12 fantastische All you can eat Lokale in Wien!

All you can eat Wien, Buffet

Du liebst es, in Wien All you can eat essen zu gehen? Wir haben 12 fantastische Angebote recherchiert. Foto: Adobe Stock, (c) Rawpixel.com

Auswärts essen – ich liebe es! Und am allerliebsten gehe ich dahin, wo ich das Ambiente kenne und weiß, dass ich satt werde. Also habe ich meinen Freund vier Jahre lang ins Bamboo geschleppt. Dann hat er mich gechallenged, bei jedem auswärtigen Essen ein neues All-you-can-eat-Buffet auszuprobieren. Best challenge ever! Das sind meine rein subjektiven Empfehlungen für die besten All you can eat Lokale und Buffets in Wien!

12 mal fantastisches All you can eat in Wien

1. All you can eat bei Liu’s Wok (1180 Wien)

Liu’s Wok, 1180 Wien

Wenn es nach mir ginge, würde ich mich ausschließlich von Sushi ernähren. Aber man hat ja Vorbildfunktion. Trotzdem wollte ich mich für die erste Teil-Challenge nicht zu weit aus meiner Comfort Zone bewegen und habe daher ein asiatisches All-you-can-eat-Lokal ausgesucht. Liu’s Wok im 18. Bezirk bietet eine Vielfalt an frischen Salaten und warmen Gerichten – von gebackenen Shrimps über eingelegte Melanzzani, knusprige Ente und Hühnerstreifen bis hin zum Tofu-Topf, von dem sich sogar mein eher schweigsamer Freund zu einem begeisterten „Na OIDA!“ hinreißen ließ.

Ich persönlich war vom ersten Augenblick an im Sushi-Himmel! Die Auswahl ist für All-you-can-eat riesig, insgesamt gab es mehr als zehn verschiedene Sorten Maki und Nigiri. Ebenfalls ungewöhnlich für All-you-can-eat: Die Kellner haben sofort nachgelegt, sobald sich die Platten lichteten. Unnötig zu erwähnen, dass ich für den Rest des Tages im Fresskoma war. In einem glücklichen Fresskoma. 🙂

Öffnungszeiten Preise Mittagsbuffet
Mo-Fr: 11:30-15:00 & 17:30-23:00 Uhr
Sa: 17:30-23:00 Uhr
So & Feiertag: 11:30-23:00 Uhr
Mo-Fr: Erwachsene € 8,20/ Kinder bis inklusive 8 Jahren € 6,20
So & Feiertag: Erwachsene € 10,90/ Kinder bis inklusive 8 Jahren € 8,90
Kinder bis 4 Jahre essen einfach mit!

 

 

2. All you can eat beim Wiener Deewan (1090 Wien)

Der Wiener Deewan, 1090 Wien

Der Dewaan hinter dem Uni-Hauptgebäude gehört zu den wenigen All-you-can-eat-Buffets, die ich noch aus meiner Studienzeit kannte. Seither hat sich nicht viel verändert: Das Essen ist immer noch gut, die Atmosphäre nach wie vor entspannt und das gesamte dreistöckige Gebäude duftet intensiv nach pakistanischen Gewürzen. Das Konzept „Pay what you want!“ scheint sich bewährt zu haben – möglicherweise auch dank Ex-Studis wie mir, die irgendwann als spießige Angestellte zurückkehren und eine etwas großzügigere Bezahlung dalassen.

Mein Tipp: Wenn du nicht in die Vorlesungs-Rush-Hour geraten möchtest, solltest du das All-you-can-eat-Lokal entweder am Vormittag oder am Abend besuchen.

Öffnungszeiten Preise
Montag bis Samstag von 11.00 bis 23.00 Uhr „Eat as you like, pay what you want!“

 

„Der wiener deewan ist ein super gemütliches lokal zum brunchen, mittagessen, abendessen und sowieso. Man hat immer fünf verschiedene currys zur auswahl, davon 3 vegetarisch und 2 mit fleisch, ein kleines salatbuffet und 2 nachspeisen.“ (Petja W. auf HEROLD.at)

#wienerdeewan 😍☺️

Ein Beitrag geteilt von Kati (@katiaparis) am

3. All you can eat im Yak & Yeti (1060 Wien)

Yak & Yeti, 1060 Wien

Beim Yak & Yeti im 6. Bezirk habe ich ehrlich gesagt gebratenes Mammut und Trockenfisch am Stock erwartet. Du kannst dir also denken, dass ich angenehm überrascht wurde: Wir haben das Hinterhof-Lokal an einem Donnerstag besucht – gerade passend zum berühmten „Momo-Abend“ (unterschiedlich gefüllte Teigtaschen mit würzigen Saucen). Für mich gewöhnungsbedürftig ist das Sitzen auf Polstern am Boden.

Hast du dich aber erstmal an diese neue Perspektive gewöhnt, ist es ein Leichtes, sich in dem wunderschön gestalteten und würzig duftenden nepalesischen Lokal (sau)wohl zu fühlen. Beim nächsten Besuch möchte ich unbedingt den wunderschönen Gastgarten „Shambala“ ausprobieren.

Öffnungszeiten Preise
Mo bis Fr: 11.30-14.30 & 18.00-23.30 Uhr
Sa: 11.30-16.00 & 18.00-22.30 Uhr
Dienstag (Dal Bhaat Abend): 13 Euro/ Person
Donnerstag (Momo-Abend): 15 Euro/ Person
Mo bis Fr Mittagsmenü: 6,50/ Person

 

“ […] Das Essen ist immer frisch und köstlich, die Mitarbeiter sehr nett und freundlich, es ist gemütlich und es gibt viel Auswahl von Gerichten. Im Garten ist es auch sehr ruhig und angenehm. […]“ (Floria auf HEROLD.at)

4. All you can eat im Vegetasia (1030 Wien)

Vegetasia, 1030 Wien

All you can eat geht auch fleischlos! Vom Vegetasia im 3. Bezirk haben wir von unseren veganen Freunden gehört. Das Lokal ist hell und freundlich, das Buffet großzügig in der Mitte des Raumes aufgebaut. Die Speisen sind grundsätzlich fleischlos, glutamatfrei und sehr appetitlich angerichtet. Ich verstehe zwar immer noch nicht, warum man vegetarische Gerichte nach Fleischgerichten benennt, aber die Tofu-Ente war trotzdem hervorragend! 😉

Öffnungszeiten Preise
Di bis So: 11.30-15.00 & 17.30-22.00 Uhr
Montag immer geschlossen
Mittagsbuffet: Erwachsene 9,50 Euro/ Kinder (7-9 Jahre) 6,50 Euro
Abendbuffet: Erwachsene 12,50 Euro/ Kinder (7-9 Jahre) 8.50 Euro

 

„Riesengroße Auswahl an veganer Küche – ich kann vor allem das tägliche Mittagsmenü empfehlen, hier bleibt keiner hungrig. Im Sommer schöner schattiger Gastgarten. Hingehen und sich zur vegetarischen Küche bekehren lassen!“ (Eric auf HEROLD.at)

5. All you can eat im Bamboo (1050 Wien)

Restaurant Bamboo, 1050 Wien

Ja, ich habe geschummelt und mitten in meiner Challenge das Bamboo im 5. Bezirk besucht. Aber eine Gewohnheit, die man jahrelang kultiviert hat, lässt sich nun einmal nicht so einfach ablegen. Außerdem finde ich nach wie vor, dass das Bamboo ein fantastisches Preis-Leistungsverhältnis hat. Die Auswahl am Buffet ist zwar überschaubar, aber – auch für den großen Hunger – auf jeden Fall ausreichend. Maki und Nagiri sind schlicht, aber immer frisch zubereitet und die Option „Grill“ erweitert die Speisekarte um frisch (und vor deinen Augen) zubereitete Köstlichkeiten. Und mal ehrlich: Das bisschen Kantinen-Atmosphäre ist für den Preis auch zu verschmerzen.

Mein Tipp: Vor allem zum Mittagsbuffet ist es besser, einen Tisch zu reservieren. Je weiter hinten du reservierst, desto ruhiger wird es.

Öffnungszeiten Preise Buffet
Montag bis Sonntag: 11.30 bis 23.30 Uhr LUNCH (11.30 bis 17.00 Uhr):
7,60 Euro ohne Grill/ 9,50 Euro mit Grill
Sa, So u. Feiertag: 11,20 Euro
DINNER (17.30 bis 22.30 Uhr):
10,50 Euro ohne Grill/ 13,90 Euro mit Grill

 

„Sehr gutes, chinesisches Restaurant im „Kantinenflair“; neben der Wahl von der Speisekarte kann sich der Gast auch für die Zusammenstellung „auf eigene Faust“ entscheiden; zubereitet werden die Zutaten dann vor dem Gast; tägliche Happy-Hours machen den Besuch des Restaurants kostengünstig; […]“ (HEROLD-Kundenbewertung)

6. All you can eat im WOK HOUSE (1220 Wien)

WOK House Asia Restaurant, 1220 Wien

Erster Gedanke zum WOK HOUSE: Wow – das Ding ist riesig! Die Assoziation zur Massenabfertigungshalle lässt sich nicht von der Hand weisen – und im Grunde ist es das auch. Die Kunde vom hervorragenden Buffet ist nämlich selbst in die entlegensten Winkel Wiens vorgedrungen, weshalb ganze Ströme von Menschen in die Donaustadt pilgern. Umso erstaunlicher ist es, dass es kaum zu längeren Wartezeiten kommt. Die Kellner sind auf zack und legen nach, sobald sich Platten, Töpfe und Schüsseln leeren. Das Ambiente ist trotz der vielen Besucher recht gemütlich, hell und freundlich.

Über die Qualität des Essens lässt sich streiten – was auf diversen Plattformen auch getan wird. Vor allem, weil der Buffet-Preis im Vergleich recht hoch ausfällt. Ich persönlich kann mich aber nicht beschweren: Ich habe mich einmal durch die warmen Speisen probiert und den Rest des Mittagessens ganz überraschend mit Sushi ausklingen lassen. Fazit: Frisch & gut!

Mein Tipp: Wenn du das WOK HOUSE zum Wochenende besuchen möchtest, solltest du spätestens einen Tag vorher einen Tisch reservieren.

Öffnungszeiten Preise Buffet
Montag bis Sonntag:
11.30 bis 22.30 Uhr
MITTAGSBUFFET: Mo-Fr 11:30 – 17:00: € 10,50/ Kinder (bis 130 cm Körpergröße): € 5,20
ABENDBUFFET: Mo-Fr 17.00 bis 22.30: € 16,50/ Kinder (bis 130 cm Körpergröße): € 8,20
Achtung: Bei Zeitüberschreitung wird der Preis des Abendbuffets verrechnet!
WOCHENENDE: Sa, So, Feiertag: ganztägig € 16,50/ Kinder (bis 130 cm Körpergröße) € 8,20

 

„Einfacher spitze!! Super essen! Das selbst zuammen stellen macht spaß. Preis etwas höher, aber ok!!“ (Tina auf HEROLD.at)

7. All you can eat im La Koliba (1100 Wien)

La Koliba, 1100 Wien

Achtung, es wird deftig! Nachdem ich mich schon recht weit von meiner Sushi-Komfortzone entfernt hatte, war es an der Zeit für das erste balkanesische Essen meines Lebens. Im La Koliba im 10. Bezirk kommen vor allem Fleischesser auf ihre Kosten: Es gibt saftige Grillspezialiäten, Spanferkel und hausgemachte Saucen, die sogar Nicht-Kenner geschmacklich an den Balkan entführen. Neben der Fleischeslust erwarten dich frische Salate, deftige Eintöpfe und – last but not least – absolut faire Preise.

Mein Tipp: Besucht das Koliba am Wochenende! Samstags und Sonntags findet hier nämlich Live-Cooking mit musikalischer Untermaltung statt – ein echtes Erlebnis!

Öffnungszeiten Preise Buffet
Montag bis Sonntag: 11.00 bis 23.00 Uhr Normales Buffet: 4,90 Euro
Spanferkel + Buffet: 11,90 Euro
Kalbfleisch + Buffet: 11,90 Euro
Lammfleisch + Buffet: 11.90 Euro

 

„Interessantes Lokal, manchmal ganz gut. Personal ist bemüht und Preis-Leistung passt. Ambiente geht so.“ (Thomas G. auf HEROLD.at)

8. All you can eat im Café der Provinz (1080 Wien)

Café der Provinz, 1080 Wien

Nach Balkan, Nepal und Pakistan war es wieder an der Zeit für europäische Köstlichkeiten: An einem verregneten Samstag hat es uns ins Café der Provinz verschlagen, das in der wunderschönen Josefstadt an einer wenig befahrenen Seitenstraße liegt. Das Café hat sich auf gesunde, qualitativ hochwertige Speisen spezialisiert, weshalb sämtliche bretonische Köstlichkeiten wie Crêpes und Galettes aus Zutaten mit Bio-Siegel gezaubert werden. Neben dem provinziellen Bio-Brunch am Wochenende finden hier auch regelmäßig Veranstaltungen mit Live-Musik statt.

Mein Tipp: Sucht euch für euren Provinz-Besuch einen sonnigen Tag aus. Ich hätte so gerne im Gastgarten gesessen, aber dann wäre unser Frühstücks-Brunch im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen.

Öffnungszeiten Preise Bio-Brunch
Montag bis Sonntag: 8.00 bis 23.00 Uhr
Brunch am Wochenende und Feiertags von 9.00 bis 15.00 Uhr
14,10 Euro/ Person

 

9. All you can eat in der Curry Insel (1080 Wien)

Curry Insel, 1080 Wien

Mein Großvater sagt immer: „Wat de Buer nich kennt, dat frett he nich.“ (hdt. „Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.“) Das erklärt möglicherweise auch, warum es mir so schwer fällt, mich kulinarisch auf neue Gebiete vorzuwagen. In diesem Fall war die Überwindung besonders groß, denn Sri-lankische Küche konnte ich so gar nicht einschätzen. Daher kam mir das samstägliche „Running Curry“, bei dem man laufend kleine Portionen und Kostproben gereicht bekommt, sehr gelegen. Auf diese Weise konnte ich mich langsam rantasten und anschließend Nachschlag von allem verlangen, was mir besonders gut schmeckte – und das war einiges! 😉

Öffnungszeiten Preise
Di-Fr: 15.00 bis 24.00 Uhr
Sa u. So: 11.00 bis 24.00 Uhr
Brunch am Sonntag: 11.00 bis 15.00 Uhr
Running Curry am Samstag: 12.30 bis 15.00 Uhr
Running Curry: 16,50 Euro/ Person
Brunch: 13,50 Euro/ Person

 

„Tolles Lokal, nettes Ambiente, köstliches Essen, freundliche und hilfsbereits Bedienung. Preise sind nicht gerade günstig, vorallem wenn man mal mehr ausprobieren will, aber das ist bei asiatischen Restaurants meistens so. Außerdem zahlt es sich wirklich aus.“ (Nadine F. auf HEROLD.at)

10. All you can eat im Ebi (1070/ 1210 Wien)

Ebi, 1007 u. 1210 Wien

Last but not least – das Ebi! Das Ebi scheint so eine Art Geheimtipp zu sein, den ich jahrelang erfolgreich verpasst habe. Wir haben das Ebi7 auf der Mariahilfer Straße besucht und sind zuerst mal glatt dran vorbei gelaufen. Wenn man nämlich nicht weiß, dass es da ist, gibt es nichts, was darauf hinweist, dass sich hier ein ausgezeichnetes All-you-can-eat-Lokal befindet. Im 2. Stock angekommen, mussten wir kurz auf unseren Tisch (ein wunderschöner Fensterplatz!) warten, konnten dann aber sofort loslegen. Die Besonderheit im Ebi: All you can eat – aber a la carte!

Jeder Tisch bekommt ein eigenes Tablet als interaktive Speisekarte und kann sich frei durch das gesamte Menü klicken. Einige wenige Gerichte (z.B. der Hummer) sind nur einmal pro Besuch inkludiert. Auch Getränke und – zum Schluss – die Rechnung sind via Tablet zu ordern. Die Auswahl ist sehr groß und die Portionen klein genug, um sich einmal durch die komplette Karte zu futtern. Vom Sushi war ich leider ein wenig enttäuscht, da ich es recht trocken fand. Aber vielleicht war das Zufall – ich werde dem Ebi auf jeden Fall eine zweite Chance geben!

Achtung: Maximale Besuchszeit sind 2 Stunden! Wenn du länger bleiben möchtest, musst du es in deiner Reservierung angeben bzw. es dem Tischanweiser sagen. Anderenfalls bekommst du nach genau 120 Minuten automatisch die Rechnung serviert.

Öffnungszeiten Preise
täglich 11.00 bis 22.00 Uhr Lunch (Mo-Fr) 11.00 bis 17.00 Uhr: 12.95 Euro
DINNER (Mo-Fr) 17.00 bis 22.00 Uhr: 18,95 Euro
Sa, So u. Feiertag (ganztägig): 18,95 Euro

 

„Ausgezeichnetes Sushi (auch in „nicht-rohen“ Varianten); die warmen Speisen sind nicht so mein Fall (meiner Frau schmeckt’s aber, die mag dafür kein Sushi ) Der Preis ist auch ok, etwas gehoben aber dafür stimmt die Qualität auf jeden Fall!“ (User TobKai auf HEROLD.at)

11. All you can eat im Lucky Wok (1210 Wien)

Lucky Wok, 1210 Wien

Das Lucky Wok liegt ein bisschen außerhalb, ist einen Besuch aber absolut wert. Das Teppanyaki All-you-can-eat-Buffet ist etwas höherpreisig, dafür kannst du aber auch zuschauen, wie die flinken Köche deine ausgewählten Zutaten frisch zubereiten (Show Cooking). Wer nicht warten möchte, dem werden die gegrillten Köstlichkeiten am Tisch serviert. Neben der großen Auswahl an rohem Fleisch und Gemüse für den Teppanyaki-Grill bietet das Lucky Wok auch ein reichhaltiges Buffet mit fertigen asiatischen Speisen. Die Sushi-Auswahl ist begrenzt, aber dafür immer gut gefüllt und spürbar frisch.

Das Restaurant ist recht groß, aber sehr gemütlich eingerichtet. Kleine runde Tische, indirekte Beleuchtung und kuschlige Sessel lassen hier fast ein wenig Lounge-Atmosphäre aufkommen. Einen riesigen Pluspunkt gibt es für das Dessert-Buffet: Hier findest du von frischer Ananas, Melone und Orange über Pancakes und Konfekt bis hin zu kleinen Torten- und Kuchenstücken alles, was das Herz begehrt.

Tipp: Wir haben das Lucky Wok an einem Freitag Abend besucht und hätten ohne Reservierung keinen Tisch mehr bekommen. Also besser vorsorgen! 🙂

Öffnungszeiten Preise
Montag bis Sonntag: 11.30 bis 22.00 Uhr MITTAGSBUFFET: Mo-Fr 11:30 – 16:00: € 10,90/ Kinder (3-7): € 6,50 ABENDBUFFET: Mo-Fr 16.30 bis 22.00: € 16,90/ Kinder (3-7): € 8,50 WOCHENENDE: Sa, So, Feiertag: ganztägig € 16,90/ Kinder (3-7) € 8,50

 

„Bisher bestes Buffet-Teppanyaki Lokal in Wien und Umgebung. Tolles Ambiente, nettes Personal, große Auswahl, frische Speisen. […] Die Erreichbarkeit ist durch die U1 zwar gut, allerdings is es doch recht weit draußen. Ich werde dennoch gerne wieder hin gehen.“ (Nadine F. auf HEROLD.at)

12. All you can eat im Hiro (1210 Wien)

Hiro, 1210 Wien

Das Hiro im 21. Bezirk hat erst Anfang 2018 aufgemacht und setzt, genau wie das Ebi, auf All you can eat – but a la carte! Da uns dieses Prinzip schon im Ebi sehr gut gefallen hat, mussten wir den neuen Asiaten in Town natürlich ausprobieren. Zwar liegt das großzügige Restaurant etwas außerhalb, aber von der U1-Station Aderklaaer Straße ist es nur noch ein Katzensprung. Eine Reservierung brauchten wir nicht, allerdings waren wir auch schon um 17.30 Uhr dort. Ab 18 Uhr hat sich der Laden dann sehr schnell gefüllt  – das Hiro scheint also schon lange kein Geheimtipp mehr zu sein.

Das Prinzip „All you can eat – but a la carte!“  funktioniert im Hiro über einen Barcode am Tisch, den die Gäste mit dem Smartphone scannen. Die Speisekarte samt Tischnummer und Gästeanzahl lädt sich automatisch auf dein Handy und du kannst sofort mit deiner Order beginnen. Für alle Technik-Verweigerer gibt es die gesamte Speisekarte auch zum Ankreuzen in mehrfacher Ausfertigung. Die bestellten Gerichte werden sofort aus der Küche geliefert. Bei aufwändigeren Speisen dauert es ein bisschen länger. Bestellen könnt ihr so viel, wie ihr möchtet und eure Bäuche vertragen.

All you can eat, Hiro Wien, Buffet

Vom Ambiente war ich übrigens auch sehr begeistert. Im Grunde ist das Hiro ein einziger riesengroßer Raum mit Bar zur linken Seite, Live-Cooking im hinteren Bereich, freien Tischen beim Eingang und gemütlichen Nischen-Tischen entlang der Wände. Hier hat jeder Tisch genügend Abstand zu den Nachbarn, sodass man nicht gezwungen ist, unfreiwillig Gespräche über Tante Idas künstliche Hüfte mit anzuhören. 😉 Alle Gerichte waren frisch zubereitet und sehr gut, der Service schnell und freundlich. Besondere Empfehlung: Das Tiramisu zum Nachtisch!

Öffnungszeiten Preise
täglich 11.30 bis 22.00 Uhr LUNCH (Mo-Fr von 11.30 bis 17:00 Uhr): 12,90 Euro
DINNER (Mo-Fr ab 17:00 Uhr): 18,90 EuroSa, So u. Feiertag (ganztägig): 18,90 Euro

 

All you can eat Wien, Buffet, Sushi

All you can eat im Hiro: Fantastische Maki, herrlich frisches Sushi und der beste Sojasprossen-Salat, den ich bisher gegessen habe. Foto: Adobe Stock, (c) karandaev



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookies