14 typische Hipster-Cafés in Wien

hipster-cafés

Ein tolles Hipster-Café in Wien: Die Vollpension. Foto: Mark Glassner

Du hast es sicher auch schon bemerkt: Die Hipster-Welle rollt unaufhaltsam über Wien. Anders als das Phänomen der Krocha, die schon nach kurzer Zeit wieder von der Bildfläche verschwunden waren, sind die Hipster anscheinend gekommen, um zu bleiben. Immer mehr Third Wave Coffee Shops, Concept Stores und verspielte Bakeries eröffnen ihre Tore in Wien für die Hipster-Scharen, die dem Ruf gerne folgen.

Was macht ein Hipster-Café eigentlich aus?

Die Einrichtung eines typischen Hipster-Cafés besteht oft aus hellen Paletten- oder Holzmöbeln und zusammengewürfeltem Vintage-Mobiliar. Shabby Chic trifft auf skandinavisches Design, gerne gesehen sind auch Pastellfarben, offene Backsteinwände und sehr helle bis weiße Holzböden. Metallic-Töne wie Kupfer oder Gold sorgen für Hingucker. Auch den alternativen Berlin-Stil oder kühles Industrial Design sieht man in Hipster-Cafés oft.

In diesen „Kaffeebars“ gibt es direkt gehandelten Third Wave Coffee oder zumindest Fairtrade-Kaffee, aber auch Retro-Getränke wie fritz-kola oder selbstgemachte Limonade zu kaufen. Wichtig sind nachhaltig gewonnene Bio-Zutaten, natürlich auch vegan und laktosefrei. Getrunken wird aus pastellfarbenen Tassen, Einmachgläsern und anderen Instagram-freundlichen Behältern. Gerne existiert das Café auch in Verbindung mit einem Concept Store, wo Möbel, Bücher oder Kleidung gekauft werden können.

Wir finden die Verbreitung von Hipster-Cafés total interessant und haben uns auf die Suche nach den typischsten in Wien gemacht. Die Öffnungszeiten, Adressen, Websites, Bewertungen und Fotos von Wiens Hipster-Cafés findest du beim HEROLD! Klicke dazu einfach auf den Link direkt unter dem Café.

14 typische Hipster-Cafés in Wien

hipster-cafés

The Bakery in Wien. Pressefoto: Hotel Daniel Wien

1. Süssmund Kaffeebar

Ein Beitrag geteilt von haepinest (@haepinest) am


Die Wiener Mikrorösterei Süssmund eröffnete im Sommer 2016 ihr Café in der Innenstadt. Weiß und Pastellfarben, Palettenmöbel und helles Holz lassen das Hipster-Herz höher schlagen – genauso wie der direkt gehandelte Third Wave Coffee von Filterkaffee-Staatsmeister Nikolaus Hartmann.

Süssmund Kaffeebar, 1010 Wien

2. Balthasar Kaffee-Bar


In toller Lage und durch die coolen Einrichtungsdetails, wie der orientalisch anmutenden Theke und den goldenen Lampen, schmeckt der ohnehin schon ausgezeichnete Kaffee noch ein kleines bisschen besser. Auch Frühstück und pikante und süße Häppchen sind zu haben.

Balthasar Kaffee-Bar, 1020 Wien

3. The Bakery im Hotel Daniel


Das Hotel Daniel, das ja sowieso schon ein Hipster-Mekka ist, empfängt in der Bakery fast rund um die Uhr nicht nur Hotelgäste: Ein großes Frühstücksbuffet, tolle Mehlspeisen und auch Gerichte für den größeren Hunger lassen sich sowohl Einheimische als auch Touristen im liebevoll gestalteten Café-Restaurant schmecken.

Hotel Daniel, 1030 Wien

4. Vollpension


Scharf beobachtet haben die Gründer der Vollpension folgendes Phänomen: Millenials sehnen sich nach Entschleunigung, Senioren nach einer Aufgabe und Anschluss. Also wurden im Hipster-Hotspot kurzerhand Omas angeheuert, die Torten und Kuchen für die Gäste backen! In kuscheliger Retro-Atmosphäre nähern sich so die Generationen an.

Vollpension, 1040 Wien

5. Budapest Bistro

Ein Beitrag geteilt von Irina (@irinahp) am


Ob ein schneller Kaffee auf dem Weg in die nahegelegene Werbeagentur oder ein ausgedehntes Frühstück, das den ganzen Tag über erhältlich ist: Im charmanten Budapest Bistro empfangen die ungarischen Besitzer ihre hippen Gäste aus Margareten mit vielen Frühstücksvarianten, warmen Sandwiches, Salaten und Kaffee- und Teevariationen.

Budapest Bistro, 1050 Wien

6. phil


Wer sich ärgert, dass er in der Bibliothek nicht essen und trinken darf, sollte dem phil in Mariahilf mal einen Besuch abstatten: Inmitten von Büchern, in denen ausgiebig geschmökert werden darf, genießt du die heimelige Atmosphäre gemeinsam mit anderen Hipstern. Die Bücher, Möbel, Platten und DVDs können auch gekauft werden!

phil, 1060 Wien

7. das möbel

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Matilde Monteleone (@matimonteleone) am


Ein ähnliches Konzept verfolgt das Café das möbel: Das Mobiliar kann beim Kaffeehausbesuch gleich ausgiebig begutachtet und getestet werden – bei Gefallen kommt das gute Stück mit zu dir nach Hause. Am Samstag, Sonn- und Feiertag gibt es ein Frühstücksbuffet, sonst kleine Speisen und eine große Getränkeauswahl.

das möbel, 1070 Wien

8. Liebling


Das Liebling gehört zur abgefuckteren Sorte der Hipster-Cafés und bedient sich am Vorbild von Berliner Lokalen. Bunt zusammengewürfelte Möbel und Wände, die nach Baustelle aussehen, machen den rauen Charme des Liebling aus. Gemütlich und ungezwungen ist es allemal, auch im kleinen Schanigarten!

Bistro Liebling, 1070 Wien

9. Café in der Burggasse 24


Auch in der Burggasse24 fühlt man sich zwischen Vintage-Möbeln und Shabby Chic wohl. Der herrliche Schanigarten in der Gasse gleich neben der Kirche St. Ulrich lädt samt Hollywoodschaukel zu einer kleinen Verschnaufpause beim Shoppen ein. Die Einkaufstour kann man danach direkt im angrenzenden Shop fortsetzen!

Burggasse24, 1070 Wien

10. Sneak In

Ein Beitrag geteilt von Phil (@philafication) am


Bist du überhaupt ein Hipster, wenn du noch nie im Sneak In warst? Die Sneaker-Boutique bietet einen der besten Sonntags-Brunches in Wien und ist außerdem ein beliebter Veranstaltungsort für Bloggertreffen, Indie-Bands, Fotoshootings, Tech-Startups und alle, die in Wien cool sind.

Sneak In, 1070 Wien

11. Café der Provinz


Ein sehr alternativer Hipster-Treffpunkt ist das Café der Provinz in der Josefstadt, das vor allem für seine Waffeln und Crêpes bekannt ist. Die Bücher der „Bibliothek der Provinz“ gibt es zum Lesen und Kaufen vor Ort, und vom Schanigarten aus siehst du direkt auf die Maria Treu Kirche. Sehr chillig!

Café der Provinz, 1080 Wien

12. Coffee Pirates


Über die Grenzen von Wien hinaus bekannt sind die Coffee Pirates für ihren Kaffee und ihren Coffee Shop in der Spitalgasse. Studenten, Freiberufler und Freigeister treffen sich im individuell eingerichteten Kaffeehaus, um das exzellente Service, die lebhafte Atmosphäre und natürlich einen der besten Kaffees in Wien zu genießen.

Coffee Pirates, 1090 Wien

13. Jonas Reindl


Beim Schottentor, mit Blick auf die Votivkirche, findet sich dieser trendige Coffee Shop im Industrial Design – benannt nach der topfförmigen Straßenbahnstation. Recycelte Vintage-Möbel und die Zusammenarbeit mit Partnern wie der Bäckerei Gragger, der Tortenmanufaktur Zola Auböck und dem Süssmund Kaffee lassen Jonas Reindl in der ersten Liga der Hipster-Cafés mitspielen.

Jonas Reindl, 1090 Wien

14. Das Augustin


Auch wenn auf die Hauswand „Bobos fuck off“ und „We hate Hipster“ samt dem Anarchiezeichen gesprüht wurde, lassen sich besagte Hipster nicht vom Augustin abhalten – schon gar nicht, wenn am Wochenende der Frühstückssalon stattfindet, die Sonne in den Garten lacht und die Hauskatzen sich friedlich auf den Omasesseln zusammenrollen.

Das Augustin, 1150 Wien



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie