Luft Wasser Wärmepumpe: Technik & Preise

Luft-Wasser-Wärmepumpe erzeugt Heizungswärme

Die Heizung von heute: Luft-Wasser-Wärmepumpen sind verhältnismäßig günstig in der Anschaffung. Foto: Adobe Stock; (c) Dirk Schumann

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist eine beliebte Methode um das Eigenheim umweltfreundlich zu beheizen. Sie eignet sich sowohl als alleinige Heizquelle (= Flächenheizung), als auch als umweltfreundliche Ergänzung für eine Gas- oder Ölheizung.

Luft Wasser Wärmepumpe Funktion

Vom Funktionsprinzip her ähnelt die Luft-Wasser-Wärmepumpe den artverwandten Erdwärmepumpen und Wasser-Wasser-Wärmepumpen: Ein flüssiges Kältemittel wird durch Erwärmung gasförmig gemacht und anschließend in einem Kompressor so lange verdichtet, bis es Heiztemperatur erreicht hat. Diese Hitze wird anschließend über den in der Wärmepumpe eingebauten Wärmetauscher an den Wasserkreislauf im Heizsystem abgegeben. Während sich Erdwärmepumpen der regenerativen Energie der Erdwärme bedienen und Wasser-Wasser-Wärmepumpen die Wärme des Grundwassers zur Erwärmung des Kältemittels nutzen, ist die Wärmequelle einer Luft-Wasser-Wärmepumpe die Wärmeenergie aus der Umgebungsluft.

Luft-Wasser-Wärmepumpe oder Luft-Luft-Wärmepumpe? Die Unterschiede

Beide Wärmepumpen heizen den Wohnraum prinzipiell mit Hilfe der Umgebungsluft. Während bei Luft-Wasser-Wärmepumpen (mit Hilfe des Kältemittels) der Heizwasserkreislauf erwärmt wird, wird bei der Luft-Luft-Wärmepumpe direkt die Raumluft erwärmt. Daher ist für den Betrieb der reinen Luftwärmepumpe auch kein Kältemittel notwendig. Luft-Wasser-Wärmepumpen können auch zu Erwärmung von Warmwasser genutzt werden, was bei Luft-Luft-Wärmepumpen nicht der Fall ist.

Tipp: Hier findest du ausführlichere Informationen zur kältemittellosen Luft-Luft-Wärmepumpe.

Anschaffungskosten der Luft-Wasser-Wärmepumpe

Von den drei Wärmepumpensystemen die ein Kältemittel benutzen, ist die Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Abstand die günstigste. Für diese Variante fallen ausschließlich Kosten für die Wärmepumpe mit Wärmetauscher an. Teure Erdarbeiten wie bei der Sole-Wasser-Wärmepumpe oder der Wasser-Wasser-Wärmepumpe entfallen komplett. Die gesamten Anschaffungskosten belaufen sich damit auf rund 10.000 Euro.

Vor- und Nachteile der Luft-Wasser-Wärmepumpe

Der große Vorteil der Luft-Wasser-Wärmepumpe ist, dass nahezu jeder die Voraussetzungen dafür vorfindet. Man benötigt lediglich eine Wärmepumpe sowie Luft. Der Platzbedarf ist zudem verhältnismäßig gering und die Wärmepumpe kann sogar im Haus (normalerweise im Keller) platziert werden.

Experten für Luft Wasser Wärmepumpen:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie