Kino Wien: 6 außergewöhnliche Kinos in Wien

Seit dem Stummfilmkino hat sich viel getan. Während sich anfangs nur gut betuchte Bürger eine Kinokarte leisten konnten und man es als etwas Besonderes angesehen hat, einen Abend in einem der wenigen Lichtspielhäuser zu verbringen, sitzen wir heute in riesigen Sälen, auf mitwackelnden Stühlen, mit 3D-Brillen im Gesicht und stopfen uns abwechselnd Fruchtgummi und Nachos mit Käsesauce in den Mund. Vom anfänglichen Flair ist also nicht viel übrig geblieben. Aber es gibt noch ein paar Lichtspieloasen in Wien, wo man genau dieses finden kann. Wer darauf Wert legt und auf Hollywood-Blockbuster und vier verschiedene Salzgebäck-Dips verzichten kann, der kann anhand unserer Tipps eine Kinotour durch Wien unternehmen.

6 außergewöhnliche Kinos in Wien

Bellaria Kino

Bellaria Kino Wien

Foto (c) Bellaria Kino

Man fühlt sich ein bisschen wie Owen Wilson in Woody Allens ,Midnight in Paris‘, wenn man die Pforten des hinter dem Volkstheater liegenden Bellaria Kinos betritt. Nostalgisch und adrett ist hier nämlich nicht nur das Interieur des Einsaalkinos, sondern auch das vorwiegend aus Stammgästen bestehende Publikum. Man trifft sich hier fast täglich, um Filmgrößen der Dreißiger- und Vierzigerjahre wie Zarah Leander oder Paul Hörbiger in der Nachmittagsvorstellung zu sehen. Gut möglich, dass man da der Dame mit Hut begegnet, die auch auf dem Filmplakat der Dokumentation „Bellaria – solange wir leben!“ aus dem Jahr 2002 von Regisseur Douglas Wolfsperger zu sehen ist. Abends werden aktuelle Arthaus Produktionen sowohl aus Österreich als auch aus dem Ausland gezeigt.

Bellaria Kino, 1070 Wien

Breitenseer Lichtspiele

Ältestes Kino Wien

Foto (c) Breitenseer Lichtspiele

Mit Gründung im Jahre 1905 durch die Familie Guggenberger sind die Breitenseer Lichtspiele das älteste Kino Wiens und der älteste Kinobetrieb der Welt.

In diesem Programmkino werden ausschließlich österreichische und europäische Filme gezeigt. Regelmäßig finden Stummfilm-Vorführungen statt, die manchmal von Text oder Musik begleitet werden. Zu diesem Anlass existiert in den Breitenseer Lichtspielen nach wie vor ein funktionstüchtiges Klavier. Außerdem gibt es mehrmals wöchentlich ein Kinderprogramm.

Aber auch die Strickfreunde unter euch kommen hier auf ihre Kosten. Seit drei Jahren findet alle sechs Wochen der sogenannte „Strickfilm“ statt. Bei der speziellen Vorführung wird die Beleuchtung im Kinosaal nur ein wenig gedämpft, damit das Publikum ausreichend Licht zum Stricken hat.

Breitenseer Lichtspiele, 1140 Wien

Filmcasino

filmcasino wien

Foto (c) Filmcasino

Den Ruf „Kino mit strengstem Billeteur von Wien“ hat das Filmcasino schon lange nicht mehr. Heute ist es einem eher wegen des vielseitigen Angebots und der zahlreichen, dort stattfindenden Filmfestivals ein Begriff. Als erstes Kino weltweit nimmt man hier die Animationsfilme für Erwachsene Wallace & Gromit regulär in das Programm auf. Vom im Jahre 1990 erstmals veranstalteten Genderfilmfestival ‚Rote Küsse‘ bis hin zum ‚/SLASH – Festival des fantastischen Films‘ ist hier für jeden etwas dabei.

Filmcasino, 1050 Wien

Gartenbaukino

Gartenbaukino Wien

Foto (c) Gartenbaukino

Mit seinen 736 Sitzplätzen und der Breitbildleinwand im Cinemascope-Format ist das Gartenbaukino das letzte große Einsaalkino in der Wiener Innenstadt. Seit der Eröffnung im Dezember 1960 mit Stanley Kubrick’s ‚Spartacus‘, bei der sogar Hauptdarsteller Kirk Douglas anwesend war, fanden hier viele glanzvolle Premieren statt. Man kann durchaus sagen, das Gartenbaukino hat sich als das wesentliche Premierenkino Wiens etabliert.

Mit einem gekonnten Mix aus anspruchsvollem Mainstream, Dokumentarfilmen, Kultigem aus den Achtzigern und unvergesslichen Klassikern ist und bleibt es in Wien wohl das letzte große Kino von Welt.

Gartenbaukino, 1010 Wien

Schikaneder Kino

Schikaneder Kino

Foto (c) Schikaneder Kino

Ein bisschen verraucht, Projektionen an der Wand, gute Musik und durchaus mal ein zwielichtiger Typ am Stuhl nebenan. Dennoch besticht das Kultlokal mit außergewöhnlicher Atmosphäre, in der selbst Falco gelegentlich mal einen über den Durst getrunken hat.

Doch das eigentliche Herzstück des Schikaneder ist der multifunktional konzipierte und einsatzfähige Kinosaal, der sogar für Privatvorführungen gebucht werden kann. Von  Buchpräsentationen bis hin zu Theateraufführungen und selbstverständlich allem Filmischen bietet der zwar recht kleine Saal ein durchaus großes Kulturangebot.

Schikaneder Kino, 1040 Wien

Top Kino

Top Kino Wien

Top Kino Wien, Foto (c) HEROLD.at

Wahrscheinlich ist man erst einmal verwundert, wenn man das Top Kino zum ersten Mal betritt, sieht es doch eher aus wie ein Lokal und weniger wie ein Kino. Auf den zweiten Blick lässt sich aber schon erkennen, dass man hier nicht nur kulinarisch, sondern auch in Sachen Film auf seine Rechnung kommt. Perfekt werden hier Küche, Bar und Kino vereint.

Top Kino, 1060 Wien

Du hast noch einen weiteren Geheimtipp für Kinofans? Dann schreibe doch am besten gleich eine Bewertung für dein Lieblingskino auf HEROLD.at!

Hast du jetzt Lust auf einen Kino-Besuch bekommen, aber du bist nicht in Wien unterwegs? – Hier findest du Kinos in deinem Bundesland:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie