Google Ads Einführung Wie funktioniert das Google Ads Auktionsverfahren?

Wie funktioniert das Google Ads Auktionsverfahren?

Wenn jemand in der Google Suche nach einem spezifischen Begriff sucht und du diesen Suchbegriff als Keyword in deiner Google Ads Kampagne eingestellt hast, kann deine Textanzeige auf der Google Ergebnisseite erscheinen. Die Positionen, die auf der Google Suchergebnisseite für bezahlte Textanzeigen zur Verfügung stehen, sind limitiert. Da stellt sich natürlich die Frage, welche Faktoren und nach welchem Verfahren Google Ads die Position der Anzeigen bestimmt? Herold verrät es dir.

Google Ads Auktion: Basiswissen

Immer wenn ein User in der Google Suche eine Suchanfrage tätigt, fallen alle Wertetreibende, die diesen Suchbegriff als Keyword in ihrer Kampagne verwenden, in eine Auktion. Jeder Mitbewerber hat somit die Möglichkeit bei dieser Suchanfrage mit der erstellten Textanzeige zu erscheinen. In dieser Auktion wird bestimmt, welche bezahlte Textanzeige welche Position in der Google Suche einnimmt.

Folgende Schritte werden beim Auktionsverfahren eingeleitet:

  1. Der User gibt in der Google Suche einen Suchbegriff ein
  2. In Google Ads werden alle Anzeigen, die für diesen Suchbegriff relevant sind, hinsichtlich der Anzeigenposition bewertet.
  3. Google Ads filtert nach den Richtlinien und der Relevanz der Anzeigen aus.
  4. Die Anzeigenqualität und die Gebote für das jeweilige Keyword entscheiden, welche Position die bezahlte Textanzeige in den Suchergebnissen erhält.

Als Werbetreibende:r in Google Ads solltest du also immer folgende Fragen zum Auktionsverfahren stellen, um möglichst weit oben zu landen:

  • Wie ist der Qualitätsfaktor meines Keywords?
  • Wie hoch ist die Anzeigenrelevanz?
  • Wie relevant ist meine Landingpage für das jeweilige Keyword?
  • Habe ich das richtige Gebot gesetzt, um in der Google Suche zu erscheinen?

Relevanz und Qualität der Anzeige sind für die Auktion sehr entscheidend

Für Google ist die Relevanz und die Qualität deiner Anzeige sehr wichtig – denn schließlich sollen den Usern nur jene Ergebnisse in der Google Suche angezeigt werden, die auch tatsächlich zur Suchintention passen. Wenn du in der Auktion besser als deine Mitbewerber platziert sein möchtest, solltest du ganz klar an der Qualität deines Keywords, an der Qualität deiner Textanzeige und der Qualität deiner Landingpage arbeiten.

Gebot entscheidet über die Position der Anzeige

Neben der Anzeigenqualität zählt auch das Gebot für die Position deiner Textanzeige. Dein Gebot muss im Vergleich zu der Konkurrenz so gesetzt sein, dass du für die Erscheinung in der Google Suche den richtigen Betrag bietest. Jede Auktion ist dynamisch und kann sich schnell ändern, sobald Mitbewerber:innen ihre Gebote ändern. Daher solltest du deine Gebote regelmäßig analysieren und überprüfen, ob du mit den gesetzten Geboten für die benötigte Position noch immer effizient bietest.

Fazit zum Google Ads Auktionsverfahren

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass du bei jeder getätigten Suchanfrage mit deinen Keywords in einem Auktionsverfahren für die Position deiner Textanzeige mitbietest. In dieser Auktion wird entschieden, welche Google Ads User die relevantesten Anzeigen mit dem entsprechenden Gebot haben. Je nach Qualität und Gebot wird deine Textanzeige entweder ganz oben, im oberen Bereich, in dem unteren Bereich oder erst auf der nächsten Suchergebnisseite erscheinen.

Du willst möglichst kosteneffiziente Google Anzeigen?