Kleid kürzen lassen: Infos zu Kosten, Dauer & Anbieter

weißes Kleid kürzen lassen

Du möchtest dein Kleid kürzen lassen? Wir verraten dir die besten Änderungsschneidereien in Österreich. Foto: Adobe Stock, (c) Filip Olejowski

Du kaufst ein teures Kleid und probierst es an. Die frohe Stimmung sinkt, wenn der Saum auf den Schuhen aufliegt oder die knielange Robe in Wirklichkeit erst am Schienbein endet. Für diesen Fall kannst du dein Kleid jedoch nachträglich kürzen lassen. Erfahre im Artikel, was es kostet, ein Kleid kürzen zu lassen, wie lange es dauert und wer dafür zuständig ist.

Wann solltest du ein Kleid kürzen lassen?

Zwar gibt es Kleider im Laden meist in zahlreichen Größen, das garantiert jedoch nicht, dass ein Kleidungsstück optimal sitzt. Bei einer kleinen Frau kann das Kleid zum Beispiel in der Taille optimal sitzen, der lange Rock jedoch auf dem Boden schleifen. In diesem Fall entscheidest du dich für die passende Taillenmaße und lässt das Kleid kürzen. Auch bei kostspieligen Designerkleidern, tollen Vintage-Stücken oder beim Hochzeitskleid zahlt es sich aus, das Kleid kürzen zu lassen.

Der Stoff und Schnitt der Robe entscheiden über den Schwierigkeitsgrad des Unterfangens. Ein gerades Baumwollkleid kürzen Nähanfänger ohne Schwierigkeiten. Für glatte oder feine Stoffe wie Chiffon oder Seide ziehst du besser einen Schneidermeister zurate.

Kleid kürzen lassen: Der Aufwand entscheidet über Preis und Dauer

Bringst du dein Kleid in eine Änderungsschneiderei, dauert das Kürzen je nach Aufwand meist nur wenige Stunden, im Höchstfall einen Tag. Empfindliche Materialien wie Satin ziehen bei der Bearbeitung mit der Nähmaschine schnell Fäden, die das Aussehen des Kleidungsstücks beeinträchtigen würden. Daher ändern Schneider den Saum empfindlicher Stoffe per Hand. Der höhere Zeitaufwand zum Kürzen des Kleides spiegelt sich im Preis wider.

Vorgehensweise, um ein Baumwollkleid kürzen zu lassen

Baumwolle ist ein robuster Stoff, den Änderungsschneider problemlos mit der Nähmaschine bearbeiten können. Um das Kleid kürzen zu lassen, solltest du genau wissen, welche Länge du am Ende haben willst. Ein Businesskleid endet im Idealfall eine Handbreit unterhalb des Knies. Lange Abendkleider schließen auf Knöchelhöhe ab. Bei legeren Sommerkleidern kannst du ganz nach deinen persönlichen Vorlieben entscheiden. Im Idealfall ziehst du das Kleid an und der Schneider steckt die gewünschte Länge vor dem Kürzen ab.

Teilst du dem Schneider deine Wunschlänge lediglich mit, trennt er den Stoff zwei bis drei Zentimeter unter dem markierten Wert ab. Der Grund besteht im Umnähen des Saums: Damit der Rand deines Kleids nach dem Kürzen nicht unregelmäßig oder ausgefranst aussieht, hat ein glatter, schmaler Saum Priorität. Nach dem Abtrennen des überschüssigen Stoffs schlägt der Änderungsschneider den Saum um. Dadurch erhält dein Kleid die endgültige Länge. Stecknadeln halten den umgeschlagenen Saum in Position.

Abhängig von der Dicke und der Qualität des Stoffs entscheidet der Schneider, ob er für das Nähen die Maschine oder die klassische Nähnadel verwendet. In beiden Fällen erfolgt das Umsäumen Stück für Stück, wobei er die Stecknadeln vorsichtig nacheinander entfernt. Genäht wird unterhalb der festgesteckten Nadeln, da andernfalls eine unansehnliche Saumfalte entsteht.

Wie viel kostet es, ein Kleid kürzen zu lassen?

Die Preise für das Kürzen eines Kleidungsstücks hängen von zwei Faktoren ab. Der Aufwand beim Umnähen und der Fixtermin spielen eine Rolle. Brauchst du dein gekürztes Kleid innerhalb weniger Stunden, verschiebt der Änderungsschneider gegebenenfalls andere Termine. Dafür verlangt er höhere Servicekosten als bei einem langfristig geplanten Änderungstermin.

Der Preis für das Kürzen eines einfachen Baumwollkleids liegt bei zirka 12 Euro. Bei aufwendigen Schnitten oder empfindsamen Materialien fällt der Betrag jedoch deutlich höher aus. Ähnlich verhält es sich, wenn die Robe Extras – beispielsweise Falten oder Spitzenbesatz – aufweist.

Kleider mit „glatter Länge“

Bei einem Kleid mit glatter Länge kannst du mit einem Preis von 10 bis 12 Euro rechnen. Unter dem Fachbegriff verstehen Änderungsschneider ein Modell ohne besondere Zusatzelemente. Der vergleichsweise günstige Preis resultiert aus dem geringen Arbeitsaufwand.

Geschlitzte Kleider

Um ein geschlitztes Kleid kürzen zu lassen, zahlst du zwischen 15 und 17 Euro. Damit beide Seiten des Schlitzes die gleiche Länge aufweisen, heftet der Schneider sie im Vorfeld lose zusammen. Durch den Beinschlitz erfordert das Kürzen besondere Aufmerksamkeit. Sieht eine Seite nach dem Vorgang länger aus als die andere, verliert das Kleidungsstück seinen raffinierten Charme.

Gefütterte Kleider

Handelt es sich um ein Kleid mit Futter, betragen die durchschnittlichen Kosten 17 bis 19 Euro. Damit die Änderung gelingt, trennt der Schneider den Saum auf und löst das Oberkleid vom Futter. Zunächst kürzt er den aufliegenden Stoff, anschließend wiederholt er den Prozess beim Innenstoff. Letztendlich liegen beide Komponenten exakt aufeinander. Bei zarten Stoffen empfiehlt es sich, das Futter eineinhalb Zentimeter kürzer als das Oberkleid zu nähen. Dieser Trick verhindert, dass das Futter zum Vorschein kommt, wenn der Rockteil ins Schwingen gerät.

Kleider mit Falten

Entscheidest du dich, ein ausgefallenes Kleid kürzen zu lassen, betragen die Kosten bis zu 25 Euro. Bei einem Kleidungsstück mit Falten entscheidet die Art der Faltung über den exakten Preis. Handelt es sich um eine Kellerfalte oder um schmale Plisseefalten? Das Kürzen erfolgt bei jeder Falte einzeln, damit das Endergebnis harmonisch und gerade aussieht.

Schneiderin misst Kleid mit Maßband

Meistens zieht man das Kleid beim Schneider an und dieser steckt die gewünschte Länge ab. Foto: Adobe Stock, (c) JackF

Professionelle Änderungsschneidereien in Wien

Wenn du ein kostbares Kleid kürzen lassen möchtest, solltest du dein Kleid nur in die Hände eines Experten geben. Deshalb haben wir für dich professionelle Änderungsschneidereien in Wien mit positiven Bewertungen aufgelistet:

Änderungsschneiderei Birgit Felke

In der Änderungsschneiderei von Birgit Felke im ersten Bezirk kannst du deine Kleidung innerhalb kurzer Zeit ändern lassen. Außerdem gibt es in der Schneiderei eine riesige Auswahl an verschiedenen Knöpfen.

Bewertung von HEROLD.at-User cc40: „Ausgesprochen freundlich, sehr kompetent, schnell und zuverlässig. Ich lasse alles dort anpassen und ändern, seit Jahren und bin komplett zufrieden. Preis-Leistung sind absolut zufriedenstellend. Klare Empfehlung!“

KontaktÄnderungsschneiderei Birgit Felke (1010 Wien)

Expressänderungsschneiderei Köse

Manchmal muss es einfach schnell gehen. In der Expressänderungsschneiderei Köse kannst du dein Kleid kürzen lassen und nur nach wenigen Stunden wieder abholen.

Bewertung von HEROLD.at-Userin daniela.pufitsch: „Express-Änderung eines sehr aufwendigen Abendkleides, sehr zufrieden!“

KontaktExpressänderungsschneiderei Köse (1030 Wien)

Änderungsschneiderei S.Telli

In dem Familienunternehmen werden Kleidungen jeder Art schnell und exakt mit ruhigen Händen geändert.

Bewertung von HEROLD.at-User hello.ersin: „Endlich eine Schneiderin gefunden, die sich wirklich Mühe gibt und mit Herz bei ihrer Arbeit ist.“

Kontakt: Änderungsschneiderei S.Telli (1070 Wien)

Änderungsschneiderei Csech

In der Änderungsschneiderei Csech werden Kleidungsstücke von Doris Flicker geändert und repariert.

Bewertung von HEROLD.at-User fzettl: „Habe verschiedene Ueberzuege, Tagesdecken, Polster… gebraucht und bin so zufrieden, dass ich jetzt aus den 23. Bez. wieder hinfahre und weitere Arbeiten erledigen lasse. Sehr gute Arbeit in relativ kurzer Zeit, freundlich, kostengünstig. Sehr zu empfehlen!“

KontaktÄnderungsschneiderei Csech (1210 Wien)

Empfehlenswerte Schneidereien in deinem Bundesland



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie