Balsaholz: Das leichte Holz des Balsabaums

Modellflugzeug aus Balsaholz

Balsaholz eignet sich hervorragend für den Modellbau, da es leicht zu bearbeiten ist. Foto: Adobe Stock; (c) optimaa

Balsaholz ist das Leichtgewicht unter den Holzarten. Es ist rund dreimal so leicht wie herkömmliches Bauholz und irrsinnig leicht zu bearbeiten. Diese und zahlreiche weitere fantastische Eigenschaften sind der Grund, weshalb Balsaholz weltweit unglaublich beliebt und nachgefragt ist. In unserem Beitrag erfährst du nicht nur wofür man es verwendet, wie viel es kostet und wo man Balsaholz kaufen kann, sondern auch worum es sich bei Kon-Tiki handelt und welche Bedeutung Balsaholz für den Tischtennissport hat.

Was ist Balsaholz? Herkunft und Aussehen

Balsaholz ist eine spezielle Holzart, die aus dem Balsabaum (Ochroma pyramidale) gewonnen wird. Der Balsabaum selbst gehört zur Familie der Malvengewächse und wächst im Prinzip ausschließlich in den Tropen Süd- und Mittelamerikas. Hauptanbaugebiet der Balsabäume ist Ecuador, wo sich rund 80 % des weltweiten Balsabaumbestandes befinden.

Die Maserung ist bei Balsaholz kaum wahrnehmbar. Jahresringe sind nur dann zu erkennen, wenn der jeweilige Baum nicht auf einem idealen Standort gewachsen ist. Farblich ist das Holz des Balsabaumes gelblich bis fast weiß, wobei auch ein rosaner Schimmer möglich ist. Balsabäume werden normalerweise nach 6–7 Jahren und einer Wuchshöhe von 25–30 Metern gefällt. Ältere Bäume bekommen im Kernholz mit der Zeit eine hellbraune Färbung und können bis zu 50 Meter hoch werden. Das Splintholz bleibt aber auch bei älteren Bäumen immer weiß. Aufgrund der wabenähnlichen Struktur seiner Zellen wird Balsa immer senkrecht zur Faserrichtung geschnitten.

Eigenschaften, Vor- und Nachteile von Balsa

Mit seinem geringen Gewicht und seiner geringen Dichte ist Balsaholz das leichteste Holz der Welt. Es wiegt sogar weniger als Kork und weist nur ein Drittel des Gewichts von Fichtenholz auf.

Der größte Vorteil von Balsaholz ist die bereits erwähnte enorme Leichtigkeit. In Kombination mit der starken Elastizität und Stabilität eignet sich Balsaholz ideal als Werkstoff für den Modellbau, aber auch überall dort, wo ein leichter aber dennoch stabiler Baustoff benötigt wird. So wurde Balsaholz beispielsweise für die Rotoren von dänischen Windkraftwerken verwendet. Holz aus der Stammmitte (sogenanntes Quarter Grain) hat die besten elastomechanischen Eigenschaften. Die mitunter gravierendsten Nachteile an Balsa sind seine Anfälligkeit für den Befall von Insekten sowie die im Vergleich zu anderen Holzarten geringe Belastbarkeit.

Dichte und elastomechanische Eigenschaften von Balsa

Messwertbeschreibung Werte
Rohdichte 0,06–0,38 g/cm³
Biegefestigkeit 15–23 N/mm²
Druckfestigkeit 5–16 N/mm²

Verwendung von Balsaholz

Ursprünglich verwendeten die Inka Balsaholz um Flöße zu bauen. Aus dieser Zeit stammt auch der Name des Holzes, denn Balsa bedeutet auf Spanisch soviel wie Floß. Der Norweger Thor Heyerdahl überquerte mit seinem Balsa-Floß Kon-Tiki 1947 den pazifischen Ozean. Im Yacht– und Schiffsbau findet das Splintholz des Balsabaumes noch heute Verwendung. Auch für die Luft- und Raumfahrt ist es nach wie vor ein essentieller Baustoff. Da Balsaholz ausgesprochen leicht zu verarbeiten ist, wird es außerdem gerne für den Modellbau verwendet. Auch in Schulen zählt es zu den beliebten Werkstoffen für den Werkunterricht. Als einziges Holz das leichter als Kork ist, eignet es sich des Weiteren ideal als dessen Ersatzmaterial, insbesondere im Bereich der Wärme- und Schallschutzdämmung. Im Tischtennissport gilt Balsaholz neben AbachiKiriKoto und Limba als das wichtigste Furnier für Tischtennisschläger. Weitere Anwendungsgebiete sind: Surf- und Wakeboardbretter, Schienenfahrzeuge, Dekogegenstände, Anglerutensilien, Verpackungen sowie Orthopädische Stützen und Prothesen.

Floß aus Balsaholz

Der norwegische Forscher und Umweltaktivist Thor Heyerdahl überquerte mit einem Floß aus Balsaholz den Pazifik. Foto: Adobe Stock; (c) tanuska2405

Balsaholz kaufen: Mit diesen Preisen musst du rechnen

Im Holzhandel erhältst du 1 m³ Balsaschnittholz für zirka 1.700–1.900 Euro. Damit gehört Balsa zu den mittelpreisigen Holzarten. Diese Holzhändler und Fachgeschäfte für Modellbau, bieten qualitativ hochwertiges Balsaholz an:

Kleinere Mengen an Balsaholzplatten erhältst du ebenso bei OBI, Bauhaus, Hornbach und sämtlichen anderen Baumärkten in Österreich.

Tipp: Wenn du nach einem hochwertigen Tischtennis-Schläger aus Balsaholz suchst, dann wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit im GoSports-Shop auf der Wiener Schmelz fündig. Tischtennishölzer mit einem Balsafurnier kosten je nach Modell und Marke in der Regel zwischen 40 und 70 Euro.

Hier findest du die am besten bewerteten Holzhändler in ganz Österreich:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie