Martial Arts Wien – Anbieter & Preise

Martial Arts Wien: Wir stellen die trendige Kampfkunst vor und verraten, wo in Wien du sie erlernen kannst. Adobe Stock, (c) PointImages

Schon mal einen Hook, einen Touchdown Raiz oder einen Doublecork ausprobiert? Was für viele wie eine Fremdsprache klingt, ist unter Martial Arts Trickern der gewohnte Fachjargon. Beschrieben werden mit diesen Vokabeln anspruchsvolle Kunststücke, bei denen nur der eigene Körper und keinerlei Hilfsmittel verwendet werden. Du willst etwas für deine Fitness tun und gleichzeitig perfekte Kontrolle über deinen Körper erhalten? Dann ab zum Probetraining! Wir stellen Studios in Wien vor, in denen du die Grundlagen erlernen kannst, und verraten, was das Training kostet.

Martial Arts – was ist das?

Martial Arts Tricking, häufig auch nur Tricking genannt, ist eine junge Akrobatiksportart, die in den 90er-Jahren in den USA entstanden ist und sich seit der Internet-Revolution des 21. Jahrhunderts ausbreitet wie ein Lauffeuer. In die Trendsportart, die ursprünglich aus dem Kampfsport kommt, sind Elemente aus Tae-Kwon-Do, Capoeira, Karate, Wushu etc. eingeflossen. Was Martial Arts Tricking von den traditionellen Kampfsportarten unterscheidet, sind die Akrobatik-Einflüsse zum Beispiel aus dem Breakdance oder Bodenturnen. Beim Tricking wird mehr Wert auf Bewegung, Kreativität und Ästhetik gelegt als auf das Treffen des Gegners. Bei Martial Arts gibt es nämlich keinen Gegner. 😉

Übrigens: Beim Tricking geht es um den persönlichen Stil, den Ausdruck der eigenen Persönlichkeit durch Bewegungen. Es gibt keine Regeln oder Grenzen, die den Sportler in irgendeiner Weise einschränken. Es gibt nur nur körperliche Limits und den Willen, diese zu durchbrechen.

Martial Arts international

International besteht mittlerweile eine sehr große, gut vernetze Community, die sich zum gemeinsamen Trainieren, Wettkämpfen und Kontakte knüpfen regelmäßig auf so genannten „Gatherings“ trifft. Teamgeist und Zusammenhalt werden hier, obwohl es sich um eine Einzelsportart handelt, groß geschrieben. An den Gatherings, die zwischen zwei und vier Tagen dauern, können mal nur 10 Leute teilnehmen, an großen aber auch bis zu 500. In jedem Fall sind sie gerade für junge Tricker eine außergewöhnliche Erfahrung.

Der Sport hat in den letzten Jahren enorm an Popularität gewonnen. Besonders in den USA gibt es zurzeit einen wahren Tricking-Boom, vor allem in der Film- und Fernseh-Welt. Man findet Tricking bei diversen Award-Shows, Live-Performances, in TV-Serien und Hollywood Blockbustern. Was heute noch ein utopischer Traum vieler Tricker ist, lässt sich in ein paar Jahren möglicherweise schon in die Tat umsetzten: Martial Arts Tricker als Beruf.

Einer, der diesem Traum bereits sehr nahe gekommen ist, ist Michael Guthrie. Der Martial Arts Profi gilt als einer der besten Tricker weltweit. Sein Video The Momentum Sampler zeigt anschaulich, wozu der menschliche Körper fähig sein kann. Via Instagram (michaelguthrie2) hält der Profi seine Fans über die Martial-Arts-Welt am Laufenden.

Martial Arts Tricking in Österreich

In Österreich ist Tricking noch eine relativ „kleine“ Sportart, die sich mit einer noch überschaubaren Anzahl an Vereinen jedoch weiterentwickelt und an Popularität gewinnt. Seit 2011 gibt es die United Austrian Trickers, die sich nach 10 Jahren Tricking in Österreich aus Sportbegeisterten in mehreren Bundesländern formiert haben und mittlerweile mit Vereinen in ganz Österreich kooperieren. Ziel der UATs ist es, all jene, die Interesse an der Sportart haben, durch Workshops, Auftritte und online Vernetzung zu begeistern und zu unterstützten.

Auch in Österreich gibt es Gatherings, wie zum Beispiel das „New Year Gathering“ (zur Facebook-Seite geht es hier) in Wiener Neustadt. Jedes Jahr im Jänner treffen sich die Österreichischen Tricker und verbringen 3 Tage in einer voll ausgerüsteten Halle, um zu trainieren und sich anschließend in einem „Battle“, also einem Wettkampf, gegenseitig zu fordern.

Martial Arts Wien – unsere Empfehlungen!

Wer bereits über eine gute bis sehr gute Körperbeherrschung und eine entsprechende Fitness verfügt, der kann sich das Tricking in Eigenregie beibringen. Tutorials auf Youtube und Tricking-Plattformen wie www.club540.com eignen sich hervorragend als Lernhilfen für Neueinsteiger. Für alle, denen das Konzept von Martial Arts komplett neu ist, lohnt es sich jedoch, zunächst in eine jener Kampfsportarten hineinzuschnuppern, aus denen sich das Martial Arts Tricking entwickelt hat: Tae-Kwon-Do, Capoeira, Karate, Wushu, Kung Fu etc. Wir haben die besten Anbieter für Kampfsport und Martial Arts in Wien recherchiert.

Aerial, Tricking, Akrobatik, Salto

Kampfkunst und Training für den ganzen Körper: Martial Arts Tricking ist waffenlos und erfordert eine sehr gute Körperbeherrschung. Foto: ©Christoph Eibl 

Martial Arts Systematics – Martial Arts Wien 1060

Martial Arts Systematics (Akademie der Kampfkünste) im sechsten Wiener Gemeindebezirk bietet sowohl Kampfkunst mit Waffen als auch waffenloses Training und Martial Arts Selbstverteidigung an. Außerdem ist in jede Trainingseinheit ein vielfältiges und abwechslungsreiches Körperkunst Programm für die Verbesserung der körperlichen Fitness integriert. Kleiner Kampfsport-Fans kommen beim Kinder-Kung-Fu auf ihre Kosten. Martial Arts Systematics bietet mehrmals im Monat ein Probetraining an. Ein Monat Martial Arts Training (waffenlos) kostet hier € 67.

Kontakt: Martial Arts Systematics, 1060 Wien

Sportunion Creative Acrobatic Movement – Martial Arts Wien 1230

Creative Acrobatic Movement (kurz: CAM) ist ein Verein, der 2013 in den Dachverband der Sportunion La Ville im 23. Bezirk eingetreten ist. Es handelt sich um ein Team aus sportbegeisterten Menschen, die hauptsächlich im Bereich Tricking, Parkour, Freerunning und Leistungsturnen trainieren. Hier kannst du explizit Kurse für Martial Arts Tricking belegen, für die du dich online anmelden kannst. Die Kosten für den Kurs betragen € 85 (10 Einheiten). Ein 10er Block Training kostet  € 70.

KontaktSportunion Creative Acrobatic Movement, 1230 Wien

Gruppe von Kindern beim Kinder Kung Fu mit der Lehrerin. Martial Arts Wien.

Martial Arts für Kids in Wien: Auch Kinder können Kampfkunst lernen! Viele Anbieter haben entsprechende Kurse im Angebot. Adobe Stock, (c) master1305

Combat Sports Vienna – Martial Arts Wien 1010

Combat Sports Vienna im ersten Bezirk bietet ein umfangreiches Programm aus Selbstverteidigung, Funktional Training/Crosstraining (umfassendes Kraft und Konditionstraining) und Martial Arts an. Darüber hinaus kannst du Krav Maga lernen, dir ein individuelles Trainingskonzept erstellen lassen und eine professionelle Ernährungsberatung in Anspruch nehmen. Weitere Informationen sowie den einen oder anderen inspirierenden Clip findest du auch auf Instagram (csvienna) und Facebook (Combat Sports Vienna). Der Stundenplan für Trainingsstunden ist auf der Website einsehbar.

Kontakt: Combat Sports Vienna, 1010 Wien

Shaolin Wahnam – Martial Arts Wien 1020

Shaolin Wahnam ist eine Schule für Shaolin Qi Gong, Tai Chi Chuan und Shaolin Kung Fu im zweiten Bezirk. Die monatlichen Preise variieren je nach Dauer der Vertragsbindung: € 85 für ein Jahr Vertragsbindung, € 95 für drei Monate und € 110 für vier Wochen. Trainiert werden kann 1 x pro Woche. Die Kurse werden jeweils nach einem fixen Stundenplan abgehalten. KursteilnehmerInnen haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Terminen.

„Ich empfehle Shaolin Wahnam allen, die ihre Gesundheit fördern, den Geist stärken und ihr Leben bereichern wollen. Ich bin seit über 4 Jahren dabei und möchte keine einzige Stunde missen. Sifu Leonard vermittelt die Theorie mit profundem Wissen, beantwortet alle Fragen und erweitert seine Sammlung an Wissen auch zum Mitlesen auf der Website für alle Schüler zum Mitlesen. Aber noch viel besser ist die effektive Praxis in den Kursen und die wunderbare Energie die daraus erwächst.“

Kontakt: Shaolin Wahnam, 1020 Wien

Wushu Academy – Martial Arts Wien 1130

Die Wushu (= Kung Fu) Academy ist eine öffentliche Schule für chinesische Kampfkunst und Gesundheitslehre, deren Angebot sich sowohl an Erwachsene als auch ausdrücklich an Kinder und Jugendliche richtet. Unterrichtet wird von einem Team aus international ausgebildeten LehrerInnen. Hier können die Kids und Jugendlichen sowohl unter sich trainieren als auch gemeinsam mit ihren Eltern/einem Elternteil (Eltern-Kind-Kurse).

Sobald die kleinen Kampfsportler 15 Jahre alt sind, stehen ihnen auch sämtliche Kurse für Erwachsene offen. Du kannst den Aktivitäten der Wushu Academy sowohl über Facebook als auch via Instagram folgen.

Wushu Academy, 1130 Wien

Wushu Academy, 1140 Wien

Wushu Academy (Zentrale), 1090 Wien



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie