Video-Trend: Mit Erklärvideos den Verkaufserfolg steigern

Erklärvideos verbessern die Nutzererfahrung im Internet

Erklärvideos verbessern die User Experience und damit das Google Ranking. Bild: ©Herold, Quelle: Sammby

Das Nutzungsverhalten im Internet variiert je nach Generation gravierend. Während Google, Facebook und Instagram bei älteren Generationen mittlerweile angekommen sind, ist die junge Generation schon wieder einen Schritt weiter und setzt vor allem auf Video-Content. Video-Plattformen wie YouTube und TikTok dominieren den Online-Alltag der Jugendlichen und haben Foto-Plattformen wie Facebook oder textlich dominierte Websites längst abgelöst. Es handelt sich hierbei aber nicht um einen Trend, sondern eine Entwicklung die sich langfristig durchsetzen wird.

Internetnutzende verlangen nach Video-Content

Geschichten in einem Video zu erzählen, entspricht dem aktuellen Trend. Die junge Generation möchte nicht mehr lesen, sie möchte die Infos erzählt und veranschaulicht bekommen. Schnellere Internetverbindungen und mobile Geräte wie Tablet oder Smartphone verstärken diesen Trend, weil sie den Konsum von Online-Videos bequemer machen. Daher steigt auch die Nutzung von Video-Plattformen wie YouTube: Die Zahl der monatlich aktiven YouTube-Nutzer beträgt laut letzten Erhebungen (Jänner 2019) weltweit 1,9 Milliarden.

Laut einer aktuellen Umfrage aus dem Jahr 2021 widmen Österreicher:innen dem Schauen von Online-Videos rund 52 Minuten am Tag. Bei Jugendlichen und Erwachsenen unter 25 Jahren beträgt die tägliche Nutzungsdauer von Online-Video-Inhalten im Schnitt sogar 80 Minuten. Am häufigsten werden dabei lustige Kurzvideos, Erklärvideos (= Tutorials), sowie Musikvideos und Nachrichten geschaut.

78% der Österreicher:innen nutzen YouTube regelmäßig

Laut der aktuellen Bewegtbildstudie 2021 im Auftrag der RTR Medien, haben 78 % der befragten Personen YouTube zumindest einmal in den vergangenen vier Wochen genutzt. Satte 62 % der Befragten sind sogar regelmäßige Nutzer:innen (an 1-4 Tagen pro Woche).

Erklärvideos klicken die User besonders gerne an

Auch das Suchverhalten im Internet ändert sich laufend. Derzeit werden die meisten Suchanfragen auf Google getätigt. Auf Platz 2 folgt aber bereits YouTube. Mit anderen Worten: Zahlreiche Internet-User suchen gezielt nach Erklärvideos, um ein konkretes und meist aktuelles Problem zu lösen.

Videos nehmen Einfluss auf Kaufentscheidungen

Die Anzahl der Informationsquellen, die Kund:innen beim Fällen seiner Kaufentscheidung heranziehen, wächst kontinuierlich. Da Video-Content im World-Wide-Web an Bedeutung gewinnt, werden zwangsläufig auch die Einflüsse von Videos immer größer.

Erklärvideos generieren folgende 11 Vorteile

Für Unternehmen lohnt es sich immer mehr, auf Inbound Marketing zu setzen. Dabei werden Kund:innen immer dann mit Informationen versorgt, wenn sie gerade nach der Lösung eines konkreten Problems suchen. Diese Informationen sollten nicht nur hilfreich, sondern auch verständlich und leicht konsumierbar sein. Da immer mehr Web-User über mobile Endgeräte wie Smartphones im Internet surfen, geht der Trend weg von langen Textwürsten, hin zu Video-Content. Denn Informationen, die in einem Video verpackt sind, lassen sich auch unterwegs bequem konsumieren. Wenn Firmen den Web-Usern die gesuchten Informationen in Form eines Erklärvideos zur Verfügung stellen, profitiert das Unternehmen gleich mehrfach davon:

  • Mit Videos kannst du selbst komplexe Sachverhalte in wenigen Minuten einfach erklären. Eine Studie des US-Meinungsforschungsinstituts Forrester Research aus dem Jahr 2009 zeigt auf, dass eine einzige Minute Videomaterial dem Wert von 1,8 Millionen geschriebenen oder gesprochenen Wörtern entspricht.
  • Die User nehmen die Inhalte von Erklärvideos nicht nur schneller auf, sondern behalten sie auch viel länger im Gedächtnis als Textinhalte.
  • Unternehmen, die Videos einsetzen, erhalten 41 Prozent mehr Traffic von Suchmaschinen wie etwa Google als Firmen, die darauf verzichten. Dies fand die Aberdeen Group 2015 bei einer Studie heraus, die die Wirkung von Video-Marketing untersuchte.
  • Die Internetnutzenden bleiben länger auf deiner Website, wenn dort Online-Videos zu finden sind.
  • Erklärvideos steigern die Conversion-Rate: Das Magazin Internet Retailer erhob, dass Web-User, die Produktvideos konsumieren, zu 85 Prozent häufiger kaufen.
  • Der mobile Konsum von Online-Videos ist sehr komfortabel. Internetnutzende konsumieren Online-Videos lieber auf Smartphones und Tablets als auf Desktop-Geräten.
  • Erklärvideos kannst du auch abseits der Online-Welt einsetzen. Damit kannst du bei Messen, Verkaufsveranstaltungen oder auch direkt bei deiner Kundschaft dein Portfolio schnell und leicht erklären. Zur Schulung deiner Mitarbeiter:innen eignen sich Erklärvideos ebenso.
  • Mit einem einmal im Netz publizierten Erklärvideo erzielst du eine viel längere Werbewirkung als mit einer Print-Anzeige bzw. einem Radio- oder TV-Spot. Denn dein Erklärvideo ist so lange im Web verfügbar, wie du es wünschst.
  • Du erhältst von der Online-Community ein direktes Feedback über dein Erklärvideo: Anhand der Nutzerzahlen kannst du eruieren, ob deine Inhalte bei der Zielgruppe angekommen sind oder nicht.
  • Erklärvideos lassen sich über die Share-Funktionen von YouTube oder Facebook sehr leicht teilen und können so auch ein weltweites Publikum erreichen.
  • Online-Videos kannst du auch für E-Mail-Marketing nutzbringend einsetzen. Mails, in deren Betreffzeilen das Wort „Video“ vorkommt, verzeichnen eine deutlich höhere Klickrate.

Wie viel kostet ein professionelles Erklärvideo?

Mit Erklärvideos kannst du deinen Marketing-Mix also erheblich bereichern. Da jedes Unternehmen unterschiedliche Ansprüche an ein Online-Video hat, ist es nicht möglich, die Frage nach den Kosten mit einem konkreten Betrag zu beantworten. Die größte Herausforderung ist es, einen komplexen Sachverhalt auf eine leicht verständliche und kurze Story herunterzubrechen. Diese Kreativleistungen können nur ausgemachte Fachleute erbringen. Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen an das Erklärvideo – deshalb hat auch jeder einzelne Beitrag seinen individuellen Preis.

Erklärvideos sollten von Profis produziert werden


Erklärvideos selbst zu basteln ist eher nicht zu empfehlen. Denn es gibt viele Beispiele dafür, wie sich selbst große Unternehmen mit Online-Videos blamiert haben, weil Sie keine Profis engagiert haben. Drei Gründe sprechen dafür, die Produktion von Erklärvideos externen Experten anzuvertrauen:

  • Professionelle Sprecher:innen und Expert:innen für den Dreh und die Animation garantieren, dass dein Online-Video zum Erreichen deiner Ziele positiv beiträgt.
  • Schnitzer in der Story, bei der Animation oder sogar nur beim Ton, können ein negatives Bild auf deine Firma werfen. Viele User denken sich dann: Wenn schon die Filme keine Qualität haben, dann die Produkte wohl auch nicht.
  • Die Online-Community ist auch gegenüber kleinen Ausrutschern gnadenlos und dein mit viel Engagement und Aufwand selbst gedrehter Film verursacht möglicherweise einen Shitstorm.

Fazit zu Erklärvideos

Die Internet-Community liebt Bewegtbild und Erklärvideos sind eine gute Möglichkeit, um dieses Verlangen nach Bewegtbildern zu befriedigen. Auch haben Videos oftmals positive Effekte auf die Suchmaschinenoptimierung. Wenn ein Video kreativ und/oder hilfreich ist, stehen die Chancen gut, dass es viral geht und sich von selbst verbreitet.

Herold Content Team

Herold Content Team