Die besten Barber Shops in Wien und Bartpflege Tipps

Barber Shops Wien

Barber Shop Wien: Wir stellen dir die besten vor. Foto: Adobe Stock, (c) gstockstudio

Ein Vollbart bedeutet zugleich auch Arbeit. Er muss regelmäßig gewaschen, geschnitten und gepflegt werden. Um deinen Bart in die richtige Form zu bekommen und ihm Glanz zu verleihen, verraten wir dir die besten Tipps und Tricks zur Bartpflege. Plus: die besten Barber Shops in Wien.

Was muss man(n) beim Wachsenlassen eines Bartes beachten?

Ein guter Bart ist fast so ein Schmuckstück wie eine nennenswerte Armbanduhr oder ein kunstvolles Tattoo. Also: Let it grow, Baby! Lass ihn ‚mal, dann siehst du schon: Ob er löchrig ist, ob er dich nervt, ob er dich cool, wie einen Holzfäller, ultimativ männlich oder verkleidet aussehen lässt. Wenn er juckt, auch noch nach dem früher so angesagten Dreitagesbart-Stadium, machst du etwas falsch. Dein Bart braucht nämlich täglich intensive Zuwendung!

 Bartpflege: Wie geht das?

Natürlich kannst du so aussehen wollen wie nach drei Monaten Aussteigen in Griechenland oder schwerem Liebeskummer. Das dürfte aber die Ausnahme sein. Sexy ist bei Bart gleichbedeutend mit gepflegt. Spätestens, wenn dich keine/r mehr küssen will, weißt du, dass da etwas ziemlich schief läuft. Barthaare sind nämlich von Natur aus pieksig!

Die tägliche Routine zur Reinigung und Pflege eines Vollbartes verbraucht etwa so viel Zeit wie eine perfekte Glattrasur. Mr. Unwiderstehlich benötigt diese sieben Schritte:

  • Rasieren: Könner machen’s mit dem Messer und einem durchsichtigen Rasiergel. Wangen und Hals sollen danach glatt sein und der Vollbart noch da – symmetrisch in den Konturen bitteschön.
  • Trimmen: Der Bart selbst bleibt mit Schere oder Trimmer in Form. Einmal gegen den Strich mit der Bartbürste, danach in die gewünschte Form kämmen und die Ausreißer wegschnippeln.
  • Waschen: Der Bart wird täglich mit Bartshampoo gereinigt. Haarshampoo geht auch, aber bitte ein mildes, sonst reagiert die Haut unter dem Bart mit Irritationen und Juckreiz.
  • Trocknen: Die Föhnluft bitte nicht zu heiß oder heftig, aber das weiß man, denn das mag die Kopfhaut ja auch nicht.
  • Ölen: Barthaare sind dick, borstig, widerspenstig und wunderbar. Bartöl macht sie weich, kämmbar, geschmeidig und wohlriechend. (Jungs mit Eiern verwenden übrigens nicht andauernd „ihren“ Conditioner. Ich sag’s nur.)
  • Bürsten: Jetzt wird gebürstet, was das Zeug hält. Oder gekämmt. Das bringt den Bart nicht nur in die gewünschte Form, sondern durchblutet auch die Haut darunter.
  • Waxen: Mit Bartwachs, Bartwichse und Bartpomade kann man die Form gut fixieren, besonders die eines Oberlippenbartes, und noch eine Portion Duft und Glanz in die ganze Sache bringen.

 Was braucht man für die Bartpflege zuhause?

  • einen ordentlichen Spiegel mit gutem Licht
  • ein Pre-Shave Produkt (manche sind auch als After-Shave verwendbar)
  • hin und wieder ein Peeling
  • etwas zum Rasieren: Creme, Gel, Schaum, Seife, Öl, gegebenenfalls samt Rasierpinsel
  • Wasser und eine ruhige Hand
  • Rasiermesser, Ersatzklingen, Schleifstein, Edelstahlschere
  • Beard-Kit, Systemrasierer, Elektrischer Rasierer und Trimmer
  • Blutstiller
  • After Shave, beruhigend und feuchtigkeitsspendend
  • ein Bartshampoo
  • Fön
  • Öle und/oder Lotion
  • einen Bartkamm oder eine Bartbürste
  • Bartwachs

Das klingt mühsam? Das geht Schritt für Schritt und wird bald zum Genuss und geliebten Ritual. Sonst würden es nicht so viele täglich tun.

Wo kann ich Bartpflegeprodukte kaufen?

Bartpflegeprodukte gab es bis vor ein paar Jahren schlicht und einfach nicht im Haushalt oder wenn, dann nur aus Opas Nachlass. Heute gehört es für jede  halbwegs vernünftige Männerpflegeserie zum guten Ton eine Dreifaltigkeit aus Haut-, Haar- und Bartpflegeprodukten anzubieten. Oft sind Bartpflegeprodukte hochwertige Naturkosmetika und nicht nur im Barbershop zu finden. Die Produktpalette wächst praktisch täglich und es ist für jede Geldbörsengröße etwas dabei. Es zahlt sich aus, die Augen offen zu halten, denn Bartpflege- und Rasurprodukte findet man oft in Geschäften, in den man sie nicht vermuten würde:

  • Staudigl Naturparfumerie (1010 Wien)  Die wohl sortierte Fachdrogerie hatte schon immer einen guten Riecher für Trends – besonders im Bereich Natur pur. Man führt zum Beispiel Produkte von „Brooklyn Soap Company“. Kompetente, freundliche Beratung vor Ort inklusive.
  • Friseurbedarf Hairbase (1180 Wien) Dieser Ausstatter von Friseurgeschäften hat sich auf Bartpflegeprodukte spezialisiert. Auch der Endverbraucher darf hier einkaufen.
  • Esbjerg: Shaving and Bodycare (1010 Wien) Dieses wunderschöne Geschäft beschäftigt sich schon seit sage und schreibe über 25 Jahren mit Rasur- und Bartpflegeprodukten und führt neben der eigenen Naturkosmetik auch viele internationale Marken. Dringende Empfehlung für Einsteiger!
  • Stattgarten (1050 Wien) Ein Paradies für Fans von Biokosmetik für Männer und Frauen. Hier findet man viele Marken, die sonst keiner in der Hauptstadt führt: „Beard Wash“ von Oak zum Beispiel.
Barber Shop Wien

Im Barbershop in Wien erhälst du Bart- und Haarschnitt in lässiger Atmosphäre. Foto: Adobe Stock, (c) Jacob Lund

Barber Shops in Wien: Top 5

Barbershops sind Orte, an denen sich Männer Bart und Haupthaar pflegen lassen können. Und die Seele. Gleichzeitig gelten sie als einer der letzten Rückzugsorte für „richtige Männer“. Barberien sind also wahre Insel der Männlichkeit. Wo man andernorts Espresso und Prosecco reicht, gibt es hier hausgemachte Limonaden und Whiskey. Barbershops sind so beliebt, dass man ohne einen Termin zu buchen wohl kaum in den Genuss einer Behandlung kommt.

Es lernt zwar jeder Friseur im Rahmen seiner Berufsausbildung auch Bartstyling, aber es gibt hierzulande durchaus Spezialisten, die Barber. Im Salon fängt das Ritual mit dem Niederlassen in den genialen Behandlungsstühlen an: gepolstert, retro, fett. Dann folgt das Einmassieren der Pre-Shaving-Cream und die Anwendung von warmen Kompressen, um die Haut optimal auf die Rasur vorzubereiten. Hier kommen die besten Barber Shops in Wien:

Brothers‘ Barbershop

Seit 2015 werden Wiens Männer im extrem lässigen, waschechten Barbershop im Bezirk Neubau verschönert. Gegründet wurde Brother’s Barbershop von den Brüdern Ilya Sovtsov und Ivan Perevarin. Vintage Friseurstühle sind in so einem Laden obligatorisch, den Rest des großen Raumes haben die beiden mit ihrer Hände Arbeit liebevoll renoviert und sehr cool gestaltet. Dass man(n)  sich hier wohl fühlt, kann frau verstehen. Bartservice ab € 32, die Kombination aus Haircut & Beard Trim gibt es zum Beispiel um € 65.

Kontakt: Brothers‘ Barbershop, 1070 Wien

Ossig Barber

Der Friseur Ossig hatte schon damals Bart getragen als ich noch ein kleines Mädchen war und das ist verdammt lange her. Der Mann kennt sich aus. In dem klaren, hellen Salon auf zwei Etagen wird mit dem ganzheitlichen Pflegekonzept von La Biosthétique gearbeitet, auch Pioniere. Bartservice von € 11,50 bis 40,50.

Kontakt: Ossig Barber, 1010 Wien

Ali Barber Shop

Kombiniert man Englisches Ambiente mit orientalischer Atmosphäre landet man im Ali Barber Shop. Hier kannst du auch ohne Termin vorbeischauen. Solltest du dennoch kurz warten müssen, kannst du deine Zeit mit einem Karambol-Spiel vertreiben. Eine Kombo mit Cut and Beard Trim kostet € 53.

Kontakt: Ali Barber Shop, 1060 Wien

 Vienna Barber Club

Zu den coolsten Barber Shops in Wien zählt garantiert der Vienna Barber Club im 7. Bezirk. Mach es dir im rustikal eingerichteten Barber Shop gemütlich und schlürf einen kühles Craft-Beer oder einen Kaffee, während dein Bart auf Vordermann gebracht wird. Für einen Bart Trim zahlst du hier € 25 und eine Kombo mit Haare schneiden und Bart-Pflege kostet € 60.

Kontakt: Vienna Barber Club, 1070 Wien

Mad Seven

Bei Mad Seven bist du an der richtigen Adresse, wenn du professionellen Bart- und Haarservice für Männer suchst. Der Barber nimmt sich hier genügend Zeit für deine Anliegen und gibt dir gerne Tipps und Tricks, wie du deinen Bart auch zu Hause im Zaum halten kannst. Bart trimmen gibt’s für € 35 inklusive einem kühlen Getränk und einer Runde Dart-Spielen.

Kontakt: Mad Seven, 1060 Wien



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie