Google Ads Optimierung Wie funktioniert A/B Testing auf Google Ads?

Wie funktioniert A/B Testing auf Google Ads?

Um die Google Ads Anzeigen zu optimieren und das bestmögliche Resultat zu liefern, greifen viele Unternehmer:innen auf ein sogenanntes A/B-Testing zurück. In diesem Beitrag wollen wir näher darauf eingehen, welche Vorteile A/B-Testing bringt und wie es bei Google Ads funktioniert.

Wie funktioniert das A/B Testing in Google Ads?

Es gibt nicht nur das eine A/B-Testing in Google Ads, sondern A/B-Testing kann auf mehrere Wege bzw. auf mehreren Ebenen umgesetzt werden. Diese Wege stellen wir dir nun genauer vor.

A/B Testing von Anzeigen

Sofern mehrere Anzeigen innerhalb einer Anzeigengruppe in Google Ads angelegt wurden, können diese Anzeigen gegeneinander getestet werden um die beste Anzeige innerhalb dieser Anzeigengruppe zu finden. Dabei ist darauf zu achten, dass die sogenannte Anzeigenrotation in den Einstellungen auf Kampagnenebene auf „Optimieren: leistungsstärkste Anzeigen bevorzugt bereitstellen“ eingestellt ist. Sobald diese Option gewählt ist, testet Google die Anzeigen gegeneinander und spielt automatisch jene Anzeige häufiger aus, welche statistisch besser funktioniert.

Unabhängig vom Text der Anzeige, kannst du auch verschiedene Landingpages bei deinen Anzeigen hinterlegen um zu vergleichen, welche besser funktioniert. Dazu sollte eine Verknüpfung zwischen deiner Website und Google Analytics hergestellt werden, um anhand der Kennzahlen in Google Analytics zu sehen, welche Landing Page besser funktioniert.

Tests in Google Ads anlegen

Google Ads stellt außerdem die Funktion „Tests“ im Dashboard bereit. Bei dieser Funktion können mit einem benutzerdefiniertem Test alle Parameter (Gebotsstrategien, geografische Ausrichtung, Keyword-Optionen,…) einer Kampagne angepasst werden. Dieser Testkampagne kann dann ein Anteil des Budgets der Ursprungs-Kampagne zugeteilt werden. Fällt der Test in der Testkampagne positiv aus, können die Änderungen auf die Ursprungskampagne angewendet werden und die Testkampagne wird beendet. Alternativ könntest du aus dem Test auch eine neue Kampagne erstellen.

Achtung: Beim Testen sollten nicht zu viele Parameter gleichzeitig geändert werden.  
Werden mehrere Parameter auf einmal geändert, ist schnell unklar, welche der Veränderungen zu einer positiven oder negativen Entwicklung der Kampagne geführt haben.

Tipp: Beobachte alle Werte und Ergebnisse des Tests möglichst genau. Dazu klickst du im Seitenmenü auf „Tests“ und „Alle Tests“. Dort wählst du dann den gewünschten Test aus und kannst eine übersichtliche Zusammenfassung der wichtigsten Werte sehen.

Weiterführende Tests & Analysen

A/B-Testing in Google Ads ist gut, wichtig und unbedingt notwendig, wenn man die Kampagnen optimieren möchte. Allerdings musst du unbedingt auch die Resultate und Auswirkungen deiner Änderungen in Google Ads unbedingt auch in Google Analytics beobachten. Beobachte dort ob die User nun auch länger auf der Seite bleiben und mit der Website interagieren. Denn die beste Google Ads Kampagne bringt wenig, wenn die Landingpage dahinter einfach nicht gut.

Ein eigenes Tool um schnell mehrere Dinge auf Landingpages testen zu können, ist das gratis Tool Google Optimize. Mit Google Optimize kannst du ganz bequem Texte oder auch Farben auf deiner Website anpassen und mit deinen Standardeinstellungen vergleichen. Selbst umfangreichere Änderungen sind mit Google Optimize theoretisch möglich, wenn auch deutlich aufwändiger. Auch Google Optimize kann mit Google Analytics verknüpft werden und bietet eine ideale Ausgangsbasis für A/B Tests auf deinen Landingpages.

Keine Lust auf eigene aufwendige Tests?