Schlechtwetterprogramm Salzburg: Top Freizeit Tipps - HEROLD.at

Schlechtwetterprogramm Salzburg: Die besten Freizeit Tipps bei Regen

Schlechtwetterprogramm Salzburg

Schlechtwetterprogramm Salzburg: Diese Aktivitäten kann man in Salzburg bei schlechtem Wetter machen. Foto: Adobe Stock, (c) Patrick Daxenbichler

Urlaub in Österreich kann atemberaubend schön sein! Und ganz schön nass und kalt. Wer im Sommer in Salzburg und im Salzburgerland unterwegs ist, braucht extrem gute Regenbekleidung oder einen Plan B. Wir haben Tipps für euch zusammengestellt, die auch bei Regen in Salzburg richtig Spaß machen und die ihr mit Garantie brauchen könnt, wenn ihr nicht ununterbrochen im Hotel bleiben oder zu Hause versauern wollt!

Ich verschone euch mit dem Spruch, dass es gar kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur die falsche Kleidung. Ich mache seit Jahrzehnten jedes Jahr im Sommer Urlaub am Attersee, manchmal ein paar Wochen und manchmal ein paar Tage. Es hat jedes einzelne Mal geregnet. Manchmal ein paar Tage, manchmal ein paar Wochen …

Regen in Salzburg: Schlechtwetterprogramm mit Kindern

Fangen wir mit dem schwierigsten an! Die Kinder erwarten einen Badeurlaub mit coolem Sport und ein paar spannenden Ausflugszielen eventuell, aber das Wasser kommt dann die ganze Zeit nur von oben. Da soll man dann nicht grantig werden. Dass ein Programm für Kinder in mehreren Altersstufen eine besondere Herausforderung ist, muss ich Eltern nicht sagen. Natürlich kann man am ersten Tag des Salzburger Schnürlregens einfach im Zimmer des Hotels bleiben und alle mitgebrachten Spiele spielen und Fernsehen. Am zweiten Tag geht man zum lokalen Greißler oder Gemischtwarenhändler und kauft alle Kinderzeitungen und Rätselhefte auf, die noch vorrätig sind. Aber spätestens am dritten Tag unter der Bettdecke, drehen alle durch. Da heißt es dann den Radius erweitern! Meistens liegen eines oder mehrere der folgenden Ausflugsziele sogar in Gehweite:

  • Konditorei bzw. Wirtshaus: Was die Oma mit ihren Freundinnen regelmäßig macht, kann man sich auch ruhig gönnen. Man genießt hausgemachte Mehlspeisen wie man sie aus der eigenen Kindheit kennt, liest in der Boulevardzeitung oder den Illustrierten des Lesezirkels und die Kinder kriegen einen Zuckerschock. Trotzdem kann so ein süßer Nachmittag herrlich sein! Besonders wenn man noch die eine oder andere echte Salzburger Mozartkugel vernascht.
  • Eisgeschäft: Am besten fragt man die Hauswirtsleute oder an der Rezeption nach einem Tipp. Die Eisdiele in Nussdorf am Attesee ist auch eine längere Autofahrt wert, ich sag’s nur.
  • Kino: Man schaut sich Filme an, die man versäumt hat, oder die man sonst nie im Leben auch nur andenken würde. Aber es gibt Popcorn und vielleicht schüttet es ja danach nicht mehr.
  • Heimatmuseum: Zumeist betreuen Einheimische das Museum ehrenamtlich. Wenn man ihnen aufmerksam zuhört, kann man Spannendes aus früheren Zeiten erfahren. Diese besonderen Museumsführer haben genug Zeit und erzählen gern. Hat man ein wenig Glück, kann so ein kleines lokales Museum zum tollsten Erlebnis des ganzen Urlaubs werden.

Sehenswürdigkeiten in Salzburg Stadt bei Schlechtwetter

htwetterprogramm Salzburg

Festung Hohensalzburg ist auch bei Regen einen Besuch wert. Adobe Stock (c) k.tokushima

In die nächstliegende größere Stadt zu fahren, ist ein sicherer Tipp. Manche lieben ja Shopping als Freizeitbeschäftigung, da rate ich eher zu den diversen Outlets am Stadtrand oder im Umland der Landeshauptstadt. Die Einkaufszentren in und um Salzburg sind jetzt nicht besser oder schlechter als anderswo, aber ich bin immer innerhalb von wenigen Stunden fix und foxy. Shopping ist nicht so meins, aber das ist eine andere Geschichte. Außerdem hat die Stadt selbst abseits von Getreidegasse, der Festung Hohensalzburg, dem Dom und Mozarthaus einiges zu bieten.

  • Haus der NaturDas ist für alle naturwissenschaftlich Interessierten ein wirklich toller Ort! Unabhängig vom Lebensalter wird hier jeder etwas finden, das ihn fesselt. Tipp: Genug Zeit einplanen, am besten einen ganzen Tag!
  • Museum der ModerneAls dieser klare, kühle Betonbau für Zeitgenössische Kunst 2004 eröffnet wurde, war ich richtig aufgeregt. Das futuristische Gebäude thront auf dem Mönchsberg hoch über dem historischen Kern der Stadt und bietet auch nicht kunstaffinen Menschen beeindruckende Ein- und Ausblicke.
  • Kletterhalle ItzlingSogar wenn es aus Schaffeln schüttet, kann man sich in dieser Halle sportlich betätigen. Anfänger und Könner werden hier gleichermaßen glücklich, auch weil das Angebot Unterricht durch Profis umfasst.
  • Stiegl-BrauweltBiertrinken ist entgegen anders lautenden Meinungen kein Sport. Aber die Brau-Erlebniswelt der Firma Stiegel ist auch für Nichtbiertrinker wirklich interessant. Tipp: Es gibt verschiedene Packages mit unterschiedlichen Mindestteilnehmerzahlen. Unbedingt vorher anrufen!

Essen gehen bei Schlechtwetter in Salzburg Stadt

Kulinarisch hat die Stadt einiges zu bieten! Dafür sollte man allerdings eher die größere Geldbörse einstecken. Gottseidank gibt es da ein paar legendäre oder außergewöhnliche Lokale, die man sich auch bei einem kleinen Schwarzen und einem Soda Himbeer ansehen kann.

  • Afro Café: Das Lokal ganz in der Nähe vom Haus der Natur ist mit Sicherheit das bunteste und charmanteste Lokal der Stadt. Super Frühstück, spannendes Essen, nette Menschen, sehr guter Kaffee.
  • Café Tomaselli: Natürlich gehen da vielen Touristen hin, aber das muss man einfach erleben. Seit 150 Jahren ein Familienbetrieb im Herzen der Altstadt gelegen ist es sowas wie der Demel von Salzburg.
  • Café Bazar: Noch ein Traditionshaus, noch ein Lokal, das am Flussufer liegt. Vor und nach den Festspielen kann man sich hier treffen und laben, aber auch einfach in Ruhe eine gute Zeitung lesen.
  • Hangar 7: Das sind mehrere Fliegen mit einer Klappe: Flugzeuge, Boliden, ein sehr gutes Kaffeehaus, ein erstklassiges Luxusrestaurant mit wechselnden Gastköchen (Ikarus), manchmal Kunstausstellungen und der Duft der weiten Welt.

Ausflugsziele im Salzkammergut bei Schlechtwetter

Schlechtwetterprogramm Salzburg

Ein super Ausflugsziel bei Schlechtwetter: Ein Besuch im Salzbergwerk Hallstatt. Adobe Stock (c) LevT

Wer in der Stadt lebt, meidet Städte im Urlaub. Wer nicht nass werden will, geht rein. Manchmal sogar ganz tief hinein in einen Berg. Die Region bietet einige erschlossene Höhlen und gibt Einblicke in die Welt unter Tage. Und ich habe noch niemanden getroffen, dem ein Erlebnistag im Salzbergwerk keinen Spaß gemacht hätte!

Noch ein paar Aktivitäten bei Regen in Salzburg:

1. Schiffahrt

Ist von oben und unten gleichzeitig Wasser zu viel? Wir hatten bis jetzt immer eine „Fetzengaudi“. Sich ein Mal rund um den See schippern zu lassen macht Spaß. Die Linien sind öffentliche Verkehrsmittel übrigens. Ein-und Aussteigen kannst du an folgenden Seen und Gewässern:

2. Thermen

Noch einmal Wasser von allen Seiten! Wenn es ein paar Tage durchgehend geregnet hat, kann es sogar im Hochsommer deutlich abkühlen. Da freut man sich übers Plantschen im warmen Thermalwasser besonders.

3. Freitzeitparks

Action und Sport sind angesagt! Die Betreiber solcher Anlagen sind auch nicht auf der Nudelsuppe daher geschwommen und deshalb für jede Witterung gewappnet. Die Schwerpunkte sind recht unterschiedlich. Schlimmstenfalls absolviert man jeden Tag einen anderen Park.

Schlechtwetterprogramm Salzburg: ohne Kinder

Wie lange kann man im Hotelzimmer bleiben ohne rauszugehen? Damit eine Woche im Bett nicht zur Bewährungsprobe für die Beziehung wird, ist es schlau, wenn man auch den richtigen Lesestoff vom Buchhändler seines Vertrauens mitgenommen hat. Das richtige Spielzeug für Erwachsene und der richtige Partner sind ebenfalls kein Fehler. Aber im Notfall bleibt immer noch Schokolade zum Trost – vom Zauner in Bad Ischl!
Ich bin schon gespannt, wie viele Tage es heuer von meinem zweiwöchigen Urlaub regnen wird. Wetten werden noch angenommen!



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie