Herold Ratgeber

Google Ads Tutorial

Google Ads: Google Anzeigen einfach erklärt! (Basiswissen)

Neukundschaft finden durch Google Ads? Das geht! Schon heute wird knapp ein Drittel aller Österreicher:innen durch Einträge in Suchmaschinen auf Unternehmen aufmerksam. Tendenz steigend. Herold verrät, wie das Werbesystem Google Ads funktioniert und wie du Werbeanzeigen dort erfolgreich schaltest.

Wie funktioniert Google Ads (ehemals Google AdWords)?

Der Werbedienst von Google funktioniert nach folgendem Motto: Keine Klicks? Keine Kosten!
Denn bei Google Ads zahlen Kunden und Kundinnen nur für das, was sie wirklich bekommen. Das Anmelden für ein Google Ads-Konto ist kostenlos. Damit die Werbung möglichst effizient ausgespielt werden kann, wählen Kund:innen bei einer Kampagne zunächst aus, wem ihre Werbung gezeigt wird und wem nicht.

Wie funktionieren Google Ads Textanzeigen?

Bei Google Ads Textanzeigen (SEA) legen die Werbetreibenden sogenannte Schlüsselwörter bzw. Keywords fest, die sich zum Beispiel an den wichtigsten Suchbegriffen für die jeweilige Branche orientieren können. Für eine besonders zielgerichtete Ausspielung ist es auch möglich, …

  • … bestimmte Keywords explizit auszuschließen
  • … den Erscheinungs-/Ausspielungsradius (also die Reichweite) einzugrenzen
  • … die Anzeige von vornherein nur für ganz bestimmte Regionen freizuschalten
  • … die Anzeigen nur auf ausgewählten Geräten freizuschalten.

Damit wird die Werbeanzeige nur denjenigen ausgespielt, die nach der richtigen Ware oder Dienstleistung suchen, zur relevanten Zielgruppe gehören und die Suchanfrage in der passenden Gegend absetzen.

Und zahlen müssen Kunden und Kundinnen erst, wenn ein wirkliches Ergebnis herauskommt. Das ist der Fall, wenn ein:e potenzielle:r Kund:in auf die Textanzeige klickt, um z. B. die Website von Dienstleistenden zu besuchen, die Wegbeschreibung zu ebendiesem zu erhalten, oder direkt einen Anruf tätigt. Der Ablauf ist also folgender:

  • Nutzer:in gibt auf Google eine Suchanfrage ein.
  • Passende Unternehmenswerbung erscheint auf der Ergebnisseite.
  • User klickt auf die Anzeige und Werbebudget wird verbraucht.
  • User landet auf der Website des werbenden Unternehmens.
  • Dort kann es im Anschluss zu einer Conversion kommen (z. B. Kauf eines Produktes, PDF-Download, Ausfüllen und Abschicken eines Formulars).

Wichtig ist dabei auch immer, dass die Werbeanzeige immer zur Suchintention der Nutzer:innen passen sollte.

Beispiel für Google Ads Anzeigen
So könnten eine Textanzeige aussehen, wenn du auf Google werben willst. Screenshot aus der Google Suche.

Erfolgreich Google Anzeigen schalten

Für eine bessere Position im Google Suchnetzwerk kannst du natürlich einfach mehr Tagesbudget in die Hand nehmen (Faktor Kontoleistung). Auf lange Sicht ist es jedoch zielführender und auch kostengünstiger, bei deinen Kampagnen den Qualitätsfaktor zu steigern. Alternativ könntest du auch eine andere Gebotsstrategie ausprobieren und beobachten, ob sich der Anzeigenrang für gewisse Keywords damit verbessert.

Außerdem ist es wichtig, während der Kampagne das Conversion-Tracking im Auge zu behalten und gegebenenfalls zu optimieren. Näheres hierzu findest du auch in unserem Beitrag: Google Adwords Kampagne mit Conversion Tracking optimieren.

Warum Google Ads schalten über Herold?

Einfache Antwort Teil eins: Weil es einfacher ist – Besonders KMU haben oft weder ausreichend Zeit noch ausreichend Ressourcen und Tools, um sich im Marketing tiefgehend mit so einem großen und intensiven Thema wie den Ads zu beschäftigen.

Einfache Antwort Teil zwei: Weil Herold ein von Google zertifizierter Premium Partner ist. 2005 führte Google das Google Advertising Professional Programm (GAP) ein, um jährlich „Suchmaschinen-Experten“ mit Zertifikaten auszuzeichnen. Über ein solches Zertifikat verfügt Herold bereits seit vielen Jahren und wurde auch 2022 abermals damit ausgezeichnet.

Einfache Antwort Teil drei: Weil man bei Ads leider oft Fehler machen kann, ohne es überhaupt zu merken. So kann es dir schnell passieren, dass du Geld verlierst, ohne dass du etwas davon hattest.

Unser Ziel ist, dass du dir darüber erst gar nicht den Kopf zerbrechen musst, sondern stattdessen deiner täglichen Arbeit ohne zusätzliche Online Marketing-Sorgen nachgehen kannst.

Und unser Ziel ist es, das Budget von KMU zielgerichtet und effektiv einzusetzen. Daher haben wir uns bei Herold im Bereich bezahlter Anzeigen auch auf die beiden Werbe-Optionen Google Suchmaschinenwerbung und Google Banner im Displaynetzwerk spezialisiert.

Unsere Expert:innen stehen dir gerne für die Erstellung und Optimierung deiner Kampagne zur Verfügung. Unsere Expert:innen optimieren Anzeigentitel, Anzeigentexte, Anzeigenerweiterungen, Gebotsstrategie und vieles mehr, und arbeiten ausschließlich mit dem von dir zur Verfügung gestellten Budget. Mit voller Erfolgstransparenz durch tägliche Messungen aller kaufrelevanten Handlungen und sämtlicher Kosten helfen wir dir dabei, dich im Internet optimal präsentieren zu können.

FAQs zu Google Ads

Wie funktioniert Google Ads?

Google Ads ist ein Online-Tool von Google, mit dem du Onlineanzeigen in der Google Suche, im Google Display Netzwerk auf Youtube oder im Google Play Store erstellen kannst. Dabei kommt eine intelligente Technologie zum Einsatz, durch die deine Werbung den potenziellen Kund:innen genau zum richtigen Zeitpunkt präsentiert wird.

Wie viel kosten Google Ads?

Das Online-Tool Google Ads selbst ist kostenlos. Die Anzeigen, die damit geschalten werden, haben unterschiedliche Kosten, die stark von der Werbeform und dem Abrechnungsmodell abhängen. Wie viel du für Google Ads ausgeben willst, hängt schlussendlich aber von deinen eigenen Budget-Einstellungen ab.

Sind Google Ads sinnvoll?

Google Ads sind sinnvoll, wenn man rasch und ohne Streuverluste potentielle Kundschaft auf die eigene Website lotsen will. Je nach Zielgruppe und Marketingziel eignen sich unterschiedliche Kampagnentypen wie Suchmaschinenwerbung, Google Bannerwerbung, Video-Anzeigen u. v. m.

Was braucht man für Google Ads?

Um sich auf dem Werbesystem Google Ads anmelden zu können, benötigt man primär eine E-Mail-Adresse. Um Google Ads dann auch sinnvoll nutzen zu können, wird außerdem eine Zielseite – also eine Website – benötigt.

Was kostet ein Klick bei Google Ads?

Der Klickpreis für Google Ads variiert erheblich. Bei den meisten Werbeanzeigen kostet ein Klick zwischen 5 Cent und 5 Euro. Nach oben hin sind den Klickpreisen aber keine Grenzen gesetzt. In der Praxis sind sie stark von der Branche abhängig. Wie viel du für einen Klick maximal zahlen möchtest, kannst du allerdings selbst festlegen.

Was sind Google Ads Kampagnen?

Google Ads Kampagnen sind Anzeigen- oder Werbe-Kampagnen, die von Google direkt in der Google Suche oder in Googles Werbenetzwerk geschaltet werden. Dazu zählen zum Beispiel Partner-Websites, Apps oder sonstige Produkte der Suchmaschine. Jede Kampagne hat ein selbst festgelegtes Kampagnen-Budget.

AdWords Kampagne vom Profi: Messbarer Erfolg für dein Unternehmen!
Vielen Dank für deine Bewertung des Artikels!

Direkt zum nächsten Artikel

SEA Fehler: Die 5 größten Fehler bei SEA

SEA Anzeigen können die beste Werbung sein. Allerdings nur, wenn man sich an die Regeln hält. Hier erfährst du die 5 größten SEA Fehler!


Kategorien