Vinylböden: Richtig reinigen und pflegen

Vinylböden reinigen und verlegen

Die Vinylböden reinigen kann fast jeder. Foto: Adobe Stock; (c) Kenny

Kostengünstig, pflegeleicht und optisch ansprechend: Der Vinyl- oder PVC-Boden ist der Alleskönner unter den Bodenbelägen. In unserem Blogbeitrag erfährst du, wie du Vinylböden reinigen und pflegen solltest, um möglichst lange Freude an diesem unkomplizierten Fußboden zu haben.

Vinylböden reinigen – für eine tolle Optik und lange Lebensdauer

Vinylböden sind aufgrund ihrer hohen Strapazierfähigkeit sehr beliebt und zeichnen sich durch ihre geringen Ansprüche hinsichtlich Pflege und Reinigung aus. Dennoch sind natürlich einige Dinge zu beachten, damit du dich lange an der Optik deines Designbodens erfreuen kannst. Im Gegensatz zu Laminat, Parkett und Teppichbelägen sind Vinylböden ganz ohne weitere Behandlung wasserabweisend. Zudem zeigen sie eine sehr gute Beständigkeit gegen viele Säuren und Laugen sowie Alkohol, Fette und Öle, wodurch sie kaum anfällig für Flecken sind. Trotzdem ist nicht jedes Reinigungsmittel für die Säuberung von Vinyl-Bodenbelägen geeignet.

Solltest du den Boden nicht selbst reinigen oder kein Risiko eingehen wollen, können wir dir eine professionelle Gebäudereinigung empfehlen um deine Vinylböden reinigen zu lassen. Ein Reinigungsunternehmen verfügt nicht nur über die entsprechende Expertise, sondern auch über maschinelle Hilfsmittel, mit denen selbst größte Flächen schnell und professionell gereinigt werden können.

Mit diesen Putzmitteln und Hausmitteln solltest du den Vinylboden reinigen

Kannst du auf professionelle Hilfe beim Reinigen deiner Böden verzichten, dann stelle sicher, dass du geeignete Reinigungszusätze verwendest! In der Regel eignen sich alle im Handel erhältlichen Allzweckreiniger, um Bodenbeläge aus Vinyl im Zuge der Unterhaltsreinigung regelmäßig feucht zu säubern. Achte jedoch darauf, dass du dich an die vom Hersteller empfohlene Dosierung hältst, um Schäden an deinem Bodenbelag zu vermeiden. Denn ebenso wie ungeeignete Mittel kann eine zu hohe Dosierung von Allzweckreinigern unschöne Veränderungen der Oberfläche bewirken. Dieses Risiko schließt du aus, wenn du spezielle Vinyl-Reiniger einsetzt, die im Fachhandel erhältlich sind. Spezielle Zusätze in diesen Reinigern sorgen dafür, dass der Glanz des PVC-Bodens besonders lange erhalten bleibt.

Ein Tipp: Damit dein Vinylboden die Reinigung gut übersteht, muss er korrekt verlegt sein. Fehler beim Verlegen können dazu führen, dass Wasser und/oder Reinigungsmittel in Fugen eindringen und das Material beschädigen. Wenn du sichergehen möchtest, dass dein PVC-Boden fachgerecht verlegt ist, kannst du einen Profi für Bodenverlegung in deiner Umgebung beauftragen.

Für PVC-Böden geeignete und ungeeignete Reinigungsmittel

Zusammenfassend noch einmal alle Reinigungsmittel mit denen sich Vinylböden reinigen lassen, ohne dass diese dabei Schaden nehmen:

  • Reiniger, die speziell für Vinylböden entwickelt wurden (Vinyl-Reiniger)
  • Allzweckreiniger (in richtiger Dosierung)
  • Neutralreiniger
  • Zitronensäure und Essig(-reiniger)
  • Glasreiniger und Schmierseife

Nicht geeignet, um PVC zu reinigen, sind hingegen die folgenden Produkte:

  • Reiniger auf Basis von Lösungsmitteln (verfärben den Bodenbelag)
  • Reinigungsmittel mit scheuernden Substanzen (beschädigen die Oberfläche)
  • Weichspüler (erzeugen eine rutschige, unfallträchtige Oberfläche)

Vinylböden reinigen mit geeigneten Werkzeugen

Für die Reinigung eines Vinylbodens kannst du jeden herkömmlichen Wischmopp oder Wischerbezug verwenden. Besonders empfehlenswert sind Bezüge aus Mikrofaser, da sie Schmutz sehr gut aufnehmen und beim Auswringen wieder abgeben. Vor der Nassreinigung solltest du groben Schmutz und Sand mit einem Staubsauger entfernen. Sonst besteht die Gefahr, dass du Kratzer erzeugst. Selbstverständlich solltest du ausschließlich frisches und möglichst sauberes Wasser zum Wischen deiner Vinylböden verwenden – im Zweifelsfall das Wasser also lieber einmal zu viel als einmal zu wenig wechseln!

PVC reinigen – direkt nach der Verlegung

Es ist wichtig, Vinylböden direkt nach dem Verlegen gründlich zu reinigen. Das trägt dazu bei, dass die Oberflächenversiegelung widerstandsfähig gegen Schmutz bleibt. Sauge hierfür zunächst den Bodenbelag ab und befreie ihn von grobem Schmutz. Dann wischst du den Boden feucht mit einem geeigneten Reinigungsmittel. Diesen dünnen Wasserfilm lässt du nun kurze Zeit einwirken. Dann schrubbst du den Boden gründlich mit dem Wischmopp. Dabei nicht vergessen, den Mopp regelmäßig auszuwaschen und das Wasser zu wechseln, sobald es verschmutzt ist. Anschließend solltest du mit klarem Wasser nachwischen.

Nachdem der Boden komplett getrocknet ist, kannst du deine Vinylböden mit einer bis zwei Schichten speziellem Pflegemittel auf die alltägliche Nutzung vorbereiten. Das Pflegemittel sollte etwa zwei Stunden trocknen. Den Auftrag von Pflegemittel solltest du regelmäßig wiederholen, um den Vinylboden zu versiegeln und seinen Glanz zu erhalten.

Vinylböden reinigen bei starker Verschmutzung oder hartnäckigen Flecken

Je nach Einsatzbereich kann es vorkommen, dass Bodenbeläge aus Vinyl bei starker Nutzung grobe Verschmutzungen oder hartnäckige Flecken aufweisen. Doch kein Grund zur Panik – in der Regel vertragen die Böden diese Verschmutzungen ohne langfristige Beschädigung. Außerdem gibt es Mittel und Wege, auch sehr verschmutzte Vinylböden zu reinigen. Flecken oder grobe Verschmutzungen entfernst du am besten manuell vor der eigentlichen Feuchtreinigung der gesamten Bodenfläche. Trage hierfür ein wenig Reiniger unverdünnt auf den Fleck auf und lasse ihn kurz einwirken. Danach nimmst du Reiniger und Schmutz mit einem weichen, feuchten Tuch auf. Für hartnäckige Flecken kannst du spezielle Vinyl-Fleckentferner verwenden, die im Fachhandel erhältlich sind. Ist dein Vinylboden strukturiert, kannst du zur Entfernung von Flecken auch eine weiche Bürste verwenden. Achte aber darauf, nicht zu viel Druck auszuüben, um Kratzer zu vermeiden.

Tipp: Vinylböden neigen dazu, sich unter Flecken aller Art zu verfärben. Aus diesem Grund ist es wichtig, entsprechende Verschmutzungen so schnell wie möglich zu entfernen. Falls du deinen Vinylboden in einem stark frequentierten Durchgangsbereich verlegt hast, solltest du darüber nachdenken, einmal im Monat in eine spezielle Gebäudereinigung zu investieren. Auf diese Weise verhinderst du, dass sich die täglichen Schmutzpartikel zu hartnäckigen Ablagerungen entwickeln, die bei der normalen Reinigung nicht mehr entfernt werden können.

Hier findest du die besten Anbieter für Gebäudereinigung in deinem Bundesland:



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookie Richtlinie