Last Updated on: 3rd August 2022, 04:24 pm

7 Aktivitäten im Winter,
die das Wochenende versüßen

Aktivitäten im Winter: Winterlandschaft mit Schriftzug

Was kann man im Winter Indoor und Outdoor unternehmen? Bild © HEROLD; Quelle: Mariakray

Was kann man in der kalten Jahreszeit machen? Welche Aktivitäten im Winter machen das Wochenende besser? Liegt genug Schnee, heißt es bei vielen: Ab auf die Pisten! Denn dann sind oft Rodeln, Langlaufen und Skifahren angesagt. Doch wenn kein Schnee liegt, man nicht so einen langen Ausflug machen möchte oder man einfach nicht begabt im Rodeln, Langlaufen und Skifahren ist, gibt es noch andere Dinge, die man im Winter machen kann. Wir zeigen die Top 7 Indoor und Outdoor-Tipps für ein gelungenes Wochenende.

1) Aktivitäten im Winter: Puzzeln

Entweder man liebt es oder man bekommt nach spätestens drei Minuten einen Schreikrampf.

Die vielen kleinen Teile zusammenzufügen und sich zu überlegen, welches Teil mit welchem zusammenpasst, ist Kleinstarbeit. Man braucht viel Geduld und muss sich konzentrieren. Damit zählt diese Freizeitaktivität eindeutig zu denen, die einen auf sich selbst zurückwerfen.

Hat man wirklich Spaß daran, kann man komplett in dieser Aufgabe versinken, lebt ganz in diesem einen Moment und bemerkt gar nicht, wie schnell die Zeit vergangen ist. Und schon hat man wieder einen kalten Tag im Warmen bei einer heißen Tasse Tee und dem Puzzle gemütlich überstanden.

Möchte man das Ganze mit etwas mehr Kontakt zu Menschen, kann man auch Freunde zu einer Puzzle-Runde einladen. Einfach eine Mail schreiben oder zum Telefonhörer greifen!

2) Eigene Winterdeko basteln

Ist man handwerklich und gestalterisch etwas begabt, gehört das Gestalten von eigener Winterdekoration zu unseren Tipps. Man kann Perlen, Heißkleber, Äste, Tannenzapfen, Bänder und was es sonst noch alles gibt, herausholen und dem inneren Designer freien Lauf lassen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgemachten Weihnachtskranz oder der Gestaltung einer Kerze? Man kann aber auch etwas winterlichen Duft in die Wohnung bringen, indem man Nelken in Orangen steckt und dieses Konstrukt als eine Art Duftbringer (wie eine Duftkerze, nur anders) nutzt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Ausgefallenes Bastelzubehör findet man zum Beispiel im 4 x BO-Glasperlen OG, in Sandras Dekoecke oder im Kreativ Lädele.

Aktivitäten im Winter: Winterdeko aus Orangen mit Nelken, Kugeln und Zweigen
Wie wäre es damit, der Kreativität beim Winterbasteln freien Lauf zu lassen? Bild © HEROLD; Quelle: Christian Jung

3) Aktivitäten im Winter: Spaziergang & Wellness

Wer liebt sie nicht, die Badewanne? Und besonders nach langen Spaziergängen während der kalten Jahreszeit tut es gut, danach ein ausgedehntes Schaumbad zu nehmen. Also: Karte in die Hand, auf dem Wanderweg die Natur genießen und dann weiter zum Wellnessprogramm.

Ist regnerisches Wetter, kann man den Spaziergang natürlich überspringen und direkt zum Wellness übergehen. Liegt hingegen Schnee, kann man auch einen Schneemann bauen – ganz wie früher. Dann vergisst man, dass man sich noch zu Beginn des Tages den warmen Sommer zurückgewünscht hat.

Mit Kerzen, einer Pflege-Maske für Gesicht und Haare sowie einem duftenden Schaumbad wird der Wellnesstag gleich doppelt so schön. Die kalten Zehen werden im heißen Badewasser wieder aufgewärmt und manchmal muss man sogar aufpassen, nicht in der Badewanne einzuschlafen. Entspannung pur – und durch den Spaziergang hat man noch ein bisschen Sport gemacht.

4) Yoga & Fitness

Apropos Sport. Diesen kann man auch Zuhause machen. Je nach Geschmack und Vorlieben kann man sich für Yoga, Krafttraining oder andere Fitnessübungen entscheiden.

Ist man noch ein Anfänger auf dem Gebiet, kann man entweder Freunde oder Mitglieder der Familie fragen, ob sie mitmachen und einen anleiten wollen oder sich auf YouTube-Videos verlegen. Dort gibt es viele Tutorials, die die einzelnen Übungen gut beschreiben und sich manchmal sogar explizit an Anfänger richten.
Will man lieber eine professionelle Anleitung vor Ort, kann man auch ins Fitnesscenter oder Yoga-Studio.

Will man für den Sport lieber nach draußen und hat einen zugefrorenen See in der Nähe, kann man sich auch auf das Eislaufen verlegen.

Aktivitäten im Winter: Trainierender Mann in seinem Wohnzimmer.
Egal, ob Krafttraining oder Yoga – das geht auch von Zuhause aus. Bild © HEROLD; Quelle: Gorodenkoff

5) Aktivitäten im Winter: Oper, Theater, Kino

Für Kulturinteressierte sind die Oper, das Theater oder das Kino immer eine gute Wahl. Hier ist es nicht nur warm, sodass man der Kälte des Winters entfliehen kann, man wird auch in eine andere Welt entführt. Die Opernsängerin, die mit ihrer klangvollen Stimme von ihrer alten Heimat erzählt, der Schauspieler, der als Mephisto Faust bequatscht oder der Actionheld, der die halbe Welt rettet: Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Und da solche Besuche zu zweit lustiger sind, ist das eine gute Gelegenheit, mit Freunden in Kontakt zu treten und einen gemeinsamen Abend zu verbringen.

Kommt etwas Unvorhergesehenes dazwischen, kann man den Filmeabend auch einfach nach Hause verlegen.

6) Vorführungen in der Spanischen Hofreitschule

Sich ein morgendliches Training oder eine Vorführung in der Spanischen Hofreitschule anzusehen, setzt natürlich auf den ersten Blick ein gewisses Interesse für Tiere und diesen Sport voraus. Doch auch diejenigen, die mit Pferden bis jetzt nicht so viel Kontakt hatten, können überrascht werden.

Die Reiter zeigen beeindruckende Sprünge, Formationen und Kapriolen. Um diese zu sehen, bietet sich aber eher eine Vorführung oder ein „Lipizzaner Special“ an, nicht so sehr das morgendliche Training.

Aktivitäten im Winter: Springendes Pferd
Gewagte Sprünge kann man in der Spanischen Hofreitschule bewundern. Bild © HEROLD; Quelle: Wirestock

7) Aktivitäten im Winter: Schwimmbad/Thermalbad

Der Sommer lässt ewig auf sich warten und du hast genug von abgefrorenen Zehen? Dann rein in ein Thermalbad! Oder in die Sauna. Oder am besten in beides.

Egal, ob alleine, mit Freunden oder mit dem Partner, in großen Schwimmbädern findet jeder etwas für sich. Die Rutsche, die Sauna, das beheizte Außenbecken (im Winter wirklich ein Traum), das Salzwasserbecken oder der normale Schwimmbereich – die Auswahl ist groß.

So kann man einen Besuch im Schwimmbad entweder zu einem sportlichen Ereignis, einer Erholungs-Tour oder einem Familien-Abenteuer machen.

Solche Bäder sind zum Beispiel die Heiltherme Bad Waltersdorf, das Vöslauer Thermalbad oder die THERME LAA. Ansonsten haben wir dir in einem zusätzlichen Artikel auch 10 großartige Thermen in Österreich zusammengestellt.

Violine als Wertanlage
Julia Jaekel

Julia Jaekel

Violine als Wertanlage
Julia Jaekel

Julia Jaekel