Wespennest entfernen, Wespen loswerden - HEROLD.at

Wespennest entfernen: Was hilft wirklich?

Wespennest entfernen. Adobe Stock, (c) RioPatuca Images

Lästige Besucher: Wir verraten, wie du ein Wespennest entfernen kannst, ohne ein Risiko einzugehen. Adobe Stock, (c) RioPatuca Images

Ein Wespennest jagt nicht nur Phobikern einen gehörigen Schrecken ein. Wo noch vor einigen Tagen keine Spur von den Insekten zu sehen war, befindet sich nun ein großer, summender Bau. Aber Wespen vertreiben ist gar nicht so einfach: Fühlen sich Wespen wohl, wo sie sich niedergelassen haben, verteidigen sie ihr Nest zur Not auch aggressiv. Dabei können sie zur Gefahr für Allergiker und Kinder werden. Wir verraten dir, wie du das Nest entfernen kannst, ohne dich dabei in Gefahr zu bringen.

Warum habe ich Wespen im Garten?

Wespen werden von süßen Getränken und anderen angenehmen Gerüchen wie Parfüm, reifem Obst oder Naschereien angezogen. Ihr Nest bauen sie dort, wo es ihnen am besten gefällt. Ein idealer Standort für ein Wespennest ist immer auch ein Kompliment an den Gärtner oder Hausbewohner. Die Wespen finden im Umkreis des Nestes genug Futter in Form von kleineren Insekten. Die Umgebung ist trocken und klimageschützt. Kurzum: Die Wespen fühlen sich rundum wohl.

Leider ergeht es den Menschen in ihrer Umgebung anders, sobald das voluminöse Nest entdeckt wird. Und obwohl die Wespe ein nützliches Tier ist und Schädlinge wie Blattläuse vernichtet, möchte sie niemand im Garten oder auf der Terrasse haben.

Wespennest gefunden? So verhältst du dich

Wespennester sind abstrakt und riesig: weiße große Kugeln, graue, wie aus Mullbinden gewickelte Körbe oder braun gemusterte Massen. 20 bis 30 Zentimeter Umfang bis zu einem Kubikmeter Ausmaß sind möglich. Rund um das Wespennest fliegen Wespen, alles summt und sirrt. Wespen werden zwar nur dann aggressiv, wenn sie sich angegriffen fühlen. Ihre Toleranz ist jedoch niedriger als die von Bienen und Hummeln. Hektische Bewegungen oder Berührungen können für Bisse und Wespenstiche ausreichen. Auch ein Versperren des Nestes oder Rütteln an der Konstruktion macht die Insekten aggressiv.

In Österreich leben elf verschiedene Wespenarten. Die Deutsche Wespe sowie die Gemeine Wespe können dem Menschen gefährlich werden. Für den Laien ist es jedoch kompliziert, die Arten voneinander zu unterscheiden. Daher solltest du grundsätzlich Vorsicht walten lassen! Der Sicherheitsabstand rund um das Wespennest beträgt fünf Meter. Wenn du dich ruhig bewegst und diese fünf Meter einhälst, werden die Wespen dich nicht angreifen. Da sie jedoch Nahrungsmöglichkeiten suchen und sich gern in das Innere von Flaschen und Gläsern begeben, ist die Gefahr durch Entfernung zum Nest allein nicht gebannt.

Wespennest entfernen, Wespen bekämpfen

Du willst ein Wespennest entfernen? Vorsicht: Genau wie Bienen stehen Wespen in manchen österreichischen Bundesländern unter Artenschutz! Adobe Stock, (c) hikrcn

In der Nähe von Wespen verzichtest du am besten auf bunte Farben, süße Gerüche und starkes Parfüm. All diese Dinge machen dich für die Insekten interessant. Sie greifen nicht an, doch durch das Umschwirren steigern sie die Chance, dass du sie aus Versehen berührst. Wenn möglich, halte dich von der Terrasse, aus dem Raum oder vom Dachboden fern, wenn du ein bewohntes Nest findest! Getränke und Speisen solltest du stets abdecken, wenn Wespen in der Nähe sind und sie vor dem Verzehr noch einmal prüfen.

Darf ich das Wespennest entfernen?

Hier ist grundsätzlich Vorsicht geboten! Echten Wespen, zu denen auch die Deutsche und die Gemeine Wespe zählen, stehen in manchen Bundesländern (zum Beispiel in der Steiermark) unter Artenschutz und dürfen daher nur im Notfall (= Gefährdungslage) getötet werden. Ein Notfall wäre zum Beispiel ein Wespennest, das direkt vor dem Fenster des Kinderzimmers entsteht, oder wenn sich im Haushalt Allergiker befinden. In diesem Fall würde auch die Feuerwehr das Wespennest entfernen (normalerweise gehört es NICHT zur Aufgabe der Feuerwehr, Wespennester zu entfernen).

Das Anzünden eines Wespennestes ist in jedem Fall verboten und außerdem gefährlich. Wespennester brennen hervorragend, doch sie brennen von innen nach außen ab. Da ein Auffangen des brennenden Materials nicht möglich ist, fängt der Bereich rund um das Nest schnell Feuer. Feuer solltest du von dem Wespennest also ganz fernhalten!

Am besten erkundigst du dich bei deiner Gemeinde nach den Bestimmungen zur Entfernung. Wespennester sind ein häufiges Problem und meist kennt man bereits einen konkreten Ansprechpartner. Auf HEROLD.at findest du außerdem Imker und Schädlingsbekämpfer, die für dich die Entfernung übernehmen.

Übrigens: Wespen leben nur eine Saison lang und sterben beim ersten Frost. Findest du das Wespennest also im Spätsommer an einer Stelle, wo du ihm nicht ausgesetzt bist, kannst du es einfach bestehen lassen. Sobald die Wespen absterben, kannst du das Nest ganz einfach entfernen.

Wie geht der Profi gegen Wespen vor?

Wenn du dir nicht sicher bist, ob es sich um eine der gefährlichen Wespenarten, um Hornissen oder Bienen handelt, muss in jedem Fall ein Profi verständigt werden. Zwar sind Bienen, Hornissen und Wespen recht einfach durch ihre Körperform zu unterscheiden, doch die ruhige Betrachtung ist nicht immer so leicht. Der Imker oder Schädlingsbekämpfer wird sich je nach Gefahrenlage vermutlich für eine Umsiedelung entscheiden. Dazu muss er die Tiere in der Morgen- oder Abenddämmerung überraschen.

Der Profi befeuchtet zuerst das Nest und dichtet es dann mit einem Tuch oder Papier ab. Die Wespen sind nun im Wespennest eingeschlossen. Er nimmt das Nest vorsichtig ab und bringt es in einem Behälter unter. Diesen geschlossenen Behälter kann er später in der Natur aussetzen. Die Wespen vertragen diesen Umzug oft vollständig unbeschadet und können ihre nützliche Arbeit fortsetzen.

Wespennest entfernen mit Feuerwehr?

Viele Gemeinden werden dir den Schädlingsbekämpfer kostenfrei vorbeischicken, wenn du den Fall meldest. Die Feuerwehr solltest du hierzu nie hinzurufen. Sie ist nur für Notfälle verantwortlich. Ist kein Notfall eingetreten, beispielsweise nach Verletzungen durch den Schwarm oder Wespen direkt in der Wohnung, wird es teuer für dich, da du den Einsatz dann aus eigener Tasche zahlen musst.



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie