Krankenhaus u Klinik

Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)

Durchschnitt der Bewertungen2,2 (10 Bewertungen)
Krankenhaus u Klinik

Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)

Durchschnitt der Bewertungen2,2(10)
Karte anzeigen
Montag0:00-24:00
Dienstag0:00-24:00
Mittwoch0:00-24:00
Donnerstag0:00-24:00
Freitag0:00-24:00
Samstag0:00-24:00
Sonntag0:00-24:00

Bewertungen

Durchschnitt der Bewertungen2,2 (10 Bewertungen)


Persönliche Betreuung

1,9

Information & Beratung

2,1

Wartezeit

1,6

Einfühlungsvermögen

1,9

Freundlichkeit

2,2

Räumlichkeiten

2,2

Barrierefreier Zugang

2,4

Echte Bewertungen sind uns ein Anliegen, daher löschen wir auf Firmenwunsch keine negativen Bewertungen, außer diese verletzen unsere Bewertungsrichtlinien.Mehr darüber
MaddiieMadness96
1,3

Katastrophal! Psychosomatik sollte geschlossen werden!

Ich wurde im März 2020 (Höhepunkt der Coronapandemie) aufgenommen und hatte schon beim hinfahren ein mulmiges Gefühl gehabt wegen der ganzen Bewertungen hier zwecks der Psychosomatik, wo ich hinsollte. Mir wurde in der Tagesklinik gesagt dass das wie eine Reha sein soll für Borderliner. Ich bin in der Hoffnung hingefahren dass die Behandlungen mir helfen könnten und ich etwas über meine Psychologische Störung lerne aber was ich in diesen 3 Wochen mitmachen musste war Knast und mentale Erniedrigung, und zwar so dass ich nach dem Aufenthalt schlimmer bedient war als davor. (Litt bis 2 Wochen nachher an Panikattacken und Albträumen) Bei der Aufnahme wurde ich nett behandelt und es ging auch alles recht schnell. Wie ich dann erfahren musste zu schnell, weil nichtmal 2 Stunden nach Ankunft hat es geheißen: "Wo waren sie zur Morgenbesprechung?" Von einer Morgenbesprechung hatte mir niemand etwas gesagt und ich hatte auch meinen Stundenplan (der nicht sehr üppig ausfiel) nicht erhalten und wurde direkt ins kalte Wasser geworfen. Die Medikamente die ich mitnehmen musste, musste ich abgeben bei der Stationsschwester (in weiser Vorraussicht habe ich mir die Beruhigungsmedikamente behalten) weil es hieß, wenn ich etwas brauche, dann muss ich nur fragen. Meine Zimmerkollegin die schon 12 Wochen da war, wirkte sehr unbeteiligt und hat sich nicht einmal die Mühe gemacht sich vorzustellen. Lag vielleicht auch daran dass sie nurnoch 2 Tage da war. Mit den anderen hatte ich wenig bis gar nichts zu tun weil sie großteils schon eine eingespielte Clique waren und ich mich eher zurück gezogen habe. Was mir auch nicht gesagt worden wäre bevor ich hinkam wenn ich nicht nachgefragt hätte, war dass ich die ganzen 12 Wochen nicht nach Hause fahren darf und keine Besuche empfangen darf wegen Corona. Bis dahin konnte ich ja noch einiges ertragen aber ich hänge sehr an meinem Partner und meiner Familie zuhause und mir wurde auch zuerst gesagt dass ich nach Hause fahren darf und Besuch empfangen darf aber so waren wir komplett abgeschnitten von der Aussenwelt und in einem Glaskäfig eingesperrt mit Leuten die ich kaum kannte, die sich nicht wirklich miteinander unterhielten und größtenteils in ihre Zimmer zurückzogen. Es hat geheißen ich darf ins Fitnessstudio gehen und ins Schwimmbad, was alles flachfiel wegen Corona. Die Therapien wurden minimalistisch durchgeführt (4 Therapiestunden in der Woche, 2 mal eine Stunde Gruppentherapie und 2 Stunden pro Woche mit einer Psychologin, der ich fast an die Gurgel gegangen wäre weil sie mich so behandelt hat als ob ich an allem selbst schuld bin) Die Wochenenden waren am schlimmsten. Keine Ärzte da, nur Pfleger die einem sagen wenn es einem schlecht geht soll man einfach Skills anwenden (obwohl ich keinen einzigen Skill gelernt habe den ich anwenden konnte weil ich bis zu diesem Aufenthalt noch nie etwas über Skills gehört habe weil uns i der Tagesklinik direkt geholfen wurde) und wenn man nicht schlafen kann (weil die neue Zimmerkollegin den halben Wald umsägt beim schlafen) hat man halt auch Pech wenn man keine Oropax hat. Ich habe täglich mit meiner Familie und meinem Partner videotelefoniert und wurde täglich depressiver und aggressiver. Ich habe dann schließlich in der zweiten Woche meine Psychologin kontaktiert die mir gesagt hat ich kann sie jederzeit privat anrufen wenn ich Hilfe brauche oder einfach mich ausweinen will. (was mir dann fast verboten wurde weil ich ja mit den Leuten hier reden soll wenn ich Probleme habe, die mir aber immer nur gesagt haben es ist alles auf Eigenverantwortung, ich dürfte auch nicht täglich mit meiner Familie telefonieren und meinem Partner weil das die Therapie beeinträchtigt. WELCHE Therapie?? Ich wüsste noch viele andere Dinge aber die Seite ist nicht lang genug. Ich werde dieses Krankenhaus nie wieder betreten außer als Besucher. Ich habe nach 3 Wochen abgebrochen.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag, es tut uns leid, dass Sie diese Erfahrung gemacht haben. Wir möchten Ihrer Kritik gerne fundiert nachgehen und ersuchen Sie daher höflich, unser Formular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu verwenden. Herzlichen Dank! Social-Media-Team Kepler Uniklinikum

Michael6948371
1,0

Fürchterliche Psychosomatik

Fürchterlich. Diese Der-Patient-ist-an-allem-Schuld Methalität auf der PSYCHOSOMATIK ist fürchterlich. Die dort angewandte Therapiemethode heißt IGNORIEREN: Patienten die Aufmerksamkeit brauchen, werden ignoriert. Bei mir und vielen anderen Patienten so durchgefühert. Ich nenne es MOBBING.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag, es tut uns leid, dass Sie diese Erfahrung gemacht haben. Wir möchten Ihrer Kritik gerne fundiert nachgehen und ersuchen Sie daher höflich, unser Formular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu verwenden. Herzlichen Dank! Social-Media-Team Kepler Uniklinikum

Sonnenschein98863
1,1

Fürchterliche Erfahrung auf der Psychosomatik

Mein Befund von der Psychosomatik stimmt Großteils nicht - er wurde so falsch geschrieben, dass ich Behandlungsfehler nicht nachweisen kann, eh klar. Die Station hat mir einseitig die Schuld an der Eskalation in die Schuhe geschoben. Natürlich, ich als Patient soll schuld sein, weil ich ja krank bin!! Wer der Station glaubt, dass sie null Fehler gemacht haben, dem ist nicht mehr zu helfen. Wer freiwillig auf diese Station geht, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Chaos wie bei mir vorprogrammiert, weil aufgrund der Erfahrung nichts verbessert wurde. Für das Social-Media-Team Kepler Uniklinikum: Bitte sparen Sie sich die Antwort, ich möge das Formular für "Lob & Kritik" verwenden. Das habe ich längst getan. Sie sind der Kritik nicht nachgegangen. Sie haben nicht geantwortet. Sie habe keine Maßnahmen gesetzt. Wer hier glaubt, die Station hätte alles richtig gemacht und der kranke Patient ist an allem Schuld, der werfe den ersten Stein. Mehrere meiner Patientenkollegen haben sich zu Recht beschwert!

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang


Markus1881
1,1

Medikamente absetzen

Die Psychosomatik kommt auf Herold schlecht weg, was ich verstehen kann. Ich schließe mich an: Aufgrund meiner Krankheit brauche ich regelmäßig Medikamente. Auf der Psychosomatik wurde ich entlassen mit der Aussage: Setzen Sie Medikamente ab, dann haben Sie mehr Konflikte und es geht Ihnen schlechter, dann kommen Sie wieder und wir bearbeiten die Konflikte. So ein Blödsinn! Ich habe gesagt: Sie sind ein KH, ich möchte die Medikamente unter kontrollieren Bedingungen hier im KH absetzen. Das wurde nicht erlaubt. Dann sage ich: Hierher komme ich nie wieder!

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag, es tut uns leid, dass Sie diese Erfahrung gemacht haben. Wir möchten Ihrer Kritik gerne fundiert nachgehen und ersuchen Sie daher höflich, unser Formular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu verwenden. Herzlichen Dank! Social-Media-Team Kepler Uniklinikum

Julia_1992
1,1

Nutzlose Abteilung Beschwerdemanagement

Ich bewerte die Abteilung Beschwerdemanagement. Ich hatte große Probleme bis zum Behandlungsfehler während eines stationären Aufenthaltes im Kepler Universitätsklinikum. Daher habe ich mich an das Beschwerdemanagement gewandt und eine umfangreiche Darstellungen der Probleme gemacht. Aber das Beschwerdemanagement hat nur eine einzige Stellungnahme vom zuständigen Primar eingeholt, die jedoch auf meine Fragen und Beschwerdepunkte überhaupt nicht eingegangen ist. Nunmehr nach sechs Monaten liegt mir keine konkrete Stellungnahme vor. Keine Entschuldigung. Kein Bedauern. Meiner Kritik wurde nicht fundiert nachgegangen. Es wird nicht aus Fehlern gelernt. Es werden keine Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet. Gar nichts. Das Formular "Lob & Kritik" habe ich trotz meiner Aufforderung nicht erhalten mit der Begründung, es gäbe aktuell keine Umfrage zur Patientenzufriedenheit, was ich allerdings bezweifle. Ich stelle die Frage, welche Aufgaben das Beschwerdemanagement überhaupt hat? Eine Aufforderung, dass ich jetzt ein Formular über das Internet ausfüllen soll, wäre sinnlos, weil meine Beschwerde im Kepler Universitätsklinikum bereits aufliegt. Nur bearbeitet wird sie nicht.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag!
Wie Sie selbst angeben, hat das Lob- und Beschwerdemanagement den zuständigen Primar mit Ihrer Beschwerde konfrontiert und hat dieser dazu – wenn auch für Sie nicht zufriedenstellend – Stellung bezogen. Wenn sich aus Beschwerden Verbesserungspotential ergibt, so wird dies sicher vom zuständigen Klinikvorstand erkannt und auch intern entsprechend reagiert. Was das Beschwerdemanagement anbelangt, darf darauf hingewiesen werden, dass es nicht die Aufgabe des Lob- und Beschwerdemanagements ist, von Patienten vermutete Behandlungsfehler zu überprüfen. Diese Aufgabe obliegt der Patienten- und Pflegevertretung, an die Sie sich jederzeit wenden können.

Gast: abockmueller
2,1

Schlimme Erfahrungen

Nie wieder, man wird als Patient nicht ernst genommen!Traurig das es so bergab geht mit diesen Krankenhaus!

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Schönen guten Morgen,

es tut uns leid, dass Sie diese Erfahrung gemacht haben. Wir möchten Ihrer Kritik gerne fundiert nachgehen und ersuchen Sie daher höflich, unser Formular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu verwenden.

Herzlichen Dank!

Social-Media-Team
Kepler Uniklinikum

silvia333
1,0

Schlechte Abteilung, schlechtes Krankenhaus, schlechte Ärzte

Ich bewerte hier die Station Psychosomatik: Dort sind die Ärzte unfreundlich, unwirsch und wenig kompetent. Mir wurde nicht bei Problemen geholfen sondern gesagt: Helfen Sie sich selbst und machen Sie Skills! Tolle Aussage, aber dafür lege ich mich nicht in ein Krankenhaus. Bei psychischen Problemen gehe ich dort hin, aber es gibt keine Hilfe. Ich wurde ignoriert. Für mich ist das Mobbing aber keine therapeutische Hilfe. Dass es sowas geben darf, ist schlimm. Und ich und andere Patienten mussten ein Bittsteller sein und eine Präsentation vor 20 Mitarbeitern machen, mit der Frage, ob man doch dort bitte, bitte, bitte, bitte weiterbehandelt wird. So demütigen musste ich mich lassen. Und dann wird man auch noch getäuscht und behauptet, das Team würde weiter entscheiden. Aber falsch, das war niemals geplant. Durch solche Unwahrheiten wird natürlich das Vertrauensverhältnis untergraben und es ist auch ni9cht professionell. Den Krankenkassen werden dann auch Essen verrechnet, die ich als Patient niemals erhalten habe. Das ist der nächste Witz! Ich bin der Meinung, das ein Krankenhaus sich sowas erlaubt, ist eine Frechheit. Die Umbenennung von Wagner-Jauregg auf Neuromed Campus hat keine Qualitätsverbesserung gebracht, kein Wunder, wenn die selben schlechten Ärzte dort weiterarbeiten.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag!

Es tut uns sehr leid, dass Sie eine solche Erfahrung gemacht haben. Um dieser fundiert nachgehen zu können, ersuchen wir Sie höflich unser Eingabeformular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu nutzen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Freundliche Grüße
Social-Media-Team
Kepler Uniklinikum

Gast: ar7530v6
Empfehlung4,3Empfehlung

diagnose

nach 25 Jahren das erste Mal ordentlich untersucht, was diverse Privat- und Kassenorthopäden nicht getan haben, die jedoch ihre qualitativ unpassenden Leistungen an meinen Krankenversicherer verrechnet haben.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang


Danny1986
Empfehlung5,0Empfehlung

TOP TOP TOP

Endlich mal ein Spital das einen Ernst nimmt, und sich viel Zeit nimmt. Kürze Wartezeiten und sehr freundliches Personal und der Übermensch Herr OA DR Hemmberger-sowie Kollegen.Echt da wird sich noch gekümmert und man wird beraten.Sowas habe ich noch nie erlebt,ein großes DANKESCHÖN.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang


Thomas L.
4,0
das Wagner Jauregg gleicht in manchen Bereichen eher einem Hochsicherheitstrakt. Andererseits ist es sehr übersichtlich aufgebaut und es arbeitet dort auch sehr renommiertes Personal.
Weitere Bewertungen anzeigen

Fotos und Videos

Vorschau - Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus, Eingangsbereich
Thumbnail - Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus, Eingangsbereich

Leistungen

Krankenhäuser und Kliniken

Kategorie

  • Universitätsklinik

Abteilungen

  • Ambulanzen
  • Anästhesiologie
  • Neurochirurgie
  • Neurologie
  • Onkologie
  • Physikalische Medizin
  • Psychiatrie/Psychotherapie
  • Radiologie

Zusatzleistungen

  • Ergotherapie
  • Klinische Sozialarbeit
  • Logopädie
  • Physiotherapie
  • Psychologische Unterstützung
  • Seelsorge

Ausstattung

  • Bankomat
  • Bibliothek
  • Cafeteria
  • Fernseh- und Hobbyraum
  • Friseur
  • Kirche/Gottesdienste
  • Krankenhausküche
  • Park/Garten
  • Veranstaltungsraum

Beschreibung

Aus Anlass der Gründung einer medizinischen Fakultät in Linz/Österreich wurde am 31.12.2015 das Kepler Universitätsklinikum gegründet. Es entstand aus der Zusammenführung der drei renommierten Krankenhäuser AKh Linz, Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz sowie Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg.

Das Kepler Universitätsklinikum ist Österreichs zweitgrößtes Krankenhaus und der zentrale Gesundheitsversorger in Oberösterreich. Das medizinische Hochleistungszentrum vereint rund 50 medizinische Fachbereiche sowie Spezialistinnen und Spezialisten aus allen Gesundheitsberufen.

Der Standort Med Campus bietet für Patientinnen und Patienten die gesamte Breite des chirurgischen, konservativen und diagnostischen Leistungsangebotes. Hier befindet sich auch ein umfassendes Kompetenzzentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendheilkunde.

Der Standort Neuromed Campus hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als internationales neuromedizinisches Zentrum etabliert. Hier werden Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, des Nervensystems sowie mit psychischen Erkrankungen behandelt.

Firmendetails

  • Gründungsjahr
    2015
  • Mitarbeiter
    > 1000

Standorte

Sie finden dieses Unternehmen in den Branchen

Weitere Branchen
  • Krankenhaus u Klinik

Öffnungszeiten

Mo0:00-24:00
Di0:00-24:00
Mi0:00-24:00
Do0:00-24:00
Fr0:00-24:00
Sa0:00-24:00
So0:00-24:00

Bewertungen

Durchschnitt der Bewertungen2,2 (10 Bewertungen)


Persönliche Betreuung

1,9

Information & Beratung

2,1

Wartezeit

1,6

Einfühlungsvermögen

1,9

Freundlichkeit

2,2

Räumlichkeiten

2,2

Barrierefreier Zugang

2,4

Echte Bewertungen sind uns ein Anliegen, daher löschen wir auf Firmenwunsch keine negativen Bewertungen, außer diese verletzen unsere Bewertungsrichtlinien.Mehr darüber
MaddiieMadness96
1,3

Katastrophal! Psychosomatik sollte geschlossen werden!

Ich wurde im März 2020 (Höhepunkt der Coronapandemie) aufgenommen und hatte schon beim hinfahren ein mulmiges Gefühl gehabt wegen der ganzen Bewertungen hier zwecks der Psychosomatik, wo ich hinsollte. Mir wurde in der Tagesklinik gesagt dass das wie eine Reha sein soll für Borderliner. Ich bin in der Hoffnung hingefahren dass die Behandlungen mir helfen könnten und ich etwas über meine Psychologische Störung lerne aber was ich in diesen 3 Wochen mitmachen musste war Knast und mentale Erniedrigung, und zwar so dass ich nach dem Aufenthalt schlimmer bedient war als davor. (Litt bis 2 Wochen nachher an Panikattacken und Albträumen) Bei der Aufnahme wurde ich nett behandelt und es ging auch alles recht schnell. Wie ich dann erfahren musste zu schnell, weil nichtmal 2 Stunden nach Ankunft hat es geheißen: "Wo waren sie zur Morgenbesprechung?" Von einer Morgenbesprechung hatte mir niemand etwas gesagt und ich hatte auch meinen Stundenplan (der nicht sehr üppig ausfiel) nicht erhalten und wurde direkt ins kalte Wasser geworfen. Die Medikamente die ich mitnehmen musste, musste ich abgeben bei der Stationsschwester (in weiser Vorraussicht habe ich mir die Beruhigungsmedikamente behalten) weil es hieß, wenn ich etwas brauche, dann muss ich nur fragen. Meine Zimmerkollegin die schon 12 Wochen da war, wirkte sehr unbeteiligt und hat sich nicht einmal die Mühe gemacht sich vorzustellen. Lag vielleicht auch daran dass sie nurnoch 2 Tage da war. Mit den anderen hatte ich wenig bis gar nichts zu tun weil sie großteils schon eine eingespielte Clique waren und ich mich eher zurück gezogen habe. Was mir auch nicht gesagt worden wäre bevor ich hinkam wenn ich nicht nachgefragt hätte, war dass ich die ganzen 12 Wochen nicht nach Hause fahren darf und keine Besuche empfangen darf wegen Corona. Bis dahin konnte ich ja noch einiges ertragen aber ich hänge sehr an meinem Partner und meiner Familie zuhause und mir wurde auch zuerst gesagt dass ich nach Hause fahren darf und Besuch empfangen darf aber so waren wir komplett abgeschnitten von der Aussenwelt und in einem Glaskäfig eingesperrt mit Leuten die ich kaum kannte, die sich nicht wirklich miteinander unterhielten und größtenteils in ihre Zimmer zurückzogen. Es hat geheißen ich darf ins Fitnessstudio gehen und ins Schwimmbad, was alles flachfiel wegen Corona. Die Therapien wurden minimalistisch durchgeführt (4 Therapiestunden in der Woche, 2 mal eine Stunde Gruppentherapie und 2 Stunden pro Woche mit einer Psychologin, der ich fast an die Gurgel gegangen wäre weil sie mich so behandelt hat als ob ich an allem selbst schuld bin) Die Wochenenden waren am schlimmsten. Keine Ärzte da, nur Pfleger die einem sagen wenn es einem schlecht geht soll man einfach Skills anwenden (obwohl ich keinen einzigen Skill gelernt habe den ich anwenden konnte weil ich bis zu diesem Aufenthalt noch nie etwas über Skills gehört habe weil uns i der Tagesklinik direkt geholfen wurde) und wenn man nicht schlafen kann (weil die neue Zimmerkollegin den halben Wald umsägt beim schlafen) hat man halt auch Pech wenn man keine Oropax hat. Ich habe täglich mit meiner Familie und meinem Partner videotelefoniert und wurde täglich depressiver und aggressiver. Ich habe dann schließlich in der zweiten Woche meine Psychologin kontaktiert die mir gesagt hat ich kann sie jederzeit privat anrufen wenn ich Hilfe brauche oder einfach mich ausweinen will. (was mir dann fast verboten wurde weil ich ja mit den Leuten hier reden soll wenn ich Probleme habe, die mir aber immer nur gesagt haben es ist alles auf Eigenverantwortung, ich dürfte auch nicht täglich mit meiner Familie telefonieren und meinem Partner weil das die Therapie beeinträchtigt. WELCHE Therapie?? Ich wüsste noch viele andere Dinge aber die Seite ist nicht lang genug. Ich werde dieses Krankenhaus nie wieder betreten außer als Besucher. Ich habe nach 3 Wochen abgebrochen.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag, es tut uns leid, dass Sie diese Erfahrung gemacht haben. Wir möchten Ihrer Kritik gerne fundiert nachgehen und ersuchen Sie daher höflich, unser Formular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu verwenden. Herzlichen Dank! Social-Media-Team Kepler Uniklinikum

Michael6948371
1,0

Fürchterliche Psychosomatik

Fürchterlich. Diese Der-Patient-ist-an-allem-Schuld Methalität auf der PSYCHOSOMATIK ist fürchterlich. Die dort angewandte Therapiemethode heißt IGNORIEREN: Patienten die Aufmerksamkeit brauchen, werden ignoriert. Bei mir und vielen anderen Patienten so durchgefühert. Ich nenne es MOBBING.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag, es tut uns leid, dass Sie diese Erfahrung gemacht haben. Wir möchten Ihrer Kritik gerne fundiert nachgehen und ersuchen Sie daher höflich, unser Formular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu verwenden. Herzlichen Dank! Social-Media-Team Kepler Uniklinikum

Sonnenschein98863
1,1

Fürchterliche Erfahrung auf der Psychosomatik

Mein Befund von der Psychosomatik stimmt Großteils nicht - er wurde so falsch geschrieben, dass ich Behandlungsfehler nicht nachweisen kann, eh klar. Die Station hat mir einseitig die Schuld an der Eskalation in die Schuhe geschoben. Natürlich, ich als Patient soll schuld sein, weil ich ja krank bin!! Wer der Station glaubt, dass sie null Fehler gemacht haben, dem ist nicht mehr zu helfen. Wer freiwillig auf diese Station geht, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Chaos wie bei mir vorprogrammiert, weil aufgrund der Erfahrung nichts verbessert wurde. Für das Social-Media-Team Kepler Uniklinikum: Bitte sparen Sie sich die Antwort, ich möge das Formular für "Lob & Kritik" verwenden. Das habe ich längst getan. Sie sind der Kritik nicht nachgegangen. Sie haben nicht geantwortet. Sie habe keine Maßnahmen gesetzt. Wer hier glaubt, die Station hätte alles richtig gemacht und der kranke Patient ist an allem Schuld, der werfe den ersten Stein. Mehrere meiner Patientenkollegen haben sich zu Recht beschwert!

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang


Markus1881
1,1

Medikamente absetzen

Die Psychosomatik kommt auf Herold schlecht weg, was ich verstehen kann. Ich schließe mich an: Aufgrund meiner Krankheit brauche ich regelmäßig Medikamente. Auf der Psychosomatik wurde ich entlassen mit der Aussage: Setzen Sie Medikamente ab, dann haben Sie mehr Konflikte und es geht Ihnen schlechter, dann kommen Sie wieder und wir bearbeiten die Konflikte. So ein Blödsinn! Ich habe gesagt: Sie sind ein KH, ich möchte die Medikamente unter kontrollieren Bedingungen hier im KH absetzen. Das wurde nicht erlaubt. Dann sage ich: Hierher komme ich nie wieder!

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag, es tut uns leid, dass Sie diese Erfahrung gemacht haben. Wir möchten Ihrer Kritik gerne fundiert nachgehen und ersuchen Sie daher höflich, unser Formular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu verwenden. Herzlichen Dank! Social-Media-Team Kepler Uniklinikum

Julia_1992
1,1

Nutzlose Abteilung Beschwerdemanagement

Ich bewerte die Abteilung Beschwerdemanagement. Ich hatte große Probleme bis zum Behandlungsfehler während eines stationären Aufenthaltes im Kepler Universitätsklinikum. Daher habe ich mich an das Beschwerdemanagement gewandt und eine umfangreiche Darstellungen der Probleme gemacht. Aber das Beschwerdemanagement hat nur eine einzige Stellungnahme vom zuständigen Primar eingeholt, die jedoch auf meine Fragen und Beschwerdepunkte überhaupt nicht eingegangen ist. Nunmehr nach sechs Monaten liegt mir keine konkrete Stellungnahme vor. Keine Entschuldigung. Kein Bedauern. Meiner Kritik wurde nicht fundiert nachgegangen. Es wird nicht aus Fehlern gelernt. Es werden keine Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet. Gar nichts. Das Formular "Lob & Kritik" habe ich trotz meiner Aufforderung nicht erhalten mit der Begründung, es gäbe aktuell keine Umfrage zur Patientenzufriedenheit, was ich allerdings bezweifle. Ich stelle die Frage, welche Aufgaben das Beschwerdemanagement überhaupt hat? Eine Aufforderung, dass ich jetzt ein Formular über das Internet ausfüllen soll, wäre sinnlos, weil meine Beschwerde im Kepler Universitätsklinikum bereits aufliegt. Nur bearbeitet wird sie nicht.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag!
Wie Sie selbst angeben, hat das Lob- und Beschwerdemanagement den zuständigen Primar mit Ihrer Beschwerde konfrontiert und hat dieser dazu – wenn auch für Sie nicht zufriedenstellend – Stellung bezogen. Wenn sich aus Beschwerden Verbesserungspotential ergibt, so wird dies sicher vom zuständigen Klinikvorstand erkannt und auch intern entsprechend reagiert. Was das Beschwerdemanagement anbelangt, darf darauf hingewiesen werden, dass es nicht die Aufgabe des Lob- und Beschwerdemanagements ist, von Patienten vermutete Behandlungsfehler zu überprüfen. Diese Aufgabe obliegt der Patienten- und Pflegevertretung, an die Sie sich jederzeit wenden können.

Gast: abockmueller
2,1

Schlimme Erfahrungen

Nie wieder, man wird als Patient nicht ernst genommen!Traurig das es so bergab geht mit diesen Krankenhaus!

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Schönen guten Morgen,

es tut uns leid, dass Sie diese Erfahrung gemacht haben. Wir möchten Ihrer Kritik gerne fundiert nachgehen und ersuchen Sie daher höflich, unser Formular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu verwenden.

Herzlichen Dank!

Social-Media-Team
Kepler Uniklinikum

silvia333
1,0

Schlechte Abteilung, schlechtes Krankenhaus, schlechte Ärzte

Ich bewerte hier die Station Psychosomatik: Dort sind die Ärzte unfreundlich, unwirsch und wenig kompetent. Mir wurde nicht bei Problemen geholfen sondern gesagt: Helfen Sie sich selbst und machen Sie Skills! Tolle Aussage, aber dafür lege ich mich nicht in ein Krankenhaus. Bei psychischen Problemen gehe ich dort hin, aber es gibt keine Hilfe. Ich wurde ignoriert. Für mich ist das Mobbing aber keine therapeutische Hilfe. Dass es sowas geben darf, ist schlimm. Und ich und andere Patienten mussten ein Bittsteller sein und eine Präsentation vor 20 Mitarbeitern machen, mit der Frage, ob man doch dort bitte, bitte, bitte, bitte weiterbehandelt wird. So demütigen musste ich mich lassen. Und dann wird man auch noch getäuscht und behauptet, das Team würde weiter entscheiden. Aber falsch, das war niemals geplant. Durch solche Unwahrheiten wird natürlich das Vertrauensverhältnis untergraben und es ist auch ni9cht professionell. Den Krankenkassen werden dann auch Essen verrechnet, die ich als Patient niemals erhalten habe. Das ist der nächste Witz! Ich bin der Meinung, das ein Krankenhaus sich sowas erlaubt, ist eine Frechheit. Die Umbenennung von Wagner-Jauregg auf Neuromed Campus hat keine Qualitätsverbesserung gebracht, kein Wunder, wenn die selben schlechten Ärzte dort weiterarbeiten.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang

Antwort von Kepler Universitätsklinikum, Neuromed Campus (vorm. LNK Wagner-Jauregg)
Guten Tag!

Es tut uns sehr leid, dass Sie eine solche Erfahrung gemacht haben. Um dieser fundiert nachgehen zu können, ersuchen wir Sie höflich unser Eingabeformular für "Lob & Kritik" unter kepleruniklinikum.at/versorgung/lob-und-kritik/ zu nutzen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Freundliche Grüße
Social-Media-Team
Kepler Uniklinikum

Gast: ar7530v6
Empfehlung4,3Empfehlung

diagnose

nach 25 Jahren das erste Mal ordentlich untersucht, was diverse Privat- und Kassenorthopäden nicht getan haben, die jedoch ihre qualitativ unpassenden Leistungen an meinen Krankenversicherer verrechnet haben.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang


Danny1986
Empfehlung5,0Empfehlung

TOP TOP TOP

Endlich mal ein Spital das einen Ernst nimmt, und sich viel Zeit nimmt. Kürze Wartezeiten und sehr freundliches Personal und der Übermensch Herr OA DR Hemmberger-sowie Kollegen.Echt da wird sich noch gekümmert und man wird beraten.Sowas habe ich noch nie erlebt,ein großes DANKESCHÖN.

Bewertung im Detail

Persönliche Betreuung

Information & Beratung

Wartezeit

Einfühlungsvermögen

Freundlichkeit

Räumlichkeiten

Barrierefreier Zugang


Thomas L.
4,0
das Wagner Jauregg gleicht in manchen Bereichen eher einem Hochsicherheitstrakt. Andererseits ist es sehr übersichtlich aufgebaut und es arbeitet dort auch sehr renommiertes Personal.
Weitere Bewertungen anzeigen
Firma folgen
Als SMS senden
Kontakt speichern