Versicherungsmakler

Rosenstatter Finanz Service GmbH

Noch keine Bewertungen
Versicherungsmakler

Rosenstatter Finanz Service GmbH

Noch keine Bewertungen
Karte anzeigen
Montag8:00-17:00
Dienstag8:00-17:00
Mittwoch8:00-17:00
Donnerstag8:00-17:00
Freitag8:00-17:00

Bewertungen

Dieses Unternehmen hat noch keine Bewertungen erhalten.

Fotos und Videos

Leistungen

Versicherungen

Versicherungsformen

  • Ablebensversicherungen
  • Eigenheimversicherungen
  • Haushaltsversicherungen
  • Krankenversicherungen
  • Lebensversicherungen
  • Rechtsschutzversicherungen
  • Sachversicherungen
  • Unfallversicherungen

Spezielle Versicherungen

  • Kreditbesicherungen
  • Pensionsvorsorgen
  • Pflegevorsorgen

Weitere Kontaktmöglichkeiten

  • FAX
    +43 6274 2110-11

Beschreibung

Als unabhängige Versicherungsmakler haben wir die Möglichkeit, unseren Kunden die tatsächlich besten Versicherungsprodukte am Markt anzubieten.
Wir achten dabei nicht nur auf eine optimale Preisgestaltung, sondern vor allem auf einen umfassenden Versicherungsschutz – für jede Lebenslage.

Firmendetails

  • Gründungsjahr
    2007
  • Firmenbuchnummer
    FN 299293 m
  • Bonitätsauskunft
    KSV1870
  • Referenzen
  • Zusatzinfo
    Privat: Die eigenen vier Wände, das neue Auto oder das Leben: Viele Dinge wollen finanziert und versichert werden. Wir finden für Sie und Ihre privaten Bedürfnisse die besten Angebote.

    Business: Ob Sachvermögen, Mitarbeiter oder Ihre eigene Arbeitskraft: Wir helfen Ihnen, die besten gewerblichen Versicherungen und effizientesten Lösungen für Finanzierungen zu finden.

Weitere Informationen

Scheidung & Trennung & die Versicherungen

„… und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage.“ Dass nicht alle Liebesgeschichten mit einem Happy End enden, belegt die ernüchternde Zahl von 40,7% Scheidungsrate im Jahr 2019. Sich vom Traum des gemeinsamen Lebens zu verabschieden ist nicht nur eine emotionale Belastung, sondern bedeutet auch eine Menge an bürokratischen Erledigungen und offener Fragen zu klären: Sorgerecht regeln, Eigentum aufteilen, Finanzlage klären … vergessen Sie dabei nicht, einen Blick auf Ihre Versicherungen zu werfen!Mehr dazu

Auto gestohlen, Smart Home geplündert – und die Versicherung

Viele träumen vom Eigenheim, wer es schon hat, träumt vom Smart Home, der Vernetzung von technischen Geräten aller Art zur Steuerung von Funktionen aller Art. Nicht zu vergessen das Auto, das per „keyless go“ schlüssellos in Betrieb geht - doch wie smart sind diese Lösungen tatsächlich in punkto Sicherheit?Mehr dazu

„Empty Nesters“: Was ändert sich am Versicherungsschutz?

Wenn Kinder flügge werden und das heimische Nest verlassen, beginnt ein neuer Lebensabschnitt für die jungen Erwachsenen, aber auch ihre Eltern. Doch nicht erst mit dem Auszug der Kinder, bereits mit Erreichen der Volljährigkeit verändert sich vieles - unter anderem der Versicherungsschutz! In welchen Bereichen sind junge Erwachsene (noch) bei den Eltern mitversichert? Wie lange gelten Kinder – aus Sicht der privaten Versicherung – tatsächlich als Kinder?Mehr dazu

Unfallversicherung vs. Berufsunfähigkeitsversicherung?

Freitagabend. Die Arbeitswoche ist geschafft. Markus und Felix lassen gemütlich den Feierabend ausklingen und philosophieren über das Leben und die Arbeit. Es kommen ihnen eine Menge „Was-wäre-wenn“-Fragen in den Sinn: „Sag mal Felix, was würdest du tun, wenn du nicht mehr arbeiten kannst und plötzlich nix mehr verdienst? So ganz ohne Einkommen wäre das ja schon ein Problem, mit dem Haus und der Familie …“ „Du meinst, wenn ich krank werden würde? Kein Problem ich hab' eh eine Unfallversicherung.“, meint Felix. […]Mehr dazu

Kreditausfallversicherung

Die Kreditausfallversicherung ist ein Versicherungsprodukt, bei dem es darum geht, dass, wenn die Kreditrate durch den Kreditnehmer nicht bezahlt werden kann, das Versicherungsunternehmen die Kosten dafür übernimmt. Doch ganz soooo einfach ist das dann auch wieder nicht…Mehr dazu

E-Bikes: Ran an die Pedale – aber sicher!

Mitte September ist dank sonniger Tage die Fahrradsaison bereits voll im Gange. Doch nicht nur das schöne Wetter sorgt dafür, dass wieder vermehrt Radfahrer unterwegs sind. Auch die Corona-Krise trägt dazu bei, dass zunehmend Menschen auf das Fahrrad umsteigen. Manche, weil sie die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln vermeiden möchten, andere, weil sie durch Kurzarbeit mehr Freizeit zur Verfügung haben. Immer öfter fällt die Wahl beim Fahhrad auf ein E-Bike. Längst nicht mehr nur Senioren und Sportmuffel, sondern auch passionierte Biker folgen diesem Trend. So wurden 2019 in Österreich etwa 170.000 E-Bikes verkauft – Tendenz steigend...Mehr dazu

Badespaß im eigenen Garten: Poolbesitzer und ihre Pflichten!

Urlaub 2020: Können wir, oder können wir nicht …? Die Antwort auf diese Frage war für den heurigen Sommer lange unklar und die anhaltende Unsicherheit über mögliche Grenzöffnungen brachte viele Hausbesitzer dazu, sich dieses Jahr einen ganz anderen Traum zu erfüllen: den vom eigenen Pool im Garten.Mehr dazu

Wer übernimmt die Kosten für eine Hubschrauberbergung?

Gerade jetzt entscheiden sich viele für Berg statt Meer. Somit steigt auch das Unfallrisiko. Doch wer übernimmt die Kosten im Fall des Falles, wenn ein Hubschraubereinsatz notwendig wird?Mehr dazu

Sommerurlaub in Warteschleife: Coronavirus und Reiserecht

Reisen und Urlaub: zwei Worte, die im Moment mehr Fragezeichen aufwerfen, als dass sie Vorfreude erzeugen. Werden wir unseren geplanten Sommerurlaub im Ausland antreten können? Kann ich meine Reise stornieren, weil ich unter diesen Umständen jetzt nicht verreisen will? Was das Storno betrifft, müssen Sie sich bezüglich einer bevorstehenden Reise zunächst über die Art der Buchung im Klaren sein. Für Pauschalreisen oder individuelle Buchungen gelten unterschiedliche Regelungen.Mehr dazu

Kurzarbeit – das kleinste unter den Corona-Übeln

Rund 1,3 Millionen Menschen von fast 110.000 Unternehmen waren Mitte Mai 2020 in Österreich im Rahmen der Corona-Kurzarbeit beim Arbeitsmarktservice (AMS) gemeldet. Der Start dieser Joberhaltungsoffensive verlief allerdings relativ holprig. Die Rahmenbedingungen der Kurzarbeit waren bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie weitestgehend auf temporäre Produktionsausfälle von Industriebetrieben zugeschnitten. Es folgten zahlreiche Nachbesserungen und Klarstellungen der Richtlinien, die nun den neuen außergewöhnlichen Rahmenbedingungen und auch den kleineren Unternehmen besser entsprechen. Große Unsicherheit löste das komplexe Regelwerk der ...Mehr dazu

KFZ-Kaskoversicherung – 10 häufige Irrtümer

Neben der KFZ-Haftpflichtversicherung, die per Definition für jedes Auto Pflicht ist, entscheiden sich viele KFZ-Besitzer dafür, ihren fahrbaren Untersatz zusätzlich mit einer Teil- oder Vollkaskoversicherung zu versichern. Wer sich dadurch im Straßenverkehr allerdings finanziell unverwundbar fühlt, sollte nochmals einen Blick in die Versicherungspolizze werfen.Mehr dazu

Familienbonus Plus: Wichtige Tipps

Gute Nachrichten für Familien aus dem neuen Regierungsprogramm. Die Steuererleichterung Familienbonus Plus soll ab 2021 von maximal 1.500 € netto pro minderjährigem Kind auf bis zu 1.750 € netto erhöht werden. Für Alleinverdiener- und Alleinerzieher ohne steuerpflichtige Einkünfte ist eine Anhebung von derzeit 250 € auf 350 € pro Jahr geplant. Da bis Ende Februar 2020 alle für die Arbeitnehmerveranlagung (Steuerausgleich) relevanten Daten von den entsprechenden Stellen (Arbeitgeber, Spendenorganisationen, Kirchen-Gemeinschaften, etc.) gemeldet werden mussten, können sich ab sofort alle Familien Geld vom Finanzamt retour holen, ...Mehr dazu

Kostenexplosion, aber weniger pflegende Angehörige

Auch im neuen Regierungsprogramm werden potenzielle Weichenstellungen zur langfristigen Sicherstellung der Pflegefinanzierung wieder sehr ausführlich aufgegriffen. Der Fokus wird dabei auf die für die Staatsausgaben günstigste Form gelegt. Es werden Maßnahmen zur stärkeren Förderung von pflegenden Angehörigen wie etwa eine Erhöhung des Pflegegeldes ab der Stufe 4 und bessere organisatorische und psychische Unterstützungsleistungen angedacht. Im Jahr 2018 wurden 95.100 Personen in kostspieligen Pflegeheimen bzw. vergleichbaren Einrichtungen untergebracht, insgesamt bezogen 454.805 Personen in Österreich Pflegegeld.Mehr dazu

Kassenfusionen lösen Finanzprobleme im Gesundheitssystem nic

Trotz massivster Widerstände und sehr emotional geführter politischer Diskussionen wurde mit Jahresanfang 2020 die Zusammenlegung von 18 Krankenversicherungsträgern zu nur noch 3 umgesetzt. Die letzte Hürde dazu – eine Zustimmung des Verfassungsgerichtshofs – wurde im Dezember 2019 genommenMehr dazu

Das ist neu im Jahr 2020

Wie jedes Jahr traten auch zum Jahreswechsel 2019/2020 eine Vielzahl an Neuerungen in Kraft. Wir haben Ihnen die unserer Meinung nach Wichtigsten zusammengefasst. Zur Info: Haben wir kein Datum vermerkt, so gilt die jeweilige Regelung ab 01. Jänner 2020.Mehr dazu
Alle 15 News anzeigen

Sie finden dieses Unternehmen in den Branchen

Weitere Branchen
  • Versicherungsmakler

Öffnungszeiten

Mo8:00-17:00
Di8:00-17:00
Mi8:00-17:00
Do8:00-17:00
Fr8:00-17:00

Bewertungen

Dieses Unternehmen hat noch keine Bewertungen erhalten.