Cookies und Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen von Partnern, der statistischen Analyse/Messung, personalisierter Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Partner weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit widerrufen werden.

Indem Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, willigen Sie zugleich ein, dass Ihre Daten in den USA von Google verarbeitet werden. Die USA gelten als Land mit nicht ausreichendem Datenschutzniveau. Die Übermittlung der Daten findet nicht statt, wenn Sie auf "Nur essenzielle akzeptieren" klicken. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Eine fragwürdige Bewertung melden

Sie können folgendes Formular benutzen um eine fragwürdige oder fehlerhafte Bewertung zu melden.

Brandauer's Bierbögen

Verena B.
am 10.03.2011
Brandauer's Bierbögen
auf HEROLD.at
Bewertung von Verena B.
am 10.03.2011, 22:33

Sehr leckeres Essen und trotzdem: NIE WIEDER. Das Essen wist wirklich sehr gut, aber dafür ist der Service grottenschlecht. Ich wurde auf das Lokal im Rahmen einer Weihnachtsfeier aufmerksam. Das war mein erstes und letztes Mal hier. Ich weiß ja nicht, ob die Kellner einfach nur unterbesetzt, vergesslich oder gar betrunken (ja, manche machen wirklich einen solchen Eindruck) waren, aber irgendetwas lief hier komplett verkehrt. Wir mussten sehr lange auf unsere Getränke warten, einige wurden vergessen, weshalb sie nochmals nachbestellt wurden (und uns deshalb doppelt verrechnet wurden). Gleiches gilt für die Hauptspeisen. Dann ist von einer Stiege gefallen und viele Gäste wurden nass gespritzt. Meine Freundin wurde dadurch auch voll mit Sauce bekleckert, worauf sie vom Kellner einen Rabatt oder Gutschein verlangte. Dieser meinte daraufhin „Na, das Getränk zahl ma da“ Was fällt es diesem Kellner ein, einen Gast zu duzen und dann noch dazu in einem unfreundlichen Ton mit ihr zu sprechen. Besagtes „Gratis-Getränk“ wurde natürlich bei der Rechnung vergessen, weshalb die Freundin 15 Minuten rumstreiten durfte, dass sie es nicht zahlen musste. Der absolute Höhepunkt war dann beim bezahlen (man zahlt mit so einem Automat, der dann eine Rechnung ausdruckt) Der Kellner gibt die Rechnung der Freundin, die Rechnung in ihre Geldbörse steckt und will den Betrag verlangen. Er weiß aber nicht mehr den genauen Betrag, und greift daher einfach in ihre Geldbörse, um die Rechnung nochmals herauszuholen! Einfach nur eine Frechheit. So lecker das Essen auch war, diesen Service ertrage ich kein zweites Mal.
Prüfungscode *
Nicht lesbar? Anderen Code anzeigen