Partnersuche ab 50: Liebe kennt kein Alter!

Partnersuche ab 50

Foto: Adobe Stock, (c) Andrey Popov

Die Partnersuche ab 50 ist möglicherweise gar nicht so leicht, auch weil man vielleicht aus der Übung ist. Der HEROLD verrät dir, wo und wie du am leichtesten Leute kennen lernen kann. Du bekommst Tipps und Adressen, wie du im Netz und im echten Leben Anschluss finden kannst oder vielleicht sogar einen neuen, liebevollen Partner für ein gemeinsames Leben.

Wie findet man einen Partner im fortgeschrittenen Alter?

Sicher nicht, wenn man allein zuhause sitzt und darauf wartet, dass der Prinz oder die Prinzessin an der Tür läutet! Wenn 50 außerdem das neue 30 und 70 das neue 50 ist, falls man so manchen Medien glauben darf, dann weiß ich überdies nicht, was „fortgeschrittenes Alter“ überhaupt bedeuten soll. „Man ist so jung wie man sich fühlt!“, gefällt mir da schon viel besser! Tatsächlich werden die meisten Ehen in Österreich geschieden, wenn die Beteiligten so um die 43 Jahre alt sind. Das heißt, es gibt viele Partnersuchende, die keine Twentysomethings mehr sind. Die Botschaft lautet: Du bist nicht allein! Und dein Alter ist nur eine Zahl. Heutzutage gibt es Speeddating für Senioren, aber das ist eine andere Geschichte …

Was sind die besten Tipps für den Erfolg bei der Partnersuche ab 50 Jahren?

  • Ein Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen.

    Manches ändert sich nicht: Nichts ist anziehender als eine positive Ausstrahlung und ein offenes Lächeln. Das heißt jetzt nicht, dass man dem „Selbstoptimierungswahn“ der Jetztzeit erliegen soll, oder dass jede/ein Bleaching braucht. Wer (wieder) ein guter Partner in einer erfüllenden Beziehung werden will, könnte damit beginnen, zuerst einmal gut zu sich selbst zu sein, und erwachsen werden. Wer sich nicht um sich kümmern kann, darf sich gönnen, das zu lernen. Gute PsychotherapeutInnen verrät dir der HEROLD ein bisschen weiter unten!

  • Pfeif auf die innere Checkliste!

    Das zweite eherne Gesetz zum Erfolg bei der Partnersuche betrifft die Sache mit den Erwartungshaltungen. Andere Menschen sind nicht dazu da, unsere Träume zu erfüllen oder Defizite aufzuwiegen. Wer anderen so begegnet, wie er selbst behandelt werden möchte, also freundlich und vorurteilsfrei zum Beispiel, wird positiv überrascht sein, wie facettenreich und interessant so ein neues Gegenüber sein kann… Wenn dir das schwer fällt, kannst du dich zum Beispiel coachen lassen.

  • Das Glück liegt auf der Straße.

    Wer im öffentlichen Raum bloß mit gesenktem Blick in sein Smartphone hineinstarrt oder ausschließlich mit Kopfhörern unterwegs ist, versäumt unfassbar viele Chancen auf Kontakt mit anderen Menschen. Also einen „Augenflirt“ pro Tag bei der U-Bahnfahrt zu haben, ist ein schönes, amüsantes und erreichbares Ziel, finde ich. Übung macht den Meister und es ist nur beim ersten Mal schwer, versprochen.

Lerne etwas Neues bei der Partnersuche ab 50

Wer sich auf etwas Neues einlässt, erweitert auf alle Fälle seinen Horizont. Wer einen Kurs besucht, trifft dadurch auf eine Gruppe von Menschen, die ihm zunächst unbekannt sind, aber zumindest eines mit ihm gemeinsam haben, nämlich das Interesse am jeweiligen Lerninhalt. Die Auswahl des Kurses bestimmt die Peergroup, die du dann vorfinden wirst. Wer in den Strickkurs geht, wird vermutlich viele Frauen treffen, beim Bügelkurs auf der Volkshochschule sehr wahrscheinlich eher Männer. Alles klar? Wer Italienisch lernt, wird sich unter Menschen wiederfinden, die Land, Leute, Kultur und Kulinarik diese Landes schätzen, und dann kann man ja nach dem Kurs einmal zum Italiener um die Ecke gemeinsam etwas trinken gehen, oder?
Volkshochschulen in Österreich

Wo kann man Singles „in echt“ treffen?

