Hyaluronsäure gegen Falten: Infos, Anbieter & Kosten

Last Updated on: 17th September 2020, 02:53 pm

Hyaluronsäure: eine junge Frau lässt ihre Nasolabialfalten behandeln
Nasolabialfalten: In der ästhetischen Medizin wird Hyaluron vielseitig angewendet. Foto: Adobe Stock, (c) Microgen

Hyaluronsäure ist ein Multitalent im Kampf gegen das Altern. Niemand vermag die Uhr zurückzudrehen – doch mit Hyaluron und seinen Anti-Aging-Eigenschaften kannst du Falten, aber auch dünne Lippen oder eingefallene Haut für eine gute Weile wegzaubern. Wir verraten dir in diesem Beitrag, worauf du achten solltest, wenn du dich mit Hyaluron behandeln lassen möchtest. Außerdem findest du hier Informationen zu Kosten und Anbietern.

Hyaluronsäure: Was ist das?

Hyaluron oder Hyaluronsäure (chem. Hyaluronan, HA) ist ein wichtiger Bestandteil im Bindegewebe aller Wirbeltiere. Es handelt sich um eine geleeartige, durchsichtige Flüssigkeit, die in unseren Körperzellen produziert wird und unsere Haut straff macht. Die wesentlichste Eigenschaft von Hyaluronan ist die Bindefähigkeit: Im Verhältnis zur eigenen Masse können sehr hohe Mengen an Wasser gebunden werden.

Info: Ein Gramm Hyaluron kann bis zu 6 Liter Wasser binden. So besteht das menschliche Auge aus 98 % Wasser, das von 2 % Hyaluronan gebunden wird.

Die gelartige Flüssigkeit erfüllt in weiterer Folge verschiedene Funktion in unserem Körper: Zum Beispiel ist Hyaluronsäure Hauptbestandteil unserer Gelenksflüssigkeit (Synovialflüssigkeit). Als eine Art Schmiermittel verhindert die Synovialflüssigkeit Reibungen in unseren Gelenken. Es ist außerdem in unseren Knochen und Knorpeln vorhanden. Hyaluron ist also eine lebensnotwendige chemische Verbindung, die zahlreiche wichtige Funktionen in unserem Organismus übernimmt.

Hyaluronsäure Summenformel
Die Summenformel der Hyaluronsäure. Foto: Adobe Stock, (c) Zerbor

Ab dem 25. Lebensjahr nimmt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure allmählich ab. Infolge dessen verliert unsere Haut ihre natürliche Spannkraft und Elastizität. Es bilden sich langsam tiefe Falten, weshalb unser Hautbild älter wirkt. Mit circa 50 Jahren besitzt unser Körper nur noch die Hälfte des ursprünglichen Vorrats an Hyaluron, welches in unserem Körper viele Aufgaben erfüllt.

Info: Hyaluron gehört sowohl in der Medizin als auch in der Kosmetik inzwischen zu den am häufigsten verwendeten Produkten.

Ein ausgeprägter Hyaluronmangel macht sich daher auf verschiedene Weise bemerkbar. Nachfolgend ein paar mögliche Symptome neben ausgeprägten Falten:

  • Schmerzen im Bereich der Gelenke
  • trockene und schmerzende Augen
  • Sehkraft nimmt ab
  • trockene Schleimhäute
  • trockene Haut
  • verlangsamte Wundheilung
Hyaluronsäure Wien: ein Ärztin mit Spritze
Die Hyaluronsäure Spritze: Behandlungen sind beliebig oft möglich. Foto: Adobe Stock, (c) lovevision

Was bewirkt Hyaluronsäure?

Das körpereigene Hyaluron sorgt für eine schützende Polsterung der Zellen. Äußerlich betrachtet erscheint unsere Haut dadurch prall. Wenn mit fortschreitendem Alter die Eigenproduktion langsam abnimmt, kann die Behandlung mit Hyaluron als ein Versorgungsnachschub betrachtet werden. Die Substanz spendet Feuchtigkeit und verbessert die Aufnahme von Flüssigkeit in den Zellen. Auf diese Weise kann der komplexe Vorgang der Hautalterung hinausgezögert und vorhandene Falten geglättet werden. Nebenwirkungen sind nicht nachgewiesen.

Egal ob Stirnfalten, Zornfalten oder Krähenfüße – nach einer Behandlung dauert es circa 2 – 4 Tage bis sich dein Hautbild deutlich verbessert. Deine Haut wirkt danach frischer und jugendlicher. Zwar gehören Falten zum natürlichen Alterungsprozess. Als sogenannter „Filler“ kann Hyaluronan aber Volumensverluste im Gesicht ausgleichen.

Wo wird Hyaluron gespritzt?

Am häufigsten lassen sich Patienten das Gesicht beziehungsweise die Lippen behandeln. Dein Arzt injiziert das Hyaluron als Filler beispielsweise in die Vertiefungen der Stirnfalten, Zornfalten, Krähenfüße oder auch Nasolabialfalten. Hierfür sind jedoch medizinische Kenntnisse über die Gesichtsanatomie erforderlich. Nicht jede Falte oder Furche lässt sich gleich gut behandeln. Generell kann man sagen: Altersfalten lassen sich viel besser behandeln als Mimikfalten, die aufgrund der Gesichtsmuskulatur entstehen.

Beispiele: Vorher – Nachher

Nachfolgend zwei Beispiele, welches Ergebnis mit Hyaluronsäure als Filler im Gesicht erreicht werden kann:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dr. Sina Djalaei (@d_aesthetic_) am


In der ästhetischen Medizin gibt es viele Anwendungsbereiche für Hyaluron. Für die Unterspritzung bei Falten kommen folgende Hautareale infrage:

  • Augenbrauen
  • Dekolletee
  • Handrücken
  • Schläfen
  • Unterlider
  • Nasenrücken
  • Lippen: Lippenrand, Lippenvolumen
  • Oberlippenfältchen
  • Nasolabialfalte
  • Mundwinkel
  • Wangen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Health & Beauty am See (@aesthetic_skin_starnberg) am

Wie oft Hyaluronsäure nachspritzen?

Für eine bessere Wirkung empfehlen viele Patienten aus eigener Erfahrung, kurze Zeit nach einer ersten Behandlung (ein paar Wochen) nachspritzen zu lassen. Fachleute können dich hierzu optimal beraten. Für gewöhnlich bekommst du ohnehin nach zwei Wochen einen Kontrolltermin, bei dem du auf Wunsch eine weitere Injektion bekommst.

Hyaluronsäure Spritze: Welcher Arzt darf unterspritzen?

Injektionen beziehungsweise Infiltrationen mit Hyaluron sollten grundsätzlich von erfahrenen Ärzten (Schönheitschirurgen, Hautärzte) durchgeführt werden, damit es nicht zu unerwünschten Nebenwirkungen oder Komplikationen kommt. Dringend abzuraten ist von Selbstexperimenten! Lieber einen Profi bezahlen und dafür tiefer in die Tasche greifen, als im Nachhinein ein verunstaltetes Gesicht haben oder gar einen gesundheitlichen Schaden davontragen. Fachärzte kennen das jeweilige Präparat und berücksichtigen bei der Behandlung die Gesichtsanatomie.

Hyaluron: ein paar Tropen Hyaluron und eine Pipette
Hyaluron wird im Labor mithilfe von Bakterienkulturen hergestellt. Foto: Adobe Stock, (c) Anuta

Was kostet eine Behandlung mit Hyaluronsäure?

Die Behandlung mit hochwertigen Hyaluronsäurepräparaten ist nicht gerade günstig, da die Herstellung der körpereigenen Makromolekülkette kostspielig ist. Die Kosten für eine Behandlung beginnen ab circa € 300. Nähere Auskünfte bekommst du beim jeweiligen Anbieter.

Korrektur: Falten, Lippen und Gesichtskonturen Preis
1ml Hyaluron + Unterspritzung € 300 bis 400

Warum ist Hyaluronsäure so teuer?

Früher wurde Hyaluron aus tierischen Produkten gewonnen. In den 90er Jahren entwickelten Forscher ein biotechnologisches Verfahren zur Gewinnung des Schönheitsextraktes auf „vegetarischer Basis“. Durch bakterielle Fermentierung werden die entsprechenden Proteine aus Hefe gewonnen. Es handelt sich um ein aufwendiges Verfahren, das sich im Preis niederschlägt.

Wie lange hält die Wirkung von Hyaluronsäure?

Reine Hyaluronsäure hat eine Wirkdauer von 6-12 Monaten. Die tatsächliche Wirkung hängt von verschiedenen Faktoren ab: Faltentiefe, Alter, Hautbeschaffenheit etc. In den meisten Fällen bleibt das gewünschte Ergebnis circa 4-6 Monate aufrecht.

Vernetzte und unvernetzte Hyaluronsäure

Im Wesentlichen kannst du zwei verschiedene Arten von Hyaluron unterscheiden: vernetztes und unvernetztes HA. Hier geht es um die Dichte der miteinander verbundenen Moleküle. Vernetzes Hyaluron weist eine verdichtete (manipulierte) Gitterstruktur auf, wodurch der Körper länger benötigt, um es abzubauen. Vernetztes Hyaluron wird somit für Injektionen verwendet, da es eine längere Haltbarkeit besitzt.

Bei unvernetzter Säure sind die Moleküle nicht miteinander verbunden, wodurch sie sich frei bewegen können. Unvernetztes Hyaluron ist in der Herstellung weitaus günstiger und eignet sich als Creme für die oberflächliche Hautpflege.

Hyaluronsäure
Verschiedenste Produkte der Kosmetik beinhalten Hyaluronsäure. Wirklich effektiv sind Hautcremes jedoch nicht. Foto: Adobe Stock, (c) absolutimages

Hyaluronsäure Spritze – wie lange geschwollen?

Nach einer Behandlung mit Hyaluron musst du mit leichten Schwellungen an den Einstichstellen rechnen. Für gewöhnlich ist die Haut rund um die Einstichstelle für maximal 2 – 4 Tage etwas angeschwollen. In seltenen Fällen kann die Schwellung auch noch eine Woche nach der Injektion sichtbar sein, sollte dann jedoch allmählich zurückgehen. Im Bereich der Lippen ist mit einer stärkeren Schwellung für 3 – 5 Tage zu rechnen.

Hyaluron – was danach beachten?

Um ein rasches Abklingen der Schwellung und einen guten Heilungsverlauf zu garantieren, solltest du nach der Behandlung Sport vermeiden. Auch direkte Sonneneinstrahlung auf die betroffene Stelle ist zu vermeiden. Arbeiten kannst du ohne weiteres am nächsten Tag schon. Einstichpünktchen im Gesicht lassen sich einfach überschminken. Weitere Nebenwirkungen sind nicht zu befürchten.

Hyaluronsäure Strukturformel
Die Strukturformel der Polymerkette Hyaluronsäure. Foto: Adobe Stock, (c) Zerbor

Hyaluronsäure Wien Behandlung

Wir haben für dich erfahrene Ärzte in Wien gefunden, die eine Faltenbehandlung anbieten und gute Bewertungen auf HEROLD.at bekommen haben. Damit deiner Anti-Aging-Kampagne nichts mehr im Weg steht.

Dr. Dagmar Millesi – Hyaluronsäure Wien 1010

Individuelle Beratung und eine Behandlung auf dem neuesten Stand der ästhetischen Medizin bekommst du bei Dr. Dagmar Millesi. Die erfahrene Fachärztin für ästhetische Chirurgie bietet neben Eingriffen auch Unterspritzung bei Falten an. Dr. Millesi und ihr Team freuen sich auf deinen Besuch.

Kontakt: Dr. Dagmar Millesi, 1010 Wien 

BonVia med – Hyaluronsäure Wien 1030

BonVia med ist ein Institut für Plastische Chirurgie mit einem breiten Leistungsspektrum. Das hochprofessionelle Team kümmert sich um dein Anliegen und garantiert optimale Ergebnisse. Geht es um fachgerechte Faltenunterspritzung, bist du hier bei der richtigen Adresse. Einen Termin kannst du bequem auf der Website des Instituts vereinbaren.

Kontakt: BonVia med, 1030 Wien 

Dr. Aigner Thomas – Hyaluronsäure Wien 1070

Dr. Thomas Aigner ist Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie und ein Fachmann im Bereich der ästhetischen Medizin. Geht es um die Behandlung von Falten und anderen Alterserscheinungen bist du hier gut aufgehoben. Für eine ausführliche Beratung und individuelle Betreuung der Patienten nimmt sich Dr. Aigner gerne Zeit.

Kontakt: Dr. Thomas Aigner, 1070 Wien 

Dr. Andrea Rejzek – Hyaluronsäure Wien 1140

In ihrer Ordination für Plastische und Ästhetische Chirurgie hilft die Dr. Andrea Rejzek dabei, verschiedenen Begleiterscheinungen des Alters ein Schnippchen zu schlagen. Dr. Rejzek ist Oberärztin am Universitätsklinikum St. Pölten und bringt in dieser Funktion einen reichen Erfahrungsschatz mit. Einen Termin kannst du telefonisch oder per Mail vereinbaren.

Kontakt: Dr. Andrea Rejzek, 1140 Wien 

Dr. Artur Worseg – Hyaluronsäure Wien 1180

Er ist wohl der bekannteste Schönheitsguru unseres Landes: Dr. Artur Worseg. In seiner Facharztordination realisiert der erfahrene Experte zahlreiche Träume von jugendlicher Schönheit. Das umfassende Angebot enthält natürlich auch Behandlungen von Falten. Die Terminvereinbarung erfolgt telefonisch oder auf der Website der Ordination.

Kontakt: Dr. Artur Worseg, 1180 Wien 

Dr. Sylvia Holle-Robatsch – Hyaluronsäure Wien 1190

In ihrer Wahlarztordination kümmert sich Dr. Sylvia Holle-Robatsch persönlich darum, dass dein Wunschergebnis erzielt wird. Die erfahrene Dermatologin nimmt sich Zeit für dein Anliegen und eine umfassende Beratung. Weitere Informationen findest du auf der Website der Ordination.

Kontakt: Dr. Sylvia Holle-Robatsch, 1190 Wien 

Hyaluronsäure Wien
Lässt sich Hyaluron und Botox kombinieren? Natürlich! Foto: Adobe Stock, (c) PhotoSG

Botox oder Hyaluron – was ist besser gegen Falten?

Botulinumtoxin beziehungsweise Botox ist ein Nervengift, das in minimalen Mengen verabreicht wird und rund um die Einstichstelle eine Muskellähmung verursacht. Dies führt dazu, dass die Haut straffer und jugendlicher wirkt. Es besteht jedoch die Gefahr, dass durch das Botox deine Mimik eingefroren wirkt. Dafür hält die Wirkung um einiges länger als bei Hyaluron-Spritzen. Außerdem hat sich die ästhetische Medizin auch in diesem Bereich weiterentwickelt, so dass ein maskenhaftes Aussehen in der Regel vermieden werden kann.

Allgemeinmedizinerin Gabriela Gerstweiler hat hierzu einen ausführlichen Beitrag verfasst, den du hier nachlesen kannst: Botox: Wie es wirkt, wer es spritzt, was es kostet.

Info: Welcher Wirkstoff besser ist, hängt davon ab, welches Ergebnis erzielt werden soll.

Im Gegensatz zu Botox ist Hyaluron ein körpereigener Stoff. Bei einer kosmetischen Behandlung mit Hyaluron besteht daher keine Gefahr einer allergischen Reaktion oder Unverträglichkeit. Es findet eine Aufpolsterung deiner Zellen statt, die im Laufe der Jahre etwas an Straffheit eingebüßt haben. Im Endergebnis behältst du dein natürliches Aussehen und deine Mimik einen spontanen und angemessenen Ausdruck. Die Wirkung lässt jedoch nach einiger Zeit nach.

Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie in deinem Bundesland:

Matthias Lehar