Ebenholz: Was ist das und wozu wird es verwendet? - HEROLD.at

Ebenholz: Was ist es, was kostet es?

Ebenholz

Ebenholz gilt als besonders wertvoll und hat deshalb einen sehr hohen Preis.  Foto: Adobe Stock, (c) Dmytro Synelnychenko

Ebenholz ist ein nahezu mystischer Stoff, der nicht nur in zahlreichen Märchen Erwähnung findet. Auch als Baustoff wird das schwarze Holz seit jeher verwendet. Wir verraten dir, was es mit diesem wertvollen Werkstoff auf sich hat und wofür er sich am besten eignet.

Was ist eigentlich Ebenholz?

„Haut so weiß wie Schnee, Wangen rot wie Blut und Haare so schwarz wie Ebenholz“. So wird Schneewittchen in dem gleichnamigen Märchen beschrieben. Schneewittchens Haar dürfte laut diesem Vergleich jedoch nicht komplett schwarz gewesen sein. Viel eher zeichnen sich die meisten Ebenholzarten dadurch aus, dass schwarze und dunkelbraune Maserungen ineinander fließen. Damit sticht Ebenholz optisch aus der Masse der edlen Hölzer besonders hervor und lässt erahnen, warum es als mystisch gilt.

Als Ebenholz wird das Holz verschiedener Ebenholzgewächse bezeichnet, die vor allen Dingen in den Tropen zu finden sind. Nur das Innere, das Kernholz, ist schwarz und dunkelbraun gemustert. Bis zu 70 Prozent des Stammes nach innen verlaufend sind hell und damit nicht wertvoller als Buchenholz. Als Ebenholz gehandelt werden nur die rund 30 bis 45 Prozent des Kerns. Je enger die schwarze Musterung, desto wertvoller das Holz.

Geschichte und Verwendung des Ebenholzes

Ebenholz ist rar und begehrt – zumindest dieser Umstand hat sich im Laufe der Geschichte nicht geändert. Leider hat diese Besonderheit auch eine immer stärkere Nachfrage gefördert, weswegen heute lediglich zwei der ursprünglich 103 Diospyros-Arten als nicht gefährdet gelten. Aktuell gelten 15 Arten als vom Aussterben bedroht. Dazu führten auch ein blühender Schwarzmarkt in Kamerun und die illegale Rodung in Madagaskar. Es ist nicht klar, wie viele Arten des Ebenholzes in den nächsten Jahren verschwinden werden. Und je seltener, desto teurer.

Edle Möbelstücke der Könige wurden früher aus dem schwärzesten auffindbaren Ebenholz gefertigt. Das Holz war nie eine Massenware. Auch besondere Waffen und Jagdwaffen wurden vormals mit Griffen aus Ebenholz verziert oder komplett aus dem schwarzen Holz gefertigt, um Dämonen und Geister zu bekämpfen.

gerodeter Regenwald

Auf der Suche nach Ebenholz werden leider Regenwälder illegal geholzt. Foto: Adobe Stock, (c) guentermanaus

Teurer und seltener Rohstoff

Das Ebenholz, das du heute bei ausgewählten Holzhändlern erwerben kannst, ist meist das Makassar genannte Holz mit braun-schwarzer Färbung. Es ist durch diese Maserung günstiger als das tiefschwarze, fast verschwundene Ceylon-Ebenholz – dennoch ist es ein seltenes Luxusprodukt.

Bearbeitung und Eigenschaften von Ebenholz

Die Bearbeitung von Ebenholz ist eine Aufgabe für den Profi. Ebenhölzer gelten als einige der robustesten, schwersten und härtesten Hölzer der Welt. Sie werden praktisch nie für den Rahmen von Möbeln verwendet, unter anderem aufgrund des langwierigen Bearbeitungsprozesses. Ebenholzstücke werden langsam und sorgsam getrocknet, damit sie nicht reißen. Oberflächenrisse mindern den Wert und senken die Stabilität.

Ein günstiger Kubikmeter des Holzes kostet bis zu 20.000 Euro, perfekte Qualität bis zu 30.000 Euro. Selbst eine kleine Schnitzerei oder Intarsie wird so zu einem hochwertigen Kunstobjekt. Auch darum sind Möbelstücke aus ganzen Stücken besonders rar und extrem hochpreisig. Das „echte“ schwarze Ebenholz ist praktisch unbezahlbar und liegt bei über 45.000 Euro pro Kubikmeter. Leider wird es häufig ebenso schwarz gehandelt und stammt von den vom Aussterben bedrohten Arten.

Elastomechanische Eigenschaften von Makassar Ebenholz

Messwertbeschreibung Werte
Rohdichte 1,0–1,03 g/cm³
Biegefestigkeit 190 N/mm²
Druckfestigkeit 80 N/mm²

Ebenholzmöbel kaufen

Findest du ein Möbelstück mit echten Ebenholz-Verzierungen, ist eine gute Pflege unabdingbar! Auch kleine Intarsien aus Ebenholzstücken können brechen oder reißen. Das Holz muss besonders trocken gehalten werden und sollte nie mit chemischen Mitteln behandelt werden. Ein leichtes Ölen mit speziellem Hartholzöl lässt die Oberfläche glänzen.

Durch seine Stabilität, hohe Dichte und besonders dichte Maserung ist es extrem langlebig. Museen überall auf der Welt stellen Möbelstücke aus Fürstenhäusern und längst vergangene Dynastien aus, die die Jahrhunderte mit nur wenigen Restaurierungen überstanden haben. Und so lässt sich mit nahezu absoluter Sicherheit sagen: Ebenholzmöbel halten ein Leben lang.

Darauf solltest du beim Kauf achten

Hochpreisige Möbel und Antiquitäten mit Ebenholzverzierungen oder Bestandteilen aus dem seltenen Holz werden meist von Designern oder Künstlern angeboten. Die wenigsten Ausstatter haben diese Möbelstücke im Angebot. Bei besonders günstigen Angeboten solltest du einen Experten zu Rate ziehen, der das Stück begutachtet! Bei angebotenen Holzstücken, die deutlich unter den hohen Preisen liegen, solltest du ein Zertifikat über die exakte Herkunft verlangen.

Illegale Abholzung und Schwarzhandel sind für ein Holz, das nachfolgenden Generationen möglicherweise nicht mehr zur Verfügung stehen wird, ein echtes Problem. Ein Fachhändler wird dich über die Herkunft umfassend informieren und dir Fehler an der Schnittware aufzeigen, bevor du dich für den Kauf entscheidest. Sind alle Eventualitäten aus dem Weg geräumt, erwirbst du mit Ebenholzmöbeln und Holzschnittwaren ein hochpreisiges, aber sehr langlebiges Naturprodukt. Das schwarze Holz ist eine luxuriöse Rarität von besonders hohem Seltenheitswert.

Hier findest du Holzhändler in deiner Nähe:



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie