Cookies und Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen von Partnern, der statistischen Analyse/Messung, personalisierter Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Partner weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit widerrufen werden.

Indem Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, willigen Sie zugleich ein, dass Ihre Daten in den USA von Google verarbeitet werden. Die USA gelten als Land mit nicht ausreichendem Datenschutzniveau. Die Übermittlung der Daten findet nicht statt, wenn Sie auf "Nur essenzielle akzeptieren" klicken. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Eine fragwürdige Bewertung melden

Sie können folgendes Formular benutzen um eine fragwürdige oder fehlerhafte Bewertung zu melden.

CISSINI Susanne Kyselka

NN.NN.
am 30.09.2019
CISSINI Susanne Kyselka
auf HEROLD.at
Bewertung von NN.NN.
am 30.09.2019, 13:11

Ganz mies Es wurde ein Ring extra angefertigt und meinem Mann bei der Beratung bzw. Bestellung des Ringes versichert, dass es überhaupt kein Problem ist den Ring um eine Nummer zu verkleinern oder vergrößern (inkl. Gravur/Muster/Brilliant). Nachdem der Ring tatsächlich zu klein war und wir diesen vergrößern wollten, wurde der Ring erstmals der Goldschmiedin mitgegeben und uns zu gesagt, dass der Ring in 10 Tagen abzuholen und ein Preis von € 20-30 zu zahlen ist. Dem war nicht so, denn die Goldschmiedin konnte diesen Ring nicht vergrößern. So ging dieser Ring auf Reisen bis nach Vorarlberg zum Hersteller. Die Geschäftsinhaberin hat plötzlich telefonisch mitgeteilt, dass sie für meinem Mann entschieden hat, dass der Ring nun vom Hersteller vergrößert wird und nun € 70 dafür zu zahlen sind. Nach 5 Wochen haben wir den Ring endlich bekommen. Er wurde nochmal neu hergestellt und die Geschäftsinhaberin kam meinem Mann null entgegen und er musste den vollen Aufpreis von € 63 bezahlen. Es sei noch "gesagt", das dieser Ring sehr hochwertig ist und mein Mann dafür schon sehr viel bezahlt hat. Schade, dass die Geschäftsinhaberin nicht so viel Kundenfreundlichkeit besitzt und diesen Aufpreis übernimmt. Nachdem sich die Geschäftsinhaberin sogar für diesen Fehler entschuldigt hat, dass mein Mann beim Kauf des Ringes eine falsche Auskunft bekam und alles doch nicht so einfach war, wie von der Geschäftsinhaberin samt Mitarbeiterin gedacht.
Prüfungscode *
Nicht lesbar? Anderen Code anzeigen