Partnersuche ab 50, zum Beispiel bei einem Supper Club im Kochclub Wien, Bild (c) Claudia Busser - HEROLD.at

Partnersuche ab 50, zum Beispiel bei einem Supper Club im Kochclub Wien, Bild (c) Claudia Busser – HEROLD.at

Triff doch Gleichgesinnte in einem neuen Kontext. Dass du in deinem Sportclub, Yogakurs oder im Fitnesscenter schon alle kennst, ist klar. Du darfst bei der Partnersuche ab 50 ruhig um die Ecke denken! Das meine ich so: Du gehst gern ins Theater? Oder du warst noch nie im Theater und willst das einmal ausprobieren? Okay, während der Vorstellung kannst du schlecht jemanden anplaudern. Aber es gibt Einführungen zu Stücken und Diskussionsveranstaltung für das Publikum rund um Theaterabende. Du gehst gern ins Museum? Schau dir an, welche Veranstaltungen, Vermittlungsprogramme und Führungen es begleitend zu den Ausstellungen gibt. Du kochst und isst gern? Dann mache einen Kochkurs oder lasse dich gemeinsam mit dir unbekannten, neuen Leuten bekochen. Auch Stadtführungen – sogar in der eigenen Stadt – bringen die Leute zusammen! Meistens ist die Altersstruktur bei solchen Angeboten sehr angenehm gemischt. Und es sind garantiert ein paar andere Singles dabei. Hier kommen ein paar Beispiele vorwiegend aus Wien:

  • rund ums Theater

    Viele Häuser haben Angebote ähnlich wie dieses hier: „BurgCercle, gemeinsam in die Vorstellung. Wir gehen jeden Monat gemeinsam ins Theater. Zuerst in die Kantine, zum Plaudern, Diskutieren und Philosophieren und dann in die Vorstellung.“Burgtheater, 1010 Wien

  • Gar nicht museal!

    Charmant finde ich zum Beispiel dieses Angebot: „Über den Dächern Wiens: Ein kulturhistorischer Spaziergang durch das Museum bis auf die Dachterrasse mit fantastischem Wienblick wird zum unvergesslichen Erlebnis. Jeden Mittwoch, 18.30 Uhr auf Deutsch, jeden Sonntag um 15.00 Uhr auf Englisch.“
    Naturhistorisches Museum, 1010 Wien

  • Supper Clubs

    Diese Konzept gibt es in vielen Städten auf der Welt, ursprünglich beruhte es auf privater Initiative. Ein paar Menschen kochen zu einem recht anständigen Preis für ein paar andere Menschen, die einander nicht kennen. So macht es zum Beispiel noch recht neu in Wien das Genusskartell: „Die Köche an der Platte sind Anke, Anna und Nina – drei passionierte Kochlöffelschwinger, Foodfreaks und Freunde des guten Gesprächs. Wir möchten Euch einladen, mit uns unglaublich lecker zu essen, neue Leute aus allen Wiener Ecken kennen zulernen und einen schönen Abend in entspannter Runde an wechselnden Locations zu haben.“ Also ich fand den letzten Abend dort schlicht großartig!
    Es gibt aber auch Lokale, die Supper Clubs veranstalten, zum Beispiel dieses hier im Rahmen des „meet & eat supper club“:
    Greisslerei 8, 1080 Wien

  • Verführt!

    Auch so eine Stadtführung der anderen Art habe ich bereits mitgemacht und es war sicher nicht meine letzte! Die Tour ging mit an Genuss und Lebensmitteln interessierten Menschen in einer bunt gemischten Kleingruppe über den Meidlinger Markt. Hintergrundinfos, Verkostungen und ein paar nette Begegnungen inklusive. Drei Stunden lehrreicher Genuss in bester Gesellschaft. Dringende Empfehlung für diese Sinnestouren!
    Sinnestour GesBR, 1120 Wien

Fische im Netz, aber nicht im Trüben

Dass es im Internet zahlreiche Portale zur ernsthaften Partnersuche oder für ein Abenteuer gibt, muss ich euch nicht verraten. Damit es durch Parship, Elite, Tinder, 50plus-treff und Co keine gebrochenen Herzen, Tränen oder Schlimmeres für Euch gibt, kommen hier ein paar Tipps für die Praxis.

  • Portale, die gerade im Fernsehen oder sonstwo massiv beworben werden, haben kurz danach die größere und bessere Auswahl zu bieten.
  • Schreib nicht ewig lang herum und bau keine Luftschlösser auf der Tastatur!
  • Gib nichts Privates über dich bekannt, bevor du den anderen Menschen nicht besser kennst!
  • Profile ohne Foto sind eventuell Fake.
  • Überirdisch fesche Profilfotos sind fast immer Fake. Im Zweifelsfall kannst du das Foto bei Google Images hochladen. So kann man Fakeprofile oft schnell entlarven.
  • Mache es Dir nicht unnötig schwer und suche eher in deiner Nähe – Fernbeziehungen sind kompliziert.
  • Dein Gegenüber fragt viel, sagt aber praktisch nichts über sich: Vorsicht Falle!
  • Telefoniere vor dem ersten Date mit dem noch Unbekannten.
  • Überweise kein Geld an Unbekannte!
  • Sag einer Freundin oder einem Freund beim ersten Date, wo du deine Internetbekanntschaft treffen wirst und lass die Handyortung an.

Frag den Profi für die Partnersuche ab 50

Es gibt für praktisch alle Bedürfnisse und Herausforderungen im Leben BeraterInnen und Serviceanbieter! Warum sollten wir im Privatleben nicht das tun, was wir im Beruf gewohnt sind? Wir suchen uns für eine neue Aufgabe den besten Professionisten auf dem Markt, delegieren die Aufgabe entweder ganz oder lassen uns professionell beraten und für die Herausforderung fit machen. Wer also nicht selbst suchen mag, wem das Schlachtfeld Liebe im Internet zu stressig oder gar oberflächlich erscheint, der kann seinen Herzenswünsche in Sachen Partnersuche ab 50 vertrauensvoll in die Hände einer Partnervermittlungsagentur legen.  Das kostet etwas, schon klar, dafür spart man sich aber auch einige leere Kilometer …

Wenn es Nacht wird in der Stadt …

Spelunke, bestens geeignet auch für die Partnersuche ab 50, Bild (c) Claudia Busser - HEROLD.at

Spelunke, bestens geeignet auch für die Partnersuche ab 50, Bild (c) Claudia Busser – HEROLD.at

Überraschung: Ausgehen und neue Menschen in Lokalen kennen lernen funktioniert immer noch! Bei der Auswahl des Ortes und des Zeitpunktes zum Drauflosflirten kannst du es dir durch Beachtung der folgenden Tipps etwas leichter machen:

  • Lautstärke im Lokal

    Wenn du dich gern unterhälst, geh nirgends hin, wo es so laut ist, dass du dein Gegenüber anschreien musst. Das ist einfach zu mühsam, überhaupt wenn man vielleicht sonst auch nicht mehr perfekt hört.

  • Die Geometrie des Ortes

    Bartresen, an denen man von mehreren Seiten stehen kann, sind super zum Flirten, also halbrunde, L-förmige oder rechteckige Bartheken. Das erleichtert den ersten, diskreten Augenkontakt mit dem Objekt des Interesses enorm! Ich gebe dir ein paar Beispiele in Wien:
    Kleinod in 1010 Wien, Spelunke in 1020 Wien, Skybar in 1010 Wien, … Und in kleinen Lokalen muss man enger zusammenrücken, ich sag’s nur.

  • Der beste Zeitpunkt

    Afterwork ist geeigneter als Aftermidnight. Unmittelbar nach dem Ende des Arbeitstages sind die Mitmenschen noch munter und gleiten langsam und vorfreudig in den entspannten Teil ihres Tages. Die „Auswahl“ ist größer und man ist selber auch noch nicht so müde wie spät nachts.

Tanz Baby!

Du wolltest immer schon Tango oder Salsa tanzen lernen oder deinen Walzerschritt perfektionieren? Mache es jetzt. Nicht überall muss man als Paar antanzen. Und wenn du es lieber frei und wild hast, dann geh auf Clubbings, die explizit Menschen über 30 ansprechen. Der HEROLD hat ein paar Beispiele für dich:

Einen neuen Partner kann man also beinahe an jeder Ecke finden. Mit den Tipps vom HEROLD macht das Suchen und Finden der Liebe gleich noch ein bisschen mehr Spaß. In diesem Sinne: Viel Glück bei der Partnersuche ab 50!

Hier findest du die am besten bewerteten Partnervermittlungen in deinem Bundesland:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie