Shaping Unterwäsche für eine perfekte Ballsaison

Shaping Unterwäsche

Shaping Unterwäsche zaubert wunderschöne Silhouetten in allen Größen. Perfekt für die Ballsaison! Foto: Anita © Silvana Denker

Shaping Unterwäsche ist längst ihrem biederen Image entwachsen und hat nichts mehr mit der fleischfarbenen Formwäsche aus früheren Zeiten zu tun. Moderne Shapewear ist stylisch, sexy und macht eine schöne Figur. Gerade unter einem Ballkleid kann Shapewear große Effekte erzielen und zu einem glanzvollen Auftritt verhelfen. Doch welche Modelle gibt es, wie trägt man Shaping Unterwäsche richtig und was muss man beim Kauf bedenken? Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen rund um moderne Shapewear!

Was bewirkt Shaping Unterwäsche?

Shapewear ist eine figurformende Unterwäsche, die aus festen Materialien mit formenden Eigenschaften gefertigt ist. Sie zeichnet sich idealerweise auch unter dem engsten Outfit nicht ab und kaschiert effektiv Problemzonen – egal ob du einen zu großen Busen, kleine Pölsterchen am Bauch oder unschöne Dellen an Po und Oberschenkeln hast:

  • Der Bauch wirkt optisch flacher, kleine Pölsterchen sind nicht mehr zu sehen.
  • Der Po wird gehoben.
  • Oberschenkel wirken schlanker.
  • Das Dekolleté wird nach oben gepusht und lässt sich schön in Szene setzen.
  • Die Konturen des Körpers werden geglättet und die Gesamtfigur dadurch effektvoller in Szene gesetzt. Shaping Unterwäsche hilft jedoch nicht gegen Cellulitis!

Shaping Unterwäsche ist übrigens nicht ausschließlich für kurvige Frauen gedacht, sondern wird auch immer mehr von schlanken Frauen oder nach einer Schwangerschaft getragen, um kleine Problemzonen beim Tragen enger Kleidungsstücke zu kaschieren. Daher bieten viele Hersteller Shapewear bereits ab Kleidergröße 36 an.

Welche Arten von Shaping Unterwäsche gibt es?

Shaping Unterwäsche

Adobe Stock, (c)irmaiirma

Shapewear gibt es mittlerweile in unterschiedlichsten Designs, Farben, Schnitten und Formen.  Je nachdem, welche Körperregion du in Form bringen möchtest, stehen dir jeweils passende Modelle zur Verfügung: Slip, BH, Top, Panty (formende Miederhose), Body, Bodysuit, Unterkleid, Unterrock, aber auch Leggings oder Strumpfhose.

Was bedeutet Shaping-Level und wie erkennt man gute Qualität?

Shaping Unterwäsche ist aus einem Mischgewebe aus Elasthan und Nylon gefertigt, wobei der Elasthananteil im Gewebe für die Kompression der Shapewear ausschlaggebend ist. Daher werden verschiedene Shaping-Level unterschieden, die angeben, wie stark formend die Unterwäsche bzw. das verwendete Material wirkt. Je nach deinen individuellen Bedürfnissen kannst du zwischen leicht, mittel und stark wählen:

  • Leichtes Shaping-Level: Das Material ist weniger fest, es tritt nur ein leichter Shaping-Effekt auf (z.B. Unterhemden).
  • Mittleres Shaping-Level: Kleine Problemzonen sollen geformt werden (z.B. Slips).
  • Starkes Shaping-Level: Das Material ist fest und somit auch stark formend (z.B. Body, Panty).

Damit sich letztendlich nichts abdrückt, solltest du auch auf eine hochwertige Verarbeitung und das Fehlen störender Nähte achten. Achte beim Kauf daher unbedingt auf den Lasercut (keine Nähte). Andernfalls kann der gewünschte Shaping-Effekt ziemlich nach hinten losgehen.

Achte auch darauf, wie sich das Material anfühlt. Es sollte ein angenehmes Gefühl auf der Haut verursachen und darf keinesfalls kratzen. Denn wenn es schon beim Anprobieren kratzt, wird es das auch später tun.

Welche Shaping Unterwäsche passt unter welches Kleidungsstück?

Grundsätzlich gilt: Je enger das Kleidungsstück, desto schnörkelloser sollte die Shaping Unterwäsche sein. Spitzeneinsätze, Perlen oder Strass sind zwar sehr schön anzusehen, zeichnen sich aber auch sehr leicht unter der Kleidung  ab. Welcher Teil ist nun wofür geeignet:

  • Slips machen einen schönen Po und sorgen dafür, dass sich unter engen Hosen oder Röcken nichts abzeichnet.
  • Panties eignen sich für enge (Ball)Kleider oder Bleistiftröcke. Sie formen Oberschenkel, Bauch, Po und lassen die Taille schmaler wirken.
  • Unterkleider eignen sich für eng anliegende Kleider. Sie sind nahtlos verarbeitet und kaschieren so den Bauch und kleine Röllchen an der Hüfte.
  • Tops definieren den Oberkörper unter engen Pullovern oder Shirts und setzen das Dekolleté in Szene.
  • Bodies haben einen Ganzkörpereffekt unter einem engen Top mit Bleistiftrock oder einem Etuikleid.
  • Shape-BHs formen ein schönes Dekolleté.

Das Tragen von Shaping Unterwäsche bietet sich nicht nur für besondere oder festliche Anlässe an, es gibt bereits auch zahlreiche Modelle, die alltagstauglich sind (Baumwoll-Modelle) und für die unterschiedlichsten Anforderungen und Gelegenheiten die optimale Lösung bieten.

Shaping Unterwäsche

Adobe Stock, (c) inarik

Welche Größe nimmt man bei Shapewear?

Grundsätzlich wird empfohlen, Shapewear in der gewohnten Größe zu kaufen. Shapewear sollte keinesfalls zu klein gekauft werden, denn eine kleinere Größe hat keinen größeren Effekt, sie verursacht lediglich Rötungen auf der Haut oder Druckschmerzen. In Ausnahmefällen kannst du natürlich auch zu einer Nummer kleiner greifen, sofern du dich noch gut bewegen kannst und wohlfühlst.

Wie muss Shapewear sitzen?

Den besten Sitz hat Shaping Unterwäsche, wenn man sie auf nackter Haut trägt. Es wird daher davon abgeraten, unter der Shapewear Dessous oder Unterwäsche zu tragen.

  • Die Unterwäsche sollte so eng am Körper anliegen, dass du noch gut Luft zum Atmen hast. Es darf dich aber nicht so stark einschnüren, dass sich an den Übergängen Röllchen bilden. Ist das der Fall, dann nimm das Stück eine Nummer größer.
  • Du solltest beim Anziehen das Gefühl haben, als sei die Unterwäsche etwas zu klein. Lass dem Material ein wenig Zeit, um sich deinem Körper anzupassen. Beim ersten Tragen sitzt die Unterwäsche häufig etwas enger, das gibt sich aber nach kurzer Zeit.
  • Die Unterwäsche darf dich nirgends drücken, nicht einschneiden oder zwicken. Sollte dies nach einiger Zeit noch der Fall sein, wähle das Modell eine Nummer größer oder probiere ein anderes Modell.

Tipp: Um deine optimale Passform zu finden, solltest du unbedingt verschiedene Modelle aus verschiedenen Materialien und mit unterschiedlichen Elasthan-Anteilen ausprobieren. Teste auch verschiedene Marken, um herauszufinden, welche für dich ideal ist.

Shaping Unterwäsche

Shape-Hemdchen, Foto: Adobe Stock, (c) pawelsierakowski

Wie zieht man Shaping Unterwäsche richtig an?

Shaping Unterwäsche solltest du immer von unten anziehen, d.h. du steigst mit den Füßen hinein und ziehst oder rollst die Shapewear langsam nach oben – egal ob es sich um eine Panty, ein Hemdchen oder einen Bodysuit handelt. Das geht zum einen viel einfacher und zum anderen sitzt das gute Stück dann auch perfekt.

Wo kauft man Shapewear und was ist beim Kauf zu beachten?

Gerade wenn du zum ersten Mal eine Shaping Unterwäsche kaufst, solltest du nicht im Web bestellen, sondern dich in einem Dessous-Fachgeschäft beraten lassen. Auf diese Weise kannst du besser und schneller herausfinden, welche Modelle dir grundsätzlich gut passen. Denn Highwaist-Pantys sind beispielsweise meist nicht für Frauen mit kürzerem Oberkörper geeignet. Hier würden sich eher Hemdchen anbieten.

Beim Anprobieren im Geschäft wäre es natürlich ideal, wenn du keine Unterwäsche unter der Shapewear-Wäsche tragen würdest. Aus hygienischen Gründen empfiehlt sich aber zumindest ein ganz dünner Slip. Betrachte dich beim Kauf von Shaping Unterwäsche auch immer von hinten, um dich davon zu überzeugen, dass die Shapewear auch dort sitzt, wo sie hingehört.

Wie wird Shaping Unterwäsche richtig gepflegt?

Damit das Elasthan lange seine verstärkenden Eigenschaften behält und du lange Freude mit deiner Shaping Unterwäsche hast, solltest du sie nur im Schongang bei maximal 40 Grad waschen. Verwende wenig Feinwaschmittel und verzichte vor allem auf Weichspüler. Ebenso sind Trockner ungeeignet.

Shaping Unterwäsche

Shape-Kleid, Foto: Adobe Stock, (c) pawelsierakowski

Was kostet gute Shaping Unterwäsche?

Gute Shapewear hat ihren Preis, ist aber durchaus erschwinglich. An billigen Teilen wirst du vermutlich nicht lange Freude haben – sie verfügen meist nicht über einen guten Tragekomfort, die Materialien sind starr und die Teile sind zudem auch nicht formgestrickt, haben also eine unvorteilhafte Naht. Hier einige Preisbeispiele bekannter Markenhersteller, damit du dich ein wenig orientieren kannst:

  • Shaping-Set Sculpting Sensation von Triumph: BH 44 Euro, Slip 29 Euro
  • Shapewear-Set von Palmers: BH und Slip je 45 Euro
  • Light Shaping Slip von Intimissimi: 19 Euro (Leichter Shaping-Level)
  • Shapekleidchen von Calida: 74 Euro
  • Shape-Unterkleid von Hunkemöller: 54 Euro
  • Shape-Unterkleid von Spanx: 150 Euro
  • Hide & Seek Miederhose von Spanx: 69 Euro
  • Shaping-Unterhemd für schulterfreie Tops von Lejaby: 130 Euro
  • Spanx Shape-Suit: 150 Euro
  • Shape-Unterrock Pure Sensation von Triumph: 60 Euro
  • Panty von Anita Comfort: 30 Euro
  • Panty von Lejaby: 60 Euro
  • Sculpting Sensation Body von Triumph: 69 Euro
  • Shapewear Body von Lavie: 37 Euro

Hier findest du die am besten bewerteten Dessous-Läden in deinem Bundesland:

Ballfrisuren für alle! kurz, lang & gelockt

Dessous kaufen in Wien



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookies