Zahnkontrolle: Wie oft zum Zahnarzt?

Zahnarzt Kontrolle

Damit die Zähne gesund bleiben, sollte man regelmäßig zum Zahnarzt gehen. Foto: Adobe Stock, (c) Vasyl

Was haben Zähne mit Autos und Gasthermen gemeinsam? Richtig – sie brauchen immer wieder fachmännische Checks. Denn nur regelmäßige Kontrollen garantieren, dass sie intakt bleiben. Stimmt es, dass man den Zahnarzt zweimal im Jahr aufsuchen sollte? Normalerweise schon. Unter welchen Umständen ein häufiger Besuch sinnvoll ist, erfährst du hier.

Warum sind Kontrolltermine beim Zahnarzt sinnvoll?

Die meisten Erkrankungen der Zähne (z. B. Karies), des Zahnfleischs (z. B. Parodontitis) und überhaupt des Mundraums lassen sich – selbst wenn sie noch keine Symptome verursachen – bereits im Frühstadium erkennen und somit rechtzeitig behandeln. Daher sollte man auch bei Beschwerdefreiheit zahnärztliche Kontrollen wahrnehmen.

Ziele zahnärztlicher Vorsorgeuntersuchungen bei Kleinkindern sind, nebst der Früherkennung krankhafter Veränderungen, eine Einschätzung des Kariesrisikos, Ernährungs- und Mundhygieneberatung und Anleitung zur frühkindlichen Mundhygiene.

Bei Kindern im Schulalter dienen zahnärztliche Begutachtungen der Überwachung und gegebenenfalls der kieferorthopädischen Steuerung des Zahnwechsels sowie der Gesunderhaltung des bleibenden Gebisses. Denn neu durchgebrochene Zähne erweisen sich als besonders kariesanfällig, weshalb Maßnahmen zur Kariesvorbeugung wie eine Fluoridierung der Zähne oder Fissurenversiegelung der bleibenden Backenzähne sinnvoll sind.

Jugendliche, die insbesondere zur Entwicklung von Kariesdefekten an den Kontaktflächen benachbarter Zähne neigen, profitieren von einer kompetenten Unterweisung im Gebrauch spezieller Hilfsmittel zur Reinigung dieser Stellen (z. B. Interdentalbürste), um Karies und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen.

Wie oft zum Zahnarzt

Für gesunde Zähne sind regelmäßiges Zähne putzen, gesunde Ernährung und Zahnarztbesuche wichtig. Foto: Adobe Stock, (c) Yakobchuk Olena

Wie oft zum Zahnarzt als Erwachsener?

Wenn keine Probleme mit der Mundgesundheit bestehen, empfehlen Experten zahnärztliche Kontrollen zweimal im Jahr. Für diese Termine kann man zusätzlich die Durchführung einer professionellen Mundhygiene vereinbaren und somit gleich noch mehr für seine Zahngesundheit tun. Auch für Träger von Vollprothesen gilt der halbjährliche Kontrollrhythmus, um den Sitz und die Funktionsfähigkeit des Zahnersatzes sowie Mundschleimhaut und Kiefer zu überprüfen.

In Deutschland ersparen konsequent eingehaltene Vorsorgetermine, die im “Bonusheft für Zahngesundheitsuntersuchungen“ dokumentiert werden, gesetzlich Krankenversicherten durch höhere Bezuschussung sogar Geld (bis zu 30 Prozent), wenn sie später einen Zahnersatz benötigen.

Gibt es Schwierigkeiten (z. B. hohes Kariesrisiko, Parodontitis) oder sind spezielle Eingriffe (z. B. Wurzelbehandlung) notwendig, ist ein häufigerer Gang zum Zahnarzt angesagt. Ebenso im Fall einer Schwangerschaft, denn die hormonelle Umstellung führt zu Veränderungen wie z. B. einer Auflockerung des Zahnfleischs. Zudem erhöhen chronische Zahnfleischentzündungen bei werdenden Müttern das Frühgeburtsrisiko.

Wie oft sollen Kinder zum Zahnarzt?

Da heile Milchzähne eine essentielle Voraussetzung für ein gesundes bleibendes Gebiss bilden, empfiehlt sich der erste Zahnarztbesuch bereits nach Durchbruch der ersten Zähnchen, also im 6. bis 8. Lebensmonat. Andernfalls können etwaige Zahn- und/oder Kieferfehlstellungen entstehen. Spätestens im 16. bis 18. Lebensmonat – d. h. nach dem Durchbruch der ersten Backenzähne – sollte ein weiterer Kontrolltermin folgen. Ebenso, wenn das Milchgebiss komplett ist, also etwa im 30. Lebensmonat.

Mindestens zweimal im Jahr

Je nach Sachlage kann der Zahnarzt auch kürzere Untersuchungsabstände anraten. Ab dem Alter von sechs Jahren heißt es dann – wie bei beschwerdefreien Jugendlichen oder Erwachsenen auch – zweimal im Jahr zur Vorsorge zum Zahnarzt.

Wichtig ist, Kinder nach schonender Vorbereitung (niemals mit dem Zahnarzt drohen!) möglichst früh, behutsam und angstfrei an Zahnarztbesuche (am besten bei einem “Kinderzahnarzt“) zu gewöhnen. Noch bevor es Zahnschäden gibt, die eine Bekanntschaft mit dem gefürchteten Bohrer heraufbeschwören.

Empfehlenswerte Zahnärzte in Wien

Folgende Zahnärzte in Wien haben überdurchschnittlich gute Bewertungen auf HEROLD.at:

Am besten bewertete Zahnärzte in deinem Bundesland



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie