Google Ads Einführung Google Ads Agentur Kosten: Womit muss ich rechnen?

Google Ads Agentur Kosten: Womit muss ich rechnen?

Dein Entschluss ist gefasst: „Ich lege meine Google Werbung in professionelle Hände!“
Der erste Schritt ist also getan, doch wie so oft folgt direkt die nächste Frage: Wie viel kostet mich das? Und: Werden die Google Ads Agentur-Kosten zu einer Kostenfalle?
Wir erklären, wie Agenturen üblicherweise abrechnen und in welchem Preisbereich man sich bei Google Ads/Adwords bewegt.

Berechnung der Google Ads Agentur-Kosten

Zunächst einmal ist es leider schwer, im Bereich Suchmaschinenwerbung/Ads bzw. Adwords komplette Fixpreise anzugeben. Denn diese variieren abhängig von:

  • der Größe und Art deines Vorhabens (viele Produkte/Dienstleistungen, Suchwerbung oder Banner, …)
  • dem Abrechnungsmodell

Das klingt nun erst einmal unbefriedigend. Schließlich möchte man beim Marketing eigentlich genau wissen, welche konkreten Kosten für Adwords (Suchanzeigen und/oder Banner-Werbung) auf einen zukommen.

Daher stellen wir dir nun unterschiedliche Abrechnungsmethoden vor, die die Google Ads Agentur-Kosten schon etwas konkreter darstellen. Und: Wir zeigen, welches Modell sich besonders bei KMUs anbietet!

Beteiligung der Agenturen am Google-Budget

Bei diesem Modell wird ein Google Ads-Budget festgelegt, an dem die Agentur letztendlich prozentual beteiligt wird. Wie hoch dieser Prozentsatz letztendlich ist, hängt vom jeweiligen Anbieter ab, pauschale Aussagen sind hier daher nur schwer zu treffen.

Beteiligung der Agenturen am Umsatz

Dieses Modell ist dem ersten sehr ähnlich. Die Agentur erhält hier ebenfalls eine prozentuale Vergütung – in diesem Fall allerdings nicht am Budget, sondern am Umsatz.

Es handelt sich hierbei also um ein Preismodell, das erfolgsabhängig ist. Die Höhe des Prozentsatzes hängt auch hier wieder vom Anbieter ab.

Abrechnung auf Stundenbasis

Möchte man SEA-Kampagnen aufsetzen lassen, Banner-Werbung oder Adwords schalten lassen, kann es auch sein, dass die Agenturen nach Stunden abrechnen.

Die Google Ads Agentur-Kosten können auch hier unterschiedlich sein. Es wird festgelegt, welche Ziele erreicht werden sollen, welcher Betreuung es dafür bedarf und in welchem Zeitrahmen sich das Ganze bewegt.

Monatspreise

Ein letztes Modell ist die Berechnung von Monatspreisen. Hier ist es üblich, dass ein Mindestbetrag festgelegt wird, der pro Monat berechnet wird. Hier werden die Kosten also noch etwas anders aufgeschlüsselt als in den anderen Modellen.

Bei Herold erhälst du für Suchmaschinenwerbung (SEA) und Google Banner-Werbung übrigens eine Jahresrechnung, die dann aber in drei unterschiedlichen Monatsraten (3, 6 und 12 Monate) bezahlt werden kann – damit jede:r genau das Modell findet, das für ihn oder sie passt.

Flexible Auswahl aus drei Bezahlraten

Vorteile von Agenturen und worauf du achten solltest

1. Du bist nicht allein

Niemand geht gerne alleine durch die Welt. Und auch im Online-Marketing ist es befreiend, wenn man das nicht allein stemmen muss. Mit Beauftragung einer Agentur sichert man sich die Betreuung und Optimierung der Kampagnen.

Weiterer Vorteil: Ist dein:e Betreuer:in gerade nicht verfügbar, z. B. weil er bzw. sie krank im Bett liegt, läuft dein SEA-Projekt trotzdem weiter, denn in einem Marketing-Unternehmen arbeiten immer mehrere Experten und Expertinnen.

2. Das Know-How

Apropos Experten und Expertinnen: Damit sind wir schon beim zweiten Vorteil. Die Mitarbeiter:innen einer Marketing-Firma kennen sich mit SEO, Such- und Banner-Werbung aus, denn es ist ihr tägliches Geschäft.

Während man als Mehr-oder-weniger-Laie mit den meisten Marketing-Begriffen und der Arbeit hinter einer Ads/Adwords- bzw. SEA-Kampagne nichts anfangen kann, ist es für sie Routine.

Wichtig ist, dass die Agentur bereits ähnliche Kunden und Kundinnen betreut hat (also über Erfahrung verfügt) und Google Partner ist.

Google Premium Partner für dein SEA?

2.1. Wissen um den Kampagnen-Aufbau

Das Know-How sollte sich nicht nur auf Marketing und SEA-Produkte beziehen, sondern auch den Kampagnen-Aufbau und deren Struktur miteinschließen.

Agenturen sind routiniert in der Vorgehensweise und haben diese standardisiert. Das Produkt wird natürlich individuell an dich angepasst (z. B. durch Optimierung der Banner-Bilder oder Optimierung des Budgets usw.), aber in der Kampagnen-Struktur sollten zunächst einmal folgende Dinge festgelegt werden:

  • Standort: Was ist dein Zielgebiet? Welche Kunden und Kundinnen willst du erreichen?
  • Geräte: Läuft die Kampagne nur auf dem PC oder auch auf mobilen Geräten? Wenn ja, sollen sich die beiden Versionen 100%ig gleichen?
  • Keywords: Funktionieren die Anzeigen nur für das eine konkrete Keyword? Oder darf dieses leicht abweichen (z. B. Elektriker Wien vs. Elektriker in Wien)
  • Conversions: Klicken Kunden und Kundinnen mehrmals auf deine Anzeigen bzw. auf unterschiedliche und konvertieren dann irgendwann, welcher Klick soll dann als Conversion gelten? Denn oft brauchen potenzielle Kunden und Kundinnen etwas Zeit, bis sie eine Entscheidung treffen.

3. Fakten auf den Tisch: Das Reporting

Ein weiterer Vorteil von Agenturen: Sie erstellen in der Regel Reportings, aus denen man ablesen kann, welche Maßnahmen gesetzt wurden und wie wirkungsvoll diese waren. Auch das gehört zur Betreuung einer Kunden- und Kundinnen-Kampagne dazu.

Es sollten darin alle für dich relevanten Informationen und Daten (von Budget und Budget-Optimierung bis zu den Keywords und deren Optimierung) enthalten sein. Ebenso sollten diese übersichtlich und verständlich formuliert sein.

Übrigens: Findest du in den Reportings nur Aussagen, die sich darum drehen, dass ein Gebot verringert oder erhöht wurde, sagt das nicht viel über die Arbeit der Agenturen aus, da so etwas automatisch gemacht werden kann. Achte vielmehr darauf, wie sich deine Zielvorhaben entwickelt haben: Wie steht es um die Impressions und Klicks? Oder um die kaufrelevanten Handlungen? Das wirst du einem guten Reporting entnehmen können.

Google Ads Agentur-Kosten: Was machen Agenturen für mein Geld?

Jetzt, wo wir wissen, wie die Google Ads Agentur-Kosten berechnet werden und was die Vorteile der Betreuung durch Agenturen sind, bleibt noch die Frage: Was konkret bekomme ich für mein Geld?

Ganz allgemein kann man sagen, dass Such- und Banner-Werbung

  • eingerichtet
  • betreut
  • laufend optimiert werden.

Oder kurz gesagt: Sie werden von A bis Z gemanaged.

So kannst du einen großen Teil dieser Marketing-Aufgabe von dir wegschieben und dich auf dein Tagesgeschäft fokussieren! Denn die Aneignung des ganzen Know-Hows in diesem Bereich ist zwar möglich, aber sehr zeitaufwendig. Aber das weißt du ja schon, wenn du dich dazu entschieden hast, diese Aufgabe einer Agentur zu überlassen.

Agenturen sollen dabei helfen, dein Unternehmen sichtbarer zu machen (in diesem Fall durch Suchmaschinenwerbung, Ads/Adwords und Banner statt in Form von SEO), deinen Umsatz zu steigern und Geld zu sparen (im Vergleich zu selbsterstellten Kampagnen).

Kosten und Leistungen für Banner genau aufgeschlüsselt?
Oder doch lieber für SEA…?

Interesse geweckt?

Du willst Google Ads für deinen Unternehmenserfolg nutzen? Dann hinterlasse gerne deine Kontaktdaten, wir melden uns zuverlässig bei dir und beraten dich gern zu unseren Produkten!

Hidden
Hidden
Einwilligung*
This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Hat dir dieser Artikel gefallen?