10 Mal super Mexikanisch essen in Wien

mexikanisch Essen in Wien - Tacos mit Shrimps

Mexikanische Essen in Wien: Wir verraten dir, wo es die besten mexikanisches Restaurants gibt. Foto: Adobe Stock, (c) lblinova

Wo kann man am besten mexikanisch essen in Wien? Das fragen sich Menschen in unserer Stadt offenbar immer wieder, denn der Trend zu dieser köstlichen Küche kommt verlässlich in unregelmäßigen Abständen zurück. Und von allen lateinamerikanischen Restaurants in Wien sind mit Abstand die meisten an der Zahl mexikanisch. Der HEROLD hat aus dem breiten Angebot ein paar besondere Lokale für dich herausgesucht: Mexikanisch essen in Wien!

Dass Daniela Soto-Innes 2019 zum „World’s Best Female Chef“ gekürt wurde, kann auch irgendwie kein Zufall sein. Sie ist Chefköchin im New Yorker Restaurant „Cosme“ und kredenzt dort – erraten: innovative mexikanische Gerichte. Und laut Wikipedia wurde die Mexikanische Küche außerdem 2010 von der UNESCO als immaterielles Weltkulturerbe anerkannt. Herrlichkeiten wie Vanille und Avocado wachsen in Mexiko. Tequila und Mezcal werden dort aus Agaven produziert. Chili con Carne gehört allerdings eher nach Texas und Nachos heißen in Mexiko Totopos, aber das ist eine andere Geschichte …

Typisch mexikanisch

mexikanisch Essen Wien - Churros mit Schokosauce

In den mexikanischen Restaurants in Wien findest du authentische mexikanische Gerichte. Foto: Adobe Stock, (c) ld1976

Das Streetfood dieses Landes ist vielleicht das beste der Welt. Und was würden wir wohl auf Parties ohne Guacamole machen? Welche Gerichte erwarten dich beim mexikanisch Essen in Wien? Auf alle Fälle werden dir die Aromen von Chili, Koriander, Kreuzkümmel, Zimt, Oregano, Nelken und Piment unterkommen und einige dieser Speisen:

  • Enchiladas sind gefüllte Tortillas aus Maismehl, die zusammengerollt und mit einer Sauce bedeckt werden.
  • Über Tacos hat der HEROLD bereits ausführlich berichtet. Sie sind je nach Region aus Mais- oder Weizenmehl gebackene, kleine Fladen, die pikant gefüllt werden – mit Fleisch und Gemüse. Um mehr zu erfahren, klickst du bitte auf: Tacos selber machen.
  • Apropos: Tortillas sind Fladenbrote aus Maismehl.
  • Burritos hingegen sind Tortillas aus Weizenmehl, die zusammengerollt werden!
  • Tamales: Wieder spielt Mais mit. Ein Teig daraus wird pikant oder süß befüllt, danach in ein Bananenblatt verpackt und lange über Dampf gegart. Wer selber Tamales zubereiten will, kann dies mit Maisblättern tun. Viele Zutaten und Produkte kannst du in Wien in der Casa Mexico kaufen. Das Blatt wird nicht gegessen, ich sag’s nur.
  • Pozole heißt ein traditionelles Kesselgericht, das hauptsächlich aus Mais und Bohnen besteht.
  • Mole ist eine Soße, ihre Herstellung aus über zwanzig Zutaten komplex. Es gibt sie in unzähligen Varianten. Eine sehr bekannte davon, die Mole Poblano, verströmt die Aromen von Schokolade und man spürt Chili.
  • Guacamole nennt man einen Dip aus Avocados und Salz. Die Varianten sind zahlreich, und was von den weiteren möglichen Zutaten wie Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Chili und Limettensaft hineingehört oder eben nicht, darüber kann streiten, wer will.
  • Salsa verde: Eine grüne Sauce gibt es in vielen Küchen der Welt. Wikipedia sagt über die mexikanische: „Die als Salsa verde bekannte Version beinhaltet pürierte Tomatillos, Chili oder Jalapeños, Korianderkraut und Limonensaft.“
  • Pico de Gallo macht man frisch aus klein gehackten Zwiebeln, Tomaten, Chili und meistens auch noch Koriandergrün und Limettensaft.
  • Churros sind eine Gemeinheit, denn wer sie ein Mal gekostet hat, der ist verloren an diese ebenso einfache wie grandiose Kalorienbombe. Sie wird aus frittiertem Brandteig hergestellt und mit Zimt und Zucker serviert. „Sehr böse“ Menschen geben auch noch Schokoladensauce dazu wie du auf dem Bild oben sehen kannst.

Mexikanisch essen in Wien

So wie die Küche Mexikos durch eine Vermischung der Gerichte der ursprünglichen Einwohner (vor der Entdeckung Amerikas durch Columbus) mit der Küche der spanischen Eroberer  entstanden ist, gibt es natürlich bei Lokalen nicht nur „sortenreine“ Mexikaner. Der HEROLD verrät dir aus dem breiten Angebot an Restaurants mit (auch) Mexikanischer Küche nun ein paar Highlight. Die Reihung ist zufällig und stellt keine Wertung dar!

Mexikanisch essen in Wien

Mexikanisch essen in Wien kannst du super in der Gorilla Kitchen, deren Eingang du hier auf dem Bild siehst, Bild (c) Claudia Busser – HEROLD.at

1. Gorilla Kitchen

Schnelles, frisches Essen, hipper Laden, freundliche Menschen – best of all worlds, sage ich. MobilityLounge hat auf HEROLD.at so bewertet:

Die besten Burritos in Wien. Die Gorilla Kitchen ist ein kleines Lokal für den schnellen Mittagsimbiss. An der Wand ist ein Tischregal, in der Auslage liegen ein paar Kissen. Das Hauptgeschäft ist Take-away. Zur Auswahl stehen eine Fülle an Variationen, wie man sein(e) Burrito(s) bestellen kann. Basis ist dabei immer eine warme Tortilla gefüllt mit Bohnenmus, Limettenreis, Cheddar und Salat. Dazu wählt man die bevorzugte Füllung und die Sauce. Alles hausgemacht – ausgenommen die Tortillas selbst. […] Die Variationen – bei meinem Besuch (das variiert): • Guinness Rind – Rindfleisch im Guinness-Sud, Cheddar, Salat • Mangold Kichererbsen • Kokos Gemüse • Hähnchen Ich habe heute den Guinness Rind-Burrito mit Orangen Chili Salsa genommen. Eine großzügige Portion. Hat köstlich g’schmeckt. So mag ich mein Burrito!
Gorilla Kitchen, 1040 Wien

2. Taco Tante

So heißt der jüngste Neuzugang in Sachen Mexiko, der im Spätherbst 2018 eröffnet hat. Das Konzept ist ambitioniert, werden neben allseits gelobten Burritos, Tacos, Bowls, Salaten, Burgern und Steaks doch auch Cocktails angeboten. Man zielt wohl auf Grund der Lage in der Innenstadt besonders auf das hungrige, nächtliche Partyvolk ab. Man wird sehen, ob die Tante das Zeug zur Lieblingstante hat.
Taco Tante, 1010 Wien

3. Mosquito

Es handelt sich bei dem Lokal mit dem Namen eines unbeliebten Insekts zweifelsohne um einen der beliebtesten Mexikaner der Stadt. Man serviert viele authentisch mexikanische Gerichte plus Burger. Das Fleisch für die Steaks kommt aus Uruguay. Die Rubrik „Strong Drinks“ auf der Cocktailkarte finde ich witzig.

Der HEROLD User karlbrunner79 gibt seiner Begeisterung folgendermaßen Ausdruck: „Beste Mexikaner. Dieses Restaurant ist ein echter Geheimtipp. Geniale Cocktails, Essen Top und die Bedienung sehr zuvorkommend. Mein neues Lieblingsrestaurant. Die Burritos sind extrem köstlich. Ich liebe euer Essen. Vielen Dank wie immer alles perfekt.
Mosquito, 1040 Wien

4. Taqueria Los Mexicas und Antojitos

Der Besitzer der beiden Standorte Mauricio Aceves Omana ist Mexikaner und kocht leidenschaftlich gern. Das sind zwei Parameter, die die Chancen auf authentisch mexikanische Gerichte enorm erhöhen. In der Taqueria wirst du traditionelle Suppen, Tacos al Pastor und Taquitos finden. Im Anotjitos liegt der Schwerpunkt der Karte auf Antojitos, Quesadillas, Tortas, und Tostadas. Beide Lokale haben offene Schauküchen, das mag ich. Kinder unter sechs Jahren essen gratis und manchmal spielt eine Mariachi-Band live auf!
Taqueria Los Mexikas, 1080 Wien
Antojiros Los Mexikas, 1020 Wien

5. Max und Benito

Wegen des großen Erfolges beim essenden Publikum gibt es mittlerweile schon vier Filialen in Wien. Angefangen hat alles mit zwei Studenten, die entdeckten, das sie beide Burritos lieben. Offenbar sind sie damit nicht allein. Neben Burritos werden auch noch Tacos, Salate und die sogenannte Burrito Bowl angeboten – alle fillings, alle toppings, ohne Tortilla. Vielleicht ist Max und Benito auch deshalb so beliebt, weil man sich selber zusammenstellen kann, was alles rein ins und rauf aufs Gericht soll.

Veganer, Menschen mit Glutenunverträglichkeit, Fleischliebhaber, eilige Essen-Mitnehmer und gemütliche Im-Lokal-Esser, jede und jeder bekommt seinen individuellen Teller wie und wo er eben mag. Max und Benito sagen auf ihrer Website, dass ihre Burritos „kalifornisch“ sind, aber das tut dem Vergnügen ja keinen Abbruch, finde ich.
Max und Benito Wipplingerstraße 1010, Rotenturmstraße 1010, Wien Mitte 1030 und 1070 Wien

6. Santos – Mexican Grill & Bar

Auch im Santos kannst du seit vielen Jahren in mehreren Bezirken wunderbar mexikanisch essen in Wien. Ich lasse mal den HEROLD User 20032184 über die Dependance im 4. Bezirk zu Wort kommen: „Das Santos gehört zu meinen absoluten Lieblingslokalen. Das Ambiente ist top und die Cocktails liebe ich über alles. Ich kann es jedem empfehlen!

Super für Feierabende mit Freunden und auch bestens geeignet für Menschen, die sich der mexikanischen Küche und den „Cocteles“ einmal gemütlich annähern wollen. Apropos Cocktails: Happy Hour mit stark reduzierten Preisen für die Drinks täglich von 16.00 bis 20.00 Uhr und von 23.00 bis 24.00 Uhr.
Santos 1040, 1070, 1150 Wien

7. El Burro

Schnell, köstlich und preiswert im besten Sinn, so wird das El Burro von seinen Gästen oft beschrieben. Das kulinarische Programm: Burritos, Tacos, Bowls, Quesadillas und Salate. Und damit den Stammgästen nicht langweilig wird, bietet man sehr interessante Monats-Specials an. Ein Beispiel? Rib Eye Bulgogi mit Kimchi! El Burro bedeute übrigens Esel. Auch lustig, wir hatten schon Gorillas und Gelsen …
El Burro, 1040 Wien

8. Hacienda Ephemer

Kleines, familiäres Lokal mit einer sehr ansprechend gestalteten Website. Mexikanisch essen in Wien mit kleinen Ausflügen in die Tex-Mex-Küche geht hier großartig: geröstete Maiskolben, Suppen, Tortilla Chips, Salate, Burritos, Enchiladas, Tacos, Enmoladas, Quesadillas, Fajitas und Spannendes vom Grill wie Hühnerfilet, Riesengarnelen, Hühnerspieße oder Beiried. Abseits der obligatorischen Cocktails und Biere bietet man neben burgenländischen Weinen auch welche aus Mexiko an.
Hacienda Ephemer, 1200 Wien

9. Al Chile!

Der Name des bunten, fröhlichen Lokals ist durchaus Programm und hat nichts mit Chile zu tun! Denn „Chilango“ ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für einen männlichen Bewohner von Mexiko-Stadt – die weibliche Form ist Chilanga. Gekocht wird authentisch mexikanisch, ganztägig und mit Rücksicht auf die Bedürfnisse möglichst aller: glutenfrei, vegan, vegetarisch, laktosefrei, take away. Was gebraucht wird, wird möglich gemacht.

Das Lokal gilt als sehr kinderfreundlich und ist Österreichs erstes Happy Cafe, also Teil der Action For Happiness Bewegung, die Menschen dabei unterstützt, Maßnahmen für eine glücklichere und fürsorglichere Welt zu ergreifen. Außerdem gibt es nette Kooperationen mit den Lokalen in der Nachbarschaft wie zum Beispiel mit Brass Monkey oder Gregors Konditorei.
Al Chile!, 1060 Wien

10. Cafe Mendez

Die Bezeichnung „Cafe“ greift zu kurz. Untertags kann man in der Nähe von Künstlerhaus und Musikverein natürlich auch einen Apfelstrudel essen. Aber einen Burger oder Quesadillas davor sollte man auf keinen Fall versäumen! Alles Dargebotene ist einfach, aber richtig gut. Hinreißend nettes Service! Und der Schanigarten zum Karlsplatz hin ist trotz vorbei fließendem Autoverkehr sehr gemütlich. Ein Tipp vom HEROLD: Wenn du tiefer ins Lokal hineingehst, kommst du in eine super Cocktailbar. Und wer noch mehr davon sucht, klickt bitte hier: Cocktailbars Wien.
Cafe Mendez, 1010 Wien

Viel Freude mit deinen Erfahrungen beim mexikanisch Essen in Wien! Nimm ruhig ein paar Freunde mit, denn die typischen Gerichte und die Freude daran kann man super teilen.

Mexikanisch essen in Wien

Mexikanisch essen in Wien, im Mendez, einem feinen mexikanischen Restaurant in Wien, Bild (c) Claudia Busser -HEROLD.at



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie