Das beste Schnitzel in Wien. Die Top 10!

Foto: Adobe Stock, (c) Sławomir Fajer

Unser tägliches Schnitzel gib uns heute!

Das Wiener Schnitzel ist uns heilig. Es macht dabei überhaupt nichts, dass es ursprünglich aus Mailand stammt. Es ist Teil unserer kulinarischen Identität, so wie der Kaffee (auch nicht „von hier“) oder der Kaiserschmarrn. Es ist heiliger als die Salzburger Nockerl und die Kärntner Kasnudeln zusammen, weil es nicht nur lokal und national, sondern international von Bedeutung ist. Und jeder weiß natürlich, wo es den besten Bröselfetzen gibt: Bei der Mama, bei der Oma und sonstigen Blutsverwandten zählt aber nicht!

Wie viele Kalorien hat ein Wiener Schnitzel?

Falsche Frage. Schon wieder. Wer Schnitzel isst, ist sich bewusst, dass er sich eine Kalorienbombe reinwuchtet. Die Dosis macht das Gift, hat schon Paracelsus gesagt. Leider schmeckt es meist so gut, dass man leicht über den Sättigungspunkt hinaus isst. Es sind mehrere Hundert Kalorien, ich will es nicht verheimlichen. Die Ikonen der schlanken, durchtrainierten Beautys beiderlei Geschlechts beantworten die Frage nach ihrer Ernährung jedenfalls nie mit: „Am liebste esse ich Wiener Schnitzel, also mindestens drei Mal die Woche!“ Für Low Carb Fans, Fleischverzichter und Paleo-Anhänger ist es natürlich auch nichts bzw. die ultimative Gefahr für Rückfälle in alte Muster. Ich halte es wie mit Champagner: Selten und mit Andacht genossen bleibt das Vergnügen groß und ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Die Frage, wie viele Kalorien ein Wiener Schnitzel mit Pommes hat, beantworte ich auch nicht. Sie führt aber unweigerlich zur nächsten Frage:

Welche Beilage passt zum Wiener Schnitzel?

Einige, denn hier sind die Regeln der Wiener Küche nicht ganz so streng. Pommes sind nicht dabei, ich sag’s nur. In meiner Familie bereitet man es nach diesem Rezept zu und reicht Erbsenreis und Häuptelsalat als Begleitung. Plus Preiselbeeren. Der nächste Streit ist vorprogrammiert! Ob Preiselbeeren zulässig sind oder nicht, beschäftigt ambitionierte Esser mindestens schon so lange wie die Frage: Sachertorte mit oder ohne Marmeladestreifen.
Als klassische Beilagen zum Schnitzel in Restaurants gelten Vogerlsalat, Erdäpfelsalat und manchmal Petersilerdäpfel.

Das Schnitzel im Meissl & Schadn, Bild (c) Claudia Busser - HEROLD.at

Das Schnitzel im Meissl & Schadn, Bild (c) Claudia Busser – HEROLD.at

Wo gibt es das beste Wiener Schnitzel in Wien?

Dass das echte, originale, einzig wahre Wiener vom Kalb kommt und in Butterschmalz herausgebacken wird, muss nicht extra erwähnt werden. Für das Original ist Kalbfleisch zwingend, deswegen werden hier ein paar Lichtgestalten unter den Schnitzlmachern in der Bewertung fehlen. Die Liste der Restaurants ist also für Überraschungen gut. Natürlich kann auch ein Schnitzel vom Schwein, von der Pute oder vom Huhn herrlich schmecken, aber das ist eine andere Geschichte. Also wer sich wundert, dass zum Beispiel das Gasthaus Automat Welt, der Zwischenbrückenwirt oder das auch diesbezüglich legendäre Anzengruber nicht vorkommen: Es geht um das Kalb, nicht um das goldene zwar, aber sehr ernsthaft um das goldbraune!

Zum Schwarzen Kameel, Restaurant, Bild (c) Claudia Busser - HEROLD.at

Zum Schwarzen Kameel, Restaurant, Bild (c) Claudia Busser – HEROLD.at

Das Wiener als Inszenierung

Ein Grazer Gastronom mischt seit Herbst 2017 die Schnitzelszene in der Hauptstadt gehörig auf.  Florian Weitzer weiß, was WienbesucherInnen wollen: Ein original Wiener Schnitzel – und sehen, wie es gemacht wird! Deswegen hat er direkt am Schubertring eine sehenswerte Schauküche bauen lassen, die die Gäste des Restaurants Meissl & Schadn im Hotel Grand Ferdinand versorgt. Das Ambiente im Restaurant wirkt wie eine Mischung aus dem Flair der Österreichisch – Ungarischen Monarchie und dem zeitlosen Chic eines Französischem Bistros. Das Schnitzerl ist laut Florian Holzer im Kurier „eines der 25 besten der Stadt“.
Wer aber tiefer und auch mit gewachsener Tradition ins kulinarische Wien eintauchen will, geht ins Kameel, korrekt Zum Schwarzen Kameel. Diese Wiener Institution bestehend aus Buffet, Restaurant und Feinkostgeschäft wurde unlängst behutsam und atemberaubend schön renoviert und erweitert wie man am Bild oben erahnen kann. Dort gibt es (nicht nur) ein wahrlich hervorragendes Wiener Schnitzel, sondern es wird zusätzlich als fixer Bestandteil der Speisekarte auch auch als Fingerfood serviert, aber das ist eine andere Geschichte …

Das beste Schnitzel Wien. Die Top 10.

Ein gutes Schnitzel kann einem manchmal das Leben retten. Ein DJ natürlich auch. Deshalb ist es essentiell, zu wissen, wo man das beste Wiener Schnitzel in Wiener Restaurants findet. Das könnte man ja dann mit dem DJ teilen, muss man aber nicht.
Wer also seinen Lieblingswirt vermisst, möge bitte eine Bewertung zu diesem oder auch einem anderen Restaurant abgeben! Danke sehr!
Wie immer ist die Reihung rein zufällig!

Velobis

Schnitzel Wien

Velobis, Schnitzel inside – HEROLD.at

Ja, das Velobis hat es mir angetan. Gerade noch als Empfehlung bei Fahrradgeschäften mit Gastro und jetzt schon in der Schnitzel-Liste. Dieses besondere Bistro ist das perfekte Beispiel dafür, dass sich erstens Qualität durchsetzt und zweitens, dass das Wiener Schnitzel ubiquitär vorkommt. Nicht nur für Radfahrer sehr erfreulich. Auffallend: das entzückende Service.

Velobis, 1140 Wien

Gasthaus Pöschl

Dieses Lokal ist immer voll. Ort und Wirt sind legendär. Wer Wiener Küche kennen lernen und genießen will, ist hier goldrichtig. Das Gasthaus ist klein und gediegen, aber auf die gute Art. Reservieren empfohlen. Oder Stammgast werden. Also beides. Ich persönlich finde ja besonders das Gulasch bei den Pöschls ausgezeichnet.

Gasthaus Pöschl, 1010 Wien

Stephan

Ein Newcomer. Der Wirt selbst hat früher bereits mit seinem „Würstlstand“ im 3. Bezirk bewiesen, dass er herrlich kochen kann und hat es mit seinen Burgern damals locker ins HEROLD Ranking geschafft. Die Burger sind Geschichte, aber das neue Wirtshaus ist Gegenwart. Und was für eine: ein großer, fast eleganter Schanigarten, eine super Schank und ein schönes Restaurant, das die Wiener Beislkultur und Küche vorbildlich neu interpretiert. Auch hier: sehr freundliches Service!

Stephan, die Gastwirtschaft mit Bar, 1050 Wien

Skopik & Lohn

Wer es kennt, liebt es. Es ist Kult. Toller Schanigarten, tolles Ambiente, tolle Gäste. Dieses Restaurant schafft es, dass man sich mitten in Wien ein bisschen wie in Paris fühlt. Die Küchenleistung schwankte im Laufe der letzten Jahre gewaltig, doch die Qualitäten von Horst Scheuer als einer der besten Gastgeber Wiens nie.

Skopik & Lohn, 1020 Wien

Meierei im Stadtpark

Ach, was für eine Idylle! Rundherum Grün, innen edles Weiß mit Blick auf den Wienfluss. Wer eine Auszeit von der Grauslichkeiten der Welt braucht und (zu nicht astronomischen Preisen) phantastisch essen will, flüchtet hierher. Nicht erschrecken: Die Meierei hat über 100 Käsesorten vorrätig. Was für viele ein Paradies ist, könnte manche Nasen im Eingangsbereich  irritieren. Drinnen riecht man aber nichts – außer das Butterschmalz vom Schnitzel dann. Das wünsche ich mir zum nächsten Muttertag …

Meierei im Stadtpark, 1030 Wien

Pichlmaiers Zum Herkner

Tradition trifft Moderne. Das alt eingesessene, aber schon in die Jahre gekommene Wirtshaus „Zum Herkner“ wurde unlängst von den Pichlmaier Brüdern übernommen. Der Garten wurde vergrößert und das Interieur mit viel Gespür und Geschmack renoviert. Eine Pracht! Familientauglich, super für ein romantisches Date oder einfach um das Leben bei sehr gutem Essen zu feiern. Dringende Empfehlung auch für die Desserts!

Pichlmaiers Zum Herkner, 1170 Wien

Gasthof Renner

Was die Mari für neapolitanische Pizza ist, ist der Renner für’s Wiener Schnitzel. Was macht es aus, dass ein Gericht, dessen Herstellung im Grunde keine Hexerei ist, dem einen noch besser gelingt als den übrigen? Vielleicht die Erfahrung? Den Renner gibt es seit 1899. In Erfurcht senke ich mein Haupt und werde mein nächstes Schnitzel hier einnehmen. Amen.

Gasthof Renner, 1190 Wien

Engländer

Schnitzel Wien

Cafe Engländer. Wiener in Österreichform irgendwie 😉 – HEROLD.at

Obwohl ich bei meinem Stammlokal natürlich bar jeder Objektivität bin, traue ich mich locker zu sagen, dass man hier einfach hervorragend und im Grunde auch hervorragend einfach kocht. Das Wiener Schnitzel ist tadellos. Wenn man jemanden, der Wien nicht kennt, einen Eindruck vom Lebensgefühl dieser Stadt geben will, dann setzt man sich einen Tag lang mit ihm in dieses Lokal. Danach weiß er alles, was er wissen muss.

Cafe Engländer, 1010 Wien

Meixner’s Gastwirtschaft

Es liegt offenbar in der Natur der Dinge, dass wenn es um’s Schnitzel geht, sich die Legenden unter den zu empfehlenden Restaurants häufen. Der Meixner ist ein gemütliches, gepflegtes Gasthaus mit dazu passendem Innenhofgarten, das nicht nur für sein Schnitzel, sonder auch für sein Beef Tatar berühmt ist etc.etc. Sollte man kennen.

Meixner’s Gastwirtschaft, 1100 Wien

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Schnitzel-Fotos und eure  Bewertungen von dem einen oder anderen Restaurant auf HEROLD.at.
Mahlzeit!



Informationen zum Datenschutz einschließlich Cookies