Vegane Restaurants Wien: Das sind die besten - HEROLD.at

Vegane Restaurants in Wien: die besten Adressen


Vegan essen bedeutet, sich ausschließlich von pflanzlichen Lebensmitteln zu ernähren – auch im Restaurant. Gar nicht so einfach! Das heißt, vegane Ernährung ist oft auch nachhaltig und bio, aber nicht unbedingt. Sie hat definitiv nichts mit Birkenstockschlapfen und faden Getreidelaibchen zu tun, vielmehr liegt sie voll im Trend, sie ist quasi „das neue sexy“. Sie wirkt basisch, gesund und ist als Maßnahme zur Entgiftung ein Hit: Ich sage nur Detox! Trotzdem bedeutet vegan auch ganz schön viel „kein“, nämlich kein und keine:

  • Fleisch
  • Fisch
  • Milch
  • Eier

ebenso wie keinerlei Produkte, die diese Lebensmittel enthalten, oder bei deren Produktion tierische Lebensmittel verwendet wurden. Aber Achtung: Vegan ist nicht immer biologisch und auch nicht zwingend nachhaltig. Wer gern Fertigprodukte kauft, sollte zum Beispiel solche mit „Palmöl“ oder“Pflanzenöl“ vermeiden. Palmölplantagen sind riesige Monokulturen, die artenreiche Regenwälder verdrängen. Und wer viel Mandelmus isst, ermöglich damit vielleicht industrielleTierhaltung von Bienen. Der Film More Than Honey sei hier dringend empfohlen. Apropos:

Ist Honig vegan?

Ob Honig vegan ist, wird immer noch diskutiert! Obwohl, eigentlich ist es sonnenklar, dass er es nicht sein kann, schließlich haben ja die Bienen die ganze Arbeit getan. Dass es veganen Wein gibt, ist aber sicher, zumindest seit es naturbelassene Weine, sogenannte „Orange Weine“ gibt, die nicht geklärt werden.

Vegan leben: tierisch korrekt auch im Restaurant

Das kann die Bewältigung des Alltags zumindest in der Umstellungsphase ganz schön herausfordernd machen und für manche (leider) zu einer Art Religion werden. Der Verzicht auf jedweden Gebrauchsgegenstand tierischen Ursprungs bedeutetet aufpassen beim Kauf von Kosmetika, Putz- und Waschmitteln, aber auch Kleidung. Es zieht noch ein paar andere „kein“ nach sich, nämlich keine Produkte aus:

  • Leder
  • Daunen
  • Wolle
  • Seide

Nicht einmal ein Besuch im Zoo ist drinnen, wenn man es ganz genau nimmt. Aber wirklich kompliziert war es bis vor ein paar Jahren, wenn man auswärts essen gehen wollte. In ländlichen Regionen mutierte man als Veganer zum „Beilagenesser“ und bekam das auf den Teller gehäuft, was die anderen ohnehin nicht wollten. Geleitet von der Hoffnung, dass die Kartoffeln oder das Gemüse nicht mit Schmalz, Obers oder Butter in Kontakt gekommen waren, fristete man ein kulinarisch recht freudloses Leben. In der Stadt war es nicht viel besser. Bis die vegane Welle vor ein paar Jahren vorwiegend aus Berlin zu uns herüber schwappte, Attila Hildmann sei Dank!


vegane_restaurants

 Viele vegane Restaurants in Wien

Die Hauptstadt mutierte und mutiert noch zum Mekka der Veganer, ein wahres Schlaraffenland: vegane Supermärkte, Eissalons, Bäckereien, Boutiquen, Lieferserviceanbieter, Kaffeehäuser, Selbstbedienungsrestaurants und Haubenküchen. Oft sind es vegetarische Restaurants, die auch Veganes anbieten – daraus erklärt sich die recht beachtliche Anzahl an Möglichkeiten für den Genuss abseits des heimischen Herdes für jede Geldbörse und fast jeden Geschmack. Eine Blitzumfrage unter erfahrenen Fleischverzichtern hat zu einer mehr als eindeutigen Hitliste geführt. Die Auswahl bevorzugt rein vegane Anbieter, kommt aber um ein paar wunderbare vegetarische Lokale mit veganen Ambitionen nicht herum. Die Reihung ist kein Ranking!

Das sind die besten  veganen Restaurants in Wien:

Deli Bluem

Ein hübsches Bistro, das gleich bei der Eröffnung damals so richtig eingeschlagen hat. Sowohl das Stammhaus am Hamerlingplatz, als auch die Dependence im Volkskundemuseum in der Laudongasse sind Orte zum Wohlfühlen und Genießen.
Deli Bluem, 2 x in 1080 Wien

Formosa

Ein Klassiker der Szene, auch als webshop und Minisupermarkt benützbar, wenn das kleine Restaurant oder der Schanigarten voll sind.
Formosa, 1060 Wien

Cafe Gagarin

Ins Gagarin zu gehen ist ziemlich in. Wäre ich Zwanzig, würde ich dort quasi wohnen. Nicht rein vegan, aber einen Besuch wert. Laut Eigendefinition ist das Gagarin ein „kollektiv geführtes Lokal, das Raum für soziales Miteinander, gutes vegetarisches/veganes Essen, Kultur, Musik und Politik bietet“. Die Preise sind übrigens frei wählbar.
Gagarin, 1090 Wien

Harvest

Dass vegan am Karmeliterplatz funktioniert, ist keine große Überraschung. Das Ambiente ist nicht so ganz mein Geschmack, erinnert es mich doch an die ersten Gehversuche des gesunden Kochens in meiner Familie – frage nicht. Frühstücksbuffet am Wochenende!
Harvest, 1020 Wien

Hollerei

Die Hollerei ist ein wunderbares, vorwiegend vegetarisches Restaurant, in dem auch vegan gekocht wird. Das schöne Ambiente und die Atmosphäre erinnern an ein Wiener Wirtshaus mit Tradition. Wer es ganz vegan mag, geht zum Maran, der von der Hollerei bekocht wird.
Hollerei, 1150 Wien und Maran Vegan, 1060 Wien

Landia

Ein von @alveoolar geteilter Beitrag am


Die Einrichtung mag einen an ein „Körndlrestaurant“ der 1980er Jahre erinnern, aber das Essen ist beliebt in der Szene.
Landia, 1070 Wien

mikkamakka

Der reine Veganer im 9. Bezirk ist ein Bistro mit Selbstbedienung und ich war noch nicht dort, vielleicht weiles im August 2015, als die eröffnet habe so heiß war. Außerdem bin ich immer so faul und will bedient werden. Aber es steht auf meiner Liste ganz oben!
mikamakka, 1090 Wien

Raw Shop

Raw Shop, Wien, Vegan, Essen, Restaurants, Veganer, Speisen,

Nicht nur süß, der RAW SHOP. Foto © www.kekinwien.at

Auch noch ziemlich neu und eine One-Woman-Show. Vegan, niedrig temperiert gegart und richtig gut! Das Lokal ist ebenso winzig wie entzückend, viele holen sich hier ihr gesundes, belebendes Mittagessen ab. Liebenswürdiges Service!
Raw Shop, 1060 Wien

Swing Kitchen

Das konnte ich mir gar nicht vorstellen: veganes Fast Food. Braucht kein Mensch und schon wieder Selbstbedienung, dachte ich. Ähm, räusper, ich bin jetzt Stammgast. Mein Lieblingsburger ist der Vienna Burger. Obwohl, den Swing Burger esse ich auch wahnsinnig gern: ex aequo! Das Konzept ist so erfolgreich, dass es bereits vier Standorte gibt.
Swing Kitchen, 1040, 1070, 1080 Wien und 2334 Vösendorf

Tian Restaurant und Tian Bistro

Das Tian Restaurant habe ich besucht, als es noch nicht drei Hauben hatte und ich es mir noch ohne zitronensaures Gesicht beim Zahlen leisten konnte. Das Service ist ein wenig unpersönlich, aber das Essen ist phan-tast-isch!
Das neue Bistro darf als die kleine, günstige, gemütliche Schwester an prominentem Ort gelten.
Tian Restaurant, 1010 Wien und Tian Bistro, 1070 Wien

Vegetasia

Auf der website steht: Experimental Soya since 1992. Das Ambiente ist jetzt frisch und klar. Es ist taiwanesisch und hat jeden Tag geöffnet, auch am Sonntag! Muss ich mehr sagen?
Vegetasia, 1030 Wien
Die Liste ist absichtlich alphabetisch, weil wenn ich da jetzt noch eine Wertung einziehe, sind endgültig alle sauer auf mich. Apropos: Natürlich kannst du das tun! Auf unserer Seite ist unter www.herold.at/bewertungen/ deine Meinung immer gefragt! Wenn du mit Omnivoren oder Carnivoren speisen magst oder musst, kannst du das auch sehr gut im Nice Rice Marks oder Rupps’s Bierlokal tun. Ich weiß, es sind nicht alle veganen Restaurants in dieser Liste zu finden und dann gibt es da auch noch Imbisse und Spezialisten wie das Brass Monkey oder Delicious und während ich das schreibe, sperrt praktisch schon wieder ein neues veganes Restaurant auf! Mahlzeit!

Vegetarische Restaurants in Wien



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie