Hund kastrieren: Kosten, Vor- und Nachteile

Kastration oder Sterilisation beim Hund? Wir haben für dich recherchiert! Foto: Unsplash, (c) Banter Snaps

Jeder Hundehalter stellt sich eines Tages die Frage, ob er seinen Hund kastrieren oder sterilisieren lassen soll. In früheren Tagen stand die Kastration bei Hunden an der Tagesordnung. Heute scheiden sich diesbezüglich die Geister. Wir klären dich über Pro und Kontra auf. Außerdem erfährst du hier alle relevanten Informationen rund um das Thema Kastration und Sterilisation.

Kastration beim Hund

Es gibt vernünftige Gründe für und wider die Kastration beim Hund. Auch bei Tierärzten herrschen unterschiedliche Meinungen vor. So solltest du beispielsweise bedenken, dass nicht jedes aggressive oder unerwünschte Verhalten mit dem Sexualtrieb des Hundes zusammenhängt. Da die Kastration laut Tierschutzgesetz einer Amputation gleichkommt, muss hierfür ein medizinischer Grund vorliegen. Der Wunsch, eine Verhaltensveränderung beim Hund herbeizuführen, ist eine unzureichende Begründung.

Info: Die Fertilität (Fruchtbarkeit) bezeichnet die Fähigkeit, Nachkommen in die Welt zu setzen. Infertilität beziehungsweise Sterilität (Unfruchtbarkeit) hingegen bedeutet, dass keine Nachkommen hervorgebracht werden können

Die Kastration ist kein geeignetes Mittel, um Verhaltensauffälligkeiten beim Hund zu unterbinden. Für einen Hund mit einem ausgeprägten Sexualtrieb kann es jedoch eine Erleichterung bedeuten, nicht mehr jeden Artgenossen als Rivalen zu betrachten. Die Entscheidung für eine Kastration sollte jedenfalls wohlüberlegt sein. In Absprache mit einem Tierarzt können Pro und Kontra erwogen werden.

Kastration Hund: Ein Hund am Strand.

Der Hund ist ein treuer Begleiter seit mehr als 20.000 Jahren. Foto: Unsplash, (c) Mitchell Orr

Vorteile der Kastration

  • keine Fortpflanzung
  • keine Läufigkeit der Hündin
  • Hodenkrebs wird vermieden
  • Erkrankungen der Prostata bleiben aus
  • Erkrankungen der Gebärmutter bleiben aus

Nachteile der Kastration

  • Wesensveränderung
  • Neigung zur Gewichtszunahme (bei 50% der Hunde)
  • Fellveränderungen (Welpenfell)
  • Schilddrüsenunterfunktionen
  • Gelenkprobleme

Wie ist der Ablauf einer Kastration beim Hund?

Bei einer Kastration entfernt der Tierarzt die Hoden (bei einem Rüden) beziehungsweise die Eierstöcke (bei einer Hündin). Infolge dessen produzieren die Hunde keine Geschlechtshormone mehr und das Sexualverhalten lässt nach. Dadurch wird die Fortpflanzung des Hundes unterbunden.

Der Eingriff geschieht unter Vollnarkose. Aus diesem Grund sollte dein Hund 12 Stunden lang vor der Operation nichts gegessen und am OP-Tag nichts getrunken haben. Nach dem Eingriff bekommen die Tiere Schmerzmittel, außerdem Halskrause oder Hundeshirt zum Schutz der Wunde. Während die inneren Fäden sich von selbst auflösen, werden die äußeren Fäden nach etwa 10 Tagen gezogen.

Kastration Rüde

Zunächst rasiert und desinfiziert der Arzt die entsprechende Stelle. Durch einen einzigen Schnitt vor dem Hodensack legt er anschließend beide Hoden samt Samenstrang frei. Im nächsten Schritt werden die Hoden abgetrennt und die Wunde wieder vernäht.

Kastration Hündin

Bei einer Hündin ist der Eingriff komplizierter. Der Skalpellschnitt erfolgt unterhalb des Nabels und erstreckt sich über die gesamte Länge des Unterbauchs. Entfernt werden Eierstöcke und in vielen Fällen auch die Gebärmutter. Dies geschieht vor allem dann, wenn bereits Zysten und Tumore sichtbar sind.

Tierarzt und Hund, der kastriert werden soll.

Kastration Hund: Die Gesundheit des Hundes steht im Vordergrund. Der Tierarzt berät. Foto: Adobe Stock, (c) beavera

Wieviel kostet die Kastration beim Hund?

Die Kastration eines Rüden kostet dich circa € 80 bis € 200. Bei einer Hündin musst du mit etwas höheren Kosten rechnen, da es sich um einen komplizierteren Eingriff handelt. Nachdem die Kosten bei Tierärzten variieren können, ist es ratsam, sich mehrere Kostenvoranschläge einzuholen. Die Kosten für eine Sterilisation bewegen sich im selben Preissegment.

Wann ist eine Kastration sinnvoll?

Eine Kastration beim Hund ist auf jeden Fall angebracht, wenn eine klinische Indikation gegeben ist. Dies ist der Fall bei:

  • Hodentumoren
  • Prostataerkrankungen
  • chronischen Vorhautentzündungen
  • Kryptorchismus (Hoden sind nicht in den Hodensack abgestiegen: Gefahr von Tumoren)
  • Erkrankungen der Gebärmutter

Kastration – ab welchem Alter?

Bei Hunden ist es nicht anderes als beim Menschen: Hoden und Eierstöcke produzieren Hormone, die die psychische und physische Entwicklung maßgeblich beeinflussen und steuern. Aus diesem Grund solltest du deinen Hund frühestens nach Abschluss der Pubertät kastrieren lassen. Diese zweite Reifephase nach der Welpenzeit findet circa im Alter zwischen 8 und 16 Monaten statt. Die Hunde-Pubertät verläuft von Rasse zu Rasse allerdings unterschiedlich. Bei größeren Hunderassen dauert die Reifephase meist länger.

Info: Je nach Rasse und Größe sind Hunde circa im Alter von 2-3 Jahren erwachsen.

Frühkastrationen, wie sie in den USA häufig praktiziert werden, können gesundheitliche Probleme mit sich bringen. So sind die häufigsten Nebenwirkungen Erkrankungen des Bewegungsapparates und Fettleibigkeit. Aus diesem Grund ist von Frühkastration unbedingt abzuraten.

Kastration Hund: Ein Hund mit Halskrause

Modeschmuck? Nach einer OP dient die Halskrause dem Hund zum Schutz. Foto: Adobe Stock, (c) Kristin Gründler

Kastration beim Hund: Nachsorge

Etwa 1-2 Stunden nach der OP wachen Hunde aus der Narkose auf. Sie sind geräuschempfindlich und wacklig auf den Beinen. Auch Erbrechen ist möglich. Sie sollten in dieser Zeit nicht allein gelassen werden. Zuhause solltest du für einen abgedunkelten Raum sorgen, in welchem sich dein Hund vom Stress erholen kann. Rumspringen und Toben sind jetzt verboten! Fand die OP am Vormittag statt, solltest du deinem Hund frühestens am Abend etwas zum Essen geben. Wasser sollte jedoch immer in Reichweite sein.

Dein Hund braucht ausreichend Ruhe und Zeit für seine Wundheilung. Vermeiden solltet ihr daher lange Spaziergänge und vergleichbare Aktivitäten. Eine Halskrause hindert deinen Rüden daran, dass er seine Wunden leckt. Bei einer Hündin reicht ein spezielles Hundeshirt (auch Medical Pet Shirt oder OP-Body genannt) für den Wundschutz.

Wie lange dauert die Heilung?

Die Schonzeit für deinen Hund beträgt circa 1-2 Tage. Spaziergänge und wildes Spielen sollten vorerst vermieden werden. 10-14 Tage nach der OP kontrolliert dein Tierarzt den Heilungsverlauf und entfernt die Operationsfäden.

Kastration Hund: alternative Methoden

Sterilisation

Bei einer Sterilisation wird der Samenleiter durchtrennt beziehungsweise abgeklemmt. Der Hund kann sich zwar nicht mehr fortpflanzen, behält jedoch sein männliches Verhalten bei. Ein wesentlicher Vorteil: Die Sterilisation kann rückgängig gemacht werden. Der sterilisierte Hund bleibt außerdem weiterhin mit Hormonen versorgt. Eine läufige Hündin wird er nach wie vor decken wollen. Auch sein Streuner-Verhalten wird dadurch nicht beeinflusst. Die Sterilisation empfiehlt sich also, wenn lediglich die ungewollte Fortpflanzung verhindert werden soll.

Chemische Kastration beim Hund

Eine Alternative zur herkömmlichen Kastration stellt die chemische beziehungsweise hormonelle Kastration des Tieres dar. Die chemische Kastration beim Hund ist zeitlich begrenzt und ähnlich wie die Sterilisation reversibel. Aus diesem Grund kann die chemische Kastration probeweise eingesetzt werden, um festzustellen, ob sie eine Besserung bei deinem Hund bewirkt. Der Tierarzt implantiert zu diesem Zweck ein Medikament (Suprelorin-Implantat), das einem Kennzeichnungschip ähnelt.

Info: Im Gegensatz zu einem irreversiblen Eingriff eignet sich die chemische Kastration als Versuch, um Wesensveränderungen beim Hund zu beobachten.

Kastration durch Suprelorin-Implantat

Das Suprelorin-Implantat reduziert die Produktion von Testosteron. Der Rüde wird infolgedessen nach 4-6 Wochen impotent. Ist kein Wirkstoff mehr vorhanden, produziert der Rüde nach einiger Zeit wieder Sexualhormone. Kostenpunkt: € 60-90 für den Chip und insgesamt € 200 mit Behandlung.

Es gibt zwei Ausführungen dieses Implantats mit unterschiedlicher Wirkdauer:

  • Implantat „A“ wirkt 6 Monate
  • Implantat „B“ wirkt 12 Monate

Die hormonelle Unterdrückung des Sexualtriebs hat gegenüber einer „normalen“ Kastration einige Vorteile. So kann zum Beispiel getestet werden, wie das Verhalten des Hundes durch chemische Kastration beeinflusst werden kann. Wie sie sich jedoch individuell auswirkt, ist von Hund zu Hund unterschiedlich und kann nicht vorhergesagt werden. Bei einer Hündin ist die hormonelle Kastration wegen der Risiken nur in seltenen Fällen angebracht.

Hund Kastration: Eine Hundeschnauze

Die chemische Kastration ist eine sinnvolle Alternative. Foto: Adobe Stock, (c) Kristin Gründler

Empfohlene Tierärzte in Wien und Umgebung

Ein Tierarzt kann dich in allen Fragen rund um Kastration oder Sterilisation bestens beraten. Wir haben für dich recherchiert, wo du die besten Tierärzte in deiner Nähe findest.

1070 Wien – Tierambulatorium Burggasse

Dr. Martin Werther nimmt sich in seinem Tierambulatorium gerne Zeit für deine Anliegen rund um dein Haustier. Er hilft dir bei Verhaltensberatung und bietet auch operative Eingriffe und Notruf-Dienste an.

„Dr. Werther ist kompetent, ruhig, jederzeit erreichbar, sehr geduldig und nimmt sich viel Zeit! Sehr empfehlenswert!!!“ [Bewertung auf Herold.at]

Tierambulatorium Burggasse – Dr. Martin Werther, 1070 Wien

1100 Wien – Tierarztpraxis Dr. Tanja Tham 

In ihrer Tierarztpraxis kümmert sich Dr. Tanja Tham liebevoll um deinen Vierbeiner. Die erfahrene Tierärztin bietet unter anderen Vorsorge- und Laboruntersuchungen an. Chirurgische Eingriffe finden vor Ort in der Ordination statt. Bei Bedarf sind auch Hausbesuche möglich.

„Tolle Betreuung, richtige und genaue Informationen, sehr freundlich und am wichtigsten unsere Hunde hatten keine Angst und gehen mit Freude hin. Danke.“ [Bewertung auf Herold.at]

Tierarztpraxis Dr. Tanja Tham, 1100 Wien 

1160 Wien – Die Tierärztinnen

Dr. Sabine Buchacher und ihr Team bieten eine Rundum-Betreuung für dein Haustier an. Das Angebot umfasst unter anderen Impfungen, Vorsorge und chirurgische Eingriffe. Zusätzlich werden Ernährungsberatung, Verhaltensberatung und Hausbesuche angeboten.

„Ich fühle mich gut aufgehoben und bin sehr zufrieden! Mein Hund war letzthin sehr krank und es war mir nicht möglich, zu ihr zu gehen. Da kam meine Tierärztin zu mir, behandelte ihn, half mir mit ihm hinaus zu gehen. Jetzt geht es ihm wieder gut.“ [Bewertung auf Herold.at]

Die Tierärztinnen – Dr. Sabine Buchacher & Team, 1160 Wien

1190 Wien – Pfotenzone – Tierarztpraxis Untersievering 

Tiermedizin auf dem neuesten Stand bietet dir die Tierarztpraxis Pfotenzone. Das zweiköpfige Team – Dr. Angelika Haselberger und Dr. Daniela Schoder – betreut Haustier und Menschen mit Rat und Tat. Bei Bedarf können Hausbesuche vereinbart werden. Keine Wartezeiten.

„Sehr nette Tierarztpraxis! Die beiden Tierärztinnen machen ihren Job mit sehr viel Liebe und nehmen sich für mich und meinen Hund immer ausführlich Zeit. […] SEHR ZU EMPFEHLEN!!!“ [Bewertung auf Herold.at]

Pfotenzone – Tierarztpraxis Untersievering, 1190 Wien

1220 Wien – Tierarzt im Ekazent

Professionelle Betreuung für deinen Vierbeiner bekommst du beim Tierarzt Thomas Worsch. Neben Hausvisiten, einem 24-Stunden-Notdienst, Tierpsychologie und interne Medizin kann Dipl.-Tzt. Worsch dich auch umfassend in Bezug auf Kastration informieren.

„Einer der nettesten und kompetentesten Tierärzte die ich kenne. Beantwortet gerne Fragen und ist in erster Linie nur am Wohl des Tieres interessiert und nicht an Finanziellem! Ich kann ihn nur weiter empfehlen!“ [Bewertung auf Herold.at]

Tierarzt im Ekazent – Dipl.-Tzt. Thomas Worsch, 1220 Wien

1220 Wien – Tierarztpraxis Kagran 

Modernste Veterinärmedizin wird dir auch in der Tierarztpraxis Kagran geboten. Seit 1999 kümmert sich hier Dipl-TA Robert Basika liebevoll um dein Haustier. Angeboten werden alle tierärztlichen Leistungen von Vorsorge bis zu komplementärer Medizin.

„Ich gehe seit vielen Jahren in die Tierarztpraxis Kagran und bin mehr als zufrieden. Top Betreuung, sehr engagiert und immer freundlich. Sehr zu empfehlen.“ [Bewertung auf Herold.at]

Tierarztpraxis Kagran, 1220 Wien 

1220 Wien – Tierklinik Stadlau 

Von Vorsorge bis Diagnostik und Behandlung – in der Tierklinik Stadlau kümmert man sich fürsorglich um dein Haustier. Tierärztliche Fachkompetenz auf dem neuesten Stand der Medizin. Termine können online vereinbart werden.

„Kompetenter Arzt: Unsere Luna wurde in der Ordination so lieb aufgenommen, gut betreut, wir sind sehr dankbar und können ohne schlechten Gewissen Dr. Harra weiterempfehlen.“ [Bewertung auf Herold.at]

Tierklinik Stadlau, 1220 Wien 

1220 Wien – Tierklinik Aspern 

Die Tierklinik Aspern ist Teil von Anicura, einem europaweit agierenden Zusammenschluss an Tierarztpraxen. Mit unterschiedlichen Spezialisierungen der Tierärzte bist du hier in guten Händen – egal um welche tierische Angelegenheit es geht. Die Praxis ist bestens ausgestattet und bietet stationäre Aufnahme, Chirurgie, Labor, Röntgen und Ultraschall. Der Notdienst ist ganzjährig und rund um die Uhr erreichbar.

Tierklinik Aspern, 1220 Wien

1230 Wien – Tierärztliche Ordinationsgemeinschaft Mauer 

Ein eingespieltes und erfahrenes Team an Tierärzten erwartet dich in der Ordinationsgemeinschaft Mauer. Bei allen Anliegen rund um dein Haustier wirst du bei Mag. Daniela Kopp kompetent beraten. Ein 24-Stunden-Notdienst ist für dich im Einsatz.

„Beantwortung all meiner Fragen als Hundebesitzerneuling sowie ausführliche und umfangreiche Betreuung vor/nach der Kastration. Bin voll zufrieden, komme immer wieder sehr gern mit meiner Hündin und empfehle mit bestem Gewissen weiter!“ [Bewertung auf Herold.at]

Tierärztliche Ordinationsgemeinschaft Mauer – Mag. Daniela Kopp, 1230 Wien 

2230 Gänserndorf – Tierarztpraxis Palme 

In der Tierarztpraxis Palme erwarten dich drei erfahrene Tierärztinnen und ein tatkräftiges Team. Die Praxis ist mit modernster Technik ausgestattet, damit es deinem Vierbeiner an nichts fehlt. Ein 24-Stunden-Notdienst ist für dich im Einsatz.

„Fr. Dr. Palme und ihr Team bestechen durch Freundlichkeit und Kompetenz. Sehr nette Atmosphäre! Man fühlt sich trotz Notfall auf der Durchreise total gut verstanden und unabhängig von der Uhrzeit nimmt sich Frau Dr. Palme richtig Zeit für Behandlung und Beratung. Nur zu empfehlen!!“ [Bewertung auf Herold.at]

Tierarztpraxis Palme, 2230 Gänserndorf

2340 Mödling – Buhe+Eberhart – Praxis für Kleintiere

Die beiden Tierärzte Michael Eberhart und Sandra Buhe beraten dich gerne bei allen Fragen rund um deinen Hund. In ihrer Praxis werden schonende, minimal-invasive Kastrationen durchgeführt. Dadurch kann eine schnelle Genesung sichergestellt werden. Neben einer gründlichen Untersuchung und optimalen Behandlung bietet die Praxis auch einen 24-Stunden-Notdienst an.

„Ausgezeichnete Erfahrung: Unsere Hündin MOMO wurde bestens vor, bei, nach der OP betreut. Eine tolle Praxis und Kompetenz beider Ärzte!“ [Bewertung auf Herold.at]

Buhe+Eberhart – Praxis für Kleintiere, 2340 Mödling

3400 Klosterneuburg – Tierordination Klosterneuburg Dr. Urban

In der Tierordination Klosterneuburg ist dein Vierbeiner sehr gut aufgehoben. Die mit modernsten Geräten ausgestattete Praxis von Dr. Eva Urban besitzt einen ausgezeichneten Ruf unter Tierfreunden. Dr. Urban bietet neben Hausbesuchen auch einen 24 Stunden Notdienst an.

„Wir sind seit 2010 mit insgesamt 3 Hunden […] bei Fr. Dr. Urban in Behandlung. Extrem kompetente Diagnostik, super tolle Therapie und Vorschläge… Die Hunde sind in den besten Händen. […]“ [Bewertung auf Herold.at]

Tierordination Klosterneuburg Dr. Urban, 3400 Klosterneuburg 

Am besten bewerteten Tierärzte in deiner Nähe



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie