Mach das Kuhgesicht! 9 coole Yoga-Tipps für Wien - HEROLD.at

Bikram, Hatha & Aerial: 9 coole Yoga-Tipps für Wien

Yoga Studio Wien

Du bist auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Yoga Studio in Wien? Wir haben 10 coole Tipps für dich! Foto: Adobe Stock, (c) Floydine

Wo trifft man den Schmetterling, das Kuhgesicht und den kackenden Wüstenfuchs? Nein, nicht beim Tiermemory. Beim Yoga! Im Westen führt die ursprünglich hinduistische Lehre seit rund 100 Jahren ein buntes Dasein zwischen Fitnesstrend, New-Age-Lifestyle und Selbstfindung. Das Beste an der Sache: Modernes Yoga ist für alle! Und gestresste Selbstständige schlüpfen genau so gerne in die lässigen Yoga Pants wie frisch gebackene Mamas, trendige Studenten und junggebliebene Großmütter. Wir haben uns auf die Suche nach den coolsten Yoga Studios in Wien gemacht.

Yoga-Trends in Wiener Studios

Du möchtest Yoga zu deinem neuen Hobby machen, aber nicht in einer Gruppe mit deiner Oma landen? Gar nicht so einfach, denn die Wiener Volkshochschulen haben den Trend zur bewussten Bewegung auch erkannt. Aber keine Sorge: Solange Oma nicht einen halben Meter über dem Boden hängen oder das Kuhgesicht bei 40°C machen möchte, bist du mit unseren Tipps auf der sicheren Seite. Wir haben nämlich Yoga Studios gewählt, die besondere Varianten anbieten und aktuelle Yoga-Trends in die Hauptstadt holen. Oder hast du schon mal von Forrest und Aerial Yoga gehört? Na also.

Unsere 9 coolen Yoga-Tipps für Wien

1. Acro Yoga

Wir beginnen sportlich. Acro Yoga vereint die Ruhe des Yoga, die Kraft der Akrobatik und die liebevolle Berührung der Thai-Massage. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Paare, eignet sich aber auch als Geschenk für deine beste Freundin. Beim Acro Yoga erfahrt ihr durch Spiel, Kommunikation und Berührung eine ganz neue Ebene der Vertrautheit und des Miteinanders. Eine Entwarnung für alle, denen die Muskeln schon vom Zusehen schmerzen: Acro Yoga ist ausdrücklich auch für Anfänger geeignet, da die Kurse bei den Grundlagen beginnen und sich langsam steigern.

In Wien kannst du Acro Yoga zum Beispiel in der YOGAWERKSTATT im zweiten Bezirk lernen. Ein sechswöchiger Grundkurs kostet hier € 105,- (€ 95,- für Studenten, Arbeitssuchende und Alleinerziehende) und die Schnupperstunde € 12,-. Amazing Yoga Vienna im 15. Bezirk bietet die Einzelklasse Acro Yoga für € 18,-, den 5er Block für € 80,- und den 10er Block für € 150,- an. Auch hier gibt es Ermäßigungen für Studenten und Arbeitssuchende.

2. Bikram Yoga

Es wird heiß! Bikram Yoga umfasst klassische Bewegungsabläufe des Hatha Yoga – allerdings bei 35 bis 40°C Umgebungstemperatur. Die Hitze macht Muskeln und Sehnen „geschmeidiger“, wodurch die Übungen effizienter werden und auch der Energieumsatz steigt. Achtung: Bikram Yoga hat nicht viel mit Lotussitz und Meditation zu tun. Aber wer ein absolut schweißtreibendes Workout sucht, das alle Muskeln trainiert, wird Yoga im Hot Room lieben!

Angeboten wird diese Variante zum Beispiel im Yogaloft in 1040 Wien (Preise: 5 Klassen € 80,-/ Drop-in Schnupperstunde € 18,-/ besondere Ermäßigungen für Studenten), im Bikram Yoga College im 15. Bezirk (Preise: 10 Tage Schnupper-Abo für € 10,-) und im Bikram Yoga Studio am Schottenring (EinsteigerInnen zahlen € 10,- für sieben Tage Bikram Yoga an sieben aufeinanderfolgenden Tagen).

3. Aerial Yoga

Es geht artistisch weiter: Aerial Yoga ist das wunderschöne Kind aus der Verbindung von Yoga und Luftakrobatik. Die Übungen werden etwa einen halben Meter über dem Boden ausgeführt, während du in einer leichten Stoffhängematte „schwebst“. Diese Yoga-Variation eignet sich hervorragend, um deine Körperspannung zu trainieren. Außerdem ist sie schonend für Gelenke und Wirbelsäule, da keinerlei Druck aufgebaut wird.

In Wien wird diese Variante zum Beispiel bei Aerial Yoga Vienna im siebten Bezirk (Schnupperstunde € 15,-, Einzeltermin € 18,-, Kurs mit 10 Einheiten € 140,-) angeboten. Hier kannst du übrigens auch gemeinsam mit deinem Baby oder Kleinkind Aerial Yoga lernen.

Ein Beitrag geteilt von Trang (@trang_kim) am

4. Forrest Yoga

Forrest Yoga bedeutet nicht, dass du dir eine Waldlichtung für den Reiher, die Schildkröte und den schlafenden Diamantsitz suchen musst. Beim Forrest Yoga handelt es sich um eine besonders kraftvolle und intensive Variante des Yoga, bei der Kraftaufbau und therapeutische Wirkung im Vordergrund stehen. Die Kurse finden in einem angenehm temperierten (aber nicht heißen!) Raum statt, wodurch eine besonders tiefe und effiziente Atem- und Körperarbeit ermöglicht wird. Seinen Namen verdankt dieser Stil übrigens seiner Erfinderin, Ana Forrest.

In Wien gibt es ein Yoga Studio, das sich dieser besonderen Variante verschrieben hat: bYOGA im dritten Bezirk bietet fast ausschließlich Forrest Yoga an und hat entsprechend designte Kurse sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene im Angebot. Die 10er Karte kostet hier € 140,- (ermäßigt € 126,-). Für eine Einzelkarte Forrest Yoga zahlst du € 18,- beziehungsweise € 16,- ermäßigt.

5. Power Yoga

Beim Power Yoga ist der Name Programm! In den dynamischen Bewegungsabläufen konzentriert ihr euch auf Kraftaufbau, bewusste Atmung, Körperspannung und Balance. Anders als Yin Yoga, das zum größten Teil aus passiven Dehnübungen besteht, trainierst du beim Power Yoga so ziemlich jede Muskelgruppe, die es gibt. Und die Wahrscheinlichkeit, dass dir nach der ersten Einheit sogar noch ein paar zusätzliche Muskeln auffallen, ist auch recht groß. 😉 Ein Yogastil, der dem Power Yoga sehr ähnlich ist, ist das sogenannte High Intensity Yoga, in das auch sportwissenschaftliche Methoden einfließen.

Einen besonderen Ruf hat sich Power Yoga Vienna im zweiten Bezirk erarbeitet. Der Schnuppertag kostet hier € 10,- und für den Grundkurs mit acht Einheiten á 75 Minuten zahlst du € 140,-. Neben Power Yoga kannst du hier auch Yin, Forrest und High Intensity Yoga lernen. Und wer weiß: Vielleicht bist du ja auch mit dabei, wenn es das nächste Mal zur Power-Yoga-Session an den Donaukanal geht:

6. Pre-natal Yoga oder Yoga für Schwangere

Wer sagt, dass Schwangere kein Yoga machen dürfen? Im Gegenteil: Gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, deinen Körper stark und gesund zu halten. Außerdem können die ausgewogenen und ruhigen Bewegungsabläufe Rückenschmerzen vorbeugen, Sodbrennen reduzieren und hormonell bedingten Stimmungsschwankungen entgegenwirken. Pre-natal Yoga ist übrigens auch für Frauen geeignet, die vor ihrer Schwangerschaft noch nie Yoga gemacht haben: Die Bewegungsabläufe werden gemeinsam erlernt und perfektioniert. Außerdem lernst du hier wichtige Entspannungsübungen für den schwangeren Alltag und für die Zeit nach der Entbindung.

Folgende Wiener Studios bieten Yoga für Schwangere an: YogaKula im ersten Bezirk (Preise: Schnupperkarte € 10,- für 10 aufeinanderfolgende Tage/ 10er Block € 130,-), wo du während der Schwangerschaft auch andere Klassen wie Flow & Restore, Yoga Therapeutics, Asana & Meditation in Anspruch nehmen kannst, FREIRAUM in 1090 Wien (Preise: Drop-In € 17,-/ 5er Block € 80,- und Anfängerkurs für € 120,-) und die YOGAWERKSTATT im zweiten Bezirk (sechswöchiger Grundkurs € 105,-).

7. Saptanga oder Klang Yoga

Beim Saptanga Yoga dreht sich alles um Schwingungen. Der Stil beruht auf den 7 Aspekten des Yoga: smrty (Achtsamkeit), āsana (Körperübungen), prāņa (Atemübungen), dhyāna (Konzentration und Meditation), nāda (Klang und Stelle), prajnā (Klarheit und Erkenntnis) und maitrī (Freundlichkeit, Mitgefühl und Liebe). Saptanga Yoga verbindet Körper- und Atemübungen mit durch Klang erzeugten Schwingungen. Diese lösen Verspannungen, harmonisieren den Energiefluss und stärken dein Chi. Durch den Einsatz kleiner und großer Klangschalen wird zudem eine tiefe Muskelentspannung ermöglicht.

Saptanga oder Klang Yoga kannst du in Wien unter anderem bei Yoga7 im siebten Bezirk lernen. Die Einzelstunde kostet hier ab € 12,-, aber du kannst auch Kurse mit 5 oder 10 Einheiten belegen. Neben Saptanga Yoga kannst du im Yoga7 Studio auch Hatha und Flow Yoga erlernen.

8. Ashtanga Vinyasa Yoga

Ashtanga Vinyasa ist eine beliebte, sehr dynamische Variante des Hatha Yoga. Der Fokus liegt auf intensiver Körperarbeit (Ashtanga), deren einzelne Positionen durch fließende, atemsynchrone Bewegungsabfolgen (Vinyasa) miteinander verbunden werden. Ashtanga Yoga ist in Serien aufgebaut, die jeweils aus einer festen Abfolge einzelner Positionen mit eigenem Schwerpunkt bestehen. In den Primary Series, die die Grundlage für alle weiteren Serien bilden, liegt der Fokus auf Entgiftung, Kraftaufbau und Beweglichkeit.

In Wien kannst du Ashtanga Vinyasa zum Beispiel in folgenden Yoga Studios lernen: YogaKula im ersten Bezirk (Preise: Schnupperkarte € 10,- für 10 aufeinanderfolgende Tage/ 10er Block € 130,-), im Yogazentrum Pureyoga im 14. Bezirk (Preise: Schnupperstunde € 12,-/ 10er Block € 150,- bzw. ermäßigt € 135,-) und im Pilates-Yoga Studio 18 im 18. Bezirk (Preise: Schnupperstunde € 10,-/ Gruppenstunde regulär € 12,-).

Ein Beitrag geteilt von krujes33 (@krujes33) am

9. Yoga mit Baby

Yoga während der Schwangerschaft beugt Rückenschmerzen vor und kräftigt deinen Körper. Nach der Schwangerschaft helfen gezielte Körperarbeit, Drehungen und Dehnübungen dabei, den überdehnten Beckenboden und die Bauchmuskulatur zu stärken und Verspannungen im Schulterbereich vorzubeugen. Rückbildungsyoga schafft innere Ruhe und Ausgeglichenheit und hilft dir dabei, nach der Geburt zurück zu deinem Körper zu finden. Dein Baby wird spielerisch in die Übungsabläufe eingebunden, wodurch eine tiefe und vertrauensvolle Mutter-Kind-Bindung entsteht. Möglich ist Yoga mit Baby etwa ab vier Wochen nach der Geburt (nach einem Kaiserschnitt solltest du etwa sechs Wochen warten).

In Wien können dein Baby und du in folgenden Studios Yoga machen: YogaKula im ersten Bezirk (Preise: Schnupperkarte € 10,- für 10 aufeinanderfolgende Tage/ 10er Block € 130,-), im Bikram Yoga College im 15. Bezirk (Preise: 1 Einheit € 18,-/ 5er Block € 80,-) und im FREIRAUM im neunten Bezirk (Preise: Drop-In € 17,-/ 5er Block € 80,- und Anfängerkurs für € 120,-).

 

Wiener Yoga Workshops: Wo kann ich Yoga lernen?

Beim Schnuppern im Yoga Studio merkst du schnell, ob dir diese Art von Fitness und Körperübung zusagt. Wenn du es ernst meinst und Yoga fortan fix in dein Leben integrieren möchtest, solltest du dich anschließend für einen Workshop anmelden. Gegenüber einem normalen Kurs mit fixem wöchentlichen Termin haben Workshops den Vorteil, dass du die Grundlagen innerhalb weniger Tage (normalerweise drei bis sieben) erlernst und dir intensiv einprägen kannst. Das erhöht die Chancen, dass es dir anschließend gelingt, eine Yoga-Routine in deinen Alltag zu integrieren. Yoga Workshops kannst du unter anderem in folgenden Studios buchen:

YogaKula, 1010 Wien

YOGAWERKSTATT, 1020 Wien

Power Yoga Vienna, 1020 Wien

bYOGA, 1030 Wien

Yogaloft, 1040 Wien

Yoga7, 1070 Wien

Aerial Yoga Vienna, 1070 Wien

Amazing Yoga Vienna, 1150 Wien

Bikram Yoga College, 1150 Wien

Yogazentrum Pureyoga, 1140 Wien

Pilates-Yoga Studio, 1180 Wien

 

Nicht in Wien? Yoga Studios in den Bundesländern



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie