Top Brettspiele 2021: Unsere Empfehlungen für den Spieleabend!

Last Updated on: 27th August 2021, 10:38 am

Brettspiel mit Karten, Würfeln und Figuren auf einem Tisch.
Du suchst gute Brettspiele für einen gemeinsamen Spieleabend? Unsere Top 10 Empfehlungen! Foto: Adobe Stock, (c) oleg_ermak

Brettspiele erleben zurzeit eine kleine Renaissance. Denn die Corona-Pandemie hat die Freizeitgestaltung unserer Gesellschaft stark verändert: Statt Reisen, Ausflügen oder einem Wochenende in Bar & Club, verbringen wir alle mehr Zeit in unseren eigenen vier Wänden und dem engsten Kreis an Familie und Freunden. Was bietet sich da besser an, als ein Spieleabend mit Karten- und Brettspielen, bei denen ihr gemeinsam lacht, wetteifert und jubelt? In unserer Auswahl findest du 10 der besten Brettspiele abseits von Klassikern wie Risiko, Carcassonne, El Grande oder Isle of Skye. In unseren Empfehlungen legen wir dabei besonderen Wert auf eine Mischung unterschiedlicher Genres und Brettspielarten: Du findest hier Spiele für die ganze Familie, kooperative Spiele, Gesellschaftsspiele und komplexe Strategiespiele!

Brettspiele für die ganze Familie

Für einen gelungen Spieleabend ist die Auswahl an Spielen eigentlich nicht so wichtig, wie die richtige Gesellschaft. In diesem Jahr ist das gesellige Zusammensein leider nur unter erschwerten Bedingungen möglich, aber die Sicherheit unserer Mitmenschen hat nun einmal Vorrang. Achtet also darauf, die vorgesehenen Einschränkungen der sozialen Kontakte einzuhalten und möglichst nur mit Personen aus dem selben Haushalt zu spielen. Falls du auch mit deinem erweiterten Freundeskreis einen Spieleabend organisieren möchtest, erfährst du in unserem Beitrag wie man Brettspiele über Distanz spielt.

Siedler von Catan: Aufbauklassiker für jedes Alter

Es geht doch nichts über einen Klassiker: Die Siedler von Catan, das bereits 1995 als Spiel des Jahres ausgezeichnet wurde, ist inzwischen in zahlreichen Versionen und mit vielen Erweiterungen erhältlich. Das Grundspiel allein ist für einen gelungenen Spieleabend aber mehr als ausreichend. Beim Besiedeln der namensgebenden Insel kommt es auf Strategie und Planung an, gleichzeitig bringt das Auswürfeln der Ressourcen eine Prise Zufall mit sich.

Durch Absprachen und den Handel mit Rohstoffen ist zudem für reichlich Gesprächsstoff am Tisch gesorgt. Nur wenn jemand in der Runde eine besonders kompetitive Ader hat, ist Vorsicht geboten, denn das Konfliktpotential beim Straßenbau kann recht groß werden. Es sollen schon Freundschaften zerbrochen sein, weil man sich hier gegenseitig den Weg abschneidet. 3 bis 4 Spieler, ab 10 Jahre, ca. € 30

Deshalb empfehlenswert: Ein Klassiker mit zeitlosem Design und für alle Altersgruppen sehr zugänglich. Eine starke soziale Komponente durch Handel und Tausch macht es zu einem guten Familienspiel für Kinder und Erwachsene.

Just One: Ratespiel mit Wortschatz

Ratespiele wie Tabu und Activity dürfen in keiner Brettspiel-Sammlung fehlen. Als nächste Empfehlungen möchten wir dir aber eine etwas neuere Variante vorstellen. In Just One arbeitet eure Gruppe zusammen, um Hinweise zu finden, die zwar hilfreich, aber nicht zu offensichtlich sind. Eine Person ist mit dem Raten dran, die anderen Mitspieler bekommen den gesuchten Begriff zu sehen und schreiben auf ihr mitgeliefertes Schild ein dazu passendes Wort.

Bevor das Raten losgeht, werden diese Hinweise zunächst verglichen. Haben mehrere Personen dasselbe Wort ausgewählt, wird dieses entfernt und wird nicht als Tipp hergezeigt. So ist Kreativität gefragt, damit ihr möglichst unterschiedliche Wörter auswählt. 3 bis 7 Spieler, ab 8 Jahre, ca. € 20

Deshalb empfehlenswert: Just One ist ein nettes, kooperatives Ratespiel, bei dem in jeder Runde alle Personen beteiligt sind. Eine Partie besteht aus 13 verschiedenen Begriffen und spielt sich angenehm flott.

King of Tokyo: Monsterkampf mit Würfeln

View this post on Instagram

A post shared by @midwestern_meeple

Die Figuren in diesem Spiel könnten einem Monsterfilm entsprungen sein: In King of Tokyo kämpfen Aliens, Riesenroboter, gigantische Gorillas und Pinguine aus dem Weltall darum, wer von ihnen Tokio plattstampfen darf. Wer seine Spielfigur in der Stadt platziert erntet Siegespunkte, macht sich aber auch zum Ziel für alle anderen Mitspieler und muss bald wieder den Rückzug antreten.

Die Hauptmechanik des Brettspiels erinnert an Würfelpoker. Durch das wiederholte Würfeln von Angriffs-, Energie-, und Heilungssymbolen entscheiden Mitspieler über ihre Aktionen für den jeweiligen Zug. Spezialkarten mit besonderen Effekten lockern das Ganze auf. 2 bis 6 Spieler, ab 8 Jahre, ca. € 30

Deshalb empfehlenswert: King of Tokyo hat ein einfaches, aber sehr abwechslungsreiches Konzept und erlaubt sehr schnelle Partien von weniger als einer halben Stunde. Je mehr SpielerInnen beteiligt sind, desto mehr Strategie erfordert es den richtigen Moment für Angriffe abzuwägen.

Werwölfe – Vollmondnacht: Detektivarbeit auf Zeit

Die Werwölfe von Düsterwald (auch als Mafia bekannt) ist ein Spiel mit geheimen Rollen, dass sowohl beim Kennenlernen als auch in erfahrenen Gruppen sehr beliebt ist. Einige Spieler werden insgeheim als Werwolf ausgewählt und müssen in den folgenden Spielphasen ihre Mitspieler ausschalten, ohne dabei den Verdacht auf sich zu lenken. Das Konzept hat sich zurecht zum Klassiker entwickelt, hat aber ein großes Problem: Einige Spieler scheiden schon sehr früh aus und können nur noch tatenlos zusehen.

Die Adaption Werwölfe – Vollmondnacht (One Night Ultimate Werewolf) verkürzt den Ablauf zu einer einzelnen, hitzigen Diskussion. Vor Beginn des Spiels bekommt jeder Mitspieler eine Karte mit seiner Rolle zugewiesen, während der Nacht-Phase führen die betreffenden Spieler je eine spezifische Aktion aus und vertauschen etwa Rollenkarten oder sehen sich die Karte eines Mitspielers an. Anschließend gilt es gemeinsam zu rekonstruieren, wer nun welche Rolle hat bzw. das Gespräch bewusst versucht zu sabotieren. Nach nur knapp 10 Minuten geht es an die Abstimmung. 3 bis 10 Spieler, ab 8 Jahre, ca. € 10

Deshalb empfehlenswert: Das Konzept zählt zurecht als Klassiker unter den Gesellschaftsspielen. Es ist viel Kreativität gefragt, um eigene Anschuldigungen zu untermauern oder den Verdacht auf eine andere Person zu lenken. Werwölfe – Vollmondnacht ermöglicht viele schnelle Partien, ohne dass irgendein Spieler aus dem Spiel ausgeschlossen wird.

Zug um Zug: Wettstreit auf Schienen

Auch unsere nächste Empfehlung ist ein Brettspiel-Klassiker: Zug um Zug erfreut in seinen zahlreichen Versionen schon Millionen von Spielerinnen und Spielern. Beim Ausbau des eigenen Zugnetzes steht die Entscheidung zwischen kurzen Strecken und den riskanten, längeren Routen im Vordergrund. Zudem darf man sich nicht in die Karten schauen lassen.

Wer zu früh erkennen lässt, welche Städteverbindungen auf den eigenen Zielkarten stehen, riskiert dass ein anderer Spieler diese Route blockiert. Die gegenseitige Sabotage bringt reichlich Spaß in ein Spiel, in dem Frust und Triumph so nahe beieinander liegen. 2 bis 5 Spieler, ab 8 Jahre, ca. € 30

Deshalb empfehlenswert: Der Versuch, die eigene Strategie voranzutreiben, ohne sie offensichtlich werden zu lassen, stellt eine sehr interessante Herausforderung dar. Durch das Blockieren von Routen musst du im Verlauf des Spiels immer wieder umdenken und dich anpassen.

Männer und Frauen in Spielerunde, Brettspiele für Erwachsene.
Brettspiele sind nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch eine gesellige Unterhaltung für Erwachsene. Foto: Adobe Stock, (c) Mladen

Brettspiele für Erwachsene

Flügelschlag: Vogelschutz als komplexes Strategiespiel

View this post on Instagram

A post shared by & (@kittys.boardgames)

Flügelschlag (engl. Titel: Wingspan) hat 2019 den Preis für das Kennerspiel des Jahres gewonnen und gilt unter Brettspielexperten als eine echte Sensation. Das ungewöhnliche Szenario – ein Vogelschutzgebiet – überzeugt von Beginn an durch viele nette Details wie liebevolle Illustrationen, Fakten aus der Natur oder einem Vogelhaus als Würfelbehälter. Stolze 170 Vogelarten gibt es in dem Brettspiel, die jeweils eigene Ansprüche in Sachen Futter stellen, bevor man sie anlocken kann.

Die Besonderheit: Vogelkarten, die Spieler ausgespielt und vor sich abgelegt haben, bringen jeweils eigene Besonderheiten und spezielle Fähigkeiten mit sich. So ergeben sich im Verlauf des Spiels immer komplexere Reaktionsketten, vergleichbar mit den Zusammenhängen in einem Ökosystem. 1 bis 5 Spieler, ab 10 Jahren, ca. € 40

Deshalb empfehlenswert: Flügelschlag hat ein sehr unverbrauchtes, familienfreundliches Thema und lässt sich relativ schnell erlernen, bietet aber dennoch enorme Tiefe und hohen Wiederspielwert. Es gibt unzählige mögliche Strategien, keine Partie gleicht also der zweiten.

Snake Oil: Gesellschaftsspiel für Verkaufstalente

Einige der unterhaltsamsten Spiele kommen ohne großes Regelwerk aus, sondern zwingen Mitspieler zum Improvisieren. In Snake Oil geht es etwa darum, den anderen Spielern sinnlose Erfindungen zu verkaufen. Ihr schlüpft dabei abwechselnd in eine vom Spiel vorgegebene Rolle (z.B. Schüler, Höhlenmensch oder Schiffbrüchiger). Die anderen Spieler wählen anschließend zwei der Wortkarten in ihrer Hand aus, die sie zu einem neuen Begriff verbinden möchten. Nun musst du den Spieler, der an der Reihe ist, von deiner Erfindung überzeugen und begründen, warum etwa ein Raketen-Lasso oder Feuer-Hut in dieser Situation hilfreich wäre. 3 bis 10 Spieler, ab 13 Jahren, ca. € 30

Deshalb empfehlenswert: Humorvolle Party-Games wie Cards Against Humanity eignen sich zwar nicht für jede Spielerrunde, liegen aber schon seit einiger Zeit wieder im Trend. Snake Oil bietet eine gute Grundlage für Improvisation. Die Tatsache, dass es dabei ohne besonders derbe oder unflätige Vorlagen auskommt, kann gerade für Kinder oder in der Familie ein Vorteil sein.

Pandemie: Krisenmanagement für Hobby-Virologen

Das Brettspiel Pandemie bzw. Pandemic existiert zwar schon seit 2008, trotzdem hat es sich 2020 quasi ungewollt zum Spiel des Corona-Jahres entwickelt. Bei Pandemie geht es darum, als Forscher, Ärzte und Krisenmanager den Ausbruch gefährlicher Krankheiten zu bekämpfen. Es handelt sich um ein reines Koop-Spiel, bei dem alle Mitspieler am selben Strang ziehen um gemeinsam das Ziel zu erreichen.

Absprachen und Zusammenarbeit sind auch bitter nötig, denn jede Spielfigur bekommt zufällig eine eigene Rolle zugewiesen und hat jeweils spezifische Stärken und Fähigkeiten. So stoppt ihr gemeinsam das Virus! 2 bis 4 Spieler, ab 10 Jahren, ca. € 35

Deshalb empfehlenswert: Ein Spiel mit mehr thematischer Relevanz könnte man sich kaum ausdenken. Alle, die in den vergangenen Monaten fleißig über Schutzmaßnahmen der Regierung diskutiert haben, können sich nun selbst in der Rolle des Virologen versuchen.

Übrigens: Neben dem Basisspiel Pandemic und seinen Erweiterungen erschien 2015 die Neuinterpretation Pandemic Legacy. Legacy-Brettspiele folgen dem Konzept, dass sich das Spielbrett und die Regeln mit jeder gespielten Partie verändern und so eine Art durchgehende Geschichte erzählt wird. Es eignet sich also besonders gut für feste Brettspiel-Runden mit regelmäßigen Terminen.

El Dorado: Mit Karten durch den Dschungel

View this post on Instagram

A post shared by & (@kittys.boardgames)

Wettlauf nach El Dorado macht dich und deine Freunde zu Schatzjägern im Urwald. Um verschiedene Hindernisse wie Dickicht, Wildwasser und Eingeborenendörfer zu überwinden sind auf eurem Weg unterschiedliche Karten nötig. Spieler beginnen mit nur wenigen Karten, können ihren Zug aber dazu nutzen, bessere Karten aus dem mitgelieferten Set zu kaufen.

So verbesserst du im Laufe der Zeit deinen Stapel (Deck) für kommende Züge. Es gilt also zwischen dem eigenen Fortschritt und langfristigen Investitionen abzuwägen und auf ein ausgewogenes Verhältnis an unterschiedlichen Kartentypen zu achten. 2 bis 4 Spieler, ab 10 Jahren, ca. € 30

Deshalb empfehlenswert: Die richtige Auswahl an Karten erfordert viel Taktik und macht den Spielverlauf jedes Mal unterschiedlich. Sich gegenseitig den Weg abzuschneiden bringt zusätzlichen Wettbewerb in das Spiel.

Coup: Bluffs und Intrige

Ähnlich wie bei Werwölfe handelt es sich bei dieser Empfehlung um ein Social Deduction Game, also ein Spiel, bei dem Detektivarbeit gefragt ist. In Coup geht es darum, eure Mitstreiter nach und nach zu eliminieren, wozu ihr Geld sammeln müsst. Jeder Spieler erhält zwei verdeckte Charakter-Karten, deren Figuren bestimmte Aktionen erlauben.

Der Kniff liegt darin, dass du diese Karten nicht wirklich vor dir liegen haben musst, um ihre Fähigkeiten einzusetzen. Sollte ein anderer Spieler deinen Bluff durchschauen und eine Aktion anzweifeln, verlierst du allerdings dauerhaft eine der Karten (die auch als Leben fungieren). Liegt er falsch, verliert er selbst eine Karte. 2 bis 6 Spieler, ab 10 Jahren, ca. € 20

Deshalb empfehlenswert: Wem das Lügen schwerfällt, wird hier seine Mühe haben. Coup erfordert viel Aufmerksamkeit, um Tatsachen von Behauptungen zu trennen, belohnt dafür aber mit spannenden Intrigen und auch sehr humorvollen Anschuldigungen.

Brettspiele bestellen – Wo finde ich Brettspiel-Geschäfte in Österreich?

Falls du in unserer Liste fündig geworden sein solltest, stellt sich natürlich die Frage, wo man am besten Brettspiele kaufen kann. Wir haben für dich Geschäfte recherchiert, bei denen du eine große Auswahl an Brettspielen, Kartenspielen, Gesellschaftsspielen, Party Games und vielen mehr findest.

Aufgrund der aktuellen Lage findest du hier Anbieter, bei denen du Spiele sowohl vor Ort kaufen als auch online bestellen kannst (Versand in ganz Österreich). Um die heimische Wirtschaft zu unterstützen, haben wir uns dabei besonders auf kleinere Spielegeschäfte aus Österreich konzentriert.

Brettspiele bestellen in Österreich:

Geschäfte für Spielwaren in deiner Nähe:

HEROLD Blog Team

HEROLD Blog Team