Kinderzahnarzt in Graz gesucht? Hier wirst du fündig!

Eine Junge zeigt mit seiner Kinderzahnärztin Daumen hoch.

Die besten Zahnärzte für kleine Patienten findest du in unserem Beitrag. Foto: Adobe Stock, (c) Studio Romantic

Kinderfreundliche Atmosphäre und fürsorgliche Behandlung: Das zeichnet einen Kinderzahnarzt aus! Bei Kinderzahnärzten wird die regelmäßige Kontrolle zum Kinderspiel. Bei uns findest du die besten Grazer Kinderzahnärzte. Außerdem verraten wir, wie du dich am besten auf den Besuch in der Kinderzahnarztpraxis vorbereitest.

Kinderzahnarzt – was ist das genau?

Ein Kinderzahnarzt hat sich auf die zahnmedizinische Versorgung junger Patienten spezialisiert. Das bedeutet einerseits, dass er mit den besonderen Aufgaben bei der Behandlung von Kinderzähnen vertraut ist: Kariesprophylaxe und -behandlung, die Sanierung angegriffener Milchzähne, das Anbringen von Kinderzahnkronen und Lückenhaltern für bleibende Zähne, etc.

Zum anderen zeichnen sich Kinderzahnärzte dadurch aus, dass sie für die nötigen Untersuchungen eine kinderfreundliche Atmosphäre schaffen. In der Praxis eines Kinderzahnarztes kann dein Kind den Behandlungsraum erkunden, bekommt den Ablauf von dem Arzt genau erklärt und geht mit einem guten Gefühl zur Kontrolle.

Kinderzahnärzte nutzen Entspannungstechniken und Methoden aus der klinischen Hypnose, um ihre Patienten sanft durch die Untersuchung zu leiten. In schwierigen Fällen, wie bei einer Wurzelbehandlung oder Zahnentfernung, bieten viele von ihnen zudem die Sedierung mit Lachgas oder die Zahnbehandlung in Narkose an.

Ein Junge zeigt seine Milchzähne und wird untersucht.

Auch Milchzähne wollen gehegt und gepflegt werden. Foto: Adobe Stock, (c) Studio Romantic

Ab welchem Alter müssen Kinder zum Zahnarzt?

Sobald bei deinem Nachwuchs die Milchzähne komplett sind, also mit ungefähr 3 Jahren, solltest du mit ihm zur Kontrolle beim Zahnarzt gehen. Wenn es darum geht, Zahnprobleme oder eine mögliche Fehlstellung zu erkennen gilt: je früher, desto besser. Die Chancen auf eine rasche und erfolgreiche Behandlung lassen sich so deutlich verbessern.

Falls du Fragen zu der richtigen Zahnpflege bei Babys hast oder dich bezüglich des Zahnens beraten lassen möchtest, kann allerdings auch schon ein früherer Termin zur Information sinnvoll sein. Wenn du schon früh den richtigen Zahnarzt suchst, kannst du dir außerdem bei späteren Terminen sicher sein und entspannt zum ersten Zahnarzttermin mit deinem Nachwuchs gehen.

Wenn du dringend Hilfe benötigst, ist der Zahnarzt Notdienst Graz der richtige Ansprechpartner für dich!

Wie oft müssen Kinder zum Zahnarzt?

Die Regel, dass man alle sechs Monate zum Facharzt für Zahnheilkunde gehen sollte, gilt für Erwachsene ebenso wie für Kinder. Durch regelmäßige Kontrollen und die professionelle Mundhygiene lassen sich Zahnerkrankungen vermeiden bzw. rasch in den Griff kriegen. Besonders bei Kindern solltest du regelmäßige Zahnarzttermine einhalten, da diese Routine außerdem dabei hilft, sie an den Kinderzahnarztbesuch zu gewöhnen.

Viele von uns neigen dazu, den Zahnarzttermin aufzuschieben, bis uns Zahnschmerzen oder akute Probleme zum Arzt treiben. Wenn man das eigene Kind allerdings erst dann in die Zahnarztpraxis bringt, wenn es bereits über Zahnschmerzen klagt, kommt es leicht zu Hemmungen oder Ängsten. Da zu diesem Zeitpunkt meist schon eine Behandlung nötig ist, bringt es Zahnärzte ab sofort mit Spritze und Bohrer in Verbindung. Dieses Bild erschwert kommende Besuche deutlich.

Eine Kinderzahnärztin führt einem Mädchen ihr Werkzeug vor.

Der Kinderzahnarzt erklärt vor der Untersuchung sein Vorgehen. Foto: Adobe Stock, (c) Kzenon

Das wohl häufigste Zahnproblem im jungen Alter ist der Befall mit Karies bei Kindern. Dabei wandeln Bakterien im Zahnbelag über einen längeren Zeitraum Zucker in Säure um und zersetzen die Zähne. Auch wenn die Milchzähne später ohnehin ausfallen, ist der Befall mit Karies keinesfalls harmlos. Ohne eine Behandlung wächst die Zahl der krankmachenden Bakterien: ein stark erhöhtes Kariesrisiko bei den bleibenden Zähnen ist die Folge.

Bis zu welchem Alter sollten Kinder zum Kinderzahnarzt gehen?

Wie lange du zum Kinderzahnarzt gehen solltest, ist von Arzt zu Arzt unterschiedlich. Manche Kinderzahnärzte haben sich ausschließlich auf junge Patienten spezialisiert und ihre Praxis entsprechend gestaltet. Andere Zahnärzte behandeln Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Du musst also nicht unbedingt den Arzt wechseln. Grundsätzlich sind Kinderzahnärzte bis zu einem Alter von ungefähr 14 Jahren der ideale Ansprechpartner für die zahnmedizinische Versorgung deiner Kinder.

In unserem Beitrag findest du die besten Zahnärzte in Graz, falls du aktuell auf der Suche nach einem Zahnarzt für dich selbst bist.

Was sind die Vorteile beim Kinderzahnarzt?

Wer zum Kinderzahnarzt geht, findet dort einen kompetenten Ansprechpartner bei Fragen zu Wachstum von Zahn und Kiefer, der richtigen Zahnpflege bei Kindern und kindertauglichen Zahnspangen und Zahnschienen. Die Stärke des Kinderzahnarztes liegt aber nicht allein in der fachlichen Ebene: Letztlich geht es vor allem darum, wie die nötigen Schritte in die Tat gesetzt werden.

Wenn du Wert auf eine kinderfreundliche Umgebung und sorgsamen Umgang mit Patienten legst, bist du deshalb in der Praxis des Kinderzahnarztes in der Regel besser aufgehoben als bei einem normalen Zahnarzt. Neben ihrer langjährigen Erfahrung nutzen viele Kinderzahnärzte auch Erkenntnisse aus der Psychologie um Kinder durch die Untersuchung zu leiten oder im Rahmen der Kinderhypnose in eine Zustand sanfter Trance zu versetzen.

Dazu wird die Aufmerksamkeit des Kindes weg von der Untersuchung und auf etwas Anderes geleitet: Eine Geschichte, ein Lied oder ein Gedicht, das der Arzt gemeinsam mit seinem Team vorträgt. Auch die Verwendung von interaktiven Elementen oder Spielzeugen kann helfen, damit die Untersuchung wie im Flug vergeht.

Ein Junge sitzt im Behandlungsstuhl eines Zahnarztes und wartet auf die Behandlung.

Zahnarzttermin fällig? Bei diesen Kinderzahnärzten ist dein Nachwuchs in guten Händen! Foto: Adobe Stock, (c) Evgeniy Kalinovskiy

Kinderzahnarzt Graz – Das sind unsere Empfehlungen!

Dr. Sabine Wenger – Kinderzahnarzt Graz

Dr. Sabine Wenger ist in der Praxisgemeinschaft von Dr. Peter Dobida und Univ. Doz. Dr. Christof Pertl als Kinderzahnärztin tätig. Die selbsternannte Zahnfee führt ihre Patienten mit viel Fantasie durch die Untersuchung. Kinder bekommen einen Zauberstab und dürfen bei dem Termin assistieren. Auch Behandlungen in Narkose oder mit Lachgassedierung sind möglich. Dr. Wenger ist Wahlärztin.

Telefon: +43 316 3826840

Ordinationszeiten:

  • Termin nach Vereinbarung, Details auf der Website der Praxis

Kontakt: Dr. Sabine Wenger, 8010 Graz

Dr. Birgit Menke – Kinderzahnarzt Graz

Die Wahlärztin Dr. med. dent. Birgit Menke und ihr Team führen eine Wohlfühlpraxis. In ihrer Ordination sind sowohl erwachsene Angstpatienten als auch junge Generationen bestens aufgehoben. Zu den Leistungen von Dr. Menke gehören Fissurenversiegelungen ebenso wie Kinderkronen und Lückenhalter.

Telefon: +43 316 325436

Öffnungszeiten:

  • Mo: 8:00 bis 12:00, 13:00 bis 17:00
  • Di: 8:00 bis 12:00, 13:00 bis 16:00
  • Mi: 8:30 bis 12:00, 13:00 bis 17:00
  • Do: 12:30 bis 17:00
  • Fr: 8:00 bis 12:00

Dr. Birgit Menke, 8047 Graz

Dr. Karl-Heinz Remschmidt – Kinderzahnarzt Graz

Das Leistungsangebot von Dr. Karl-Heinz Remschmidt reicht von der Mundhygiene über die Parodontologie bis hin zum Zahnersatz. Auch die Kinderzahnheilkunde ist einer seiner Schwerpunkte. Das behutsame Heranführen an zahnmedizinische Behandlungen und Prophylaxe ist für ihn eine Selbstverständlichkeit. Dr. Remschmidt ist Vertragsarzt der ÖGK.

Telefon: +43 316 696698

Ordinationszeiten:

  • Mo: 14:00 bis 19:00
  • Di: 8:00 bis 11:30, 14:00 bis 17:00
  • Mi: 8:00 bis 11:30
  • Do: 8:00 bis 11:30, 14:00 bis 17:00
  • Fr: 8:00 bis 11:30

Kontakt: Dr. Karl-Heinz Remschmidt, 8045 Graz

Dr. Christine Ladentrog – Kinderzahnarzt Graz

Dr. Christine Ladentrog ist Kinderzahnärztin mit Ordination in Mariatrost. Zu ihrem umfangreichen Angebot an Leistungen gehören neben der Kinderzahnbehandlung und Kindermundhygiene auch unsichtbare Zahnspangen. Dr. Suppan ist Kassenärztin der ÖGK.

Tel: +43 316 339443

Öffnungszeiten:

  • Mo: 8:00 bis 15:00
  • Di: 8:00 bis 15:00
  • Mi: 8:00 bis 15:00
  • Do: 8:00 bis 15:00
  • Fr: nach Vereinbarung

Dr. Christine Ladentrog, 8043 Graz

Dr. Gerlinde Suppan – Kinderzahnarzt Graz

Dr. Gerlinde Suppan nimmt sich viel Zeit für die Untersuchung junger Patienten. So wird die Prophylaxe beim Zahnarztbesuch für Kinder zu einer angenehmen Erfahrung in ruhigem Umfeld. Die Abrechnung erfolgt bei Dr. Suppan über die Gesundheitskasse ÖGK.

Tel: +43 316 3835270

Ordinationszeiten:

  • Mo: 8:00 bis 12:00,14:00 bis 18:00
  • Di: 7:00 bis 14:00
  • Mi: 10:00 bis 13:00, 15:00 bis 19:00
  • Do: 9:00 bis 14:00
  • Fr: 8:00 bis 14:00

Kontakt: Dr. Gerlinde Suppan, 8010 Graz

Dr. Monika Salzer-Hermann – Kinderzahnarzt Graz

Egal ob es um Prophylaxe oder Füllungen geht: Bei Dr. Monika Salzer-Hermann und ihrem Team bist du an der richtigen Adresse. Bei jungen Patienten arbeitet Dr. Salzer-Hermann je nach Bedarf nicht nur mit Kieferorthopäden, sondern auch mit Logopäden oder Osteopathen zusammen. Nähere Informationen findest du auf ihrer Website. Dr. Salzer-Hermann hat ist Vertragspartner der ÖGK.

Tel: +43 316 829170

Öffnungszeiten:

  • Mo: 9:00 bis 14:00
  • Di: 11:00 bis 16:00
  • Mi: 9:00 bis 14:00
  • Do: 11:00 bis 16:00
  • Fr: 8:30 bis 13:00

Dr. Monika Salzer-Hermann, 8010 Graz

Dr. Ute Jaklitsch-Willhuber – Kinderzahnarzt Graz Umgebung

Dr. Ute Jaklitsch-Willhuber eine Expertin im Bereich der Kinderzahnheilkunde. In ihrer Ordination ist eine Behandlung in Narkose, Hypnose oder mit Lachgas möglich. Zudem gehören ästhetische Zahnbehandlungen wie Bleaching und die Implantologie zu ihren Leistungen. Dr. Jaklitsch-Willhuber ist Kassenärztin.

Tel: +43 3116 27800

Ordinationszeiten:

  • Mo: 15:00 bis 18:00
  • Di: 9:00 bis 14:00
  • Mi: 9:00 bis 14:00
  • Do: 9:00 bis 14:00
  • Fr: 9:00 bis 11:00

Kontakt: Dr. Ute Jaklitsch-Willhuber, 8082 Kirchbach-Zerlach

Wie bereite ich mein Kind auf den Zahnarzt vor?

Die ideale Vorbereitung auf den Zahnarztbesuch besteht darin, deinen Kindern auf altersgerechte Weise zu vermitteln, was Zahnärzte machen und weshalb die Untersuchung der Zähne so wichtig ist, ohne ihnen dabei Angst zu machen. Verhalte dich im Vorfeld selbst ruhig und normal. Wenn du wegen des Termins aufgeregt bist, merkt das auch dein Nachwuchs. Auch Beruhigungsversuche wie „Es tut gar nicht weh“ machen Kinder eher misstrauisch.

Neben Kinderbüchern oder Serien ist auch dein eigener Zahnarzttermin eine Gelegenheit, Berührungsängste abzubauen. Nimm dazu dein Kind mit in die Zahnarztpraxis, damit es an dir beobachten kann wie die Untersuchung abläuft. Das empfiehlt sich aber natürlich nur, wenn es sich bei dem nächsten Besuch um eine reine Kontrolle handelt. Beim Bohren zuzuschauen würde Kinder eher erschrecken.

Eine Mutter und ihre Tochter putzen sich gegenseitig die Zähne.

Bei der Zahnreinigung sind die Eltern in der Verantwortung. Foto: Adobe Stock, (c) Konstantin Yuganov

Ein klassischer Fehler, den es unbedingt zu vermeiden gilt, ist den Zahnarzt als Strafe oder Drohung zu verwenden. Kinderzahnärzte empfehlen aber auch, keine Belohnungen für den Zahnarztbesuch zu versprechen. Das Wissen um eine Belohnung setzt dein Kind zusätzlich unter Druck. Bei den meisten Kinderzahnärzten gibt es ohnehin ein kleines Geschenk zum Abschied, aber als Überraschung.

Was muss ich beim Kinderzahnarzt beachten?

Mit Kindern zum Arzt zu gehen ist Stress genug, daher kommst du im Idealfall lieber etwas früher zu deinem Termin. Das gibt deinem Kind Zeit anzukommen, noch etwas zu spielen oder die Umgebung zu erkunden. Wenn es sich um den ersten Besuch bei einem neuen Arzt handelt, hast du so außerdem genügend Zeit, die nötigen Anmeldebögen oder Formulare auszufüllen.

So schwierig es sein mag, gilt es ansonsten dich beim Arztbesuch möglichst zurückzuhalten. Kinderzahnärzte wissen, wie sie am besten Kontakt zu ihren Patienten aufnehmen, ihr Vertrauen gewinnen und sie durch die Untersuchung leiten. Besorgte Elternteile stören in dieser Situation eher, zum Teil auch unbewusst. Lass den Arzt also die Kommunikation führen und misch dich nur ein, wenn du es wirklich für nötig hältst.

Eine Mutter hält ihre Tochter in der Zahnarztpraxis fest in den Armen.

Überfürsorgliche Eltern stören in der Zahnarztpraxis eher. Foto: Adobe Stock, (c) luckybusiness

Wichtig ist auch, dass Eltern sich im Anschluss an den Zahnarztbesuch richtig verhalten. Denk daran, dass du jetzt den Grundstein für den nächsten Arztbesuch in sechs Monaten legst. Selbst wenn nicht alles so geklappt hat, wie du es gern hättest: So kurz nach dieser belastenden Situation mit deinem Sohn oder deiner Tochter zu schimpfen ist nicht produktiv. Besser hilft es, deinen Nachwuchs für die Dinge zu loben, die gut funktioniert haben.

Gib deinem Kind auch nicht das Gefühl, dass der Zahnarzttermin etwas Negatives war, das „jetzt endlich vorbei ist“. Falls es nicht dringend Trost braucht, vermeidest du sorgenvolle Umarmungen lieber erstmal. Am besten zeigst du Interesse am Termin und lässt dir die Zähne des Kindes zeigen.

Welche Leistungen bezahlt die Kasse bei Kindern?

Die Richtlinien für die Kostenerstattung durch die ÖGK gelten grundsätzlich auch für Patienten unter 18 Jahren. Es gibt hier allerdings auch einige Ausnahmen. So kann die Mundhygiene, eine vorbeugende Leistung die normalerweise privat zu bezahlen ist, im Alter zwischen 10 und 18 einmal jährlich als Kassenleistung genutzt werden.

Bei Kindern werden nur Zahnfüllungen ohne Amalgam verwendet, deshalb werden diese von der Kasse übernommen, obwohl amalgamfreie Füllungen bei Erwachsenen im Normalfall eine Privatleistung darstellen.

Die Regulierung von Fehlstellungen des Kiefers fällt für alle Altersgruppen in den selben Tarif. Der Selbstbehalt für den Patienten beträgt bei einer Zahnspange 30 Prozent. Bei Kindern und Jugendlichen besteht allerdings die Möglichkeit auf eine gratis Zahnspange, solange sie die nötigen Voraussetzungen erfüllen.

Die besten Zahnärzte in deiner Nähe:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie