Last Updated on: 17th Mai 2021, 03:41 pm

FFP2 Masken kaufen:
Diese Masken sind zu 100% aus Österreich

AVENTRIUM Health Care und Hygiene Austria stellen FFP2 Masken in Österreich her. Foto: HEROLD; (c) Dominik Knapp

Der Mund-Nasen-Schutz (MNS), weitläufig auch als Corona-Maske bekannt, hat laut Experten-Meinung geholfen, die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen. Mit der Ausbreitung der neuen, leider auch ansteckenderen „britischen“ Corona-Mutation B.1.1.7 werden nun aber schärfere Maßnahmen notwendig. Deshalb müssen künftig fast überall FFP2 Masken (= Filtering Face Piece der Schutzklasse 2) getragen werden. In unserem Beitrag erfährst du, wo du FFP2 Masken kaufen kannst, wie viel sie kosten und was sie besser können als der Mund-Nasen-Schutz oder FFP1 Masken.

Wo kann ich FFP2 Masken kaufen?

Bisher waren FFP2 Masken nur in Apotheken oder online bei speziellen Fachhändlern erhältlich. Nun werden FFP2 Masken aber auch vor Supermärkten zum Selbstkostenpreis von € 0,58 ausgeteilt.

Wo erhalte ich FFP2 Masken aus heimischer Produktion?

FFP2 Masken werden auch in Österreich von renommierten Unternehmen hergestellt und vertrieben. Wir haben eine kleine Auswahl dieser Hersteller und Händler für dich recherchiert, falls du die heimische Wirtschaft stärken und unterstützen möchtest:

AVENTRIUM Health Care GmbH (100% „Made in Austria“)

Die AVENTRIUM Health Care GmbH betreibt seit August 2020 in Graz eine Schutzmaskenproduktion. Die Vision des Unternehmens ist es, Europa künftig unabhängiger in der Versorgung mit medizinischen Hygieneprodukten zu machen. Zu diesem Hygieneprodukten gehören neben Schutzmasken aller Art (MNS-Masken, FFP2-Masken, FFP3-Masken) unter anderem auch Desinfektionsmittel. Wo AVENTRIUM drauf steht, ist auch wirklich zu 100% „Made in Austria“ drinnen, verspricht Geschäftsführer Dominik Holzner. Die FFP2 Masken gibt es in den Farben Weiß, Hellblau, Orange, Schwarz und Pink. Vertrieben werden FFP2-Masken der Firma AVENTRIUM unter anderem von:

Hygiene Austria LP GmbH (~15% „Made in Austria“)

Die Hygiene Austria LP GmbH ist ein von der Palmers Textil AG und Lenzing AG gegründetes Joint Venture Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Atemschutzmasken spezialisiert hat. Masken der Hygiene Austria LP GmbH werden teilweise in Österreich (und teilweise in China) produziert, entsprechen dabei aber allen heimischen und europäischen Qualitätsstandards. Vertrieben werden FFP2 Masken der Hygiene Austria LP GmbH unter anderem von:

Wer muss FFP2 Masken tragen?

Ab dem 14. Lebensjahr müssen alle Personen die öffentliche Verkehrsmittel, Märkte, Geschäfte, Ordinationen und Verwaltungsgebäude betreten eine FFP2 Maske tragen. Kinder vom vollendeten sechsten bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen weiterhin einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Alle jüngeren Kinder sind von der Maskenpflicht sogar gänzlich ausgenommen.

Alte Menschen tragen FFP2 Maske

FFP2 Masken schützen auch den Träger selbst vor Infektionen. Foto: Adobe Stock; (c) PixelboxStockFootage

Corona: Wen schützt die Maske?

Im Gegensatz zum Mund-Nasen-Schutz, stellt eine FFP-Maske auch für den Träger einen Infektionsschutz dar. Allerdings nur bei richtiger Anwendung. FFP-Masken werden in drei Kategorien eingeteilt – eins bis drei. Die unterschiedliche Bezeichnung geht darauf zurück, wie viele Aerosole die Masken filtern können. FFP1-Masken filtern mindestens 80 Prozent der sich in der Luft befindlichen Partikel bis zu einer Größe von 0,6 Mikrometern. Vor SARS-CoV-2-Aerosolen schützen FFP1-Masken allerdings nicht ausreichend. FFP2-Masken müssen mindestens 94 Prozent und FFP3-Masken mindestens 99 Prozent der Testaerosole filtern – eine dieser beiden Kategorien muss künftig getragen werden.

Unterschied: FFP2 Maske mit oder ohne Ventil?

Es gibt FFP2 Masken mit Ventil und ohne Ventil. Laut Verordnung sind an öffentlichen Orten allerdings nur FFP2 Masken ohne Ventil erlaubt. Das Ventil leitet die ausgeatmete Luft nämlich nach außen, wodurch eine FFP2 Maske mit Ventil zwar den Träger schützt, aber nicht die Personen in dessen Umgebung.

Wie helfen Mundschutz Masken gegen Corona?

Sämtliche Masken stellen eine Barriere zwischen deinem Speichel bzw. Nasensekret und anderen Menschen dar. Große Tröpfchen werden von einem simplen MNS nahezu vollständig herausgefiltert und kleine Aerosole werden zumindest daran gehindert sich ungehindert in der Luft zu verbreiten. Je hochwertiger die Maske, desto größer ist dein Eigenschutz und Fremdschutz. FFP2 und FFP3 Masken, die unter anderem von medizinischem Personal verwendet werden, filtern sogar Aerosole und bieten noch besseren Schutz vor Infektionen.

Was ist eine CPA-Maske?

Die CPA-Maske (Corona-Virus-Atemschutzmaske) ist eine spezielle Form der Corona-Schutzmaske. Sie entspricht der Wirkungsweise einer FFP2 Maske, muss aber nicht alle Qualitätskriterien einer FFP2-Maske durchlaufen. CPA Masken müssen nicht das komplette Prüfverfahren der ÖNORM EN 149 durchlaufen sondern es wurde von der österreichischen Bundesregierung ein verkürztes Prüfverfahren festgelegt. Die zu erreichenden Prüfwerte orientieren sich dabei an den Normen der FFP2 Maske, wobei aber nur folgende Punkte geprüft werden: Temperaturkonditionierung, Gebrauchssimulation, Sichtprüfung, Anlegeprüfung, Atemwiderstand (Geräte ohne Ventil), Ausatemventil-Durchströmung, Atemwiderstand (Geräte mit Ventil), Durchlass des Filtermediums. Diese Masken sind gemäß Erlass für medizinische Zwecke während der Pandemie zugelassen.

FFP2 Maske kaufen
FFP2 Masken filtern bis zu 94% der Partikel aus der Luft. Masken mit Ventil (siehe Foto) sind allerdings nicht erlaubt, weil sie nur den Träger schützen. Foto: HEROLD; (c) Dominik Knapp

Warum muss ich eine Maske tragen?

Der alles entscheidende Wert in der Corona-Pandemie ist der sogenannte Replikationsfaktor R(eff). Laut Wissenschaftlern ist mit einem baldigen Abklingen der Epidemie nur dann zu rechnen, wenn der Replikationsfaktor kleiner als eins ist. Ist er größer, verbreitet sich SARS-CoV-2 exponentiell, das heißt jeder Infizierte steckt mehr als eine weitere Person mit diesem Virus an.

Wenn Österreich den R(eff)  nicht wieder dauerhaft unter 1 senken kann, würde das bedeuten, dass das Gesundheitssystem zusammenbricht und die medizinische Notfallversorgung von Menschen (mit oder ohne Corona) ab diesem Zeitpunkt nicht mehr gewährleistet wäre. Damit das nicht passiert, ist jetzt wieder jeder von uns gefordert, die neuen, verschärften Maßnahmen der Bundesregierung diszipliniert umzusetzen. Nur so können wir es alle gemeinsam schaffen, die Ausbreitung von COVID-19 rechtzeitig einzudämmen.

Wo muss ich eine Maske tragen?

Das Tragen einer FFP2-Maske ist derzeit (Stand: 01. April) in ganz Österreich wieder in folgenden Bereichen verpflichtend:

  • Märkte (indoor und outdoor) und Supermärkte
  • Banken und Postfilialen
  • Gastronomie (z. B. Abholung von Speisen)
  • Parteienverkehr von Verwaltungsbehörden und Verwaltungsgerichten
  • öffentliche Verkehrsmittel, Taxis, Reisebusse etc.
  • Fahrgemeinschaften
  • Seil- und Zahnradbahnen
  • Gesundheitsbereich (Apotheken, Wartezimmer von Ärzten, Spitäler)
  • Betriebsstätten nicht-körpernaher Dienstleistungsbetriebe

Zusätzlich ist eine FFP2 Maske in Wien ab 1. April 2021 auch Outdoor auf den stark frequentierten Plätzen KarlsplatzSchwedenplatzDonaukanalStephansplatz und Maria-Theresien-Platz/Museumsplatz zu tragen. Die Maskenpflicht gilt aktuell auch für genesene oder geimpfte Personen.

Darf ich eine FFP2 Maske wiederverwenden?

Laut wissenschaftlichen Erkenntnissen kann eine FFP2-Maske – sofern sie nur durch die Atemluft durchfeuchtet wurde – wiederverwendet werden. Nach der Verwendung sollte mehrere Tage zum Trocknen aufgehängt werden. Wenn sie über einen Zeitraum von sieben Tagen bei Raumluft getrocknet wird, führt das zu einer 95-prozentigen Keimreduktion. Wenn du deine Schutzmaske auf diesem Wege trocknest, kannst du sie bis zu fünf Mal wiederverwenden. Allerdings nur, wenn sie weiterhin gut sitzt, vollständig getrocknet und nicht sichtbar verschmutzt oder kontaminiert ist.

Darf ich ein Face-Shield statt FFP2 Maske tragen?

Experten haben die aerosolhemmende Wirkung von Gesichtsvisieren schon seit längerem angezweifelt. Nun haben aktuelle Studien diese Vermutung auch bestätigt (siehe Videos). Daher sind in Österreich sogenannte Face-Shields seit 7. November 2020 nicht mehr erlaubt und überall wo FFP2-Maskenpflicht herrscht als alleinige Schutzvorrichtung verboten. Du darfst zwar weiterhin ein Gesichtsvisier tragen, musst darunter aber zusätzlich eine FFP2 Maske tragen.

Wie sinnvoll sind DIY Masken?

Bevor man gar meine Schutzmaske trägt, sollte man zumindest einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Einkommensschwache Personen sind von der FFP2-Maskenpflicht solange ausgenommen, bis ihnen FFP2-Masken kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

Zusammen schaffen wir das!

Für viele kam die Nachricht, dass die Schutzmaßnahmen gegen SARS-CoV-2 in Form eines zweiten Lockdowns durchgeführt werden müssen, als Schock. Mittlerweile sollte aber jedem klar sein, dass COVID-19 keine harmlose Erkrankung und die Gefahr für unser Gesundheitssystem absolut real ist. Das heißt nicht, dass wir in Panik verfallen müssen. Aber es heißt, dass jeder von uns seinen Beitrag leisten sollte.

HEROLD Blog Team

Quellen:

Robert-Koch-Institut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

Quarks: https://www.quarks.de/gesundheit/was-man-ueber-schutzmasken-in-zeiten-von-corona-wissen-muss/

ORF: https://orf.at/corona/stories/3198522/

Netdoktorhttps://www.netdoktor.at/news/corona-mutation-b117-forschung-10562608

HEROLD Blog Team