Waschbecken: Arten, Kosten & Höhe des Lavabo

Aufsatzwaschbecken aus Stein

Waschbecken mit Unterschrank (sogenannte Aufsatzswaschbecken) sind besonders beliebt. Foto: Adobe Stock; (c) jeepbabes

Das Waschbecken zählt du den essenziellen Einrichtungsgegenständen in jedem Badezimmer und jeder Gästetoilette. Es gibt zahlreiche verschiedene Ausführungen und Materialien. Das macht es dir als Käufer recht schwer, dich für ein bestimmtes Modell zu entscheiden. Auch die Höhe des Waschbeckens ist ein wichtiger Aspekt und sehr individuell. Unser Beitrag hilft dir mit zahlreichen nützlichen Informationen bei der Auswahl des perfekten Waschbeckens für dein Bad!

Waschtisch Badezimmer: Welche Waschbecken sind modern?

In Baumärkten sowie bei Bad- und Sanitärausstattern sind Waschtische und -becken in zahlreichen unterschiedlichen Formen und Größen erhältlich. Besonders Aufsatzwaschbecken mit Waschbeckenunterschrank und Säulenwaschbecken haben die hiesigen Badezimmer nach und nach erobert.

Aufsatzwaschbecken – Waschbecken mit Unterschrank

Aufsatzwaschbecken liegen derzeit im Trend. Es handelt sich hierbei um Waschschüsseln mit Siphon-Anschluss, die in verschiedenen Formen und Größen erhältlich sind. Sie werden zum Beispiel auf einem Waschbeckenunterschrank oder einem ausreichend breiten Wandboard positioniert. Es gibt Modelle mit oder ohne Bohrung für die Armatur. Bei einem Aufsatzwaschtisch ohne Bohrung findet die Montage der Armatur entsprechend hinter dem Becken an der Wand statt.

Aufsatzwaschtisch

Aufsatzwaschtische stehen wie eine Schüssel auf einem Waschbeckenunterschrank. Foto: Adobe Stock; (c) fräulein

Hängewaschbecken

Hängewaschbecken sind der Klassiker in den Badezimmern der Europäer. Rechteckige Hängewaschbecken sind das Standard Design. Nach und nach setzen sich aber unterschiedliche Formen und Größen (zum Beispiel ovale oder längliche Handwaschbecken) durch. Sie sind universell einsetzbar, da viele unterschiedliche Varianten angeboten werden. Von Vorteil ist die dauerhaft feste Verbindung mit der Badezimmerwand. Diese wirkt sich jedoch nachteilig aus, wenn man nachträglich Badezimmermöbel kaufen möchte. Denn diese passen selten exakt zur Form des Waschbeckens.

Hängewaschbecken

Hängewaschbecken sind der Klassiker unter den Waschbeckenarten. Foto: Adobe Stock; (c) contrastwerkstatt

Einbauwaschbecken

Einbauwaschbecken werden in der Regel zusammen mit einem optimal passenden Unterschrank verkauft und sind in diesen eingelassen oder werden auf den oberen Rand aufgesetzt. Sie eignen sich insbesondere für Bäder, die mit Möbeln möglichst einheitlich eingerichtet werden sollen. Der Unterschrank stellt zusätzlichen Stauraum im Bad zur Verfügung. Nachteilig ist, dass durch die Gebundenheit an die jeweilige Möbelserie oft nur eine begrenzte Auswahl an Modellen zur Verfügung steht.

Einbauwaschbecken

Einbauwaschbecken sind perfekt auf den mitgelieferten Unterschrank abgestimmt. Foto: Adobe Stock; (c) Dariusz Jarzabek

Säulenwaschbecken

Säulenwaschbecken eignen sich hervorragend für kleinere, engere Bäder, in denen das Lavabo nicht allzu viel Platz in Anspruch nehmen darf. Man sieht sie seit geraumer Zeit vermehrt an öffentlichen Toiletten, aber auch in den heimischen Badezimmern sind sie immer häufiger anzutreffen. Mit einem Säulenwaschtisch wird das Badezimmer optisch aufgefrischt und hat einen spannenden Blickfang. Der größte Nachteil ist, dass der Stauraum unterhalb des Waschbeckens verloren geht.

Säulenwaschtisch

Das sogenannte Säulenwaschbecken ist der zweite neue Trend in den heimischen Badezimmern. Foto: Adobe Stock; (c) auris

Doppel Waschtisch

Doppel-Waschtische sind optimal für Familien, die das Badezimmer öfter gemeinsam nutzen. Sie sind ebenfalls zum Wandanbau oder zum Schrankeinbau mit passenden Unterschränken erhältlich. Doppelte Handwaschbecken sind im Vergleich zu einem einzelnen Waschtisch recht kostenintensiv und sollten nur in großräumigen Badezimmern eingesetzt werden.

Waschbecken

Die richtige Waschbecken Höhe ist essenziell. Foto: Adobe Stock; (c) photowahn

Eckwaschtische

Ein Eckwaschtisch ist besonders platzsparend und eignet sich daher ideal für Kleinstbäder oder die Gästetoilette. Der größter Nachteil: Durch die geringe Fläche kommt es öfter vor, dass Wasser aus dem Waschtisch auf den Boden gelangt.

Welche Form sich für deine Zwecke am besten eignet, kannst du anhand der vorstehenden Informationen am besten selbst entscheiden. Möchtest du dennoch fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen, dann wende dich an die Mitarbeiter im Bäder-Fachhandel. Sie helfen dir gerne und kompetent weiter.

Welches Material für Waschbecken?

Hinsichtlich des Materials bieten sich dir bei der Auswahl deines neuen Waschbeckens ebenfalls mehrere Alternativen. Für welche du dich letztendlich entscheiden solltest, hängt von den Kosten, der Frequentierung des Bads, deinen Nutzungsgewohnheiten und nicht zuletzt von der übrigen Badezimmereinrichtung ab. Gängige Materialien für Handwaschbecken sowie deren Vor- und Nachteile sind folgende:

Waschtische aus Badkeramik

Sie sind die wahren Klassiker unter den Waschmuscheln, bis vor einigen Jahrzehnten wurden Waschtische ausschließlich aus Keramik gefertigt. Sie sind überaus robust und heute in vielen Formen, Größen und Farben erhältlich. Zudem sind sie immer öfter mit einer sogenannten Nano-Beschichtung ausgerüstet, die durch ihren Lotoseffekt die Reinigung deutlich vereinfacht. Waschtische aus Keramik sind je nach Ausstattung und Form recht teuer, halten dafür jedoch meist ein Leben lang.

Waschbecken aus Acryl

Waschtische aus Acryl weisen eine hohe Bruchfestigkeit auf und sind ebenfalls in viele Größen, Formen und Farben erhältlich. Aufgrund ihres relativ geringen Gewichts eignen sie sich sehr gut als Aufsatzwaschtische und für die Wandmontage an Wänden mit geringer Tragfähigkeit. Verglichen mit einem Keramik-Waschtisch hat ein Acryl-Waschbecken meist eine kürzere Lebensdauer. Waschtische aus Acryl können bei intensiver Nutzung nach einigen Jahren stumpf werden und sind nicht ganz so strapazierfähig wie Keramikware.

Waschtisch aus Glas

Der Waschtisch und das Lavabo können auch aus Glas oder Acryl sein. Foto: Adobe Stock; (c) Maxal Tamor

Glaswaschtische

Seit einigen Jahren finden sich im Handel verstärkt Waschbecken aus Glas. Dieses kann entweder klar, satiniert oder in diversen Tönen eingefärbt sein. Es handelt sich in der Regel um bruchsicheres, teils auch gehärtetes Sicherheitsglas. Sie sind als Einzel- und Doppelwaschtische zu haben, bei denen es sich meist um Einbauwaschtische für passende Unterschränke handelt. Auf Glas können sich verstärkt Kalkablagerungen bilden. Daher gestaltet sich die Reinigung aufwendiger als bei Waschtischen aus Keramik oder Acryl!

Welche Waschbecken Höhe sollte man wählen?

Die richtige Höhe für das Waschbecken erhältst du, wenn du deine Körpergröße halbierst. In ungefähr dieser Höhe solltest du dein Lavabo danach anbringen beziehungsweise anbringen lassen. Wenn mehrere Menschen mit sehr unterschiedlicher Größe das Waschbecken benutzen müssen, sollte man sich an der kleinsten bereits ausgewachsenen Person im Haushalt orientieren und 1-2 cm dazu addieren.

Was darf ein gute Waschmuschel kosten?

Diese Frage lässt sich nur schwer pauschal beantworten. Denn der Preis für ein Handwaschbecken ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Handelt es sich beispielsweise um einen Einzel- oder einen Doppelwaschtisch? Besteht er aus Acryl, Keramik oder Glas und ist er als Aufsatzwaschbecken, zur Wandmontage oder zum Einbau in einen Schrank konzipiert? Darüber hinaus unterscheiden sich die Preise für ähnliche Modelle von Marke zu Marke teils erheblich. Bekannte Hersteller von Waschbecken sind Villeroy & Boch, Duravit, LaufenRoca, Vigour, Ideal Standard und Geberit.

Die Preise für einfache wandhängende Produkte in hochwertiger Qualität beginnen bei etwa 100 Euro. Einbauwaschtische sind mit passendem Unterschrank ab etwa 200 Euro zu haben, nach oben sind den Kosten allerdings kaum Grenzen gesetzt. Aufsatzwaschtische sind in Abhängigkeit von Form und Größe ab etwa 150 Euro erhältlich, hochwertige Modell können jedoch 500 Euro oder mehr kosten.

Hier kannst du dir Badezimmer- und Badezimmereinrichtungen ansehen und bestellen:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie