Tierisch viel los in den Tierparks in Oberösterreich

Tierpark Oberösterreich

Tausende Tiere aus Nah und Fern erwarten euch in den Top 5 Tierparks in Oberösterreich. Foto: (c) Lilium Pictures

Ihr seid auf der Suche nach einem Ausflugsziel fürs nächste Wochenende? Wie wäre es mit einem Besuch in einem der Tierparks in Oberösterreich? Unsere 5 liebsten Zoos findet ihr in diesem Beitrag!

Unsere 5 liebsten Tierparks in Oberösterreich

Große Raubkatzen, süße Tierbabys, lustige Affen und seltene Exoten locken jedes Jahr unzählige Familien in die Tiergärten in Oberösterreich. Und das völlig zurecht. Immerhin gibt es hier das ganze Jahr über viel zu entdecken und jede Menge Highlights, die einen Ausflug in Oberösterreichs Zoos zu einem eindrucksvollen Erlebnis machen. Doch was macht einen Zoobesuch so besonders? Wir haben uns die Zoos einmal genauer angesehen und für euch ein Paket aus unseren Top 5 Tierparks in Oberösterreich geschnürt, sowie wichtige Fragen geklärt. Welcher ist der größte Tierpark in Oberösterreich? Sind Hunde erlaubt? Wie sieht es mit der Barrierefreiheit aus?

Zoo Linz – der Linzer Tiergarten am Pöstlingberg

Beginnen wir unsere tierische Reise in der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Der Zoo Linz befindet sich auf halbem Weg hinauf zum Pöstlingberg und bietet einen wunderbaren Ausblick über Linz. Neben den vielen anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt ist der Linzer Tiergarten beinahe ein Geheimtipp. Er hat es allerdings in sich. Rund 600 tierische Bewohner warten an 365 Tagen im Jahr auf ihre Besucher.

Tierpark Oberösterreich

So klein sie auch sind, gehören sie ganz klar zu den größten Highlights im Zoo Linz – die Erdmännchen Babys! Foto: (c) Lilium Pictures

Das erste tierische Highlight erwartet uns gleich beim Eingang. Im Erdmännchen-Gehege ist immer was los. Besonders entzückend sind dabei die Babys bei ihren noch etwas tollpatschigen Versuchen, das Gehege zu erkunden. In den weiteren Außengehegen tummeln sich noch viele verschiedene Tierarten. Die Roten Pandas, Kängurus, Zebras und allen voran die Kattas sind dabei ganz klar unsere Favoriten. Im wohlig warmen Tropenhaus kommt beim Anblick der Riesenschlangen kurz Harry Potter Feeling auf, doch zum Glück bleiben alle Glasscheiben und damit auch alle Schlangen wo sie hingehören. Von den süßen kleinen Äffchen, die im Tropenhaus herum flitzen, konnten wir uns ebenfalls lange nicht trennen.

Tierpark Oberösterreich

Der Ausblick über die Stadt ist im Zoo Linz immer wieder herrlich. Foto: (c) Bernhard Desch

Wieder im Freien geht es für den krönenden Abschluss in den Haustierpark zu Ziegen, Hasen, Esel & Co. Besonders die kleinen Gäste kommen im Streichelzoo und beim aufregenden Abenteuerspielplatz voll auf ihre Kosten. Der Großteil des Linzer Tiergartens ist barrierefrei. Nur wenige Bereiche sind ausschließlich über steile Wege oder Stufen erreichbar. Verluste, die für die meisten Besucher mit Rollstuhl oder Kinderwagen verschmerzbar sein sollten. Hunde sind erlaubt, sofern ihr sie an der kurzen Leine führt.

Zoo Linz, 4040 Linz

Tierpark Altenfelden

Im Tierpark Altenfelden im wunderschönen Mühlviertel erwarten uns mehr als 1.000 Tiere. Auf ein 80 Hektar großes Zoogelände verteilen sich über 200 Tierarten. Damit ist er (zumindest flächenmäßig) nicht nur der größte Tierpark Oberösterreichs, sondern überhaupt österreichweit der größte private Tierpark. Durch die weitläufigen Gehege ist ein Besuch im Tierpark Altenfelden viel mehr ein kleiner Wandertag mit vielen verschiedenen Tieren rundherum.

Tierpark Oberösterreich

Im Tierpark Altenfelden haben die Otter offensichtlich eine romantische Ader. Foto: (c) Tierpark Altenfelden

Dem bunten Treiben bei den Berberaffen könnten wir ewig zusehen. Doch auch die vielen lieben Bewohner des Streichelzoos ziehen vor allem die kleinen Besucher für lange Zeit in ihren Bann. In der Zeit von Mai bis Oktober wird es um 15:00 besonders interessant. Dann werden die Geparde gefüttert. Wo kann man schon das schnellste Säugetier der Welt beobachten, wie es über eine saftige Mühlviertler Blumenwiese einem Stück Fleisch hinterher fetzt? Neben weiteren Raubkatzen zählen die Wölfe bestimmt zu den beeindruckendsten Bewohnern des Tierparks.

Tierpark Oberösterreich

Wo sonst kann man einen Geparden auf einer saftigen Blumenwiese sehen? Foto: (c) Tierpark Altenfelden

Es gibt vier Wege, den Park zu erkunden. Der bequemste von allen ist eine Fahrt mit dem Bummelzug. Gleich danach kommt die Familienrunde. Sie dauert 1 bis 1,5 Stunden und ist komplett barrierefrei. Hunde sind hier an der kurzen Leine erlaubt. Die große Tierparkrunde dauert eine Stunde länger und führt zusätzlich durch ein großes Freigehege, daher sind keine Hunde erlaubt. Eine große Portion Mühlviertel bekommt ihr bei der fast fünfstündigen Rabensteinrunde. Aufgrund der verschiedenen Freigehege sind hier Hunde ebenfalls tabu.

Tierpark Altenfelden, 4121 Altenfelden

Cumberland Wildpark Grünau

Ihr habt Lust auf noch mehr Natur? Dann begeben wir uns ins bezaubernde Almtal. Auf halbem Weg zwischen Grünau im Almtal und dem Almsee liegt der Cumberland Wildpark Grünau. Perfekt in die beinahe unberührte Natur integriert gleicht auch dieser Tierparkbesuch mehr einem Wandertag, der mit vielen Tiergehegen aufgelockert wird.

Tierpark Oberösterreich

Neben den Tieren ist die wunderschöne Landschaft einen Besuch im Cumberland Wildpark Grünau wert. Foto: (c) Lilium Pictures

Auf waschechte Exoten wartet ihr hier vergebens. Hier sind „nur“ aktuelle und ehemals einheimische Tierarten vertreten. In Summe sind es 500 tierische Bewohner, die es zu entdecken gilt. Die Braunbären, Wölfe und Luchse sind für uns die beeindruckendsten Arten gewesen. Die beiden erst genannten bewohnen eine in Österreich einzigartige WG. Seit 2018 leben Bären und Wölfe in einem gemeinsamen Gehege – das absolute Highlight im Cumberland Wildpark Grünau! Dennoch haben wir die meiste Zeit im begehbaren Damwild-Gehege verbracht. Wer will nicht unbedingt zumindest einmal im Leben so liebe Rehe füttern? Aber bitte ausschließlich mit dem Futter, das ihr am Eingang kaufen könnt!

Tierpark Oberösterreich

Ein tolles Erlebnis, den Rehen so nahe kommen zu können im Cumberland Wildpark Grünau. Foto: (c) Lilium Pictures

Der ganze Park ist barrierefrei. Alle Bereiche sind mit Rollstuhl oder Kinderwagen erreichbar. Begeistert sind wir übrigens auch von den Leiterwägen, die man sich ausborgen kann. Ideal, wenn kleine Besucherbeine irgendwann müde werden. Hunde sind jedoch (unabhängig der Leinenlänge) nicht erlaubt. Das lässt sich mit den Freigehegen und der Konrad Lorenz Gänseforschung im Wildpark Grünau leider nicht vereinen.

Cumberland Wildpark Grünau, 4645 Grünau im Almtal

Zoo Schmiding & Aqua Zoo

Zwei Zoos auf einmal erwarten euch in Schmiding. Im klassischen Zoo Schmiding und im Aquazoo könnt ihr euch auf über 2.000 Tiere im Wasser, zu Lande und in der Luft freuen. Hier gibt es die einzigen Gorillas in ganz Österreich. In der Gorillabai geht es dabei ähnlich spektakulär zu, wie bei vielen anderen beeindruckenden Zoobewohnern wie den Sibirischen Tigern, Nashörnern und den großen Greifvögeln.

Tierpark Oberösterreich

Die Kaimane machen im Aquazoo Schmiding schon ordentlich Eindruck. Foto: (c) Lilium Pictures

Für alle, die schon immer mit einer Giraffe auf Augenhöhe sein wollten, gibt es im Zoo Schmiding zwei Möglichkeiten. Zum einen die vier Meter hohe Aussichtsplattform und zum anderen ein süßes Giraffenbaby, das noch eine Zeit lang klein genug sein sollte, um ihm in die Augen sehen zu können.

Tierpark Oberösterreich

Im Aquazoo Schmiding haben es die Chamäleons offensichtlich recht lustig. Foto: (c) Lilium Pictures

Einzigartig sind im Zoo Schmiding nicht nur die Gorillas, auch das größte Meeresaquarium Österreichs findet ihr in diesem Tierpark. Damit sind wir auch schon im Aquazoo Schmiding angelangt. Hier ziehen Riffhaie, Kaiserfische, Rochen, Doktorfische und viele weitere farbenfrohe, exotische Fische ihre Runden. Ein paar Meter weiter sind Kaimane, Gürteltiere, Piranhas und süße Äffchen, die einem ganz schön nahekommen können, zu Hause. Freunde von Reptilien sind im Aquazoo Schmiding ebenfalls goldrichtig. Es ist echt faszinierend die Chamäleons, Anakondas und die vielen verschiedene Echsen zu beobachten. Hunde sind zum Schutz der Zootiere nicht erlaubt. Rollstuhlfahrer haben freien Eintritt, allerdings sind nicht alle Wege ideal mit dem Rollstuhl befahrbar. Im Aquazoo sollte es mit der Barrierefreiheit keine Probleme geben.

Zoo Schmiding & Aqua Zoo, 4631 Schmiding

Tiergarten Wels

Zum Abschluss besuchen wir unseren kleinsten und gleichzeitig ältesten Kandidaten, den Tiergarten Wels. Mitten in der Stadt gibt es seit 1930 einen kleinen, aber feinen Tiergarten mit freiem Eintritt. Er ist wie ein Park mit verschiedenen Tiergehegen. Fürs richtige Parkfeeling gibt es natürlich Enten. Zu ihnen gesellen sich noch Luchse, Kattas, Affen, Rehe und viele weitere Tiere aus der ganzen Welt. Vor allem Vogelkenner werden ihre Freude haben.

Tierpark Oberösterreich

Jausenzeit für Bambi und seine Familie im Tiergarten Wels. Foto: (c) Bernhard Desch

Im Herzen des Tiergartens gibt es ein kleines Buffet mit einem großen Spielplatz. Perfekt für eine kurze Pause. Die Eltern können in Ruhe jausnen, während die Kinder spielen und toben. Die Wege verlaufen, abgesehen von einer Rampe um das Affengehege, vollkommen flach und sind asphaltiert. Anders gesagt: Der Tiergarten Wels ist komplett barrierefrei. Eure Partner mit den kalten Schnauzen sind an der kurzen Leine ebenfalls erlaubt.

Tierpark Oberösterreich

Die Kattas gehören im Tiergarten Wels zu den absoluten Highlights. Foto: (c) Bernhard Desch

Tiergarten Wels, 4600 Wels

Hier findest du die am besten bewerteten Tierparks in deinem Bundesland:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie