Poolabdeckungen: Varianten und Preise

Poolabdeckungen

Poolabdeckungen gibt es in verschiedenen Varianten und sie sind perfekt dafür geeignet, Schmutz vom Pool fernzuhalten. Foto: Adobe Stock, (c) ggfoto

Poolabdeckungen sind nicht nur sinnvoll, um Schmutz und Laub vom Pool fernzuhalten. Sie können auch Energie sparen, für Sicherheit sorgen und ein verlängertes Badevergnügen ermöglichen. Bei der Wahl der richtigen Poolabdeckung sollte man sich daher als erstes überlegen, welchen Zweck die Abdeckung erfüllen soll und welches Budget man zur Verfügung hat. Wenn man beispielsweise Kinder hat, sind begehbare Poolabdeckungen empfehlenswert, allerdings sind sie auch teurer. Wer warmes Wasser schätzt, für den ist eine Solarfolie oder ein Cabrio Dome eine preislich günstige Möglichkeit. Wird die Abdeckung für den Winter benötigt, dann kommt eine aufblasbare Poolabdeckung oder eine Winterplane in Frage. Welche Vorteile die verschiedenen Poolabdeckungen bieten und was sie kosten, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

Poolabdeckungen – das Richtige für jeden Zweck

Pool abdecken mit Planen

Planen sind die günstigste Variante für Poolabdeckungen. Es gibt sie – je nach Verwendungszweck – in unterschiedlichsten Ausführungen.

1. Die Abdeckplane

Abdeckplanen bzw. Schutznetze sind die günstigste Form der Poolabdeckung. Sie sind in erster Linie darauf ausgelegt, Schmutz und Kleintiere fernzuhalten. Poolschutznetze sind aus strapazierfähigen Kunststoffen (PVC, Polyester) gefertigt. Hochwertigere Modelle sind gewebeverstärkt und verfügen über eine längere Lebensdauer. Die Abdeckplane ist einfach zu installieren, indem man sie über den Pool zieht und an den Beckenrändern befestigt.

Vorteile:

  • günstig in der Anschaffung
  • verhindert Verfärbungen des Poolboodens sowie Algen- und Schlammbildung und reduziert den Pflegeaufwand
  • hohe Reißfestigkeit und Wetterbeständigkeit
  • kann oft auch als Winterabdeckung genutzt werden
  • für jede Poolform erhältlich
  • benötigt wenig Stauraum

2. Die isolierende Poolabdeckung

Isolierabdeckungen sind schwimmende Abdeckungen, die aus einem geschäumten Material hergestellt werden und dafür sorgen, dass die Wassertemperatur weniger schnell sinkt. Energiekosten, Chemikalieneinsatz, Algenbildung und Verdunstung des Wassers können auf diese Weise reduziert werden.

Vorteile:

  • günstig in der Anschaffung
  • Energieeinsparung von bis zu 80 Prozent
  • geringere Unterhaltskosten

3. Die Solarplane

Poolabdeckungen

Poolabdeckungen: Die Solarplane wird von der Sonne erwärmt und heizt so die Wassertemperatur auf. Foto: Adobe Stock, (c) K. Thalhofer

Eine spezielle Form der Abdeckplane ist die Solarplane. Die Solarplane heizt die Wassertemperatur um bis zu sieben Grad auf, indem sie tagsüber durch Sonnenenergie das Wasser erwärmt und in der Nacht durch die gute Isolationseigenschaft den Wärmeverlust verhindert. Die Solarplane sieht wie eine Luftpolsterfolie aus und ist vor allem in schwarz und blau erhältlich. Die blaue Folie ist die empfehlenswertere Wahl, aus folgenden Gründen:

  • Schmutz ist auf der schwarzen Folie wesentlich besser sichtbar. Ablagerungen (Kalk, Blütenstaub, etc.) machen die schwarze Folie nach kurzer Zeit unansehnlich.
  • Wenn das Chlor nicht optimal eingestellt ist, sind Chlorschwankungen auf der schwarzen Folie sehr schnell sichtbar (Ausbleichungen).
  • Die blaue Noppenfolie ist lichtdurchlässiger und heizt das Wasser besser auf.

Die Noppenfolie ist an alle Beckenformen anpassbar. Vor Schmutz schützt sie allerdings meist nicht zur Gänze, da in der Regel zwischen Poolwand und Solarfolie ein kleiner Spalt bleibt, wo Verunreinigungen in den Pool gelangen können.

Vorteile:

  • günstig in der Anschaffung
  • an Beckenform anpassbar
  • günstigste Variante, um den Pool zu heizen
  • reduziert Energieeinsatz und Chemikalieneinsatz
  • verhindert die Verdunstung von Wasser
  • verringert den Wärmeverlust in der Nacht

4. Die Winterplane

Für den Winter gibt es spezielle Abdeckplanen. Viele Winterplanen sind nicht für eine Verwendung im Sommer geeignet, da die intensive UV-Strahlung das Material austrocknet und porös werden lässt. Winterabdeckungen sind ebenso wie Schutzplanen größer als das Poolbecken, werden mithilfe eines Spannsystems über das Becken gespannt und schwimmen auf dem Wasser. Zur Verlängerung der Lebensdauer können zusätzlich aufblasbare Luftkissen unter die Plane gelegt werden.

Winterplanen schützen den Pool nicht nur vor Schmutz, sondern durch ihr lichtdichtes Material auch vor UV-Belastung und die Bildung von Algen. Eine positive Folge davon ist, dass man im Frühjahr das Wasser nicht komplett wechseln muss und den Wasserbrauch stark reduzieren kann.

Vorteile:

  • günstig in der Anschaffung
  • im Sommer leicht verstaubar
  • reduziert die Bildung von Algen
  • reduziert den Wasserverbrauch
  • bietet Schutz bei Kindern im Haushalt

Poolabdeckungen: Die Winterplane schützt den Pool vor UV-Belastung und der Bildung von Algen. Foto: Adobe Stock, (c) joserpizarro

Die Rollschutzabdeckung

Bei einer Rollschutzabdeckung handelt es sich um eine fest verbaute Poolabdeckung, die auf einer Seite des Pools meist platzsparend in einem Kasten aufgerollt wird. Sie lässt sich mittels einer Handkurbel oder einer elektrischen Kurbel rasch ein- und ausrollen. Zusätzlich gibt es auch vollautomatische Vorrichtungen, die am Becken entlangfahren und sowohl das Auf- wie auch das Abrollen übernehmen. Die Abdeckung berührt dabei nicht das Wasser, ein Skimmer kann daher auch bei geschlossenem Pool verwendet werden.

Die Verstärkung mittels Alu-Streben macht die Abdeckung begehbar und damit auch kindersicher. Rollschutzabdeckungen sind auch im Winter verwendbar, wenn unter den Aluprofilen Winterstützen (Schneeträger) montiert werden. Diese Poolabdeckungen gehören allerdings zu den teureren Poolabdeckungen, außerdem sollte das Schwimmbecken in der Regel nicht größer als 15 Quadratmeter sein.

Vorteile:

  • Poolabdeckung für Sommer und Winter
  • bequeme Handhabung
  • hohe Tragkraft der Plane und damit begehbar und kindersicher
  • in verschiedenen Farben bzw. durchsichtig erhältlich

Die Cabrio Dome Poolabdeckung

Cabrio Dome Poolabdeckungen sind halbkugelförmige Kuppeln aus gewebeverstärkter, regendichter und UV-stabilisierter Folie. Sie sind auch für runde und ovale Pools bestens geeignet, lassen sich von einer einzelnen Person einfach auf- und zuklappen und sind je nach Modell auch winterfest. Bei geschlossener Kuppel kann man meist durch eine Einstiegsöffnung in den Pool einsteigen, der Schmutz bleibt dann draußen und das Wasser erwärmt sich schnell.

Vorteile:

  • schnelle Erwärmung des Wassers durch Glashauseffekt
  • einfacher Mechanismus zum Öffnen und Schließen des Cabrio Dome
  • für Aufstellpools und eingebaute Pools geeignet
  • für Rund- und Ovalpools geeignet
  • Modelle mit „Schürzen“ für windige Regionen
  • winterfeste Modelle erhältlich

Die Rolladenabdeckung

Rolladenabdeckungen sind Lamellenabdeckungen, die auf dem Wasser schwimmen und entweder im Pool oder außerhalb auf einer Welle aufgerollt werden. Dementsprechend unterscheidet man zwischen Unter- und Oberflurabdeckungen:

  • Unterflur-Abdeckungen sind unterhalb der Wasserlinie im Becken integriert, entweder in einem Rucksackschacht auf der Beckenrückseite des Pools oder in einer Sitz- bzw. Liegebank.
  • Oberflur-Abdeckungen eignen sich zur nachträglichen Integration in den Pool. Die Lamellen sind am hinteren Beckenrand oberhalb der Wasserlinie zusammengerollt und oft in einem mit Holz verkleidet.

Rolladenabdeckungen werden elektrisch betrieben – entweder durch einen externen Motor oder einen, in die Welle integrierten, Rohrmotor. Die Abdeckung öffnet und schließt sich somit vollautomatisch. Manche Hersteller bieten Sicherheitshaken an, in welche die Lamellen eingehängt werden müssen. Damit erhält die Abdeckung zusätzliche Stabilität und ist teilweise bis zu 150 kg belastbar.

Die Lamellen wirken wärmeisolierend und verhindern durch das blickdichte Material das Wachstum von Algen. Somit verringert sich auch euer Bedarf an Poolchemie und Reinigungsmitteln.

Vorteile:

  • Energieeinsparung bis zu 80 Prozent möglich
  • noch sicherer als der Rollschutz; teilweise bis 150 kg belastbar und somit kindersicher
  • meist auch als Solarversion erhältlich
  • in verschiedensten Farben und für jede Form verfügbar
  • für fast jede Einbausituation möglich
  • Abdeckung für Sommer und Winter
Poolabdeckungen

Poolabdeckungen: Lamellenabdeckungen schwimmen auf dem Wasser und werden elektrisch betrieben. Foto: Adobe Stock, (c) rocklights

Die aufblasbare Poolabdeckung für den Winter

Hierbei handelt es sich um eine schwimmende Doppelplane, die am Beckenrand befestigt und mittels einer ganz normalen Gebläsepumpe aufgeblasen wird. Die Abdeckung hat nach dem Aufblasen die Form einer Kuppel und lässt weder Schmutz noch Regen oder Schnee in den Pool gelangen. Das Regenwasser läuft ab und der Schnee rutscht durch die glatte Oberfläche ab. Die Abdeckung wird dadurch auch keinen großen Lasten ausgesetzt – Nachspannen, Schnee schaufeln oder Wasser abpumpen entfällt bei diesen Modellen.

Vorteile:

  • wartungsarme und effektive Winterabdeckung
  • an jede Poolform anpassbar (viereckig, rund, oval, etc.)
  • begehbar, kindersicher
  • auch ohne Luftbefüllung verwendbar
  • keine High-Tech Gebläse erforderlich (Gebläse für Schlauchboot, Luftmatratze, etc. ist ausreichend)

Das Pooldeck

Ein Pooldeck ist eine Kombination von Poolabdeckung und Terrasse. Es ist fahrbar und mit Holz, Kunststoff, geprägtem Blech, Stein, Sand, Gras oder ähnlichem verkeidet. Je nach den vorhandenen Platzverhältnissen kann das Pooldeck über die lange oder kurze Seite des Pools verschoben werden. Pooldecks sind mit allen Poolarten (auch Skimmer und Überlaufrinnenbecken) kombinierbar und werden von Hand oder elektrisch verschoben.

Vorteile:

  • Terrasse und Abdeckung in einem
  • sehr stabil, begehbar, kindersicher
  • Nachrüstung ist möglich
  • Reduzierung des Wärmeverlustes (Dämmausführung)
  • für alle Poolarten geeignet
  • Abdeckung für Sommer und Winter

Poolüberdachung

Wer seine Badesaison verlängern möchte, ist mit einer Poolüberdachung am besten beraten. Durch die Isolierung der Überdachung bleibt die Wärme im Pool und erhält so auch an kühleren Tagen die Temperatur des Wassers. Poolüberdachungen werden entweder händisch oder elektrisch geöffnet und geschlossen.

Vorteile:

  • verlängerte Badesaison durch Wärmeisolation
  • kindersicher (in geschlossenem Zustand)
  • Abdeckung für Sommer und Winter

Poolabdeckungen: Mit einer Poolüberdachung kann man sogar an kühleren Tagen baden gehen. Foto: Adobe Stock, (c) Dirk Bösel

Aufrollvorrichtungen für Poolabdeckungen

Aufrollvorrichtungen sind empfehlenswert, wenn Planen wie z.B. Solar- oder Isolierungsplanen zu groß und damit zu schwer und unhandlich sind. Wer lange Freude an der Vorrichtung haben möchte, sollte auf hochwertige Materialien wie beispielsweise Aluminium, Edelstahl oder glasfaserverstärkten Kunststoff achten. Für die Montage der Aufrollung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Fixe Montage: Die Vorrichtung wird beidseitig mittels Schrauben direkt am Boden montiert.
  • Standfüße: Die Aufrollvorrichtung hat zwei T-förmige Standfüße, die auf einen festen Untergrund gestellt werden.
  • Rollen: Die mobile Variante hat an beiden Seiten Rollen und kann weggefahren werden.
  • Kombi: Die Kombivariante hat auf der einen Seite einen T-förmigen Standfuß und auf der anderen Seite Rollen. Auch dieser Aufroller kann weggefahren werden, wenn der Pool auf- oder zugedeckt ist.
  • Wandmontage: Die Aufrollvorrichtung wird direkt mittels Schrauben an der Beckenwand bzw. an einer anschließenden Mauer befestigt.

Poolabdeckungen Preise

Die hier angeführten Preise sind als Richtpreise zu verstehen, die je nach Poolart, Qualität der Materialien und Zusatzausstattung differieren:

  • Schutznetz/Schutzplane: ab 1,5 Euro pro m2
  • Isolationsplane: ab ca. 25 Euro pro m2
  • Solarplane: ab 2 Euro/m2
  • Winterplane: ab 3 Euro/m2
  • Rollschutzabdeckung: ab 60 Euro pro m2 (Aufpreis für Sonderformen ca. 5 Euro pro m)
  • Cabrio Dome Abdeckung: ca. 200 – 250 Euro pro Meter (bezogen auf Durchmesser),
  • Rolladenabdeckung: Aufrollvorrichtung (Breite bis 3 Meter) manuell ab 1.500 Euro/elektrisch ab 2.500 Euro, zuzügl. Lamellen ab 50 Euro pro m2
  • Aufblasbare Poolabdeckung: ca. 40 Euro pro m2
  • Pooldeck: ab ca. 300 Euro pro m2, inkl. Schienen und Verkleidung, zuzügl. Kosten für Motor (ca. 2.000 Euro)
  • Poolüberdachung: ab ca. 5. 000 Euro (je nach Größe des Pools, Höhe der Überdachung, Ausstattung, etc.)
  • Aufrollvorrichtungen: ab 80 Euro

Wo kann man Poolabdeckungen kaufen?

Poolabdeckungen sind in erster Line bei Fachfirmen für Poolbau und Poolzubehör erhältlich. Abdeckplanen bekommt man häufig auch in Baumärkten.

Hier findest du die am besten bewerteten Händler für Schwimmbadzubehör in deinem Bundesland:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie