Google Ads Einführung Was sind die Vorteile von Google Ads?

Was sind die Vorteile von Google Ads?

Google Ads, umgangssprachlich auch als Google Werbung bezeichnet, kann ein effektives Marketing-Werkzeug für jedes Unternehmen darstellen. Doch was genau sind die Vorteile von Google Ads? Mehr dazu in diesem Beitrag!

Die 5 Vorteile von Google Ads

  • proGanz oben in den Google-Suchergebnissen

  • proZielgerichtet

  • proOptimale Kostenkontrolle

  • proErfolgsmessbarkeit

  • proFlexibel

Google Ads Vorteil 1: Ganz oben in den Google-Suchergebnissen

Wer Suchmaschinenwerbung (SEA) betreibt, hat oft einen Wunsch: mit der eigenen Website ganz oben in den Suchergebnissen von Google zu erscheinen. Und diese schafft es auf organischem Weg nur über einen einzigen, in Regel recht langwierigen Prozess unter die Top 10 – und zwar durch professionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO). Eine sehr viel schnellere Möglichkeit, deinen Internetauftritt unter die Top-Ergebnisse zu bringen, ist Google Ads. Denn die Google-Werbeanzeigen werden den organischen Suchergebnissen stets vorgereiht und erhalten somit die Aufmerksamkeit, die sonst nur den Top 3 vorbehalten ist. Prinzipiell gilt jedoch: SEA und SEO schließen sich nicht aus, sondern ergänzen sich in der Regel gut, da unterschiedliche Personen (mit jeweils unterschiedlichem Suchverhalten) angesprochen werden.

Google Ads Vorteil 2: Nur die eigene Zielgruppe ansprechen

Einer der wichtigsten Vorteile von Google Ads besteht darin, dass du mit deiner Werbung gezielt deine potenzielle Kundschaft adressierst. Du sprichst deine Zielgruppe genau dann an, wenn sie nach deinem Produkt oder deiner Dienstleistung sucht. Darüber hinaus berücksichtigt Google dabei auch noch das bisherige Verhalten des Users, um dir einerseits möglichst relevante User auf deine Website zu bringen und andererseits dem User die relevantesten Ergebnisse zu liefern.

Google Ads Vorteil 3: Optimale Kostenkontrolle

Nicht weniger bedeutsam: Bei Google Ads hast du die volle Kontrolle über deine Ausgaben. Denn geregelt werden die Kosten bei Google Ads über das Prinzip des Tagesbudgets. Mit diesem legst du fest, wie viel du maximal am Tag ausgeben möchtest. Stellt du beispielsweise ein Tagesbudget von 5 Euro ein, so gewährleistet Google, dass du wirklich nur durchschnittlich 5 Euro am Tag ausgibst.

Der tatsächlich ausgegebene Tagesbetrag kann allerdings schwanken, was aber eher von Vorteil für dich ist: Besteht an einem Tag eine höhere Nachfrage, so spielt Google deine Anzeige auch mal über das Tagesbudget hinaus aus. An Tagen mit weniger Nachfrage, wird der überzogene Betrag dann aber wieder eingespart. Im Monatsdurchschnitt bleibst du also bei deinen täglichen 5 Euro.

Verrechnet werden nur die tatsächlich erzielten Klicks. Du kannst somit ausrechnen, wie viel dich ein Klick kostet und weißt, wie viel Google Ads Budget du täglich ausgeben müsstest um die gewünschte Klickanzahl zu erreichen.

Kostenbeispiel: Dein Tagesbudget liegt bei 5 Euro und du erzielst damit 10 Klicks, somit hast du einen Cost-per-Click von 0,50 Euro. Wenn du mehr Klicks erzielen möchtest, kannst du nun von dem durchschnittlichen Klickpreis (= 0,50 Euro) ausgehen und weißt, dass du für 20 gewünschte Klicks somit 10 Euro Tagesbudget benötigst.

Google Ads Vorteil 4: Messbare Erfolge

Ein klarer Vorteil, den Google Ads mit sich bringt, ist die Messbarkeit des Erfolgs. Denn dir werden alle relevanten Daten zu deiner Google-Ads-Kampagne in deinem Konto bereitgestellt. Hier kannst du also die Entwicklung deiner gesamten Kampagnen, einzelner Anzeigen, Anzeigengruppen oder auch Keywords fortlaufend mitverfolgen und bei Bedarf entsprechend nachbessern.  

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Erfolgsmessung ist das sogenannte Conversion-Tracking. Hier definierst du zunächst eine Zielhandlung auf deiner Firmenwebsite als Conversion (z. B. User klickt auf „Jetzt verbindlich bestellen“). Im Anschluss werden alle deine Kampagnen und die dazugehörigen Elemente (z. B. einzelne Anzeigen oder Keywords) auf die jeweilige Conversion hin analysiert.  
Somit kannst du genau feststellen, welches Element der Kampagne zu deinem Erfolgsziel beigesteuert hat – oder auch nicht. Entsprechend dieser Conversion-Daten kannst du deine Kampagnen in Google Ads dann effizienter optimieren. 
 
Auch bietet Google sogenannte Weiterleitungsrufnummern an, mit denen sich Anrufe tracken lassen. Das einzige Problem hieran: Diese werden in Österreich leider nicht angeboten. Digital-Marketing-Anbieter Herold greift hierfür beispielsweise auf eine Lösung mittels Drittanbieter zurück, um das Telefon-Tracking dennoch zu ermöglich. 

Alles im allem kannst du am Ende genaustens nachvollziehen, welche Gewinne du durch die Kampagne gemacht hast und welche Kosten dem gegenüberstehen. 

Google Ads Vorteil 5: Flexibilität

Nicht zu unterschätzen ist die Flexibilität, die du bei Google Ads hast. So kannst du dort deine Einstellungen so oft ändern, wie du magst. Oder diese gegebenenfalls auch wieder rückgängig machen. Deine Änderungen werden immer direkt und unverzüglich umgesetzt. So kannst du beispielsweise dein Tagesbudget oder deinen maximalen Klickpreis jederzeit erhöhen oder herabsetzen, wenn du meinst, dass eine Anpassung notwendig ist.

Auch kannst du während einer bereits laufenden Kampagne, Anzeigen der Kampagne löschen oder durch neue Anzeigen ersetzen. Oder solltest du zwischenzeitlich deine Produktpalette erweitert haben, kannst du diese ohne Probleme in deine Kampagnen aufnehmen. Ebenfalls kein Problem wäre es, wenn du dich z. B. entscheiden solltest, nicht nur Österreich, sondern die gesamte DACH-Region zu beliefern. Denn auch die geografische Ausrichtung deiner Kampagnen kannst du problemlos ändern.

Gekonnt genutzt bringt dir die große Flexibilität von Google Ads als Unternehmer:in sehr viele Vorteile, da du deine Kampagnen individuell an die spezifischen, aber auch wechselnden Gegebenheiten deines Unternehmens anpassen kannst.

Du willst die Vorteile von Google Ads in vollen Zügen genießen?