Unfreundlichkeit nicht zu überbieten

Wir wollten einfach nur nett vegan essen gehen, haben einen Tisch für 2 reserviert und höflich gefragt ob wir einen anderen aussuchen dürften da das Lokal quasi leer war. Dies war nicht möglich da laut ihrer Aussage alle reserviert seien, was wir natürlich hingenommen hätten, wären da nicht direkt danach 2 Damen ohne Reservierung gekommen, die sich dann doch auf einen Wunschtisch setzen durften. Auf unsere Frage ob der nicht reserviert sei, meinte sie nur, dass die Damen sehr oft herkämen, und das mit einer unguten herablassenden Art, dass einem schlecht wird! Daraufhin sind wir gegangen, was noch nie vorher passiert ist. Wirklich schade. Die Dame des Hauses kann sich von jeder Würstelbude was an gastronomischer Kompetenz und Gastfreundlichkeit abschauen!

wegerhannes
2,3

Essen unterer Durchnschnitt

Ich und meine Freundin waren am Valentinstag dort. Sie ist Vegan und wir haben schon einige Lokale in Wien probiert. Dieses, würde ich nicht empfehlen. Angefangen bei der unglaublich langen Wartezeit (fast 45 min) auf das Essen war unser veganer Zwiebelrostbraten und die Spareribs kaum geschmacklich ansprechende. Die Spareribs waren ziemlich trocken und kaum geniessbar,------der Zwiebelrostbraten naja! Die Kartoffeln waren ok, aber da kann man ja nicht viel falsch machen. Der Kellner war gänzlich überfordert----den Nachtisch hat er dann natürlich vergessen und auf die Kollegin verwiesen mit den Worten: "Sie hätte es vergessen"

MobilityLounge
Empfehlung4,8Empfehlung

G'schmackige vegane Speisen

Ich hatte heute Lust auf ein veganes Mittagessen. Somit machte ich mich auf den Weg in die Vegana Indiana, wo es saisonale Gemüseküche gibt, die überaus köstlich sein solle. Man kann das Essen entweder mitnehmen und im Restaurant genießen. Es sind zwei modern eingerichtete, klimatisierte Räume vorhanden - einer davon in den Innenhof. Draußen, in der Seitengasse, ist eine Terrasse vorhanden, wo es allerdings sehr laut - von der Schönbrunner Strasse her - ist. Neben einem Mittagsmenü und diversen Salaten stehen ein paar verlockende Speisen auf der Karte. Beispielsweise: • Erdäpfel-Suppe mit Räuchertofu und Pilzen • Sojaribs mit Bratkartoffel, Dipsaucen und Rohkostsalat • Zwiebelrostbraten mit Räuchertofu-Erdäpfel, Senf und Gurkerl • Wok-Gemüse mit Sesamreis • Blattspinat Risotto mit gebratenen Kräuterseitlingen, Erdnüssen und frischer Kresse • Maniok Kringel im Kokosmantel gebacken auf Sprossen Gröstl • gegrillte Kräuterseitlinge mit Marillenchutney • gebratene Erdäpfelpilzroulade auf Paradeiskraut • Süßkartoffelgröstl mit Seidenköpfchen, Shiitakepilzen und Räuchertofu • Pilzcurry mit Bio Basmatireis • Weinbauer Gerald's Nußpalatschinke mit Schokolade Sauce und Schlag In der Kühlvitrine habe ich heute Gläser mit frischem Matcha-Mousse mit Kürbiskernen, Schoko-Mousse mit Nüssen sowie Marzipan-Mousse sowie Kokosjoghurt mit Marillenröster entdeckt. Und wer mag, der kann auch den veganen Wein vom Weinbau Fürnkranz aus Obritz im Pulkautal probieren. Was ich mir bestellt habe? Süßkartoffelgröstl mit Seidenköpfchen, Shiitakepilzen und Räuchertofu. Mit ein bisserl Wartezeit, da es ganz frisch zubereitet wurde. War geschmacklich großartig!
Weitere Bewertungen anzeigen

Fotos und Videos

Beschreibung

Betrieben wurde ein veganes Restaurant. Der Betrieb wurde Ende 2019 geschlossen.

Firmendetails

  • Gründungsjahr
    2016
  • Firmenbuchnummer
    FN 450834 t
  • Bonitätsauskunft
    KSV1870

Sie finden dieses Unternehmen in den Branchen

Weitere Branchen
  • Restaurants / Vegan

Öffnungszeiten

Mo11:30-15:00
Di11:30-15:00
Mi11:30-15:00
Do11:30-22:30
Fr11:30-22:30
Sa11:30-22:30
Kommentar zu den Öffnungszeiten

Küche:
Mo., Di., Mi. bis 14:30
Do., Fr., Sa. bis 21.30

Bewertungen

Durchschnitt der Bewertungen2,7 (4 Bewertungen)


Echte Bewertungen sind uns ein Anliegen, daher löschen wir auf Firmenwunsch keine negativen Bewertungen, außer diese verletzen unsere Bewertungsrichtlinien. Mehr darüber
Gast: kerstin.bruckmayer
1,9

Unfreundlich

Ich war einmal mit meiner Freundin dort essen und es gab ein Buffet. Es waren Tische frei aber weil sie nächsten Gäste in einer std kommen wollte der Kellner uns nicht einmal nehmen. Nach viel betteln wir hätten so einen Hunger und würden auch gleich gehen wenn die nächsten Gäste kommen ließ er uns doch Platz nehmen. Aufgrund meiner GehBehinderung (multiple sklerose) und der knappen Zeit und des großen Hungers hab ich mir gleich von allem etwas genommen. Leider war das Essen alles andere als lecker :( Beim besten Willen habe ich es nicht runter bekommen und musste einiges übrig lassen und habe das der Kellnerin mitgeteilt. Auf einmal kommt der erste Kellner wieder und regt sich darüber auf das wir das Essen übrig gelassen haben! Zitat: in anderen Ländern sterben Menschen weil sie nichts zu essen haben.....ich glaube nicht das ich mir so etwas anhören muss weil es mir nicht geschmeckt hat. Habe den stolzen Buffetpreis von 25€ und 3€ für ein Glas Leitungswasser mit Zitrone bezahlt und bin gegangen....Wow

Gast: christina.ille
1,8

Chefin an Unfreundlichkeit nicht zu überbieten

Wir wollten einfach nur nett vegan essen gehen, haben einen Tisch für 2 reserviert und höflich gefragt ob wir einen anderen aussuchen dürften da das Lokal quasi leer war. Dies war nicht möglich da laut ihrer Aussage alle reserviert seien, was wir natürlich hingenommen hätten, wären da nicht direkt danach 2 Damen ohne Reservierung gekommen, die sich dann doch auf einen Wunschtisch setzen durften. Auf unsere Frage ob der nicht reserviert sei, meinte sie nur, dass die Damen sehr oft herkämen, und das mit einer unguten herablassenden Art, dass einem schlecht wird! Daraufhin sind wir gegangen, was noch nie vorher passiert ist. Wirklich schade. Die Dame des Hauses kann sich von jeder Würstelbude was an gastronomischer Kompetenz und Gastfreundlichkeit abschauen!

wegerhannes
2,3

Essen unterer Durchnschnitt

Ich und meine Freundin waren am Valentinstag dort. Sie ist Vegan und wir haben schon einige Lokale in Wien probiert. Dieses, würde ich nicht empfehlen. Angefangen bei der unglaublich langen Wartezeit (fast 45 min) auf das Essen war unser veganer Zwiebelrostbraten und die Spareribs kaum geschmacklich ansprechende. Die Spareribs waren ziemlich trocken und kaum geniessbar,------der Zwiebelrostbraten naja! Die Kartoffeln waren ok, aber da kann man ja nicht viel falsch machen. Der Kellner war gänzlich überfordert----den Nachtisch hat er dann natürlich vergessen und auf die Kollegin verwiesen mit den Worten: "Sie hätte es vergessen"

MobilityLounge
Empfehlung4,8Empfehlung

G'schmackige vegane Speisen

Ich hatte heute Lust auf ein veganes Mittagessen. Somit machte ich mich auf den Weg in die Vegana Indiana, wo es saisonale Gemüseküche gibt, die überaus köstlich sein solle. Man kann das Essen entweder mitnehmen und im Restaurant genießen. Es sind zwei modern eingerichtete, klimatisierte Räume vorhanden - einer davon in den Innenhof. Draußen, in der Seitengasse, ist eine Terrasse vorhanden, wo es allerdings sehr laut - von der Schönbrunner Strasse her - ist. Neben einem Mittagsmenü und diversen Salaten stehen ein paar verlockende Speisen auf der Karte. Beispielsweise: • Erdäpfel-Suppe mit Räuchertofu und Pilzen • Sojaribs mit Bratkartoffel, Dipsaucen und Rohkostsalat • Zwiebelrostbraten mit Räuchertofu-Erdäpfel, Senf und Gurkerl • Wok-Gemüse mit Sesamreis • Blattspinat Risotto mit gebratenen Kräuterseitlingen, Erdnüssen und frischer Kresse • Maniok Kringel im Kokosmantel gebacken auf Sprossen Gröstl • gegrillte Kräuterseitlinge mit Marillenchutney • gebratene Erdäpfelpilzroulade auf Paradeiskraut • Süßkartoffelgröstl mit Seidenköpfchen, Shiitakepilzen und Räuchertofu • Pilzcurry mit Bio Basmatireis • Weinbauer Gerald's Nußpalatschinke mit Schokolade Sauce und Schlag In der Kühlvitrine habe ich heute Gläser mit frischem Matcha-Mousse mit Kürbiskernen, Schoko-Mousse mit Nüssen sowie Marzipan-Mousse sowie Kokosjoghurt mit Marillenröster entdeckt. Und wer mag, der kann auch den veganen Wein vom Weinbau Fürnkranz aus Obritz im Pulkautal probieren. Was ich mir bestellt habe? Süßkartoffelgröstl mit Seidenköpfchen, Shiitakepilzen und Räuchertofu. Mit ein bisserl Wartezeit, da es ganz frisch zubereitet wurde. War geschmacklich großartig!
Weitere Bewertungen anzeigen