Warum Padel so beliebt ist und wo man es probieren kann - HEROLD.at

Padel: Alle Plätze und Anlagen für Paddle Tennis in Österreich

Padel Tennis

Padel Tennis hat auch Österreich längst erreicht. Einen Spielplatz gibt es nicht nur in Wien. Foto: Adobe Stock; (c) FotoAndalucia

Lass mich raten: Du hast im Urlaub in Spanien erstmals mit der Racketsportart Pádel Bekanntschaft gemacht und bist seither glühender Padel-Fan? Dann teilen wir genau das gleiche Schicksal. Leider ist Padel (auch Padel-Tennis oder Paddle Tennis genannt) in Österreich bei weitem noch nicht so populär wie sein artverwandter großer Bruder Tennis. Das ist im spanischsprachigen Raum allerdings gänzlich anders. In Spanien begeistert Padel deutlich mehr aktive Sportler als Tennis. Und das, obwohl Spanien mit Rafael Nadal die aktuelle Nummer 1 der Tennisweltrangliste vorzuweisen hat. In Österreich sind die Möglichkeiten Padel zu spielen derzeit noch auf magere 8 Anlagen begrenzt. Die meisten davon stehen in Wien oder Wien-Umgebung. Im HEROLD-Beitrag stellen wir dir die 8 derzeit existierenden Padel-Standorte in Österreich genauer vor.

Wo kann man in Österreich Padel spielen?

Padel ist weltweit eine der boomendsten Sportarten überhaupt. Unter den Racketsportarten sogar jene mit der höchsten Wachstumsrate. 2013 wurde mit der World Pádel Tour auch die erste Profi-Turnierserie gegründet. In Spanien wurden 2012 rund 980.000 Padelschläger, aber nur 250.000 Tennisschläger verkauft. Das liegt unter anderem daran, dass Padel deutlich einfacher zu erlernen und konditionell nicht ganz so anspruchsvoll wie Tennis ist. Alleine rund um Madrid stehen etwa 10.000 Padelcourts. Aber auch in anderen Ländern schießen die Padelplätze seit einigen Jahren wie Schwammerln aus dem Boden. Österreichs erster Padel-Sportclub wurde 1993 in Graz gegründet und war zugleich der erste Padel-Klub in Mitteleuropa. Danach dauerte es allerdings einige Jahre, bis weitere Plätze entstanden und Padel in Österreich weiter an Popularität gewann. Aktuell gibt es 8 Standorte bzw. Anlagen in Österreich, in denen du diesem Trendsport nachgehen kannst:

1. Stockerau: Tennisanlage und Padelplätze Doleschal

Padel in Österreich - Stockerau

Foto: HEROLD – (c) Dominik Knapp

Die mit Abstand meisten Padel-Anlagen sind im Osten Österreichs vorzufinden. Eine davon befindet sich in Stockerau, nördlich von Wien. In der Tennisanlage Doleschal kann seit geraumer Zeit nicht nur Tennis, sondern auch Padel-Tennis gespielt werden. Der Platz in Stockerau kostet derzeit 18 Euro pro Stunde. Du kannst dir allerdings auch einen 10er-Block um 120 Euro nehmen, womit eine Stunde umgerechnet nur noch 12 Euro kostet. Schläger und Bälle sind in diesem Angebot inkludiert. Die Anlage besticht einerseits durch ihre ruhige Lage und andererseits durch das saubere und schöne Ambiente im Klubhaus. Allerdings befindet sich auf der gesamten Anlage derzeit nur ein einziger Padelcourt.

  • Platzmiete pro Stunde: 18 € (12€ bei 10er-Block)
  • Qualität der Leihschläger: gut
  • Preise der Leihschläger: gratis
  • Belagfarbe: grün

2. Bisamberg: Sportanlage Bisamberg

Padel in Österreich: Bisamberg

Foto: HEROLD – (c) Dominik Knapp

Nicht unweit von Stockerau entfernt, befindet sich die kleine Ortschaft Bisamberg. In der dort beheimateten Sportanlage Bisamberg besteht ebenfalls die Möglichkeit Padel zu spielen. Die Sportanlage umfasst insgesamt drei Padelplätze, wovon einer allerdings ein Einzelcourt ist. Einzelcourts sind in diesem Sport eine ausgesprochene Rarität, da Padel normalerweise immer zu viert gespielt wird. Für Trainingszwecke eignet sich der Einzelcourt allerdings hervorragend. Des weiteren befindet sich in der Sportanlage Bisamberg ein überdachter Padelcourt, der es ermöglicht, der Filzkugel auch bei regnerischen Bedingungen komfortabel nachzujagen. Pro Stunde kostet ein Platz in Bisamberg nur 12 Euro (ausgenommen Mo.-Fr. ab 16 Uhr). Des Weiteren besteht die Möglichkeit, eine Mitgliedschaft zu erwerben.

  • Platzmiete pro Stunde: 12 € (Einzelcourt: 10 €)
  • Mo. – Fr. 16-21 Uhr: 16 € pro Stunde (Einzelcourt: 14 €)
  • Qualität der Leihschläger: sehr gut
  • Preise der Leihschläger: 2 € pro Stück
  • Belagfarbe: hellblau

3. Wien: City & Country Club am Wienerberg

Padel in Österreich - City and Country Club Wienerberg

Foto: HEROLD – (c) Dominik Knapp

Du kannst selbstverständlich auch Padel in Wien spielen. Im Süden Wiens befindet sich der City & Country Club am Wienerberg. Dort stehen dir neben zwei Indoor-Padelplätzen auch Tennis-, Squash- und Badmintonplätze, Tischtennistische sowie eine Golfanlage zur Verfügung. Besonders im Winter und bei Schlechtwetter sind die beiden Padelplätze dort sehr gefragt, da sie die einzigen Indoor-Plätze Österreichs sind. Dementsprechend muss du dich im Winter mit einer höheren Platzmiete abfinden.

  • Platzmiete pro Stunde: 22 €
  • Mo. – Fr. 16-21 Uhr: 30 €
  • Qualität der Leihschläger: gut
  • Preise der Leihschläger: 5 € pro Stück
  • Belagfarbe: grün

4. Wien: Sportunion Padel und Beachsport Wien

Padel in Österreich - Trendsportzentrum Prater

Foto: HEROLD – (c) Dominik Knapp

Die derzeit an Plätzen umfangreichste Anlage befindet sich im Union Trendsportzentrum Prater. Die von Ex-Racketlon-Weltmeister Christoph Krenn betreute Anlage umfasst drei Padelplätze im Freien sowie Spielmöglichkeiten für Beachvolleyball und Beachtennis. Als Nicht-Mitglied darfst du dort allerdings nur von Mo. – Fr. zwischen 16-21 Uhr spielen. Um auch an anderen Tagen und zu anderen Zeiten spielberechtigt zu sein, musst du entweder selbst eine Mitgliedschaft beantragen, oder ein Mitglied bitten, an deinem Spiel teilzunehmen.

  • Platzmiete pro Stunde: 15 € (sofern ein Mitglied bucht und mitspielt)
  • Mo. – Fr. 16-21 Uhr: 24 € pro Stunde
  • Qualität der Leihschläger: durchwachsen
  • Preise der Leihschläger: 2 € pro Stück
  • Belagfarbe: grün

5. Biberbach: UTC Biberbach

Padel in Österreich - Biberbach

Foto: Adobe Stock – (c) TonyRecena

Die Tennisanlage des UTC Biberbach wurde 2014 um eine Padel-Anlage erweitert. Zum damaligen Zeitpunkt war die Gemeinde Biberbach im Bezirk Amstetten (NÖ) der erst dritte Padel-Standort in Österreich. Die Preise für eine Stunde Pádel betragen hier ebenfalls 12 Euro.

  • Platzmiete pro Stunde: 12 €
  • Qualität der Leihschläger: –
  • Preise der Leihschläger: 2 € pro Stück
  • Belagfarbe: blau

6. Graz: Racket Sport Center Graz

Padel in Österreich - Graz

Foto: HEROLD – (c) Dominik Knapp

Der erste Padelplatz in Österreich entstand 1993 in der Pichlergasse 19 in Graz (siehe fünftes Foto). Seither ist Graz sozusagen das Padel-Mekka Österreichs und ein fester Bestandteil der österreichischen Padel-Landschaft. Auch der 1994 gegründete Österreichische Padelverband hat seinen Sitz in Graz. Seit geraumer Zeit verfügen die Grazer in der Ragnitzstraße 58B über drei weitere äußerst moderne Padelcourts. Zwischen 20 und 24 Euro pro Stunde, je nach Wochentag und Uhrzeit, zahlt man im dort ansässigen Racket Sport Center Graz für die Platzmiete. Schüler und Studenten sind im Racket Sport Center begünstigt und zahlen lediglich 16 € pro Stunde.

  • Platzmiete pro Stunde: 20 € (für Schüler/Studenten: 16 €)
  • Mo. – Fr. 17-20 Uhr: 24 € pro Stunde
  • Qualität der Leihschläger: sehr gut
  • Preise der Leihschläger: 2 € pro Stück (für Schüler/Studenten gratis)
  • Belagfarbe: dunkelblau

7. Podersdorf: Sporthotel Podersdorf

Padel: Sporthotel Podersdorf Burgenland

Foto: Adobe Stock; (c) oksanaguseva

Sogar im äußersten Osten Österreichs kann der Leidenschaft für Paddle Tennis nachgegangen werden. Im Sporthotel Podersdorf dürfen nicht nur Gäste des Hotels sondern auch Privatpersonen den Freiplatz stundenweise mieten. Das Sportangebot im Sporthotel reicht von einem Fitnessraum über Tennis, Squash und Tischtennis bis hin zu Badminton.

  • Platzmiete pro Stunde: 
  • Qualität der Leihschläger: –
  • Preise der Leihschläger: 
  • Belagfarbe: grün

8. Hard: Tennis Club Hard

Auch im Westen Österreichs gibt es die Möglichkeit, Padel-Tennis auszuprobieren. Der Tennis Club Hard in Vorarlberg ist momentan der einzige Standort in Österreich westlich von Biberbach. In den Bundesländern Oberösterreich, Kärnten, Salzburg und Tirol sind derzeit nämlich noch keine Padel-Anlagen vorhanden. Eine Stunde in Hard kostet für Gäste 18,664 Euro. Dieser außergewöhnliche Betrag kommt daher zustande, weil in Hard meist 90 Minuten um 28 Euro gebucht werden. Padelschläger und Bälle sind außerdem im Preis inkludiert. Der Zeitraum zwischen 16 und 19 Uhr von Montag bis Freitag ist allerdings den Mitgliedern des Vereins exklusiv vorbehalten.

  • Platzmiete pro Stunde: 18,664 € (28 € für 90 Minuten)
  • Mo. – Fr. 16-19 Uhr: den Vereinsmitgliedern exklusiv vorbehalten
  • Qualität der Leihschläger: –
  • Preise der Leihschläger: gratis
  • Belagfarbe: grün



HEROLD.at verwendet Cookies damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können sowie für Marketingzwecke: Cookie Richtlinie