PRP Behandlung Wien! Eigenbluttherapie gegen Haarausfall

Junge Frau mit starkem, schönem Haar nach der PRP Haare Behandlung vor rosafarbenem Hintergrund.

Die PRP Haare Behandlung oder Eigenblutttherapie stärkt deine Haarwurzeln, reduziert Haarausfall und regt neues Wachstum an. Adobe Stock, (c) Pixel-Shot

Spritze statt Skalpell? Bei der PRP Behandlung oder Eigenbluttherapie werden die Wachstumsfaktoren aus dem eigenen Blut verwendet, um das Hautbild zu verjüngen. Unter Beauty-Gurus ist die Methode schon länger als Vampir Lifting bekannt. Was viele aber nicht wissen: PRP funktioniert auch am Kopf! So wird die Therapie mittlerweile zum Beispiel eingesetzt, um Haarausfall zu behandeln. Wir haben recherchiert, wie die Therapie funktioniert und welche Preise dich erwarten. Außerdem haben wir eine Expertin für nicht-invasive Schönheitsmedizin in Wien gefragt, unter welchen Voraussetzungen PRP Haare wieder wachsen lässt.

PRP Therapie bei Haarausfall

Haarausfall bedeutet für Betroffene einen enorm hohen Leidensdruck. Viele sind daher sogar bereit, vier- bis fünfstellige Beträge für eine Haartransplantation auszugeben. In den letzten Jahren geht der Trend allerdings immer mehr zur sogenannten nicht-invasiven Schönheitsmedizin, welche nicht auf das Skalpell, sondern auf die Selbstheilungskräfte der Haut setzt. Bei der PRP Therapie wird dein eigenes Blut verwendet, um deine Haut und/oder Kopfhaut zu verjüngen. Und „verjüngen“ bedeutet in diesem Fall: Die Regenerationszeit verkürzt und Bindegewebsfasern und Hyaluronproduktion vermehren sich. Dadurch werden die Haarfollikel stimuliert und die Bildung neuer Haarwurzeln angeregt.

Wir haben uns bei Frau Dr. Eva Wegrostek, Expertin für nicht-invasive Schönheitsmedizin in Wien, über die PRP Methode unterhalten. Frau Dr. Wegrostek bietet seit über 20 Jahren erprobte und non-invasive Therapien an und hat uns erklärt, in welchem Rahmen die Eigenbluttherapie gegen Haarausfall helfen kann.

Was ist PRP?

PRP ist die Kurzform für plättchenreiches Plasma oder auch thrombozytenreiches Plasma. Es enthält eine sehr hohe Anzahl von konzentrierten Blutplättchen, bioaktiven Proteinen, Zytokinen und anderen Wachstumsfaktoren, die den Heilungsprozess beschleunigen, indem sie entsprechende Signale an den Körper senden. PRP wird durch ein Verfahren namens Plasmapherese aus dem Blut des Patienten/der Patientin hergestellt. Aus diesem Grund sind etwaige Allergien oder Abstoßungsreaktionen in der PRP Behandlung ausgeschlossen.

Wie wirkt die Eigenbluttherapie gegen Haarausfall?

Frau Dr. Wegrostek und ihr Team setzen auf ausführliche Beratungsgespräche und fundierte Analysen, um Patientinnen und Patienten perfekt abgestimmte Behandlungen auf dem neuesten Stand der Technik anbieten zu können. Im Vordergrund der gesamten Therapie stehen realistische Erwartungen: „Überversprechen sind nicht meine Sache.“ (Frau Dr. Eva Wegrostek)

Haarausfall Frauen Ursachen

Was genau ist nicht-invasive Schönheitsmedizin?

Non-invasive Schönheitsmedizin ist nicht mehr nur ein Trend, sondern die Gegenwart und Zukunft. Als Ärztin für Ästhetische Medizin glaube ich an die natürliche Schönheit, die in jedem von uns wohnt. Diese wird sich auch nach der Behandlung in meiner Ordination, in Ihrem Gesicht widerspiegeln. Ohne, dass es sich unnatürlich verändert.

Die Ästhetische Medizin setzt auf Vorsorge. Die beste Vorsorge ist eine frische, stoffwechselaktive Haut, die Schäden selbst repariert. Je früher man damit beginnt, desto länger kann man sich ein jugendliches, frisches Hautbild erhalten.

Eigenbluttherapie oder PRP – was ist das?

Die Eigenbluttherapie ist eine natürliche und sanfte Alternative zur Vermehrung der Bindegewebsfasern und der körpereigenen Hyaluronproduktion, sowie zur nachhaltigen Kopfhautverbesserung. Mit den Wachstumsfaktoren aus dem eigenen Blut lässt sich die Kopfhaut am allerbesten regenerieren, reparieren und aufbauen. Sie stimulieren die Haarfollikel und die Bildung neuer Haarwurzeln.

Durch die Mikroverletzungen der Injektion werden die Durchblutung und der Haarwuchs wieder angeregt. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass eine Wunde, die mit PRP (plättchenreichem Plasma) behandelt wird, 50 mal schneller heilt als ohne Unterstützung.

Junge Frau, bei der die PRP Haare Therapie angewendet wird.

Die Eigenbluttherapie hilft gegen Haarausfall, indem sie die Haarfollikel stimuliert und das Haarwachstum anregt. Adobe Stock, (c) andrew_shots

PRP Ablauf – Wie läuft die Eigenbluttherapie ab?

Vorerst wird Ihnen Blut abgenommen. Durch Zentrifugieren wird das Blut so aufbereitet, dass das wertvolle Blutplasma isoliert wird. Nach Aufbereitung des PRP wird es mit der neuesten Hollywood-Methode, mit feinen Nadeln, die keine Schmerzen verursachen, in die Kopfhaut injiziert. Nach ein paar Wochen kann man bereits die ersten Ergebnisse beobachten. Wir empfehlen 10 Behandlungen, im Abstand von 1 Woche. Je nach Hormonstatus kann es notwendig sein, die Behandlung zu wiederholen, um das Ergebnis bestmöglich zu erhalten.

Hilft PRP bei allen Formen von Haarausfall?

Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist, dass noch genügend Haarwurzeln vorhanden sind. Bei genetisch veranlagtem Haarausfall ist der Erfolg geringer. Die von uns angebotene Eigenbluttherapie gegen Haarausfall ist sowohl für Männer als auch Frauen geeignet.

Welches Ergebnis kann ich erwarten?

Aufgrund der angeregten Durchblutung durch die Mikroverletzungen und der verbesserten Kopfhautversorgung durch das köpereigene plättchenreiche Plasma können sich meine Patienten auf volleres, dichteres und gesünderes Haar freuen.

Junger Mann bei der PRP Haare Behandlung.

Für Männer kann die PRP Behandlung eine sinnvolle Alternative zur Haartransplantation darstellen. Adobe Stock, (c) Евгений Вершинин

PRP Kosten bei Haarausfall

In Wien bewegen sich die Kosten für eine PRP Behandlung gegen Haarausfall bzw. zur Haarverdichtung zwischen € 250 und € 450. Die Ordination von Dr. Eva Wegrostek bietet mit einem Preis von € 280/Behandlung ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings solltest du dir darüber im Klaren sein, dass im Vorfeld schwer einzuschätzen ist, wie viele PRP Behandlungen für einen dauerhaften Erfolg notwendig sind. Bei Frauen hängt das Ergebnis darüber hinaus auch vom Hormonstatus ab.

Bevor du die Behandlung mit Eigenblut in Erwägung ziehst, solltest du bei dem Hausarzt oder deiner Gynäkologin also überprüfen lassen, ob dein Haarausfall möglicherweise hormonell bedingt ist. Beispielsweise ist verstärkter Haarverlust nach einer Schwangerschaft vollkommen natürlich und normalisiert sich nach sechs bis zwölf Monaten von selbst.

Wer bietet PRP für Haare & Kopfhaut an? Wien

Als Alternative zur Haartransplantation eignet sich die PRP Methode vor allem dann, wenn der Haarausfall zwar schon fortgeschritten ist, für eine Transplantation aber eigentlich noch zu viel Haarwuchs vorhanden ist. Die Behandlung ist außerdem sinnvoll, um genetisch bedingten Haarausfall möglichst lange hinauszuzögern, indem das restliche Haar bzw. die noch vorhandenen Haarwurzeln durch das Blutplasma gestärkt werden. Allerdings wird die Behandlung mit Eigenblut noch lange nicht in jedem Haarinstitut in Wien angeboten. Folgende Anbieter arbeiten derzeit mit Eigenblut, um Haarausfall zu behandeln:

Die besten Hautärzte in deinem Bundesland findest du hier:

 



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie