Immergrüne Pflanzen: Übersicht, Tipps & Pflegehinweise

Immergrüne Pflanzen eignen sich für Hecken, da sie auch im Winter Sichtschutz bieten. Foto: Adobe Stock, (c) rlat

Der Begriff immergrün bezeichnet in der Botanik sämtliche Pflanzen, die ganzjährig ihre Blätter behalten. Ein einzelnes Blatt bleibt mindestens für zwölf Monate bestehen, wobei die Blatthaltbarkeit bei den Gewächsen variiert. Wir haben eine Liste an bekannten heimischen immergrünen Pflanzen für dich erstellt und verraten dir, wie du deine immergrünen Pflanzen bestmöglich pflegst.

Immergrüne Pflanzen: Das ganze Jahr über Farbenpracht

Im Allgemeinen sind Arten mit einer Blatthaltbarkeit von mehr als fünf Jahren selten. Es gibt aber auch Ausnahmen: Bei langlebigen Kiefern haften die Nadeln bis zu 45 Jahre an den Ästen! Pflanzt du Bäume oder Sträucher, die immergrün sind, verschönerst du deinen Garten ganzjährig.

Durch die langlebigen Blätter passen sich die Gewächse an einen niedrigen Nährstoffgehalt an. Zwar funktioniert bei ihnen die Fotosynthese weniger effizient, dafür besitzen die Blätter oder Nadeln jedoch ein höheres Kohlenstoff-Stickstoff-Verhältnis. Werfen die immergrünen Pflanzen sie ab, sorgt dies für einen sauren Boden mit einem niedrigen Stickstoffgehalt.

Vorteile der immergrünen Pflanzen

Sind die Pflanzen in deinem Garten immergrün, profitierst du von mehreren Vorteilen. Speziell in der Winterzeit bieten sie Abwechslung zu laubfreien, tristen Bäumen und Sträuchern. Die Gewächse kannst du als Setzlinge in der Gärtnerei kaufen. Auf deinem Grundstück pflanzt du sie als Hecke oder Solitärpflanze nebeneinander. Zahlreiche Vertreter dieser Pflanzengattung tragen im Spätherbst und Winter dekorative Beeren, die heimischen Vögeln als Futterquelle dienen.

immergrüne pflanzen

Der Buchsbaum ist eine immergrüne Pflanze und eignet sich als Hecke. Foto: Adobe Stock, (c) barmalini

Sind immergrüne Pflanzen pflegeleicht? Tipps

Die meisten immergrünen Pflanzen sind pflegeleicht. Allerdings benötigen sie auch in der Winterzeit regelmäßig Wasser, da die Flüssigkeit in ihrem Laub schnell verdunstet. Die Gewächse gießt du idealerweise an frostfreien Tagen. In der kalten Jahreszeit befreist du sie von Schnee, denn der schwere Niederschlag schädigt die empfindlichen Pflanzentriebe. Schüttelst du Tannenäste oder Sträucher vorsichtig, fällt der Schnee problemlos ab. Auch wenn deine Kübelpflanze immergrün ist, vermeide Überwässerung! Gleichzeitig dürfen die Pflanzenwurzeln aber nicht austrocknen.

In kalten Regionen lohnt sich ein Winterschutz für Pflanzen, die in Töpfen oder Kübeln wachsen. Damit immergrüne Sträucher keine Frosttrocknis erleiden, helfen Schattiernetze. Nicht zuverlässig winterharte Gewächse profitieren von einer Mulchabdeckung. Immergrüne Pflanzen brauchen im Jahr nur einen Schnitt. Dieser erfolgt vor dem Austrieb im Frühling oder im Spätherbst.

Immergrüne Pflanzen Arten: Was blüht immergrün?

Zu den beliebtesten immergrünen Pflanzen in Österreich zählt die Eibe. Der Nadelbaum trägt rote Früchte und gedeiht an jedem Standort. Ebenso favorisieren zahlreiche Gärtner die Thuja, die sich gut als Heckenpflanze eignet. Sie bevorzugt leicht saure Böden und benötigt im Frühjahr Koniferendünger. Grundsätzlich gibt es immergrüne Pflanzen aber in den unterschiedlichsten Größen und Formen. Hier ist eine Auswahl von Gewächsen, die ihre Blätter behalten:

Immergrüne Laubbäume

  • Weidenblättrige Zwergmispel
  • Großblättrige Berberitze
  • Gewöhnliche Stechpalme
  • Immergrüne Magnolie

Große immergrüne Nadelbäume

  • Nordmanntanne
  • Chilenische Araukarie
  • Spanische Tanne
  • Himalaja-Zeder

Mittelgroße immergrüne Nadelbäume

  • Korea-Tanne
  • Mähnen-Fichte
  • Gewöhnliche Eibe

Kleine immergrüne Nadelbäume und Bodendecker

  • Zuckerhut-Fichte
  • Feuer-Scheinzypresse
  • Serbische Fichte
  • Schlangenhaut-Kiefer

Immergrüne Hecken und Sträucher

  • Stechpalme
  • Kirschlorbeer
  • Gewöhnlicher Liguster
  • Buchsbaum
  • Kletternder Spindelstrauch
  • Lanzen-Berberitze
  • Runzliger Schneeball
  • Stachelblättrige Duftblüte
  • Rosmarin Seidelbast
  • Dornige Ölweide
  • Glänzende Heckenkirsche

Auch der Bambus ist eine immergrüne Pflanze, die sich hervorragend für die Gestaltung des Balkons eignet. Die Blätter des Bambus sind widerstandsfähig und überleben auch kältere Temperaturen.

Immergrün und blühend: Staudengewächse für deinen Garten

Zu den immergrünen Pflanzen gehören nicht nur Nadelbäume und Bodendecker. Auch die Golderdbeere (Waldsteinia ternata) und der Ysander (Pachysandra terminalis) sind immergrün und tragen in der kalten Jahreszeit einen schönen Blütenschmuck.

Bevorzugst du Gewächse mit einer deutlichen Blattaderung, eignen sich die Purpurglöckchen! Die Sorten Palace Purple und Amethyst Myst zeigen bei Minusgraden ihre interessanten Zeichnungen. Zwar gehören sie zu den immergrünen Stauden, es besteht aber keine Gewähr, dass sie den gesamten Winter schadlos überstehen. Häufig vergilben die Blätter im zeitigen Frühling, sodass die Pflanze sie durch neues Blattwerk ersetzt.

Tipp: Auch die meisten Rhododendren sind immergrün! Ihre Blüten verlieren sie zwar vor der kalten Jahreszeit, aber das grüne Blattwerk übersteht selbst harte Winter.

immergrüne Pflanzen

Im Sommer eine Blütenpracht, im Winter immergrün: Der Rhododendron gehört zu den immergrünen Pflanzen. Adobe Stock, (c) Debu55y

Wo kann man immergrüne Pflanzen kaufen?

Immergrüne Pflanzen müssen nicht immer nur grün sein, sie können auch in prächtigen Farben blühen. Wenn du dich für immergrüne Pflanzen entscheiden solltest, kannst du diese in Gärtnereien, Baumärkten oder in der Baumschule kaufen.

Immergrün einpflanzen: Tipps

Pflanzt du die Gewächse in deinem Garten, spielt die Standortwahl eine wesentliche Rolle. Einige immergrüne Pflanzen gedeihen ausschließlich in sauren Böden, während andere Lehm- oder Sandböden bevorzugen. Außerdem entscheidet die Sonneneinstrahlung über das Wachstum der Bäume, Sträucher und Stauden. Auch der Zeitpunkt des Einpflanzens ist entscheidend. Bei zahlreichen Gewächsen führt ein nährstoffarmer Boden im Herbst oder Winter zu Wachstumsverzögerungen. Schlimmstenfalls geht die Pflanze ein.

Die Preise der immergrünen Pflanzen richten sich nach der Art und Größe der Pflanze. Zum Beispiel eine Kirschlorbeer Heckenpflanze mit einer Höhe von 180 cm kostet etwa € 35.

Tipp: Wenn du zum ersten Mal mit immergrünen Pflanzen arbeitest, solltest du dich im Vorfeld von einem Gärtner beraten lassen oder direkt in der Baumschule nachfragen. Anderenfalls riskierst du ein schlechtes Anwachsen und im schlimmsten Fall ein Absterben deiner immergrünen Sträucher, Bodendecker oder Stauden.

Gut bewertete Gärtnereien in deinem Bundesland



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie