Hamam in Wien: Wellness aus 1001 Nacht

Hamam in Wien mit Seifenschaum und Wasserkaraffe.

Hamam Wien: Wir verraten, wo es orientalische Hamam und Schaummassagen in Wien gibt. Adobe Stock, (c) Ekaterina Molchanova

Ätherische Öle und heißer Dampf: Was klingt wie ein Märchen aus 1001 Nacht, ist im Hamam wirklich möglich. Wie ein Besuch in so einem orientalischen Dampfbad abläuft und wo du in Wien das passende Hammam für dich findest, erfährst du hier.

Was ist ein Hamam?

Im Kreuzworträtsel oft als „türkisches Bad“ oder „türkische Dampfsauna“ umschrieben, hat das Hamam mit der finnischen Sauna nur bedingt zu tun. Es handelt sich dabei vielmehr um ein orientalisches Badehaus, in dem nach jahrhundertelanger Tradition Badezeremonien stattfinden. Ursprünglich diente das Hamam (auch: Hammam) vor allem als Ort für rituelle, islamische Waschungen. Heute stellen die Einrichtungen in orientalischen Ländern zudem einen gesellschaftlichen Dreh- und Angelpunkt dar, an dem man plaudert und debattiert.

Was in Wien das Kaffeehaus ist, ist im Orient das Hamam, könnte man sagen. In westlichen Spas und Hotels hingegen steht eher der Wellnessfaktor des Hamams im Vordergrund. Dort erlebst du Ruhe und Entspannung wie aus 1001 Nacht.

Hamam Kosten, Vorteile und Tipps

  • Was ist ein Hamam? Hamams sind orientalische Dampfbäder. Zusätzliche Services umfassen Hamam Massage und Peelings.
  • Was kostet ein Besuch im Hamam? Zwischen € 30 und € 400 kostet ein Besuch in einem Hamam in Wien durchschnittlich.
  • Was zieht man ins Hamam an? Der Dresscode lautet Hamamtuch und Badeschuhe. Beides ist meist im Hamam erhältlich.
  • Welche positiven Effekte hat das Hamam? Es lindert Verspannungen und fördert die Durchblutung.
  • Wer darf nicht ins Hamam? Der Besuch ist für Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen und Infektionskrankheiten tabu.
  • Wie lange dauert der Besuch im Bad? 2-3 Stunden solltest du unbedingt einplanen.
  • Hamam Tipp: Unbedingt vorher reservieren.

Wie läuft ein Besuch im Hamam ab?

Die Abläufe können in verschiedenen Hamams voneinander abweichen. Fast immer wirst du anfangs mit klarem Wasser Schweiß und Alltagsschmutz von deinem Körper waschen. Im Anschluss geht es ins Dampfbad. Bei wohligen Temperaturen von 45 bis 60 Grad kannst du dort deine Gedanken schweifen lassen, während deine Poren sich öffnen und deine Muskeln sich entspannen. Ätherische Öle im Raum reinigen dabei deine Atemwege. Dann erfolgen das Einseifen mit Wasser und Schaum sowie eine weitere Sitzung im Dampfbad.

Hamam Wien: Eine Hamam Massage mit Schaum.

Hamam Wien: Auch in Wien kannst du eine Hamam Massage mit Schaum genießen. Adobe Stock, (c) Gennadiy Poznyakov

Anschließend darfst du auf dem Göbektasi, einem warmen Marmorstein, Platz nehmen. Darauf erhältst du eine Behandlung durch den Hamam-Meister, den sogenannten Tellak. Dieser führt zunächst ein Ganzkörperpeeling durch. Das Peeling befreit deine Haut von abgestorbenen Schüppchen und regt die Durchblutung an. Daraufhin massiert der Tellak dich mit Seifenschaum. Schließlich erfolgt eine letzte Reinigung. Zum Schluss geht es zum Abkühlen in einen Nebenraum, in dem du ein Glas Tee genießen darfst.

Ablauf im Hammam:

  1. Körper mit Wasser reinigen
  2. in der Dampfsauna sitzen oder liegen
  3. einseifen mit Wasser und Schaum
  4. Platz nehmen auf dem Göbektasi (warmer Marmorstein)
  5. Behandlung durch den Tellak (Hamam-Meister)
    • Ganzkörperpeeling
    • Massage mit Seifenschaum
  6. abkühlen und entspannen im Nebenraum

Was zieht man an, im Hamam?

An einem Ort, an dem es primär ums Schwitzen und Baden geht, ist ein Ganzkörper-Outfit natürlich unangebracht. Aber musst du im Hamam nackt bis auf die Knochen sein oder darfst du deine Unterwäsche anbehalten? In fast allen Einrichtungen erhältst du anfangs ein großes Baumwolltuch, auch Pestemal genannt. Manche Bäder statten dich auch mit Einwegunterwäsche und Badeschuhen aus. Üblicherweise bedecken sich Gäste während der Behandlung mit diesem Tuch. Während der Hamam Massage wird das Hamamtuch dann jeweils an der behandelten Stelle gelüftet.

Hamam Wien: Eine Frau im Hamam-Tuch in einem Hammam Bad

Hammam Wien: Während deiner Zeit im türkischen Bad trägst du ein Hamamtuch – logo. Foto: Adobe Stock, Kzenon

Wenn du unsicher bist, frag am besten im Spa deiner Wahl nach, ob du Unterwäsche oder Badebekleidung in der türkischen Sauna anbehalten sollst. Ob Frauen und Männer voneinander getrennt oder gemischt baden, ist übrigens von Hamam zu Hamam verschieden und häufig zeitlich geregelt.

Wie lange dauert ein Besuch im Hamam?

Wie lange dein Besuch dauert, hängt meist davon ab, welche Anwendungen du buchst. Zwei bis drei Stunden solltest du für die Wellness-Behandlung jedoch einkalkulieren.

Was muss ich im Hamam beachten?

Du musst nichts Spezielles zu deinem Besuch in der Dampfsauna mitnehmen. Je nach gewähltem Angebot solltest du dich jedoch darauf vorbereiten, von jemand Fremdes gewaschen und massiert zu werden. Vor deinem Besuch solltest du auch sicherstellen, dass du körperlich fit bist. Zwar lindern die Wärme und der Dampf im Hamam Muskelverspannungen, fördern die Durchblutung der Haut und wirken sich positiv auf das Wohlbefinden aus.

Bist du jedoch bereits angeschlagen oder leidest du an einer akuten Hautinfektion (z. B. einem Abszess), solltest du warten, bis du wieder gesund bist. Auch für Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen und Krampfadern können die Hitze und oft abrupten Temperaturwechsel im Hamam problematisch sein. Sprich im Zweifel vorab mit deinem Arzt darüber, ob und wie oft du in ein Hamam gehen solltest.

Hast du Herz-Kreislauf-Probleme, leidest an Hautinfektionen oder weist Krampfadern auf? Dann solltest du das Hamam besser meiden.

Was kostet ein Besuch im Hamam?

Vielleicht hast du das Hamam bei einem Urlaub in der Türkei oder in Ägypten für dich entdeckt. Da es in orientalischen Ländern viele Anlagen gibt, die das Dampfbad anbieten, sind die Preise dort meist erschwinglich. In Österreich muss man hingegen schon gezielt suchen, um überhaupt ein Hamam zu finden. Nur wenige Hotels und Spas haben das Dampfbad im Angebot.

Hamam Wien: Warme Marmorplatten und orientalisches Flair.

Türkische Dampfsauna: Auch im Hammam Wien nimmst du auf warmem Marmor Platz. Adobe Stock, (c) armanxo

Dementsprechend sind auch die Kosten für den Service etwas höher. Den Eintritt in einen der Wellnesstempel gibt es bereits für  30. Dabei bekommst du meist ein Stück Seife und einen Rubbelhandschuh gestellt: Hamam it yourself, sozusagen. Professionelle Peelings und Hamam Massagen kosten zwischen € 50 und € 400. Der Besuch im Hamam (oder auch Hammam) ist auch eine romantische Date-Idee. Manche Spas bieten die Wellness-Behandlung für Pärchen an.

Hamam Wien: Hier gibt es die orientalische Dampfsauna

Tatsächlich gibt es in Wien gar nicht so viele Beauty-Spas, die die orientalische Badezeremonie anbieten. Wir haben die schönsten Anlagen für dich zusammengetragen.

1. Aux Gazelles – Hamam in 1060 Wien

In einer alten Ziegelfabrik an der Mariahilferstraße liegt das edle Aux Gazelles. Auf einer Fläche von 1.600 m² findest du dort nicht nur ein Hamam, sondern auch eine Business-Lounge, einen Club, einen Basar und ein Restaurant, das mit marokkanischen Delikatessen lockt. Infos zu aktuellen Events im Aux Gazelles erhältst du regelmäßig auf Facebook. Absolut empfehlenswert!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Aux Gazelles (@auxgazelles) am

2. Orientalischer Hamam & Sauna – Hamam in 1020 Wien

Im zweiten Wiener Bezirk findest du das Orientalischen Hamam & Sauna. Hier gibt es sowohl eine finnische Sauna als auch ein Hamam. Vom hohen Norden reist du so direkt in den Orient – und das ganz ohne Flug.

3. Mon Corps – Hamam in 1040 Wien

Wer Wert auf höchsten Luxus legt, der ist am besten bei Mon Corps in der Nähe des Wiener Hauptbahnhofes aufgehoben. Während einer Behandlung ist das gesamte Hamam im Spa für eine bis maximale zwei Personen reserviert. Das günstigste Paket umfasst Haarwäsche, Gesichts- und Körperpeeling. Bei der Luxusvariante gibt es Maniküre und Pediküre dazu. Wahlweise erhältst du eine Maske aus Schokolade, Kräutern oder Honig. Mmh, lecker.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mon Corps luxury hamam (@moncorpsluxuryhamam) am

4. Asiawan Spa – Hamam in 1010 Wien

Zentral im ersten Bezirk liegt das Asiawan Spa. In alten Gemäuern findest du hier einen Wellnesstempel im asiatischen Stil, in dem du Körper und Seele verwöhnen lassen kannst. Hier kannst du dich zwischen marokkanischer, balinesischer oder siamesischer Hamam Massage entscheiden. Auf Wunsch gibt es sogar Gesichtsbehandlungen mit purem Gold und Kaviar.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Anna Dfnr (@annadfnr) am

5. Hamam Baden: Öztürk – Hamam in 2500 Baden

Nicht ganz in Wien, doch leicht mit der Badner Bahn zu erreichen, liegt das Hamam Baden im gleichnamigen Kurort. In einem traditionellen Marmorsaal erwarten dich hier Dampfbad, Wassergüsse, Ganzkörperpeeling und Hamam Massage mit Schaum. Als zusätzliche Services bietet das Hamam Baden Massagen für Kopf, Gesicht, Füße und Rücken an. Hier schwelgt man entspannt zwischen Schaum und Dampf und fühlt sich wie in einem original türkischen Hamam in Istanbul.

  • Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 22:00, Mittwoch Ruhetag. Montag bis Dienstag nur für Damen, Donnerstag nur für Herren. Voranmeldung erwünscht.
  • KontaktÖztürk, Hamam in 2500 Baden

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Thomas Graser (Privat) (@thomas_graser_privat) am

Spas und Wellness-Center in deiner Nähe

Auch fernab der Hauptstadt gibt es jede Menge toller Wellness-Optionen. Die beliebtesten findest du hier:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie