Sportarzt Innsbruck: Unsere Empfehlungen

Last Updated on: 25th August 2021, 04:28 pm

Sportarzt Innsbruck
Sportarzt Innsbruck: Gute Sportmediziner, Sportorthopäden und Leistungsdiagnostiker in Innsbruck. Foto: Adobe Stock; (c) Atstock Productions

Sportmedizin ist ein breites Fachgebiet, das neben der Leistungsdiagnose auch Sportverletzungen, Ernährung und vieles mehr umfasst. In unserem Beitrag erfährst du, wo du die besten Sportärzte in Innsbruck findest und auf welche Leistungen sie sich spezialisiert haben.

Sportarzt Innsbruck: Die besten Adressen

Sportärzte verfügen über ein sportmedizinisches Diplom der Österreichischen Ärztekammer. Nur wer über ein solches Diplom verfügt, darf sich auch wirklich Sportarzt oder Sportmediziner nennen. Nachfolgend die besten Sportmediziner Innsbrucks:

1. Dr. Rufolf Ischia – Kardiologe und Sportarzt Innsbruck

Dr. Rudolf Ischia ist Internist und Sportmediziner in Innsbruck. Sein Spezialgebiet ist selbstverständlich die Leistungsdiagnostik, mit deren Hilfe er dir mitteilen kann, wie lange du Sport betreiben sollst und welche Pulsfrequenz du dabei haben solltest. Dr. Ischia ist Wahlarzt, verfügt aber zudem noch über einen Kassenvertrag mit der Tiroler Kranken und Unfallfürsorge (KUF).

Kontakt: Dr. Ischia, 6020 Innsbruck | Wahlarzt & KUF

2. Dr. Thomas Hochholzer – Sportorthopäde Innsbruck

Wenn du sportlich bedingte Beschwerden mit dem Bewegungsapparat hast, ist Sportorthopäde Dr. Thomas Hochholzer in Innsbruck eine geeignete Anlaufstelle. Wer Dr. Hochholzer besucht, erhält eine gründliche Untersuchung des Gelenkstatus, (Beweglichkeit, Stabilität, Fehlstellungen), der Muskulatur (Abschwächung, Dehnfähigkeit) und der Wirbelsäule. Dabei stellt Dr. Hochholzer fest, für welche Sportarten deine körperliche Konstitution geeignet ist. Auch die Diagnose und Behandlung von Sportverletzungen gehört zu den Kernkompetenzen von Dr. Hochholzer. Dr. Hochholzer ist Kassenarzt mit Verträgen für die ÖGK, KFA, BVAEB und SVS.

Kontakt: Dr. Hochholzer, 6020 Innsbruck | Kassenarzt

3. Dr. Brigitte Auer

Dr. Brigitte Auer ist Ärztin für Allgemeinmedizin mit Zusatzausbildungen zur Vorsorgemedizin, Akupunktur und Sportmedizin. Zu den Leistungen von Dr. Auer zählen: Belastungs-EKG, Lungenfunktionstests, Lactatleistungsdiagnostik, Spiroergometrie, Gewichtsbehandlung und Gewichtssteuerung mit BIA-Messung und Ernährungsberatung sowie Schmerztherapie. Im Anschluss an die Untersuchungen bietet dir Dr. Auer eine individuelle Trainingsberatung und Trainingseinstellung.

Kontakt: Dr. Auer, 6020 Innsbruck | Wahlarzt

4. Dr. Christian Pegger – Leistungsdiagnostiker & Sportarzt Innsbruck

Wer eine kompetente Leistungsdiagnose (Laktatanalytik & Atemgasmessmethodik auf Laufband oder Ergometer) sucht, ist in der Ordination von Dr. Christian Pegger bestens aufgehoben. Anhand der Leistungsdiagnose stellt er anschließend nichtmedikamentöse und medikamentöse Empfehlungen zur Trainingsoptimierung zusammen. Weitere Leistungen sind unter anderem: Trainingsplanerstellung, Trainingsbegleitung in Theorie und Praxis sowie die Behandlung sportarttypischer Beschwerden mit Hilfe von Elektro (TENS), Ultraschall, EMS, Taping und Kinesiotaping. Dr. Pegger ist Wahlarzt.

Kontakt: Dr. Pegger, 6020 Innsbruck | Wahlarzt

5. Dr. Verena Dollinger – Sportmedizinerin Innsbruck

Eine sehr erfahrene Sportmedizinerin ist die Allgemeinmedizinerin Dr. Verena Dollinger. Als langjährige Teamärztin der ÖSV-Biathleten liegt ihr Fokus vor allem in der Sportmedizin (mit Präventiv- und Leistungsdiagnostik). Zusätzlich liegen ihre Schwerpunkte in der Alternativmedizin (Akupunktur, Homöopathie, Manualtherapie) sowie der Ganzheitsmedizin. 2014 unterstützte Dr. Dollinger das Olympiateam mit ihrer Expertise bei den Olympischen Winterspielen in Sochi. Radfahrer berät sie dabei, die ideale Sitzposition auf dem Fahrrad sowie die perfekte Sattelform zu finden. Dr. Dollinger ist Wahlärztin.

Kontakt: Dr. Dollinger, 6020 Innsbruck | Wahlarzt

Sportmediziner Österreich
In Österreich verfügen Sportmediziner über eine spezielle Ausbildung der ÖÄK. Foto: Adobe Stock; (c) goodluz

Welche Ausbildung haben Sportmediziner in Österreich?

Sportmediziner in Österreich verfügen über eine spezielle Ausbildung von 120 Unterrichtseinheiten Theorie und 60 UE Praxis der Österreichischen Ärztekammer. Ziel ist die Vermittlung von Grundlagen für die sportmedizinische ärztliche Tätigkeit. Dazu werden folgende Inhalte gelehrt:

  • Atmungs- und Kreislaufphysiologie
  • Leistungsphysiologie
  • Medizinische Trainingslehre
  • Allgemeine funktionelle Anatomie und Sportanatomie
  • Belastungsmuster in den verschiedenen Sportarten
  • Typische Verletzungs- und Schädigungsmuster in den verschiedenen Sportarten und ihre Prävention
  • Funktionelle Verbände
  • Massage und Sportmassage
  • Haltungs- und Bewegungsschulung
  • Praktische Durchführung von Dopinguntersuchungen

Wie läuft eine sportmedizinische Untersuchung ab?

Zunächst hängt der Ablauf von den Gründen des Besuchs ab. Wenn der Patient eine Leistungsdiagnose wünscht, werden selbstverständlich sämtliche Untersuchungen durchgeführt, die dieser Diagnose dienlich sind. Dazu zählen Elektrokardiogramm, Belastungs-EKG, Ergospirometrie und Laktattests.

Kommt der Patient hingegen mit konkreten Beschwerden wie beispielsweise Belastungsschmerzen, regelmäßigen Krämpfen oder einer Sportverletzung, werden nach einer ausführlichen Anamnese diverse Untersuchungen wie ein aktuelles Blutbild oder bildgebende Verfahren wie Röntgen, Ultraschall oder MRT eingesetzt.

Sobald der Sportarzt alle notwendigen Daten besitzt, stellt er eine Diagnose und arbeitet einen geeigneten Therapieplan aus, der an die Trainingsgewohnheiten des Patienten angepasst ist. Damit die Therapie auch ideal anschlägt, arbeiten Sportärzte normalerweise eng mit diversen artverwandten Fachbereichen (zum Beispiel Unfallchirurgen, Physiotherapeuten und Orthopäden) zusammen.

Hier findest du die besten Sportärzte in deiner Nähe:

Header Tischtennis

Dominik Knapp