Crossfit Wien – hart, aber herzlich

Crossfit Wien: Eine Frau und ein Mann machen Liegestütz auf Hanteln.

Crossfit Wien: Wo gibt es das beste Studio in deiner Nähe – und zu welchem Preis? Foto: Adobe Stock, (c) milanmarkovic78

Erst vor wenigen Jahren hat der Crossfit-Trend aus Amerika Österreich erreicht. Aber wie funktioniert das Training überhaupt und wo gibt es die besten Studios in Wien? Bloggerin Claudia Busser erklärt die Trend-Sportart und verrät, wo man in Wien Crossfit trainieren kann.

Wie funktioniert Crossfit?

Crossfit ist ein Ganzkörpertraining, das erstens sehr fordernd ist und zweites auch kompetitiv ausgerichtet sein kann. Durch die hohe Intensität des Trainings sieht man am Körper schneller Ergebnisse als bei manchen anderen Sportarten. Das Training setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen:

  • Elemente aus dem Krafttraining
  • Übungen für die Ausdauer
  • Herz-Kreislauf-Training
  • Yoga-Elemente
  • Stretching
  • Faszientraining
  • „Workout of the Day“

Beim letztgenannten Punkt werden in einer bestimmten Zeiteinheit verschiedene Übungen in fixer Abfolge in einer festgelegten Anzahl von Wiederholungen absolviert. Das kann man gegen die Uhr, gegen sich selbst sowieso oder in Teams gegeneinander machen. Trainiert wird in den fixen Übungsstunden zu maximal 15 Personen. Tja, da sieht der Trainer alles, und das ist auch gut so, denn auf diese Weise können zum Beispiel Haltungsfehler sofort ausbessert werden. In manchen Studios muss man sich zu diesen Einheiten anmelden, logisch. Aber freies Training gibt es natürlich auch.

Wie sieht ein Crossfit-Studio aus?

Einfach. Und sie heißen meist „Boxen“. Da liegen Hanteln in unterschiedlicher Ausführung herum und Kugelhanteln, die sogenannten Kettlebells. Es gibt Stangen, Matten, Seile, Springschnüre, Ringe, Rudermaschinen und Bälle. Alles wirkt ein wenig wie im Turnsaal, quasi back to the roots!

Crossfit Wien: eine Gruppe von Menschen trainiert in einem Crossfit-Studio.

Kettlebells, Seile, Matten: Die meisten Crossfit-Studios in Wien sind schlicht. Foto: Adobe Stock, (c) Lumina Images

Die „Arbeitssprache“ ist oft Englisch. Das heißt, überall auf der Welt ist in einem Studio für Crossfit ein Push-up ein Liegestütz. Finde ich leichter als mit den verschiedenen Übersetzungsvarianten für einzelne Übungen beim Yoga zum Beispiel.

Wie effektiv ist Crossfit und was bringt es?

Die Effizienz kommt von der große Abwechslung im Training und aus der Tatsache, dass man oft an die Maximalkapizität der Muskulatur herangeht. Starker Reiz heißt starkes Wachstum und damit Leistungssteigerung. Ja, du denkst das Richtige: Gemütlich ist anders. Aber der Erfolg gibt den Sportlern recht. Außerdem werden bei größerer Anstrengung wohl auch mehr Endorphine ausgeschüttet – und die machen ja bekanntlich glücklich. Folgende Eigenschaften werden durch diese Form der Muskelbeanspruchung gefördert:

  • Kraft
  • Ausdauer
  • Schnelligkeit
  • Kondition
  • Koordination
  • Beweglichkeit
  • Gleichgewichtsgefühl
  • Haltung

Wer zum Beispiel nach einer Operation eine bestimme Körperregion wieder in Ordnung bringen will, nimmt sich am besten einen Personal Trainer. Ansonsten ist jemand der Crossfit macht, gleichmäßig gut trainiert. Das Phänomen des übertrainierten Oberkörpers auf zwei „Kakaosprudlern“, wie man es in den Fitnesstudios noch vor zehn Jahren sehen konnte, gibt es in Boxen eher nicht.

Ich finde, man erkennt Crossfitter am wohlgeformten Gesäß, einer überdurchschnittlich ausgeprägten Nackenmuskulatur und einer schönen, geraden Haltung. Das sieht dann zum Beispiel so aus:

Welche Nachteile hat Crossfit?

Viele kippen da total rein, was bedeutet, dass sie einen Großteil ihrer Freizeit in der Box verbringen, ihre Ernährung anpassen und davon träumen an den Crossfit Games teilnehmen zu dürfen. Ja, es gibt internationale Wettbewerbe! Crossfitter werden also sportlicher, leben gesünder und haben öfter Muskelkater. Allerdings: Wer schlampig trainiert, ruiniert sich Gelenke, Bänder und Muskeln. Richtig Gewichtheben zu lernen ist essentiell! Also immer schön langsam und exakt bitteschön. In guten Studios geht aber ohnehin alles Schritt für Schritt, keine Sorge. Für zertifizierte Crossfit-Trainer gibt es zum Beispiel in der CrossZone Wien sogenannte „Movement Standards“: Das bedeutet, dass alle überall gleich unterrichten.

Wer kann Crossfit machen?

Obwohl es sich so „arg“ anhört: jeder, der gesund ist. Die Übungen sind in der Intensität allein durch die Veränderung der Anzahl der Wiederholungen an den jeweiligen Trainingsstatus wie Anfänger, Fortgeschrittene(r) oder Profi anpassbar. Und natürlich lässt sich auch über die verwendeten Gewichte einiges steuern.

Crossfit Wien: Ein älterer Herr trainert in einem Crossfit-Studio.

Jeder kann mit Crossfit anfangen. Foto: Adobe Stock, (c) Anatoliy Karlyuk

Ein Arzt kann trotzdem vorher grünes Licht geben. Aber grundsätzlich kann jeder Crossfit machen – alt, jung, Frau, Mann, dick, dünn, egal. Wer also glaubt, nur Männer üben diesen Sport aus, irrt gewaltig. Es gibt in Österreich sowohl weibliche Profis, die an Wettkämpfen teilnehmen, als auch weibliche Trainer, ich sag’s nur.

Wer hat Crossfit erfunden?

Die Sportart Crossfit kommt aus den USA, wo sie Anfang der 1980er Jahre ursprünglich für Militär und Polizei entwickelt wurde, und tritt zusammen mit Functional Fitness seit einigen Jahren einen echten Siegeszug bei uns an.

Die CrossZone im ersten Wiener Gemeindebezirk wurde 2011 gegründet. Es ist also bei uns noch ein recht junger Sport. Heute gibt es rund zwanzig Sportstätten, die sich der Vermittlung von Crossfit widmen. Tendenz steigend.

Was essen, wenn man Crossfit betreibt?

Mehr Muskeln verbrauchen mehr Energie, denn der Grundumsatz steigt. Vielen Boxen bieten eine Analyse und maßgeschneiderte, zielgerichtete Ernährungsempfehlung an. Aber auch ein externer Ernährungsberater ist eine gute Option, oder ein Sportmediziner. Wer sich schon ein bisschen auskennt, wird in einer Buchhandlung fündig. Die Neuerscheinung „Strongfood – Das Kochbuch“ von Prof. Dr. Ingo Froböse finde ich zum Beispiel besonders interessant.

Was kostet Crossfit?

Das Training ist nicht ganz billig. Wer sich also nur einschreiben will, um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen, kann sich das sparen. Wer wirklich trainieren will, wird auf eine interessante Community treffen und seinen Horizont erweitern. Man kann Blöcke kaufen am Anfang oder eine Mitgliedschaft eingehen. Die meisten Studios bieten ein gratis Probetraining an. Du findest die Preise bei den jeweiligen Studios weiter unten.

Was braucht man für Crossfit und was sollte man anziehen?

An Ausrüstung braucht man nicht so viel. Enge Sportkleidung, einen Gewichthebergürtel (ab etwa 25,- Euro) irgendwann, wenn die Gewichte, die du stemmst, schwerer werden.

Crossfit was anziehen: eine Frau in kurzer Sportkleidung trainiert mit Seilen.

Crossfit – was anziehen? Sportkleidung und gute Schuhe sind ein Muss. Foto: Adobe Stock, (c) leszekglasner

Außerdem sorgen Weightlifting Schuhe (im Schnitt ca. 150,- Euro) für einen guten Stand. Sie sind zusätzlich zu den Crossfitschuhen (ab etwa 70,- Euro) eine kluge Investition – bekommst du alles im Sportfachhandel.

Wo kann man in Wien Crossfit trainieren?

Am besten in einem auf Crossfit spezialisierten Studio. Generell kann man sagen, dass sich das Personal sehr umsichtig und professionell um Einsteiger kümmert. Hier kommt also eine Liste der Studios mit Preisbeispielen. Es gibt oft Ermäßigungen und ein gratis Probetraining. Achtung: Manchmal zahlt man eine einmalige, leistbare Einschreibgebühr.

1. CrossZone in 1010 Wien und 1190 Wien

  • Einstieg: Die 5 Basic Module sind in der Mitgliedschaft enthalten, die aber auch ein Monat Rücktrittsrecht inkludiert
  • Mitgliedschaft: unlimitierter Zugang inklusive Gruppenstunden bei einem Zweijahresvertrag um 19,- Euro pro Woche
  • Special: ganz neu in 1190 Wien ist Europas größtes innerstädtisches Studio für funktionelles Krafttraining (über 1500 m² Gesamtfläche, 600 m² frei nutzbarer Trainingsfläche); Einheiten nur für Frauen
  • KontaktCrossZone 1010 Wien und 1190 Wien

2. Crossfit Brickbox in 1140 Wien

  • Einstieg: Beginner Kurs, 5 Einheiten in der Gruppe, 3 Einzelstunden (1 on 1), 5 Wochen gültig um 90,- Euro
  • Mitgliedschaft: ab 80,- Euro pro Monat (2 Einheiten pro Woche, 12 Monate Bindung, keine Rückerstattung)
  • Special: Crossfit Mom & Dad; in allen Mitgliedschaften ist eine gratis Yogaeinheit pro Woche inkludiert
  • KontaktCrossfit Brickbox, 1140 Wien

3. Crossfit Vienna in 10301070 und 1080 Wien

  • Einstieg: Einführungskurs (3 x pro Woche, 3 Wochen lang) um 130,- Euro
  • Mitgliedschaft: Jahresmitgliedschaft unlimited um monatlich 139,- Euro
  • Special: Crossfit Kids, Juice Factory
  • KontaktCrossfit Vienna, 1030 Wien, 1070 Wien, 1080 Wien

4. Crossfit ACE in 1060 und 1150 Wien

  • Einstieg: für CrossFit- Anfänger 89,- Euro monatlich
  • Mitgliedschaft: 12 Monate für 105,- Euro monatlich
  • Special: existiert seit über fünf Jahren; 13 Staffelteams von Crossfit ACE  haben 2017 am Vienna City Marathon teilgenommen
  • KontaktCrossfit ACE, 1060 Wien, 1150 Wien

5. CrossFit PANTHEON in 1170 Wien

  • Einstieg: 10er-Block mit unbeschränktem Zutritt für 10 Sessions um 179,- Euro
  • Mitgliedschaft: 12 Monate unbeschränkter Zutritt zu den Klassen um 109,- Euro monatlich
  • Special: Drop-in mit unbeschränktem Zutritt zu den Klassen um 19,- Euro
  • KontaktCrossFit PANTHEON, 1170 Wien

6. CrossFit District 2 in 1020 Wien

  • Einstieg: ‚Beginnermonat‘ um 55,- Euro
  • Mitgliedschaft: bei 12 Monaten Laufzeit des Vertrags um 80,- Euro monatlich
  • Special: Der Headcoach hat Sportwissenschaften studiert. Das Studio gibt es seit 2013.
  • KontaktCrossFit District 2, 1020 Wien

7. Triller Crossfit in 1210 Wien

  • Einstieg: Tageskarten um Euro 20,-; Beginnereinheiten
  • Mitgliedschaft: bei 12 Monaten Laufzeit unlimitierter Zugang um monatlich 99,- Euro
  • Special: Bei Mitgliedschaft ist die Nutzung von sogenannten Partnerdeals möglich, z. B. Kältekammer-Rabatt.
  • KontaktThriller Crossfit, 1210 Wien

8. Never Rest Crossfit in 1220 Wien

  • Einstieg: Einführungskurs aus 10 Einheiten um 129,- Euro, manchmal in Aktion um 99,- Euro
  • Mitgliedschaft: 12 Monate Laufzeit mit unlimitiertem Zugang um 109,- Euro monatlich
  • Special: „Fit ein Lebenlang“ um einmalig 9.999,- Euro
  • KontaktNever Rest Crossfit, 1220 Wien

Also, jetzt wisst ihr schon einmal wo was wie geht in Sachen Crossfit Wien und sportliche Figur. Ohne Schweiß, kein Preis!

Die am besten bewerteten Fitnessstudios in deinem Bundesland

Auch wenn es nicht ganz dasselbe ist wie in den reinen Crossfit-Studios, wird auch in manchen konventionellen Fitnessstudios nebenbei Crossfit oder etwas Ähnliches angeboten.



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie