Heizöl kaufen: So sparst du bares Geld + Checkliste

Finger, die mit Kreide an eine Tafel schreiben. Heizöl kaufen.

Heizöl kaufen: Wer clever ist, kann beim Bestellen eine Menge Geld sparen. Wir verraten, wie das geht. Foto: Adobe Stock, (c) Marco2811

1.000 Liter Diesel zum günstigsten Preis? Während die einen vertrauensvoll ihren Stammhändler beauftragen, scannen die anderen Presse-Headlines und stalken die aktuellen Heizöl Chartsum ihre Tanks möglichst günstig zu befüllen. Wir haben die einzelnen Schritte bis zum vollen Öltank für dich zusammengefasst und zeigt dir, wie du auf dem Weg bares Geld sparen kannst. (Stand August 2019)

Heizöl kaufen – Preisvergleich

Die gute Nachricht zuerst: Du musst kein Wirtschaftsgenie sein, um Heizöl clever einzukaufen. Wichtig ist nur, dass du die aktuellen Charts im Blick behältst, da die Heizölpreise innerhalb eines Jahres extremen Schwankungen unterliegen. Wer aufmerksam ist und mit dem Nachtanken nicht bis zum letzten Augenblick wartet, kann beim Heizöl kaufen Zwischentiefs ausnutzen und reichlich Geld sparen. Allerdings lohnt sich auch bei einem vermeintlichen Preistief der direkte Händler-Vergleich.

Tipp: Bevor du bestellst, solltest du überprüfen, ob der jeweilige Händler das RAL Gütezeichen Energiehandel besitzt. Dieses wird von der Gütegemeinschaft Energiehandel e.V. verliehen und garantiert, dass der Händler in Bezug auf die Qualität des Heizstoffes und des angebotenen Services regelmäßig überprüft wird.

Aktueller Heizölpreis

Wer Heizöl zum günstigen Preis bestellen will, sollte die Entwicklungen des Rohöl-Preises im Auge behalten. Im Blogbeitrag Aktuelle Heizölpreise findest du einen Live-Ticker zum aktuellen Ölpreis Charts.

Wann Heizöl kaufen?

Ist es sinnvoll, mit dem Heizöl Kauf zu warten, bis das Öl am billigsten ist?  „Lieber nicht“, warnt Harald Kaufmann, Prokurist der Mineralölvertriebs-GmbH Sinnesberger Eurotankeinem Heizöl- und Diesellieferanten mit angeschlossener Großtankstelle. „Wir raten unseren Stammkunden dazu, ihr Heizöl im Laufe eines Jahres immer zum gleichen Zeitpunkt zu bestellen. Die Erfahrung zeigt, dass der Verbraucher dadurch auf lange Sicht gesehen besser fährt, da der Heizölpreis durchschnittlich auf einem stabilen Niveau bleibt.“ Es sei zwar verlockend, den niedrigen Heizölpreis auszunutzen, doch laut unserem Experten ist in den nächsten Jahren ohnehin kein rapider Preisanstieg zu befürchten: „Ich gehe davon aus, dass sich der Heizölpreis in den nächsten Jahren nicht mehr stark verändern wird.“

Lieferwagen, der Heizöl anliefert. Heizöl kaufen Tipps und Tricks.

Nach dem Heizöl bestellen kommt die Lieferung. Hier ist besondere Achtung angesagt. Foto: Adobe Stock, (c) VRD

Was tun im Heizöl Notfall?

Die meisten Händler beliefern ihre Kunden innerhalb von 5 bis 30 Werktagen nach der Bestellung. An Wochenenden und in der Nacht finden normalerweise keine Lieferungen statt. Falls du dringend Heizöl brauchst und keine fünf Tage mehr warten kannst, gibt es aber auch eine Lösung: Wir haben österreichweit Heizöl-Händler recherchiert, die dich auch am Wochenende und nachts mit Heizöl beliefern. Bei diesen Notfall-Lieferungen gibt es allerdings eine Obergrenze von maximal 1.000 Litern.

Heizöl kaufen – Ablauf

Sobald du mithilfe von Preisticker und Preisvergleich das günstigste Angebot gefunden hast, kannst du das Heizöl entweder online oder telefonisch beim Händler bestellen. Hier gibst du normalerweise folgende Daten an:

  • Adresse bzw. Lieferort
  • Wunsch-Liefertermin
  • bevorzugte Zahlungsart

Sobald du die Bestellbestätigung erhältst, solltest du alle aufgeführten Inhalte noch einmal überprüfen und dich bei Unstimmigkeiten sofort mit dem Händler in Verbindung setzen.

Heizöl zum Wunschpreis kaufen?

Ganz gleich, ob du 3.000 Liter Diesel oder nur kleine Mengen Heizöl kaufen möchtest: Viele Händler bieten ihren Kunden als besonderen Service an, einen sog. Wunschpreis zu hinterlegen. Sobald der Heizölpreis pro Liter diesen Betrag erreicht hat oder sogar niedriger fällt, wirst du von deinem Händler automatisch benachrichtigt. das hat den Vorteil, dass du dich nicht selbst darum kümmern musst, die Preisentwicklung im Auge zu behalten.

Heizöl kaufen – was beachten? Checkliste

Wenn dein neues Heizöl angeliefert wird, solltest du unbedingt persönlich vor Ort sein. Es ist nämlich schon vorgekommen, dass Lieferanten zwischendurch Luft in den Tank gepumpt, aber Öl abgerechnet haben. Wenn du jeden Handgriff beobachtest und protokollierst, bist du jedoch auf der sicheren Seite. Für die optimale Vorbereitung deiner Heizöl-Lieferung haben wir folgende Checkliste für dich zusammengestellt:

  • Protokollieren: Um den Überblick zu behalten, solltest du jede Heizöl-Lieferung (Datum, Restmenge, getankte Menge Heizöl u. Nummernschilder von LKW und Anhänger) protokollieren und die Unterlagen aufbewahren.
  • Füllstand kontrollieren: Markiere die Restfüllmenge entweder direkt auf dem Tank (Perma-Marker) oder schreibe sie dir in deinen Unterlagen auf.
  • Zählerstände kontrollieren: Wenn alles mit rechten Dingen zugeht, steht der Zählerstand des Tankwagens vor der Abgabe auf Null. Nach dem Befüllen des Tanks solltest du den Zählerstand noch einmal überprüfen und die Zahl mit der Lieferquittung vergleichen. Stimmen die Zahlen nicht überein, solltest du den Lieferschein NICHT unterschreiben.
  • EichSiegel überprüfen: Das Eichsiegel befindet sich normalerweise auf dem Schild der Messanlage (am Tankwagen). Nur ein gültiges Siegel garantiert, dass die abgegebene Menge Heizöl korrekt erfasst wird.
  • Kontrollschaugläser im Blick behalten: Normalerweise sollte während des Betankens in beiden Fenstern Öl zu sehen sein. Ist kein Öl zu sehen, dann wird nur Luft gepumpt – und in diesem Fall muss der Zähler stillstehen.
  • Temperatur erfragen: Warmes Heizöl hat ein höheres Volumen als kaltes Heizöl. Ist das Öl beim Betanken warm, kühlt es sich im Tank ab und verliert effektiv an Menge. Idealerweise beträgt die Heizöl-Temperatur bei Anlieferung maximal 15°C.
  • Nachfragen: Insgesamt sollte der Betankungsvorgang zwischen 15 und 20 Minuten dauern. Dauert es länger oder kommt dir etwas komisch vor, sprich den Fahrer direkt darauf an und protokolliere es. Guter Service zeichnet sich dadurch aus, dass du auf alle deine Nachfragen zufriedenstellende Antworten erhältst.

Tipp: Kleine Fehlmessungen, die unter 0,5 % liegen, müssen vom Kunden akzeptiert werden. Solltest du dennoch Zweifel an der Korrektheit der Lieferung haben, kannst du dich ans Eichamt wenden.

Heizöl kaufen: Anbieter-Übersicht

An Heizöl-Händlern ist kein Mangel. Das bedeutet aber nicht, dass du überall die gleiche Qualität bekommst. Da das beste Maß für die Güte eines Händlers die Zufriedenheit seiner Kunden ist, haben wir für dich eine Übersicht jener Heizöl-Händler zusammengestellt, die in deinem Bundesland die besten Kundenbewertungen auf HEROLD.at bekommen haben:

Burgenland Kärnten Niederösterreich Oberösterreich Steiermark Salzburg Tirol Vorarlberg Wien
Energie Direct Scharnagl GesmbH Energie Direct AVIA Seifriedsberger Energie Direct Mackner GesmbH Gutmann GmbH Mathis Franz GMbH WAV Wärme Austria VertriebsgmbH

Heizöl bestellen: Wichtige Tipps

Wenn du den aktuellen Heizölpreis Chart im Blick behältst und einen Händler- Vergleich durchführst, kannst du schon viel Geld sparen. Mit folgenden Tipps kannst du das Heizöl aber sogar noch weiter optimieren:

  • Sammelbestellung: Wenn du nur kleine Mengen Heizöl bestellen möchtest, kannst du dich mit Haushalten in der Nachbarschaft oder Region zusammentun und eine Sammelbestellung aufgeben. Ob sich das lohnt, sollte in jedem Fall einzeln geprüft werden.
  • Hilfe vom Experten: Von Zeit zu Zeit solltest du die Prognose eines unabhängigen Energieberaters zurate ziehen. Auf diese Weise kannst du dir die Energieeffizienz deines Heizsystems bestätigen bzw. dich über Alternativen informieren lassen.
  • Qualitätsprodukte: Es gibt Heizöle, z.B. das Super- oder Premiumöl, die mit verbrauchssenkenden Zusatzstoffen veredelt sind.
  • Tankreinigung: Alle drei bis fünf bzw. sieben bis zehn (Plastiktank) Jahre solltest du den Heizöltank komplett entleeren und von sämtlichen Restölbeständen befreien. Hierdurch minimierst du sowohl das Risiko für einen Verunreinigung des neuen Heizöls als auch für etwaige Schäden am Tankboden.
  • Schadensbegrenzung: Wenn du zu lange gewartet hast und nun gezwungen bist, dein Heizöl zu einem hohen Preis zu kaufen, solltest du zunächst eine kleinere Menge kaufen. Den Rest kannst du zukaufen, sobald die Preise wieder fallen.

Die bestbewerteten Heizöl-Händler in deinem Bundesland:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie