Augenbrauen färben vs. Permanent Make-up

Augenbrauen färben

Augenbrauen färben beim Friseur ist ein schmerzfreier, preiswerter und schneller Weg zur perfekten Kontur! Foto: Adobe Stock, (c) Dimid

Ohne gut definierte, sauber gezupfte und farblich perfekte Augenbrauen geht heute gar nichts mehr! Gepflegte, definierte Brauen bringen deine Augen zum Strahlen und geben deinem Gesicht einen bezaubernden Rahmen. Aber wie kommen wir zu den perfekten Augenbrauen? Während die einen täglich mit Stift oder Gel hantieren, entscheiden andere sich für eine dauerhaftere Lösung. Wir verraten dir alle Vor- und Nachteile, die das Augenbrauen färben beim Friseur bzw. Permanent Make-up im Kosmetikinstitut mit sich bringt.

Was brauche ich zum Augenbrauen färben?

Das Wichtigste zuerst: Um deine Augenbrauen zu färben, brauchst du eine spezielle Augenbrauenfarbe. Herkömmliche Farbcreme für die Haare ist nicht geeignet! Augenbrauenfarbe bekommst du heute in jeder Drogerie. Für ein optimales Ergebnis solltest du dich allerdings lieber für ein hochwertiges Produkt entscheiden, das du bei deinem Friseur bzw. im Fachhandel für Friseurbedarf kaufen kannst. Der Vorteil: Der Profi kann dir genau sagen, welcher Farbton für deine Haare und deinen Hautton am besten geeignet ist. Neben Augenbrauenfarbe und Entwickler-Flüssigkeit brauchst du folgendes:

  • Wattepads  und -stäbchen
  • kleines Döschen zum Mischen der Zutaten
  • Kochsalzlösung
  • Vaseline oder eine andere fettreiche Creme
  • kleine Augenbrauenbürste zum Auftragen der Farbe (geht auch: eine alte, saubere Mascarabürste)

Anleitung: Wie richtig Augenbrauen färben?

Um seine Augenbrauen selbst färben möchte, sollte schnell arbeiten: Je länger Farbe und Entwickler-Flüssigkeit zusammengemischt sind und je länger die Mischung sich auf deinen Augenbrauen befindet, desto dunkler wird die Farbe. Wenn du beginnst, sollte daher alles in deiner Reichweite sein, damit du zügig arbeiten kannst. Beim Augenbrauen färben gehst du nun folgendermaßen vor:

  1. Haut schützen: Damit die Haut um deine Augenbrauen nicht mitgefärbt wird, schütze sie mit Vaseline.
  2. Augenbrauen vorbereiten: Tauche ein Wattestäbchen in die Kochsalzlösung und entfette damit deine Augenbrauen, damit diese die Farbe besser aufnehmen können.
  3. Farbe mischen: Mische die Augenbrauenfarbe im Verhältnis 1:1 mit der Entwickler-Lösung.
  4. Farbe auftragen: Trage die Farbe gleichmäßig in Wuchsrichtung mit der Augenbrauenbürste auf deine Augenbrauen auf.
  5. Nachziehen: Für ein optimales Ergebnis kannst du die Form noch einmal mit einem leicht feuchten Wattestäbchen nachfahren und überschüssige Farbe abnehmen.
  6. Einwirkzeit: Je heller Augenbrauen und Hauttyp, desto kürzer die Einwirkzeit. Beim ersten Versuch empfiehlt sich eine Einwirkzeit von drei Minuten, die du beim nächsten Mal ggf. verlängern kannst.
  7. Farbe abnehmen: Um die Farbe zu entfernen, verwendest du ein feuchtes Wattepad.

Tipp: Übrig gebliebene Augenbrauenfarbe kannst du verwenden, um deine Wimpern zu färben. Wie das am besten geht, erfährst du im Blogbeitrag.

Augenbrauen richtig zupfen

Viele Frauen zupfen ihre Augenbrauen in Form, bevor sie zur Farbe greifen: ein Fehler! Wenn du deine Brauen zupfst, bevor du sie färbst, kann es passieren, dass sich die Farbpartikel sehr sichtbar in den offenen Hautporen ablagern. Dies kann außerdem zu allergischen Reaktionen inklusive Rötungen und Schwellungen führen. Es heißt daher: erst färben, dann zupfen!

Tipp für die perfekte Form: Längliche und ovale Gesichter werden von eher flachen Augenbrauen perfekt unterstrichen, runde Gesichter profitieren dagegen von geschwungenen Brauen. Hast du ein recht eckiges, markantes Gesicht, verfeinern leicht spitze Brauen deine Gesichtszüge, wohingegen herzförmige Gesichter mit runden Brauen feiner und schmaler wirken.

Augenbrauen färben beim Friseur: Was bringt das?

Anfängerinnen machen fast immer den Fehler, eine zu dunkle Farbe zu wählen oder die Mischung zu lange einwirken zu lassen. Das ist nicht dramatisch, bedeutet allerdings, dass du mindestens drei Wochen mit zwei schwarzen Balken im Gesicht herumläufst. 😉 Lässt du deine Augenbrauen beim Friseur färben, kannst du sicher sein, dass er oder sie die richtige Nuance wählt und weiß, wie lange die Mischung maximal einwirken darf. Das Färben beim Friseur hat außerdem den Vorteil, dass du deine Brauen anschließend direkt in die perfekte Form zupfen lassen kannst – gegen einen geringen Aufpreis.

Wie viel kostet Augenbrauen färben?

Augenbrauen färben beim Friseur ist normalerweise nicht teuer. In den meisten Beauty Salons zahlst du zwischen 5 und 10 Euro. Häufig wird ein komplettes Augenstyling (Wimpern und Augenbrauen färben + Augenbrauen zupfen) für unter 20 Euro angeboten. Die Farbe hält normalerweise drei bis vier Wochen.

Perfekte Augenbrauen dank Permanent Make-up

Wenn du dich weder täglich noch einmal pro Monat um das Styling deiner Brauen kümmern möchtest, kann Permanent Make-up eine sinnvolle Alternative sein. Ein permanentes Augenbrauen-Make-up eignet sich besonders für Frauen, die von Natur aus sehr wenige, dünne oder sehr helle Augenbrauen haben und bei denen auch das Färben der Brauen nicht den gewünschten Beauty-Effekt erzielt, da zu wenig Härchen zum Einfärben vorhanden sind.

Augenbrauen färben vs. permanent make up

Permanent Make-up stellt eine sinnvolle Alternative zum Augenbrauen färben beim Friseur dar. Foto: Adobe Stock, (c) alexsfoto

Was ist Permanent Make-up?

Beim Permanent-Augenbrauen-Make-up handelt es sich um eine kosmetische Form der Tätowierung, mit der die Brauen optimal betont werden. Unterschieden wird beim Permanent Make-up zwischen einer kompletten Neugestaltung und dem optischen Auffüllen einzelner Härchen. Während der meisten Permanent-Make-up-Behandlungen wird die angestrebte Form zunächst mittels Stift auf die Brauen aufgemalt. Im Anschluss werden überflüssige Härchen weggezupft. Zum Schluss werden die Brauen pigmentiert, indem das Permanent-Augenbrauen-Make-up in die oberste Hautschicht eingearbeitet wird.

Die Pigmentierung ist nicht schmerzfrei, allerdings erfolgt im Vorfeld eine lokale Betäubung durch ein entsprechendes Numbing Gel. Das endgültige Ergebnis ist erst sichtbar, nachdem die Haut unter den Brauen komplett abgeheilt und die Pigmente in der obersten Hautschicht eingeschlossen sind. Anschließend wird ggf. noch einmal nachgearbeitet. Permanent Make-up für Augenbrauen darf ausschließlich von zertifizierten Fachleuten angewendet werden.

Wie teuer ist Permanent Make-up für die Augenbrauen?

Die Permanent-Make-up-Kosten belaufen sich je nach Form und Aufwand auf etwa 100 bis 700 Euro, wobei eine einzelne Sitzung normalerweise nicht ausreicht, um ein dauerhaftes, perfekt definiertes Ergebnis zu erzielen. Aus diesem Grund erfolgt nach ein paar Wochen meist eine Nachbehandlung, da die Permanent-Augenbrauen-Farbe von der Haut beim ersten Mal oft nicht zu 100 % angenommen wird. Die Vorteile von Permanent Make-up im Vergleich zum Augenbrauenfärben liegen allerdings klar auf der Hand: Die Farbe hält etwa 1,5 Jahre und muss erst nach Ablauf dieser Zeit wieder aufgefrischt werden, so dass ein ständiges Nachfärben entfällt.

Hier findest du die am besten bewerteten Friseure in deinem Bundesland:

Das könnte dich auch interessieren:

Augenbrauen formen: Trends und Tricks für perfekte Augenbrauen

Friseur Wien: Experten für jedes Haarproblem



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie