Tacos Wien: Die besten Adressen zum Taco essen

Tacos Wien

Der neue Food-Trend aus Mexico ist gekommen um zu bleiben. Hier erfährst du, wo man Tacos in Wien essen kann. Foto: Adobe Stock; (c) Natalia Klenova

Tacos, Burritos, Fajitas, Wraps und wie sie alle heißen, sind seit einigen Jahren der neue Trend auf dem Fastfood-Markt. Ein Trend, den nicht zuletzt die zahlreichen Dönerläden, die ihr Kebap als Dürüm verkaufen oder McDonalds und BurgerKing – die seit Jahren Wraps im Sortiment haben – mitverschuldet haben. Das Original stammt aber eigentlich aus Mexiko und ist dort so etwas wie ein Nationalgericht. Wir sagen dir, wo es die besten richtigen Tacos in Wien gibt.

Was sind Tacos überhaupt?

Unter Tacos versteht man zusammengeklappte, mit Fleisch und Gemüse gefüllte Tortillas. Ihren Ursprung haben Tacos in Mexiko wo sie ein Nationalgericht sind! Leckere Tacos bekommt man in Mexico City an jeder Straßenecke. Dort ist die Dichte der Taco-Stände höher als bei uns jene der Würstl-, Kebab-, Döner- und Pizza-Hütten zusammen.

Bei Tortillas handelt es sich im Prinzip um eine Flade aus speziellem Maismehl oder manchmal Weizenmehl, die ursprünglich mit Gemüse, Zwiebeln und Kräutern befüllt wurde. Heutzutage kommt meistens Schweinefleisch oder Faschiertes hinein, aber im Prinzip kann man die Tortillas eigentlich mit allem befüllen. Bei Tacos wird die Flade immer nur zusammengeklappt, denn bei komplett zusammengerollten Fladen spricht man entweder von Burritos oder Fajitas.

Taco Wien: Wo gibt es die besten Tacos?

Dass wir uns in Wien und nicht in Mexico-City befinden sollte klar sein. Dennoch gibt es auch in der „lebenswertesten Stadt der Welt“ einige gute Taco Bars und mexikanische Restaurants in denen man vorzügliche Tacos erhält.

1. Taco Tante

Taco Tante hat erst Ende 2018 neu eröffnet. Neben köstlichen Tacos und Burritos erhältst du in diesem mexikanischen Restaurant außerdem noch Salate, Burger und Steaks. Für nächtliche Eskapaden werden auch zahlreiche Cocktails angeboten. Wer die meisten Mexikaner in Wien bereits kennt, sollte Taco Tante also unbedingt ausprobieren.

Taco Tante, 1010 Wien

2. Salud

Auf das Salud bin ich zufällig gestoßen, weil meine Freundin dort zu einem Junggesellinnen-Abschied eingeladen wurde. Das Ambiente ist wirklich hervorragend, denn man fühlt sich sofort wie in einem kleinen mexikanischen Dorf. Für dieses Gefühl sorgen unter anderem auch die authentischen Kellner. Auch die Speisen verstehen zu überzeugen. Bei meinem letzten Besuch probierte ich die vorzüglichen Echiladas Jalapeña. Ebenso schmackhaft waren die Taco con Pollo sowie die Pulled Pork Tacos.

Salud, 1010 Wien

3. Max und Benito

Max und Benito haben sich ja eigentlich aufgrund ihrer hervorragenden Burritos einen Namen gemacht, aber auch ihre Tacos sind wahre Köstlichkeiten. Die Menschen laufen den beiden Studenten die Türen ein, weshalb Max und Benito mittlerweile vier verschiedene Standorte in Wien haben. Da das Lokal in der Wipplingerstraße an Wochenenden und Feiertagen geschlossen hat, muss man an diesen Tagen entweder in die Rotenturmstraße oder auf die MaHü ausweichen. An Samstagen hat außerdem noch das Restaurant in Wien Mitte (direkt in the Mall auf der Landstraße) geöffnet.

Max und Benito

4. Estancia Santa Cruz

Escancia Santa Cruz darf man durchaus als den mexikanischen Klassiker bezeichnen! An der Hauptallee inmitten des grünen Praters gelegen erfüllt die Estancia seit Jahren die Erwartungen ans südamerikanische Lebensgefühl: Essen im Freien zusammen mit vielen lieben Menschen. Sowohl Essen als auch Ambiente wissen zu überzeugen.

Estancia Santa Cruz, 1020 Wien

5. Pancho

Das Pancho gibt es auch schon eine Weile und entwickelte sich nach und nach zu einer top Adresse für Liebhaber mexikanischer Gerichte. Von Food-Bloggerin Claudia Busser weiß ich, dass sowohl die Cocktails als auch die Guacamole nennenswert gut sind. Und natürlich schmecken auch die Tacos einfach himmlisch. Wer mexikanisches Essen liebt, wird auch Pancho lieben.

Pancho, 1020 Wien

6. Santos Wieden

„Mexikanische Küche mit Zeitgeist und moderne Barkultur“ – so betitelt sich das Santos selbst auf seiner Website. Seit Jahren zählt es zu den beliebtesten Taco Restaurants in Wien. Ihre preiswerten Tacos con Tinga de pato (mit Ente und Chorizo) haben sich über die Wiedener Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Aber auch Chili con Carne, Burritos und Co. stehen dort selbstverständlich auch der Speisekarte.

7. El Burro

El Burro ist wohl der preiswerteste Mexikaner Wiens. Dick gefüllte Tacos und Burritos mit guter Qualität aber für wenig Geld steht hier am Programm. Und verhältnismäßig schnell erhältst du deine Speisen ebenfalls. Da können sich selbst die meisten Fast-Food-Ketten dagegen verstecken.

El Burro, 1040 Wien

8. ¡màs!

Nach der anfänglichen Euphorie rund um dieses Lokal, kam es zwischenzeitlich zu einem kleinen Tief. Mittlerweile läuft das Lokal aber wieder hervorragend. Elegante Bar, guter Standort und reichlich portioniertes Essen zeichnen ¡màs! aus. Für Liebhaber mexikanischen Essens eigentlich ein Pflichtbesuch.

¡màs!, 1080 Wien

9. Tin Tan

Mehr Bar als Restaurant (aufgrund der langen Cocktailbar Theke) ist das Tin Tan in der Florianigasse. Es bemüht sich einerseits um authentisches Flair, bietet aber auch gute Taco Qualität und delikate Drinks.

Tin Tan, 1080 Wien

Was ist der Unterschied zwischen Tacos, Nachos, Burritos und Co.?

Umgangssprachlich werden die die artverwandten Gerichte gerne als Synonyme verwendet. Grundsätzlich sind die Unterschiede aber durchaus erheblich und teilweise sogar von der Füllung abhängig. Ein Taco al Pastor zum Beispiel ist im Prinzip nichts anderes als ein Dürüm oder ein griechisches Gyros.

  • Tacos: sind meist harte, gefaltete und befüllte Tortillas aus Maisteig, seltener Weizen
  • Nachos: kennt jeder als zerkleinerte und in Öl gebackene Tortillas
  • Enchiladas: heißen gefüllte, gerollte und mit Salsa gratinierte Maistortillas
  • Burritos: sind gefüllte Weizentortillas mit Füllung, die bereits gerollt serviert werden
  • Chimichangas: fritierte Burritos
  • Fajitas: meint Weizentortillas, die man selber am Tisch befüllt
  • Quesadillas: flache, in der Pfanne gefüllte und mit Käse überbackene Weizen-Tortillas
  • Flautas: gefüllte, gerollte und frittierte, aber nicht überbackene Maistortillas
  • Tostadas: sind flache Maistacos, also bloß kein Rollen, Klappen oder sonst irgendwie Verschließen
  • Empanadas: heißen die gefüllten, frittierten Teigtaschen, die es pikant oder süß gibt

Hier findest du noch eine hervorragende detailliertere Beschreibung der einzelnen mexikanischen Speisen. Ein guten Appetit wünscht dir das HEROLD-Redaktionsteam.



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie